1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Offener Brief: "Blackberry ist nicht für…

BB/RIM für mich gestorben...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. BB/RIM für mich gestorben...

    Autor: activeair 15.10.13 - 17:13

    Spätestens seitdem die mit der Info rausgekommen sind, für das PlayBook kein OS-Update mehr herauszubringen (was Anfang 2013 noch hoch und heilig versprochen war), ist dieses Unternehmen für mich gestorben und wir keinen Cent Umsatz mehr mit mir machen.

  2. Re: BB/RIM für mich gestorben...

    Autor: MistelMistel 15.10.13 - 17:19

    ...dann entgeht Dir wohl erstrecht BB10. Würdest Du es nutzen hättest Du wohl verstanden weshalb das Playbook nun leider doch nicht mehr geupdated werden kann.

    Mein Playbook jedenfalls funktioniert noch tadellos und ist die Ideale Couch Surfmaschine.

    Würd mich mal interessieren zu welchem Smartphone Du bittesehr dann gegriffen hast?

  3. Re: BB/RIM für mich gestorben...

    Autor: activeair 15.10.13 - 17:27

    So, warum konnte es nicht upgedatet werden?

    Offizielle "Ausrede" war wohl: Das gute Stück hatte zu wenig (Hardware)Ressourcen
    Inoffizielle (meine Theorie): Man wollte da nicht noch weiter Geld reinstecken und hat das Update sang- und klanglos abgekündigt.

    Mit dem PlayBook an sich war ich zufrieden. Wenn man von der untragbar ewig dauernden Bootsequenz mal absieht (waren das 3 Minuten, oder noch mehr?)

  4. Re: BB/RIM für mich gestorben...

    Autor: Gl3b 15.10.13 - 17:34

    Ich hatte auch ein BB PB und bin froh auf das ipad Mini umgestiegen zu sein. Haha genauso wie ich vom iphone 4 zu q10 gewechselt habe.

  5. Re: BB/RIM für mich gestorben...

    Autor: MistelMistel 15.10.13 - 17:42

    ...die HARDWARE!

    Ich habe hier ein DevAlphaA mit nur 1 GB RAM. Und da kannst BB10 drauf vergessen. Ständig beenden sich irgendwelche Tasks selbst, der Hub funktioniert nicht und sobald ich den Browser aufmache und ne aufwendigere Webseite besuche ist auch gleich wieder vorbei.

    So lange Du in das Playbook keine 2GB RAM statt 1GB reinlötest kannst Du BB10 darauf vergessen. Ein Update wäre fatal gewesen, denn dann hätte das Gerät für das Du bezahlt hast plötzlich nicht mehr funktioniert.

    Mit dem jetzigen system läuft es wenigstens als Surfmaschiene tadellos. Und wenn Dich die Bootzeit wirklich gestört hat frage ich mich wozu Du das Tablet bittesehr benutzt hast?
    Ich wüsst noch nichtmal ob ich das dieses Jahr überhaupt einmal gebootet habe. Und wir haben Oktober.

  6. Re: BB/RIM für mich gestorben...

    Autor: activeair 16.10.13 - 13:19

    ... mag sein, dass die Hardware unzureichend für 10 ist.
    Aber dann hätte man das damals nicht großspurig für das PlayBook ankündigen dürfen/sollen. Das ist schlicht und einfach unprofessionell.

    Sorry, aber als Anwender darf ich ein Tablet doch mal neu booten?!? WTF...

    Ich trauere dem Gerät in keinster Weise nach. Insbesondere auch deshalb nicht, nachdem ich regelmäßig dazu gezwungen war, das Gerät zu resetten, weil es das WLAN-Passwort "vergessen" hatte.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Expertinnen bzw. Experten Qualitätssicherung Softwareentwicklung (w/m/d)
    Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  2. IT Servicetechniker Security Response Support (m/w/d)
    G DATA CyberDefense AG, Bochum
  3. Sachbearbeiter Laufendhaltung Dokumentenmanagementsystem DMS (m/w/d)
    GDMcom GmbH, Leipzig
  4. Executive Customer Solution Architect (m/w/d) mit Fokus auf Security
    Vodafone GmbH, Düsseldorf, Eschborn, Dresden, Hamburg, Unterföhring

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ (PC), 69,99€ (Xbox One/PS4), 79,99€ (Xbox Series X/PS5) - Release 22.10.
  2. gratis (bis 17.06.


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dragonbox-Pyra-Macher im Interview: Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland
Dragonbox-Pyra-Macher im Interview
Die Linux-Spielekonsole aus Deutschland

Mit viel Verspätung ist die Dragonbox Pyra erschienen. Entwickler Michael Mrozek musste ganz schön kämpfen, damit es überhaupt dazu kam. Wir haben ihn in Ingolstadt zum Gespräch getroffen.
Ein Interview von Martin Wolf


    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6

    Kryptominer in Anti-Virensoftware: Norton 360 jetzt noch sinnloser
    Kryptominer in Anti-Virensoftware
    Norton 360 jetzt noch sinnloser

    Als wäre Antiviren-Software wie Norton 360 nicht schon sinnlos genug, preist diese nun auch Kryptomining an. Sicherheit bringt das nicht.
    Ein IMHO von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

    1. Kryptowährungen 69 Millionen US-Dollar für NFT eines digitalen Kunstwerks
    2. Kryptokunst Schlechte Idee, NFT