Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › One-Smartphone: Oneplus gesteht Bestell…

Scheint sich nciht zu lohnen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Scheint sich nciht zu lohnen

    Autor: kaymvoit 29.10.14 - 11:57

    Ich hatte neulich ne Einladung, wollte es allerdings nicht mehr (sehe keinen Grund, mein Nexus 4 zu ersetzen).
    Habe dann bei eBay geschaut, ob man etwas Geld rausschlagen kann, aber irgendwie gingen Neugeräte da für einen ähnlichen Preis unter den Hammer. Dafür sende ich keine Geld nach China, warte auf die Ankunft und schlage mich evtl. noch mit dem Zoll rum (einige empfehlen sogar, mit zusätzlichen Zollgebühren zu rechnen, weil die Dinger nicht richtig deklariert sind).

  2. Re: Scheint sich nciht zu lohnen

    Autor: wmayer 29.10.14 - 12:12

    Man hätte auch einfach die Einladung an sich weitergeben können ...

  3. Re: Scheint sich nciht zu lohnen

    Autor: Realist_X 29.10.14 - 12:38

    Und dann hast du die Einladung verfallen lassen statt sie weiterzugeben?
    Hätte sich sicherlich der eine oder andere drüber gefreut. Eine der Einladungen, die ich hier im Forum verteilt hatte, wurde dann auch nicht genutzt... tolle Wurst :)

    .

  4. Re: Scheint sich nciht zu lohnen

    Autor: spag@tti_code 29.10.14 - 12:58

    Geld nach China? Zoll?
    Das musst du nur bei Grauimporten.

    Hab mit Invite bestellt:
    Zahlung an Europazentrale per PayPal. Versand aus London mit DHL-Express.
    War innerhalb von 3 Tagen da.

    Fazit: Sehr gutes Telefon! Für den Preis erst recht. Einzig an die Größe musste ich mich gewöhnen (5,5 Zoll ist schon leicht übertrieben). Passt aber in alle meine Jeanstaschen und nach ein paar Tage später hat man sich dran gewöhnt.

  5. Re: Scheint sich nciht zu lohnen

    Autor: aPollO2k 29.10.14 - 14:45

    spag@tti_code schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Geld nach China? Zoll?
    > Das musst du nur bei Grauimporten.
    >
    > Hab mit Invite bestellt:
    > Zahlung an Europazentrale per PayPal. Versand aus London mit DHL-Express.
    > War innerhalb von 3 Tagen da.
    >
    > Fazit: Sehr gutes Telefon! Für den Preis erst recht. Einzig an die Größe
    > musste ich mich gewöhnen (5,5 Zoll ist schon leicht übertrieben). Passt
    > aber in alle meine Jeanstaschen und nach ein paar Tage später hat man sich
    > dran gewöhnt.

    Kann ich nur bestätigen. Und an einen Invite zu kommen ist inzwischen auch überhaupt nicht mehr schwer. Ich hatte mich im Oneplus Forum etwas rumgetrieben, einfach so aus Interesse und hab dann per Zufall am 3. Tag dort ein Invite bekommen. Inzwischen hab ich sogar noch mehr Angebote bekommen, da haben mich einfach Leute angeschrieben ob ich noch ein Invite brauche, sie finden keinen der einen möchte.

    Verstehen tu ich es allerdings auch nicht wieso Oneplus es nicht hin bekommt das Teil normal in den Verkauf zu bringen, warscheinlich ist es tatsächlich so, dass sie gerade so ihre Kosten decken und im Moment nur die Marke bekannt machen wollen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. BWI GmbH, Münster
  3. Securiton GmbH Alarm- und Sicherheitssysteme, Achern
  4. VPV Versicherungen, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. GTA 5 12,49€, GTA Online Cash Card 1,79€)
  2. (aktuell u. a. Dell-Notebook 519€, Dell USB-DVD-Brenner 34,99€)
  3. 88,00€
  4. 107,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

  1. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  2. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.

  3. Berliner U-Bahn: Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom
    Berliner U-Bahn
    Bis Ende 2019 gibt es LTE auch für Vodafone und Telekom

    Bisher bietet nur Telefónica LTE- und UMTS-Zugang im Berliner U-Bahn-Netz. Ende 2019 werden auch erste Linien von der Deutschen Telekom und Vodafone versorgt.


  1. 22:38

  2. 17:40

  3. 17:09

  4. 16:30

  5. 16:10

  6. 15:45

  7. 15:22

  8. 14:50