1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus 3T im Test: Schneller…

Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Rauschkind 21.11.16 - 20:11

    Und das ist wesentlich besser! (Galaxy s7)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.16 20:16 durch Rauschkind.

  2. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Zockmock 21.11.16 - 20:25

    Ja? Erzähl doch mal, obwohl ich wohl eher das Edge bevorzugen würde, alleine schon des Akkus und größeren Displays wegen.

  3. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Sanguinus112 21.11.16 - 20:26

    Könntest du das bitte kurz weiter ausführen? Ich bin gerade auf der Suche nach einem neuen Smartphone und wollte mir jetzt eigentlich das 3T holen...

  4. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Zockmock 21.11.16 - 20:28

    Dito :)

  5. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Denkanstoss 21.11.16 - 21:01

    Geschmackssache... Ich will diesen Touch Wiz Mist jedenfalls nicht. Ausserdem ist das 32Gb in der Preisregion des OP3T mit 64GB. Es ist also nicht wesentlich besser, sondern wesentlich schlechter



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.11.16 21:05 durch Denkanstoss.

  6. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: pythoneer 21.11.16 - 21:04

    Rauschkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist wesentlich besser! (Galaxy s7)

    Du meinst also das s7 ist besser, weil es einen langsameren Prozessor, weniger RAM, weniger Speicher, weniger Kameraauflösung und kein USB-C hat – darüber hinaus nicht Google Daydream kompatibel ist was ich alles beim 3T habe. Mich würden wirklich mal die Punkte interessieren, die das s7 nicht nur besser sondern "wesentlich besser" machen.

  7. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: slead 21.11.16 - 21:09

    Das S7
    - Speicherkarte
    - Wasserdicht oder Wasserabweisend oder sowas
    - höhere Auflösung Display
    - bessere camera
    - hmm, vielleicht besser 'Wiederverkaufswert'

    Das OP3T
    - Nahezu Stock Android
    - Sehr gute Unterstützung von der community

    Sobauf Anhieb fällt mir nur das ein (gibt bestimmt mehr auf beiden Seiten), wenn ich nicht ein Zuk Z2 Pro hätte würde ich vermutlich das OP3T kaufen...oder das Xiaomi Mi Note 2 (Global Edition).

  8. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: chaosdaten 21.11.16 - 21:13

    Moin,

    habe ich da was übersehen? Dachte OP3(T) wären nicht DayDream Ready, weil OnePlus erstmal abwarten möchte, was so auf dem Markt passiert. Zusätzlich könnte die Auflösung ein bisschen zu schlecht sein für VR.

    Für einige vielleicht ein Punkt: Besserer Hersteller/Community Support bei Custom Rom

    Grüße

  9. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: 0x8100 21.11.16 - 21:18

    Rauschkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist wesentlich besser! (Galaxy s7)

    Die Frage nach dem "günstig" habe ich mir auch gestellt. Damals (tm) gab es mit dem One mal ein top Gerät für kleines Geld (https://www.golem.de/news/oneplus-one-cyanogenmod-smartphone-mit-topausstattung-fuer-270-euro-1404-105995.html). Heute soll es günstig sein wenn es unter 500¤ kostet... OnePlus ist damit auch nur noch einer unter vielen.

  10. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: jose.ramirez 21.11.16 - 21:44

    Rauschkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist wesentlich besser! (Galaxy s7)

    Nö, wie kommst Du darauf? Zuviel Werbung konsumiert?

    https://www.xda-developers.com/samsung-exynos-and-aosp-explained-a-story-of-betrayal/

  11. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Rauschkind 21.11.16 - 22:10

    Ich bin euch noch ein paar Antworten schuldig geblieben also...

    Ich beziehe mich bei dem Vergleich nicht so sehr auf specs sondern auf mein subjektives befinden da ich ein normales Op3 besitze und auch ein S7.

    Ich war eigentlich von Anfang an Oneplus Fanboy. Ich hatte das OneplusOne welches mir sehr gefiel, vorallem für den Preis (260¤). Danach hatte ich ein OPX und OP2. Beides gute Geräte aber ich musste natürlich auch das OP3 haben.

    Op3 ist ein echt gutes Gerät und es gefällt mir gut, vorallem mit CM13. Aber und jetzt kommt das aber, kostet das Op3 ungefähr soviel wie ein Samsung S7 (okay nicht immer, aber es gab schon genug cashback aktionen und diverse Rabatte) und geht im direkten Vergleich (meiner Meinung nach) komplett unter.

    Vorteile des Samsung Galaxy s7 meiner Meinung nach:

    + schöneres AMOLED Display (gestochen scharf)
    + Wasserfest
    + mikroSD Karten slot (ist für mich ein + punkt)
    + liegt extrem angenehm in der Hand
    +extrem gute Kamera
    + Support (wobei ich den nur unter + anmerke da der Support bei Oneplus unterirdisch schelcht ist)
    + Speedtest gewinnt auch das S7 (wenn auch minimal)

    Die Kamera beim S7 ist gefühlt 100 mal besser als die des OP3. Schnappschüsse sind fast immer scharf. Der Autofokus ist Blitzschnell und die low light performance ist auch sehr gut.
    Schnappschüsse machen beim OP3 einfach nicht so viel Spaß da ich sehr oft verwackle was mir beim S7 fast nie passiert.


    Touchwiz fand ich auch lange Zeit für sehr nervend und nicht schön aber jetzt passt es auch voll und die Oberfläche ist sehr schnell.

    Einziger Pluspunkt beim OP3 in meinen Augen ist, dass man sehr leicht den Bootloader entsperren kann und dadurch Zugang zu allen möglichen CustomRoms hat.

    PS: Ich bin kein Samsung Fanboy auch wenn sich der Text so liest. Samsung hat früher sehr viel falsch gemacht aber das S7/S7 edge ist meiner Meinung nach das Beste Handy 2016

  12. mommfried

    Autor: Mommfried 21.11.16 - 22:23

    tja, normal hätte ich das nächste Note gekauft. Aber ein Custom Rom installieren zu können ist für mich ein Totschlagargument.

  13. Re: mommfried

    Autor: Qbit42 21.11.16 - 23:26

    Das ist auch für mich mittlerweile ein unschlagbares Argument. Ich habe ein paar Generationen bei Samsung mitgemacht und will diesen Mist (meine Meinung) nicht mehr. Samsung ist das Apple der Androidwelt geworden und das ist nix für einen Bastler wie mich.

  14. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Qbit42 21.11.16 - 23:39

    Um das mal aus meiner Sicht zusammen zu fassen. Der Preis und die Specs sind mittlerweile ziemlich Ähnlich und unterscheiden sich nur in Details. Deshalb:

    Kauft ein Samsung, wenn ihr das Phone einfach nur benutzen wollt. (Apple-Style)
    Kauft ein OnePlus, wenn Spaß am Basteln habt, alles bis ins letzte Detail anpassen wollt und (vermutlich am wichtigsten) ein CustomROM installieren wollt. (Linux-Style?)

    Nicht, dass man ein OnePlus nicht auch einfach so benutzen kann und ein Samsung nicht anpassen kann, aber das ist für mich der Hauptunterschied zwischen beiden Welten. Außerdem gibt es noch andere Anbieter in beiden Lagern, aber ich beschränke mich auf die zwei, weil ich beide Systeme aus Erfahrung heraus kenne.

  15. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Bosancero 21.11.16 - 23:57

    Also 440¤ ist nicht billig. Ein Mi5s für 300$ ist billig aber kein OP3T für 440¤. Schaut man sich noch an, was das Zubehör kostet, dann könnte Apple die Preise erstellt haben.

  16. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Qbit42 22.11.16 - 00:04

    Ja klar, billig ist OnePlus schon lange nicht mehr, aber dennoch relativ günstig. Deswegen meinte ich ja auch, dass Preis und Hardware bei OnePlus und Samsung relativ ähnlich ist. Deshalb ist die Zielgruppe (Bastler vs. Benutzer) der der Hauptunterschied zwischen beiden Marken für mich.

  17. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Quantumsuicide 22.11.16 - 01:08

    das ist alles toll
    nur ist ein S7 für jemanden der mehr mit dem Smartphone macht als nur telefonieren in etwa gleich sinnvoll wie ein Porsche 911 Turbo für eine 5-Köpfige Familie

  18. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Jolla 22.11.16 - 06:40

    Rauschkind schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und das ist wesentlich besser! (Galaxy s7)

    Du hast Qi vergessen.

    Das S7 halte ich persönlich auch für das absolut beste Phone was die Specs betrifft. Aber das O+3T ist nicht wesentlich schlechter (in manchen Bereichen sogar besser) und ich bekomme Augenkrebs wenn ich beim S7 den Appdrawer öffne.

    Man darf auch nicht vergessen, dass bei S7 und 1+ zwei Welten aufeinander treffen. Die Custom ROM Unterstützung beim 1+ ist einfach unschlagbar. Wer darauf Wert legt, muss ein S7 einfach liegen lassen. Mit Snapdragon wäre es evtl eine Option, aber solange Samsung in Europa nur Exynos anbietet - nein danke.

  19. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: Endzeit91 22.11.16 - 08:23

    Es sind also DEINER Meinung nach Vorteile... Okay. Das macht es natürlich wesentlich besser für jeden.

    - Das AMOLED Display ist schön, aber auf der Größe des S7 vollkommen unnütz und nur ein zusätzlicher Akkufresser.
    - Es ist bedingt Wasserfest.
    - Beim MicroSD Slot sind wir uns einig.
    - Das S7 liegt alles andere als gut in der Hand. Es ist aufgrund der Glasrückseite rutschig ohne Ende.. Da macht es OP aber auch nicht besser.
    - Die Kamera ist OK! Und die Frontkamera ist unter aller Sau. Die Bilder werden IMMER nachbearbeitet, selbst bei Custom ROMs und deaktiviertem Selfiemodus.
    + Der Support kann auch bei OP gut sein. Mir wurde mein Ladegerät ohne großen Anstand innerhalb von 2 Tagen ausgetauscht.
    + Welchen Speedtest gewinnt denn das S7? Hast du da andere Infos?

    Du konzentrierst dich bei deinem "wesentlich besser" zu sehr auf die Kamera. Beide Geräte haben Kameras die OK sind. Es geht besser, ernsthaft.. (Nexus 6P z.B.)
    Auch beim S7 ist das entsperren des Bootloaders ein Kinderspiel und benötigt mit einer Anleitung nicht wirklich Kenntnisse. Aber da fängt es schon an.. Sobald man dies tut, springt Samsung im Dreieck, wenn an dem Gerät ein defekt auftritt und das auch wenn es mit dem Entsperren einfach nichts zu tun hat.
    Zudem ist die Akkulaufzeit des OP3 um EINIGES besser. Und man darf die Größe nicht vergessen. Das OP3 ist auch um einiges Größer, als das S7. Auch da sollte man entscheiden, was einem lieber gefällt.
    Zu behaupten, dass das S7 wesentlich besser ist, ist einfach Quatsch. Beide Geräte sind gut, man sollte nur schauen wo seine Prioritäten liegen.

  20. Re: Günstig? Dafür bekommt man ein S7...

    Autor: |=H 22.11.16 - 08:25

    Trotzdem bleibt das S7 - selbst ohne Edge - 100 Euro teurer.
    Hat dann aber auch ein kleineres Display.
    Als es Aktionen für das S7 gab war es auch noch teurer.

    Design ist natürlich Geschmackssache, aber ich find das One und das Three deutlich schöner als das S7, lediglich das Edge sieht gut und irgendwie wertig aus, aber das ist dann auch nochmal teurer.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Atlas Copco IAS GmbH, Bretten
  2. InnoGames GmbH, Hamburg
  3. ITSCare ? IT-Services für den Gesundheitsmarkt GbR, Stuttgart
  4. Rodenstock GmbH, Regen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 16,99€
  2. (-29%) 9,99€
  3. 37,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Radeon RX 5600 XT im Test: AMDs Schneller als erwartet-Grafikkarte
Radeon RX 5600 XT im Test
AMDs "Schneller als erwartet"-Grafikkarte

Für 300 Euro ist die Radeon RX 5600 XT interessant - trotz Konkurrenz durch Nvidia und AMD selbst. Wie sehr die Navi-Grafikkarte empfehlenswert ist, hängt davon ab, ob Nutzer sich einen Flash-Vorgang zutrauen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Grafikkarte AMD bringt RX 5600 XT im Januar
  2. Grafikkarte Radeon RX 5600 XT hat 2.304 Shader und 6 GByte Speicher
  3. Radeon RX 5500 XT (8GB) im Test Selbst mehr Speicher hilft AMD nicht

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

Arbeit: Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
Arbeit
Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen

In Deutschland ist die Zahl der Frauen in IT-Studiengängen und -Berufen viel niedriger als die der Männer. Doch in anderen Ländern sieht es ganz anders aus, etwa im arabischen Raum. Warum?
Von Valerie Lux

  1. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann
  2. Arbeit Wer ein Helfersyndrom hat, ist im IT-Support richtig
  3. Bewerber für IT-Jobs Unzureichend qualifiziert, zu wenig erfahren oder zu teuer

  1. TU104 statt TU106: EVGA verkauft RTX 2060 KO mit höherer Rasterleistung
    TU104 statt TU106
    EVGA verkauft RTX 2060 KO mit höherer Rasterleistung

    Bei der Geforce RTX 2060 setzt EVGA keinen TU106-Chip ein, sondern den TU104. Dadurch ist die KO-Edition in einigen Benchmarks deutlich flotter, als zu erwarten wäre. Grund dafür sind offenbar die Raster-Engines.

  2. Cirrus7 Incus A300 im Test: Lautloses Ryzen-Genie aus Deutschland
    Cirrus7 Incus A300 im Test
    Lautloses Ryzen-Genie aus Deutschland

    Passiv gekühlt aus heimischer Produktion: Wer den Incus A300 von Cirrus7 kauft, erhält einen Ryzen-basierten Mini-PC, der durchweg lautlos arbeitet. Besonders die clevere Kühlung ist außergewöhnlich - neben APU und Spannungswandlern hält sie auch zwei SSDs auf Temperatur.

  3. Gutachten zu Emotet: Datenabfluss beim Berliner Kammergericht
    Gutachten zu Emotet
    Datenabfluss beim Berliner Kammergericht

    Anfangs hieß es, dass bei dem Schadsoftware-Befall des Berliner Kammergerichts keine Daten abgegriffen wurden. Doch ein unveröffentlichtes Gutachten kommt nun zu einem anderen Schluss. Neben einem Datenabfluss wirft es kein gutes Licht auf die IT-Infrastruktur des Gerichts.


  1. 12:31

  2. 12:00

  3. 11:56

  4. 11:42

  5. 11:17

  6. 10:52

  7. 10:26

  8. 09:38