1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › O2 Free Unlimited: Smartphone-Tarif mit…

O2! Ganz großes Kino.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. O2! Ganz großes Kino.

    Autor: AnDieLatte 21.08.18 - 10:28

    Es ist ja toll das o2 damit alle Mitbewerber unterbietet, aber wäre schön wenn die gebuchte leistung auch ankommt.
    Bin selber bei o2 allerdings nur weil die bei der Kundenrückgewinnung die Verträge ja regelrecht verscherbeln.
    Wenn selbst bei vollem Balken LTE Empfang von meinen theoretischen 225 MBits grade mal mit Glück 6 ankommen und das in einer Großstadt mitten in DE braucht man net mehr viel zu sagen.
    Wenn es ganz super läuft kommt vorher eher das timeout der Seite die man aufrufen wollte...

    O2 can’t do.

    Lieber 20¤ mehr hinlegen und Telekom nutzen.

  2. Re: O2! Ganz großes Kino.

    Autor: sedezz 21.08.18 - 10:46

    Kenn ich auch nur zu gut. Bei jeder größeren Menschenansammlung kann ich froh sein wenn eine SMS rausgeht.... Nächstes mal gibt es Telekom

  3. Re: O2! Ganz großes Kino.

    Autor: Melkor 21.08.18 - 10:47

    Also 33% mehr zahlen, um dann mit 20Mbit zu surfen...?
    Und wozu? Wenn man nicht gerade große Downloads tätigt, dann wäre mir das "Wurst". 6Mbit reichen für Netflix 4K

  4. Re: O2! Ganz großes Kino.

    Autor: xProcyonx 21.08.18 - 10:57

    Melkor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 6Mbit reichen für Netflix 4K

    Laut Netflix braucht man mindestens 25 Mbit. Klappt vielleicht auch noch mit 20 Mbit aber 6 reichen ziemlich sicher nicht. Bit und Byte verwechselt?

  5. Re: O2! Ganz großes Kino.

    Autor: tg-- 21.08.18 - 10:59

    sedezz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kenn ich auch nur zu gut. Bei jeder größeren Menschenansammlung kann ich
    > froh sein wenn eine SMS rausgeht.... Nächstes mal gibt es Telekom

    Warst du letzte Woche auf dem Summer Breeze? :)

  6. Re: O2! Ganz großes Kino.

    Autor: Xennor 21.08.18 - 11:01

    sedezz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kenn ich auch nur zu gut. Bei jeder größeren Menschenansammlung kann ich
    > froh sein wenn eine SMS rausgeht.... Nächstes mal gibt es Telekom

    Als ob das bei der Telekom anders ist. Im Stadion/Konzerten oder erst noch vor 2 Wochen bei einem Bergrennen - kein bis kaum Durchsatz. WhatsApp Nachrichten brauchen schonmal gut 5 bis 15 Minuten bis sie rausgehen. (Huawei Mate 10 + Magenta L)

  7. Re: O2! Ganz großes Kino.

    Autor: tg-- 21.08.18 - 11:18

    Xennor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > sedezz schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Kenn ich auch nur zu gut. Bei jeder größeren Menschenansammlung kann ich
    > > froh sein wenn eine SMS rausgeht.... Nächstes mal gibt es Telekom
    >
    > Als ob das bei der Telekom anders ist. Im Stadion/Konzerten oder erst noch
    > vor 2 Wochen bei einem Bergrennen - kein bis kaum Durchsatz. WhatsApp
    > Nachrichten brauchen schonmal gut 5 bis 15 Minuten bis sie rausgehen.
    > (Huawei Mate 10 + Magenta L)

    Funk bleibt eben Funk - und keine Magie.
    Bei Events wo überdurchschnittlich viele Teilnehmer in wenig Versorgten Lokalitäten auftauchen sind die begrenzten physikalischen Ressourcen eben gerne am Limit.
    Man kann sehr gut mit spezieller Eventversorgung gegensteuern, aber die muss sich erst einmal lohnen.

    Ein Bergrennen mit 2000 Zuschauern wird kein Betreiber einfach mal so versorgen können - und auch wollen. Warum sollte man tausende Euro investieren um für einen Tag eine relativ kleine Anzahl an Menschen die am nächsten nicht mehr da sein wird zu versorgen?

    Bei Konzerten oder in Stadien sieht es eigentlich anders aus. Große Fußballstadien haben ihre eigene Versorgung und benutzen ein feinmaschiges Netz aus kleinen Zellen um Blöcke zu versorgen.
    Hier liegt es beim Betreiber der Stadien; kleinere haben weder Interesse sich an solchen Anlagen zu beteiligen, noch überhaupt den Anbietern Infrastruktur oder Technikräume zur Verfügung zu stellen.
    In neueren Stadien wie der Allianz-Arena befinden sich Millionen Euro teure In-House-Installationen mit Technik die eine größere Stadt versorgen könnte.

    Auch große Konzertsäle haben In-House-Anlagen, auch hier hängt das vom Besitzer ab.
    Einmal pro Woche bespielte kleinere Venues rechtfertigen selbstverständlich den Invest nicht.

  8. Re: O2! Ganz großes Kino.

    Autor: BiGfReAk 21.08.18 - 11:31

    Vielleicht reichen die 60¤ (und später evtl weniger) um die Preise der Konkurrenz nach und nach zu drücken.
    Das wäre das beste was passieren könnte.
    So könnten wir in zB 5 Jahren echte Datenflats von Telekom oder Vodafone für 30¤ haben.

  9. Re: O2! Ganz großes Kino.

    Autor: treysis 21.08.18 - 11:50

    LTE? Ist bei mir in der Stadt seit 2 Monaten allen ernstes kaputt. Bisschen außerhalb geht's. Aber hier die Basis ist hops gegangen, und man schafft es erst Anfang September, das zu richten.

  10. Re: O2! Ganz großes Kino.

    Autor: AnDieLatte 21.08.18 - 12:12

    Melkor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also 33% mehr zahlen, um dann mit 20Mbit zu surfen...?
    > Und wozu? Wenn man nicht gerade große Downloads tätigt, dann wäre mir das
    > "Wurst". 6Mbit reichen für Netflix 4K


    6 MBit reichen eben nicht für Netflix 4K.

    Aber darum geht es ja gar nicht mal, mal datemvolumen beiseite gelassen, sobald man hier etwas ländlicher unterwegs ist kann man froh sein noch gprs zu haben.

  11. Re: O2! Ganz großes Kino.

    Autor: M.P. 21.08.18 - 12:46

    > 6 MBit reichen eben nicht für Netflix 4K.

    Darum kümmere ich mich, wenn ich ein Smartphone mit 4k Display habe ...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.08.18 12:46 durch M.P..

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Architektin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg
  2. Software & Data Engineer / Machine Learning Engineer (m/w/d)
    h.a.l.m. elektronik GmbH, Frankfurt
  3. Senior Developer R&D Applications (f/md)
    Beiersdorf AG, Hamburg
  4. IT-Administrator/IT-Systemen- gineer (m/w/d)
    Step Computer- und Datentechnik GmbH, Lörrach

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 54,49€
  2. 7,49€
  3. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen