1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus 3T im Test: Schneller…

zwei OnePlus 4 Varianten geplant?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. zwei OnePlus 4 Varianten geplant?

    Autor: BenediktRau 22.11.16 - 08:47

    Mich würde ja mal interessieren, ob der Hersteller für die nächste Generation ähnlich wie Apple/Google auch eine ~5,0 Zoll Version mit gleicher Hardware neben der 5,5 Zoll Variante plant. Fände ich jedenfalls erfreulich wenn man die Wahl hat.

  2. Re: zwei OnePlus 4 Varianten geplant?

    Autor: TrollNo1 22.11.16 - 09:40

    Wäre super. Bis dahin werde ich wohl auch wieder wechseln und 5,5" sind einfach zu groß.

  3. Re: zwei OnePlus 4 Varianten geplant?

    Autor: tk (Golem.de) 22.11.16 - 17:19

    Hallo!

    Hier ein Info, die ich von Oneplus habe: Die zwei Versionen des Oneplus 3 bedeuten nicht zwingend, dass der Hersteller künftig immer zwei Modelle bringen will, und ebenso nicht, dass es zwingend immer im Halbjahresabstand neue Geräte geben wird.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  4. Re: zwei OnePlus 4 Varianten geplant?

    Autor: IchBIN 30.11.16 - 16:14

    tk (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier ein Info, die ich von Oneplus habe: Die zwei Versionen des Oneplus 3
    > bedeuten nicht zwingend, dass der Hersteller künftig immer zwei Modelle
    > bringen will, und ebenso nicht, dass es zwingend immer im Halbjahresabstand
    > neue Geräte geben wird.

    Interessant! Zumal ja auch der Schritt vom OnePlus 3 zum 3T nicht wirklich groß ist, es gibt geringfügig andere Hardware, aber das war's auch schon. Nun wäre interessant, weshalb man sich überhaupt zu diesem Schritt entschieden hat. Bis auf die 128GB, die ich jedoch als "Luxus" ansehe (und damit nicht als notwendig, sondern nur "nice to have"), finde ich nämlich nicht, dass sich der Umstieg vom 3 aufs 3T für mich lohnen würde. Und das ist ja auch allgemein der Konsens. Ist halt nur die Frage: Sind die neuen Komponenten evtl. billiger im Einkauf, als die alten, und deshalb die Gewinnmarge um so vieles höher, obwohl der Preisunterschied nur 40 bzw. 80 ¤ beträgt? So eine Information vom Hersteller wäre mal wirklich interessant! Weil, dass sie "auf Nutzer-Input gehört haben" mag ja sein, tut aber kein Hersteller nur deshalb, sondern immer, weil auch andere Vorteile damit verknüpft sind...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Universität Osnabrück, Osnabrück-Westerberg
  2. STADT ERLANGEN, Erlangen
  3. Hornbach-Baumarkt-AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  4. DE-CIX Management GmbH, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. KFA2 GeForc® RTX 3090 SG OC 24GB für 1.790,56€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Google vs. Oracle: Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten
Google vs. Oracle
Das wichtigste Urteil der IT seit Jahrzehnten

Der Prozess Google gegen Oracle wird in diesem Jahr enden. Egal welche Seite gewinnt, die Entscheidung wird die IT-Landschaft langfristig prägen.
Eine Analyse von Sebastian Grüner


    Whatsapp: Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen
    Whatsapp
    Überfällige Datenschutzabstimmung mit den Füßen

    Es gibt zwar keinen wirklichen Anlass, um plötzlich von Whatsapp zu Signal oder Threema zu wechseln. Doch der Denkzettel für Facebook ist wichtig.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Facebook Whatsapp verschiebt Einführung der neuen Datenschutzregeln
    2. Facebook Whatsapp stellt Nutzern ein Ultimatum
    3. Watchchat Whatsapp mit der Apple Watch bedienen

    Laschet, Merz, Röttgen: Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz
    Laschet, Merz, Röttgen
    Mit digitalem Bullshit-Bingo zum CDU-Vorsitz

    Die CDU wählt am Wochenende einen neuen Vorsitzenden. Merz, Laschet und Röttgens Chefstrategin Demuth haben bei Netzpolitik noch einiges aufzuholen.
    Ein IMHO von Friedhelm Greis

    1. Digitale Abstimmung Armin Laschet ist neuer CDU-Vorsitzender
    2. Netzpolitik Rechte Community-Webseite Voat macht Schluss