1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › O2 senkt den Preis des Palm Pre

Für was?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Für was?

    Autor: YeahIdontknow 25.01.10 - 11:12

    Hmm. Ich sehe keinen nutzen in diesem Gerät.

    1. Beim Telefonieren patzt man das Display an
    2. Zum Internet surfen ist das Display zu klein
    3. Entweder drückt man 3 Tasten zu gleich mit der kleinen Tastatur oder schabt mit der Zeit, mit den Fingernägeln die Beschriftung runter
    ..usw. ich kann die Liste noch um einiges fortsetzten.

    Ich brauche tatsächlich nur ein Telefon mit dem man Telefonieren kann im äußerstem Fall lese ich auch mal SMS, schreibe aber keine. Man wird es mir vielleicht nicht glauben, aber das reicht vollkommen.

    Da ich mir nichts vorstellen kann, wo ein "Smartphone" im Vergleich zu einem PC (Notebook, Netbook) nicht völlig unzureichend ist, frage ich mich warum Leute sowas kaufen, geschweige dem haben wollen?

    In Datenschutzangelegenheiten, traue ich den "Smartphones" auch nicht.

    Also... klärt mich auf, warum man sowas benutzt?

    (Einziges Argument das ich nicht gelten lasse, ist dass es handlicher als ein Netbook ist, weil das benutzen von Dingen wie Internet ist um Längen umständlicher und zeitintensiver durch das scrollen, herum Zoomen)

  2. Re: Für was?

    Autor: Nene 25.01.10 - 11:20

    YeahIdontknow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm. Ich sehe keinen nutzen in diesem Gerät.
    >
    > 1. Beim Telefonieren patzt man das Display an
    > 2. Zum Internet surfen ist das Display zu klein
    > 3. Entweder drückt man 3 Tasten zu gleich mit der kleinen Tastatur oder
    > schabt mit der Zeit, mit den Fingernägeln die Beschriftung runter

    1.) Haare/Ohren waschen, weniger Fett aufn Display! ;)
    2.) Fürs mobile(!) Surfen ist der Browser in PalmPre wie auch im iPhone gut. Multitouch wie auch gutes handling. Perfekt um fix zu schauen, was z.B. der Film im Kino anläuft. Fürs echte Internet gibt es immer noch dein HeimPc.
    3.) Nein, beim Palm Pre sind es durchsichtige "Gummitasten", deren Beschriftung die untere Basisschicht ist. Bis Du da etwas abschabst, hast du dich durch die ganze Taste gearbeitet. Du kannst auch mit Gewalt und mit dem Fingernagel auf die Tasten drücken. Es bleiben keine Kerben zurück auf dem Gummi.

  3. Re: Für was?

    Autor: rbugar 25.01.10 - 11:32

    Aus beruflicher Sicht finde ich es praktisch E-Mails, Faxe (erhalte ich per email), Termine und vor allem ein gutes Adressbuch immer dabei zu haben bzw. unterwegs abrufen zu können.
    Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass man auch geneigt ist Abends auf dem Sofa mal eben etwas nachzuschauen. Privatleben und Beruf vermischt sich dadurch noch mehr.

  4. Re: Für was?

    Autor: YeahIdontknow 25.01.10 - 11:34

    Nene schrieb:

    > 1.) Haare/Ohren waschen, weniger Fett aufn Display! ;)
    haha -.-

    > 2.) Fürs mobile(!) Surfen ist der Browser in PalmPre wie auch im iPhone
    > gut. Multitouch wie auch gutes handling. Perfekt um fix zu schauen, was
    > z.B. der Film im Kino anläuft. Fürs echte Internet gibt es immer noch dein
    > HeimPc.

    Jo, ich kann durchaus warten, die Info für das anlaufen des Filmes zu bekommen, bis ich zuhause bin oder eben den nächsten PC benutzen kann. Es wäre aber auch möglich dieses mit einem Netbook mit UMTS modem in Erfahrung zu bringen.

    > 3.) Nein, beim Palm Pre sind es durchsichtige "Gummitasten", deren
    > Beschriftung die untere Basisschicht ist. Bis Du da etwas abschabst, hast
    > du dich durch die ganze Taste gearbeitet. Du kannst auch mit Gewalt und mit
    > dem Fingernagel auf die Tasten drücken. Es bleiben keine Kerben zurück auf
    > dem Gummi.

    Ok. Lass ich gelten. Erklärt aber nicht den Nutzen von Smartphones.

  5. Re: Für was?

    Autor: E. 25.01.10 - 11:36

    Alleine um "ich-kann-doch-damit-nichts-anfangen-warum-bauen-die-also-sowas"-Trolle wie Dich zu ärgern.

    Motorradfahrer nervt man doch auch nicht ständig mit "Ich habe nur nen Autoführerschein warum fährst Du also eine zweirädrige BMW?".

    Du willst nur telefonieren? Gut, sei glücklich - und still. Andere lesen eben darauf ihre Zeitung in der Bahn anstatt sich mit einem Berg Papier zu quälen. Oder wollen keine 5000 Geräte für Sachen die man auch mit einem Gerät machen kann. (mp3-player, e-bookreader, synchronisierter Kalender/Adressbuch, kleine Spielekonsole für mal unterwegs und und und).

    *kopfschüttel*

  6. Re: Für was?

    Autor: Trollversteher 25.01.10 - 11:39

    >Da ich mir nichts vorstellen kann, wo ein "Smartphone" im Vergleich zu einem PC (Notebook, Netbook) nicht völlig unzureichend ist, frage ich mich warum Leute sowas kaufen, geschweige dem haben wollen?

    Im Gegenteil, es ist für viele Aufgaben völlig ausreichend, und eben viel schneller zur hand und viel schneller einsatzbereit, als ein Notebook oder Netbook - mal abgesehen davon, dass es auch viel einfacher zu transportieren ist. Ich führe mittlerweile die meisten Dinge, für die ich vorher mein Notebook verwendet habe mit dem iPhone aus, und fühle mich kein bisschen eingeschränkt dabei.

  7. Re: Für was?

    Autor: Trollversteher 25.01.10 - 11:42

    >Jo, ich kann durchaus warten, die Info für das anlaufen des Filmes zu bekommen, bis ich zuhause bin oder eben den nächsten PC benutzen kann. Es wäre aber auch möglich dieses mit einem Netbook mit UMTS modem in Erfahrung zu bringen.

    Ersteres ist schlecht, wenn man z.B. in einer fremden Stadt unterwegs ist. Letzteres ist unterwegs sehr unpraktisch. Und das ist ja nicht das einzige Einsatzgebiet. Wenn ich mal eben nachschauen will, wann die nächste U/S-Bahn oder der nächste Bus kommt, möchte ich nicht dafür nicht das schwere Schlepptop mit mir herumschleppen, und es ist auch nicht mal eben in wenigen Sekunden aufgeklappt uns hochgefahren...

  8. Re: Für was?

    Autor: YeahIdontknow 25.01.10 - 11:45

    rbugar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aus beruflicher Sicht finde ich es praktisch E-Mails, Faxe (erhalte ich per
    > email), Termine und vor allem ein gutes Adressbuch immer dabei zu haben
    > bzw. unterwegs abrufen zu können.
    > Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass man auch geneigt ist Abends auf
    > dem Sofa mal eben etwas nachzuschauen. Privatleben und Beruf vermischt sich
    > dadurch noch mehr.


    Ok. Die Adressbuchfunktion und Terminplaner sind gute Argumente, da diese praktisch ist.

    Ich kann dieses aber nicht genug Gewichten um so ein Gerät zu kaufen, da ich ja schon meine bedenken hinsichtlich des Datenschutzes erwähnt habe. Die Funktionen sind auch in Relation zum Preis nicht sehr attraktiv. Ich würde das lieber mit einem Organisar aus Papier und Leder machen wollen, aber wenn es unbedingt elektronisch mit Synchronisierungsfunktion sein soll, gibt es meiner Meinung nach handliche aber vor allem günstige Geräte, deren Akku nicht durchs Telefonieren leidet wie beim Smartphone.

  9. Re: Für was?

    Autor: KedaX 25.01.10 - 11:45

    Hat für Dich wahrscheinlich irklich kein nutzen. Ich genieße
    -bei Google maps bestimmte Infos zu erhalten (lokalisierung, Straßen usw.)
    -übers Inet Straßenbahninfos zu holen. (genauso schnell wie SMS, nur komortabler)
    -Emails mobil abzurufen
    -in Geschäften für Schnäppchen live zu recherchieren, ob es sich wirklich lohnt
    -was zu spielen ;)
    -videos auf Zugfahrten anzuschauen (ja bei 50cm enfernung groß genug)
    -messaging
    - und last but not least, das schicke design
    Grüße
    Keda

  10. Re: Für was?

    Autor: Umbilical 25.01.10 - 12:01

    YeahIdontknow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ok. Lass ich gelten. Erklärt aber nicht den Nutzen von Smartphones.

    Ist dir schon einmal der Gedanke gekommen, dass noch eine Welt jenseits deines Bauchnabels existiertieren könnte?

  11. Da du es nicht weißt, brauchst du es wohl auch nicht

    Autor: d2 25.01.10 - 12:15

    Mehr muss man dazu nicht sagen.

    Es braucht ja auch nicht jeder ein 300 PS Auto.

    Aber keine Angst, in Zukunft gibts eh nur noch Smartphones.

    Warum sollte es simple Handies geben? Will doch eh keiner mehr.
    Leute "wollen" (sie glauben es zumindest) Surfen, Apps (für Musik, Videos, usw.), ihre Facebook Kontakte gucken usw. usw. ... also ein Smartphone. Selbst heute normale Handies sind doch nur noch künstlich beschnittene Smartphones.

  12. Re: Für was?

    Autor: d2 25.01.10 - 12:17

    Richtig.

    Und wer 20 Geräte mit sich rumschleppen möchte, der darf dies auch gerne tun.

    Ich jedenfalls bin mit einem PalmPre ganz glücklich ;-)

  13. Re: Für was?

    Autor: titrat 25.01.10 - 12:24

    YeahIdontknow schrieb:
    ---
    > Ich brauche tatsächlich nur ein Telefon mit dem man Telefonieren
    > kann im äußerstem Fall lese ich auch mal SMS, schreibe aber keine.
    > Man wird es mir vielleicht nicht glauben, aber das reicht
    > vollkommen.
    >
    > Da ich mir nichts vorstellen kann

    Ich stimme völlig zu!
    Ich kann nicht lesen und schreiben, wozu also braucht man Bücher?
    Ich finde, Bücher sollte es nicht geben, da ich mir nicht vorstellen kann, wozu man die brauchen soll.

    Stellt Euch vor, im äußersten Fall brauche ich Bücher als Briefbeschwerer, aber die Buchstaben in den Büchern sind völlig überflüssig.
    Man wird es mir vielleicht nicht glauben, aber das reicht vollkommen, denn ich bin der Maßstab aller Deppen, äh Dinge meinte ich.

    Das Feuer ist auch eine überschätzte Erfindung, ich koche per Induktion, also auch Feuer abschaffen.

  14. Re: Für was?

    Autor: Lalaaaaa 25.01.10 - 12:36

    YeahIdontknow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hmm. Ich sehe keinen nutzen in diesem Gerät.

    http://blogs.ft.com/techblog/2010/01/20801/

  15. Re: Für was?

    Autor: dafewfergf 25.01.10 - 12:57

    titrat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > YeahIdontknow schrieb:
    > ---
    > > Ich brauche tatsächlich nur ein Telefon mit dem man Telefonieren
    > > kann im äußerstem Fall lese ich auch mal SMS, schreibe aber keine.
    > > Man wird es mir vielleicht nicht glauben, aber das reicht
    > > vollkommen.
    > >
    > > Da ich mir nichts vorstellen kann
    >
    > Ich stimme völlig zu!
    > Ich kann nicht lesen und schreiben, wozu also braucht man Bücher?
    > Ich finde, Bücher sollte es nicht geben, da ich mir nicht vorstellen kann,
    > wozu man die brauchen soll.
    >
    > Stellt Euch vor, im äußersten Fall brauche ich Bücher als Briefbeschwerer,
    > aber die Buchstaben in den Büchern sind völlig überflüssig.
    > Man wird es mir vielleicht nicht glauben, aber das reicht vollkommen, denn
    > ich bin der Maßstab aller Deppen, äh Dinge meinte ich.
    >
    > Das Feuer ist auch eine überschätzte Erfindung, ich koche per Induktion,
    > also auch Feuer abschaffen.

    haha, made my day xD

  16. Re: Für was?

    Autor: Jossele 25.01.10 - 19:54

    titrat schrieb:
    ---------------------------------------------------------------------
    > Das Feuer ist auch eine überschätzte Erfindung, ich koche per Induktion,
    > also auch Feuer abschaffen.


    ROFL! :-D

  17. Re: Für was?

    Autor: oni 25.01.10 - 21:10

    YeahIdontknow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > (Einziges Argument das ich nicht gelten lasse, ist dass es handlicher als
    > ein Netbook ist, weil das benutzen von Dingen wie Internet ist um Längen
    > umständlicher und zeitintensiver durch das scrollen, herum Zoomen)

    Ach so?

    Stell dir vor, du bist in einer fremden Stadt. Du fährst aus versehen mit dem falschen Bus/der falschen Straßenbahn. Kommt ja mal vor. Du stehst dann irgendwo mit deinem Glück alleine an einer Haltestelle.
    Mit Glück ist der Liniennetzplan nicht beschmiert oder zerstört, dann fiddelst du aus dem bunten Spaghetti eine Route heraus. Währenddessen sind drei Busse an dir vorbei gefahren, die du hättest nehmen können.
    Natürlich kannst du dann auch Passanten fragen. Mit etwa 2% Wahrscheinlichkeit kann man dir auch weiterhelfen.
    Oder du fiddelst das Netbook aus der Tasche, fährst das hoch, baust eine UMTS-Verbindung auf, machst den Browser auf, gehst auf die Webseite der lokalen Verkehrsbetriebe, holst dir deine Verbindung raus, baust die Verbindung wieder ab und versetzt das Netbook wieder in Ruhezustand. Währenddessen sind drei Busse an dir vorbeigefahren, die du hättest nehmen können.

    Oder du nimmst dein Smartphone, eine spezielle Anwendung dafür (auf dem iPhone z.B. ZugInfo oder Fahrplan, die können beide auch Bus/Straßenbahn etc), lässt dich orten, gibst nur noch die Zielhaltestelle ein und drückst aufs (virtuelle) Knöpfchen. Perfekt formatiert, so dass du nicht scrollen/zoomen musst.

    Merke: Mobiles Internet ist nicht nur Browser und WWW. Erst spezielle mobil-angepasste Seiten und Anwendungen machen Smartphones zum Hitchhiker's Guide.

  18. Re: Für was?

    Autor: warum smart 26.01.10 - 10:25

    Nun, warum gibt es einen Markt für Smarphones?

    Vielleicht weil man hofft, das sich die Eigenschaft des Besitzes auf den Besitzer überträgt, also das der Käufer eines "smarten" Phones auch augenscheinlich intelligent wird.
    ...pardon, "intelligenter"

    Das war schon immer so, zum Teil ging das so weit das man glaubte durch Verspeisen von Körperteilen seiner besiegten Feinde sich deren Kraft oder Schnelligkeit einverleiben zu können.

    Wer ein Smartphone verschluckt kann natürlich nur mit dem Bauch klingeln, mehr verbessert sich da nicht. Erklärt aber schon die Notwendigkeit einer Induktiven Ladeschale, ohne Notwendigkeit einer USB Kabelverbindung (die ja sich beschädigend auf die Stimmbänder auswirken könnte)
    Diese wird demnächst vom deutschen Telefonanbieter im Bundle zu vergünstigten Konditionen erhällich sein, Augen auf und Schnäppchen ergattern!

    Zahlreiche Clever&Smart Lektüre habt mich zu der desillusionierten Erkenntnis verholfen, das "Gimmicks" einen weder & noch werden lassen. Jetzt türmen sich hier 2 PDAs und 3 Telefone auf, 4 MP3 Player (davon 2 iPods) und ein Navi.

  19. Re: Für was?

    Autor: ErstDenkenDannPosten 26.01.10 - 18:19

    Klar hat das "Smart"phone (es sollte lieber smartpc oder beim iphone smartmac heißen) ein paar Vorteile besonders für Geschäftskunden.Doch ist es vor allem ein Statussymbol...

    Doch seht das thema doch auch mal aus einer höheren Ebene:
    Die Firmen überlegen sich was können wir neues machen um neue Kunden/Absatzmärkte zu gewinnen - die Werbebranche kümmert sich darum, stellt die Vorteile heraus und die Leute kaufen es. Es ist wieder eine der kleinen Dinge die das Leben leichter machen (in dieser hektischen Welt) = Absatz für die Firmen, die dann wieder Leute anstellen um das Produkt für die Marktnachfrage schnell bauen zu können.
    => am Ende stehen also die Menschen, die Arbeiten gehen (um daheim nicht zu verblöden), die Arbeit bringt ihnen Geld und davon können sie sich dann etwas kaufen, was wieder Jobs von vielen Leuten sichert.

    Ich weiß das Palm Pre wird nicht in Deutschland gefertigt, doch ist dieser WIRTSCHAFTSKREISLAUF auf jedes Produkt anwendbar.
    (Bsp: Mercedes in China - Mercedes hat im letzten Jahr über 30% mehr autos in China verkauft, also seit den Chinesen dankbar, das sie Mercedes durch die "Wirtschafts"Krise helfen)

    MFG

    ZUM SCHLUSS:
    Wer sich kein Smartphone kauft, weil er es nicht brauchen könnte, muss doch nicht Andere von seiner Meinung überzeugen wollen oder? Jeder kann für sich selbst entscheiden ob es unsinnig ist oder nicht^^
    Oder wozu hat der Threadstarter diesen Thread eröffnet? ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. System Engineer Network Design & Operations*
    SCHOTT AG, Mainz
  2. (Senior) Entwickler SAP BW Inhouse (m/w/d)
    Jungheinrich AG, Hamburg
  3. IS-H/i.s.h. med-Modulbetreuer*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. Leitung Projektmanagement IT (m/w/d)
    Waschbär GmbH, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Instagram: Petfluencer klonen ihre Haustiere
    Instagram
    Petfluencer klonen ihre Haustiere

    Wer mit einem Tier Follower bei Instagram sammelt, steht bei dessen Tod vor dem Nichts. Klonen könnte die Lösung sein, wie das Unternehmen Viagen gemerkt hat.

  2. Vor- und Nachteile: Neue Studie untersucht Homeoffice-Auswirkungen
    Vor- und Nachteile
    Neue Studie untersucht Homeoffice-Auswirkungen

    Das Institut der deutschen Wirtschaft hat Angestellte und Unternehmen zu ihren Homeoffice-Erfahrungen befragt - mit gemischten Ergebnissen.

  3. Energiewende: Schleswig-Holstein bekommt einen weiteren Elektrolyseur
    Energiewende
    Schleswig-Holstein bekommt einen weiteren Elektrolyseur

    Laut Schleswig-Holsteins Energiewendeminister Jan Philipp Albrecht war 2021 "das zweitstärkste Jahr für den Ausbau der Windkraft" in dem Bundesland.


  1. 15:20

  2. 15:02

  3. 14:45

  4. 14:28

  5. 14:10

  6. 13:53

  7. 13:38

  8. 13:20