1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus 3T im Test: Schneller…

Besitzer des 3 verärgert

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Besitzer des 3 verärgert

    Autor: Gandalf2210 21.11.16 - 21:16

    Wieso sollte man?
    Ist mein Gerät dadurch schlechter geworden?
    Das es immer etwas besseres gibt dürfte klar sein.

  2. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: Moe479 21.11.16 - 22:29

    so denkt ein gewisser 'elitärer' kreis den one plus mit der ganzen limitierten vorbestelle geschichte sich zugetogen haben dürfte einfach nicht, diesem geht es nicht immer nur darum 'vorteile' zu haben, er muss sie auch zeigen können ...

    das einzige was man als nachteil auffassen kann, ist dass sich die entwicklungsabteilung um noch ein gerät mehr kümmern muss, und dadurch die qualität und quantität der unterstützungsangebote für einzelne gerätezweige abfallen kann.

  3. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: BitMap 22.11.16 - 02:33

    Viele haben das Oneplus 3 wahrscheinlich wegen dem guten Support für andere Entwickler gekauft. Und für einen langfristigen guten Support ist neben dem veröffentlichen der Sachen durch Oneplus auch eine möglichst große Nutzerzahl entscheidend.

    Und das wurde durch den Wechsel der Hardware relativ kurz nach der Veröffentlichung (wovon das Oneplus 3 teilweise auch nicht lieferbar war) deutlich reduziert.

    Das Oneplus 3 wurde eingestellt. Es wird also kein weiterer Entwickler hinzukommen.
    Und wie leicht es für Hobby Entwickler ist das Oneplus 3 und das Oneplus 3T gleichzeitig unterstützen zu können auch wenn die nur ein gerät besitzen ist die fragen.

    Das Problem ist also nicht das es ein besseres Gerät gibt sondern dass die Hobby Entwicklergemeinde schon nach ein paar Monaten und nicht erst wie sonst nach 1 Jahr aufgespalten wurde.
    Darum werden speziellere Projekte wie Copperhead OS eher unwahrscheinlich, für das Oneplus 3. Warum sollte ein Projekt ein Gerät unterstützen was nicht mehr Verkauft wird und auch nicht all zu viele Nutzer kaufen konnten.

  4. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: Moe479 22.11.16 - 03:43

    wäre alles kein problem hätte man man eingen geimensammen hardware- abstraktionslayer, imho ist es googles schuld das nicht von an fang an mit-eingeführt zu haben ... ohne kein android, hätte es heißen können ... und nein das hätte man vorhaher wissen können, das problem gab es schon zuvor! ware ändroid damit überhaupt erfolgreich geworden? soetwas ist wohl lediglich eine frage des kümmerns ...

    mir ist aus rein technischer sicht nicht begreiflich warum neue hardware features nicht einfach allgemein von der nächsten featurelevel version des abstraktionslayers behandelt werden sollen, dieser immer einen abwärtskompatiblen (auch wenn dann neuere funktionen nicht da sind) unversaltreiber für das os darstellt für die funnktionen die die jewailige hardware hat, immer, unter jeder version.

  5. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: quineloe 22.11.16 - 10:02

    Hier haste so einen Kandidaten von letzter Woche, als es angekündigt wurde

    https://forum.golem.de/kommentare/handy/oneplus-3t-oneplus-bringt-three-mit-besserem-akku-und-soc/enttaeuscht/105126,4658930,4658930,read.html#msg-4658930

  6. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: |=H 22.11.16 - 10:26

    Wenn ich kurz vorher das Three gekauft hätte würde es mich auch ein wenig ärgern.
    Ob man bei OnePlus kauft überlegt man sich ja schon genau und das Upgrade hätte man dann sicher gerne mitgenommen und dafür eben eine oder zwei Wochen gewartet.
    Besonders, da es die OnePlus Smartphones sowieso nie mit Vertrag gibt und man daher auch an keinen Wechselzeitpunkt o.Ä. gebunden ist.

  7. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: Phreeze 22.11.16 - 11:46

    hab mein 1+3 vor 2 Wochen bekommen, aber imemrhin 399 bezahlt und nicht "unter 500" (499? ). naja was solls,bin super zufrieden mit dem Phone; da frgt man sich echt warum noch immer Leute Samsungdinger kaufen für 700++

  8. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: ArthurDaley 22.11.16 - 12:00

    Eben. Flachpfeifige Apple-fanboys hätten mit sowas ein Imageproblem, aber die Zielgruppe von Oneplus sieht das sicherlich anders.

  9. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: |=H 22.11.16 - 12:15

    439¤ wird es laut der Webseite kosten. Ich würde es mir zulegen, wenn es denn eine Geschäftsstelle in Deutschland gäbe.
    Die Samsung Dinger kauft sicher niemand unabhängig von einem Vertrag und da gibt es immer noch teilweise sehr starke Subvention. Mittlerweile zahlt man für das S7 auch "nur" noch 540¤.

  10. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: Whitey 22.11.16 - 12:25

    ArthurDaley schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Flachpfeifige Apple-fanboys hätten mit sowas ein Imageproblem, aber
    > die Zielgruppe von Oneplus sieht das sicherlich anders.

    Genau, denn das sind einfach nur alles nerdig-geekige oberchecker die überhaupt keine elitären Allüren besitzen und die sich auch allesamt nicht von der ursprünglichen OnePlus Politik haben anziehen lassen. :rolleyes:

  11. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: quineloe 22.11.16 - 12:36

    Phreeze schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hab mein 1+3 vor 2 Wochen bekommen, aber imemrhin 399 bezahlt und nicht
    > "unter 500" (499? ). naja was solls,bin super zufrieden mit dem Phone; da
    > frgt man sich echt warum noch immer Leute Samsungdinger kaufen für 700++


    Schreib doch gleich "4" ;)

  12. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: css_profit 22.11.16 - 14:30

    Es gibt immer Leute die verägert sind. Auch wenn ein Gerät günstiger wird. Obwohl sie genau mit dem damaligen Kaufpreis einverstanden waren...

  13. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: Hotohori 22.11.16 - 15:19

    css_profit schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es gibt immer Leute die verägert sind. Auch wenn ein Gerät günstiger wird.
    > Obwohl sie genau mit dem damaligen Kaufpreis einverstanden waren...

    Eben, es reicht schon eine Preisreduzierung aus. Ich hab auch schon oft Geräte gekauft und eine Woche später gab es eine offizielle Preissenkung und das teilweise nicht zu knapp. Natürlich ärgert man sich da im ersten Moment nicht noch eine Woche gewartet zu haben, aber das ist eben Pech, dumm gelaufen, kann eben passieren.

  14. Re: Besitzer des 3 verärgert

    Autor: IchBIN 30.11.16 - 16:23

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich kurz vorher das Three gekauft hätte würde es mich auch ein wenig
    > ärgern.
    Und wenn man das Three schon im Juni gekauft hat, nicht bzw. weniger?

    Ich hab das Three im Juni gekauft, und ärgere mich überhaupt nicht. Lediglich eine vage Befürchtung, dass an dem Problem mit der Community-Unterstützung etwas dran sein könnte, herrscht vor. Aber andererseits sind sich die beiden Versionen so ähnlich, dass sich der Mehraufwand vermutlich in Grenzen halten dürfte. Neue CPU, neue Kamera, das war's - oder so in der Art...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. über duerenhoff GmbH, München
  3. SIZ GmbH, Bonn
  4. Bundeszentralamt für Steuern, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 159€ (neuer Tiefpreis)
  2. 119,90€ (Vergleichspreis 148,95€)
  3. 69,99€ (Vergleichspreis 105,98€)
  4. 34,90€ (Vergleichspreis 44,85€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Datenleck Microsoft-Datenbank mit 250 Millionen Support-Fällen im Netz
  2. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  3. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

Elektroautos in Tiefgaragen: Was tun, wenn's brennt?
Elektroautos in Tiefgaragen
Was tun, wenn's brennt?

Was kann passieren, wenn Elektroautos in einer Tiefgarage brennen? Während Brandschutzexperten dringend mehr Forschung fordern und ein Parkverbot nicht ausschließen, wollen die Bundesländer die Garagenverordnung verschärfen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

  1. Lightning vs. USB-C: USB-Konsortium war zu träge
    Lightning vs. USB-C
    USB-Konsortium war zu träge

    Im Streit um den offenen Standard USB-C und Apples eigenen Standard Lightning sind neue Details bekanntgeworden. Das USB-Konsortium gibt sich selbst die Schuld, nicht frühzeitig einen USB-Standard fertig gehabt zu haben, der gegen Lightning hätte bestehen können.

  2. Datenschützer kritisieren: H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben
    Datenschützer kritisieren
    H&M soll Mitarbeiter umfangreich ausspioniert haben

    Der schwedische Modehändler Hennes und Mauritz (H&M) soll Mitarbeiter in großem Stil ausspioniert haben. Die zuständige Datenschutzbehörde hat ein Bußgeldverfahren eingeleitet und bezeichnet die Datenschutzverstöße als besonders drastisch.

  3. Handyverträge: Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant
    Handyverträge
    Verkürzte Laufzeit und leichtere Kündigungen geplant

    Zwei Jahre laufende Mobilfunkverträge sollen bald der Vergangenheit angehören. Das Bundesjustizministerium hat einen Gesetzentwurf für kürzere Laufzeitverträge und bessere Kündigungsmöglichkeiten veröffentlicht. Auch Vertragsverlängerungen werden begrenzt.


  1. 11:38

  2. 10:35

  3. 10:11

  4. 13:15

  5. 12:50

  6. 11:43

  7. 19:34

  8. 16:40