1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus 5T im Test: Praktische…

Oreo Update (oder wie eine Firma sich selbst abschafft)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Oreo Update (oder wie eine Firma sich selbst abschafft)

    Autor: Häxler 21.11.17 - 12:23

    Wenn Oreo auf dem 5/5T genauso aussieht wie auf dem 3T dann gute Nacht. Es ist gelinde gesagt eine Vollkatastrophe. Man kann 5er Usern nur viel Glück wünschen; ich bleibe bei N.

    Oneplus wird den Sprung zum "echten" OEM nicht schaffen. Sie hätten es dabei belassen sollen, der legitime Nachfolger der Nexus-Reihe zu sein. Diese Nische hätten sie perfekt ausgefüllt und quasi legendären Status erreicht. Und die Umsätze wären auch hervorragend gewesen.

  2. Re: Oreo Update (oder wie eine Firma sich selbst abschafft)

    Autor: III 21.11.17 - 13:54

    Was ist an dem Oreo Update so übel? Ein paar Apps sind zickig, aber ansonsten läuft es auf dem OP3 bisher gut.

  3. Re: Oreo Update (oder wie eine Firma sich selbst abschafft)

    Autor: Kaladin 21.11.17 - 14:00

    Auf meinem OP3 läuft es auch bisher problemlos.

  4. Re: Oreo Update (oder wie eine Firma sich selbst abschafft)

    Autor: Häxler 21.11.17 - 15:08

    III schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ist an dem Oreo Update so übel? Ein paar Apps sind zickig, aber
    > ansonsten läuft es auf dem OP3 bisher gut.

    Kaladin schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Auf meinem OP3 läuft es auch bisher problemlos.


    * kein Treble
    * hoher Energieverbrauch
    * schlechte Upgrade-Routine, viele Probleme sogar mit System-Apps
    * halbherzige eigene Erweiterungen der Oberfläche statt Vanilla-Oreo Optik

    Ich bin weiterhin begeistert der Generation N, hier passte von Anfang an alles, vom Update bis jetzt.

    Klasse ist der Oneplus-Patch im O (BETA!)-Kernel, der UX-Prozesse in den Subsystemen cpufreq und sched priorisiert [1]. Smoother geht's nicht. Frecherweise fehlt dieses wirksame Feature in der 5.0.0 Release-Version [2],

    Das Feature ist so genial, dass ich den O Kernel in N verwende (und nichts selber backen muss).

    [1] https://github.com/OnePlusOSS/android_kernel_oneplus_msm8996/commit/326c14d87412a5e1f6c5090010f8657901191169
    [2] https://github.com/OnePlusOSS/android_kernel_oneplus_msm8996/commit/8cc3973a13855b9040c89e5d85572ab4e7c1d5db

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HEGLA GmbH & Co. KG, Beverungen
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz
  3. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  4. Vorwerk Services GmbH, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 689€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  2. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 304€ (Bestpreis!)
  4. 328€ (mit Rabattcode "YDENUEDR6CZQWFQM" - Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Xbox, Playstation, Nvidia Ampere: Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?
Xbox, Playstation, Nvidia Ampere
Wo bleiben die HDMI-2.1-Monitore?

Trotz des Verkaufsstarts der Playstation 5 und Xbox Series X fehlt von HDMI-2.1-Displays jede Spur. Fündig werden wir erst im TV-Segment.
Eine Analyse von Oliver Nickel


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11