Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich…

Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: ttloop 21.05.18 - 16:55

    ... also besser ein Samsung S8+, denn das hat Cardslot, mehr Akku der bequem kabellos zu laden ist. Zum gleichen Preis.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.18 16:55 durch ttloop.

  2. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: activeair 21.05.18 - 17:49

    ttloop Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... also besser ein Samsung S8+, denn das hat Cardslot, mehr Akku der
    > bequem kabellos zu laden ist. Zum gleichen Preis.

    Dann doch lieber das Mi Mix 2S
    Das hat zusätzlich die aktuellste SD-Version und is keine Vorversion der aktuellen Version

  3. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: Gandalf2210 21.05.18 - 22:40

    Mehr Akku.
    Bekanntlich ist der Hubraum ja auch DIE wichtige Kenngröße für einen Motor

  4. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: lieblingsbesuch 22.05.18 - 09:23

    Induktives Laden stimme ich dir zu, ist schade dasses das nicht hat.

    Akku: Die reine mAh-Angabe sagt nix über die letztendliche Effizienz aus. Siehe iPhones.
    MicroSD-Karte: Bitch please, kauf dir doch einfach die 256 GiB Version. Grundsätzlich kann ich dich da verstehen, aber bei 128 GiB internem Speicher braucht doch keiner mehr noch n externe Karte. Seltenste Ausnahmen mal nicht beachtet.

  5. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: jsm 22.05.18 - 11:38

    Drahtlos wird komplett unsinnig wenn du dein Ding in 30 min fast voll hast...
    Ich hatte Drahtlos und seit ich Dash verwende will ich nix anderes mehr.

  6. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: Apfelbaum 22.05.18 - 12:23

    Unabhängig deiner persönlichen Meinung ist die Aussage einfach falsch.

    1.) Höhere Ladeströme belasten den Akku mehr
    2.) Induktives Laden schont den Anschluss -> weniger Materialverschleiß
    3.) Heutige Smartphones halten mindestens(!) 1 bis 2 Tage am Stück durch. Wer sein Smartphone abends komfortabel auf die Ladeschale legt, hat im Tagesverlauf seltenst die Notwendigkeit, das Gerät schnellstmöglich wieder aufzuladen.
    4.) Induktives Laden schließt Fast charge über Kabel nicht aus! Sollte es wider Erwarten doch mal eng werden nach dem nächtlichen induktiven Aufladen, kann man das Smartphone tagsüber dennoch mit Kabel schnell wieder befeuern.
    5.) Glasrückseiten bekommen einen Sinn, lol

    Anschließend mein persönliches Resümee: ich habe bislang drei Smartphones besessen und bei allen ging irgendwann der Ladeanschluss kaputt. Mit meinem S7 wird mir das garantiert nicht passieren.

    Das fiel mir jetzt spontan auf Anhieb ein. Dash charge hat ja wirklich gute Werte, aber es gibt durchaus Argumente, Induktives Laden vorzuziehen.

  7. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: ArcherV 22.05.18 - 12:35

    Induktives Laden verschwendet Energie und ist somit eine Umweltsünde.

  8. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: Niyak 22.05.18 - 13:09

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unabhängig deiner persönlichen Meinung ist die Aussage einfach falsch.
    >
    > 1.) Höhere Ladeströme belasten den Akku mehr
    > 2.) Induktives Laden schont den Anschluss -> weniger Materialverschleiß
    > 3.) Heutige Smartphones halten mindestens(!) 1 bis 2 Tage am Stück durch.
    > Wer sein Smartphone abends komfortabel auf die Ladeschale legt, hat im
    > Tagesverlauf seltenst die Notwendigkeit, das Gerät schnellstmöglich wieder
    > aufzuladen.
    > 4.) Induktives Laden schließt Fast charge über Kabel nicht aus! Sollte es
    > wider Erwarten doch mal eng werden nach dem nächtlichen induktiven
    > Aufladen, kann man das Smartphone tagsüber dennoch mit Kabel schnell wieder
    > befeuern.
    > 5.) Glasrückseiten bekommen einen Sinn, lol
    1.) Das die "Belastung" hängt vom Akkustand ab, weshalb beim Schnellladen der Strom an den Ladestand angepasst wird. Daher gibt es kaum bis gar keine Mehrbelastung. Zudem reicht es ja, das Handy morgens für 30 min zu laden, während man im Bad ist. Es bleibt also nicht die halbe Nacht bei 100%, was auch nicht gut für den Akku sein soll. Außerdem bitte nicht mit NiMH-Akkus verwechseln.
    2.) Dir ist aber aufgefallen, dass moderne Smartphones USB-C haben und dieser wesentlich solider gebaut ist, als Micro-USB?
    3.) Reine Kopfsache, unbequem ist das einstecken von USB-C auch nicht wirklich.
    4.) Ja, Handys können beides haben, das Argument war aber auch, dass es für ihn keinen Mehrwert hat. Dem muss man nicht widersprechen.
    5.) Glasrückseiten sind dafür Mist, wenn man das Handy auf leicht abschüssige Flächen legt und es anfängt zu wandern. Nicht mein Geschmack und da verzichte ich lieber auf das induktive Laden, wenn mein Handy dafür dort liegen bleibt, wo ich es hingelegt habe.

  9. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: ArthurDaley 22.05.18 - 13:48

    Ich kenne jetzt noch nicht das 6er, aber mit dem 5T schaffe ich meistens mühelos 2 Tage, also kann von wenig Akku keine Rede sein.

    Ich hatte vorher ein Nexus 6, da habe ich das QI-Laden nie genutzt. Vondaher fehlt es mir hier auch nicht.

    Und kein Cardslot ist ja bei OP numal Unternehmensphilosophie, das passt schon. Und wem 256 GB niccht genügen, der braucht eh ein eigenes Rechenzentrum.

    Dafür ein 1-2 Jahre altes Modell kaufen, was dann nächstes Jahr keine Updates mehr bekommt? Ich weiss nicht....

  10. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: exxo 22.05.18 - 16:00

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 2.) Induktives Laden schont den Anschluss -> weniger Materialverschleiß


    Willst du uns ernsthaft erzählen das USB C Buchsen geschont werden müssen?

    Induktives laden erzeugt sehr viel Wärme und ist daher nicht sonderlich förderlich für den Akku.

    Aber gut, jeder dreht sich die Realität so hin bis passt.

  11. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: Clown 23.05.18 - 11:44

    Ich bin Vielnutzer und muss mein OnePlus 5 schon fast jeden Tag an die Strippe hängen. Mehr als 1.5 Tage hält es idR nicht durch. Insofern hätte - für meinen Geschmack - das Gerät auch 2-3mm dicker sein und dafür einen größeren Akku enthalten können :)
    Drahtloses Laden find ich auch nicht nötig, aber das ist ebenfalls nur meine Meinung.
    Den Cardslot vermisse ich auch nicht. Dafür hab ich mir die 128GB-Version gegönnt. Da ist massig Platz für Musik und Fotos. Zudem hab ich auch kein Problem mit Platz für Apps und Updates (was je nach Nutzung bei manchen Cardslots-Smartphones ja leider auftritt, wenn sie z.B. nur 16GB internen Speicher haben; da hilft auch die 256GB Speicherkarte nicht).
    Bei Updates ist OnePlus zwar auch nicht super fix, aber mir reicht die Frequenz aus. Ich bin mal gespannt, wie lange ich für das Gerät Major-Updates bekomme.

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  12. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: III 23.05.18 - 12:10

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Drahtlos wird komplett unsinnig wenn du dein Ding in 30 min fast voll
    > hast...
    > Ich hatte Drahtlos und seit ich Dash verwende will ich nix anderes mehr.

    Ganz genau. Ohne Dash lag das Phone halt ne Weil auf der Station rum, war praktisch ohne rumstöpseln. Aber seit Dash ist mit der Platz auf dem Schreibtisch für das Ladeteil zu schade.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Raum Stuttgart
  2. Badischer Verlag GmbH & Co. KG, Freiburg
  3. Freie und Hansestadt Hamburg, Hamburg
  4. IcamSystems GmbH, Leipzig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. John Wick, Sicario, Deepwater Horizon, Die große Asterix Edition, Die Tribute von Panem)
  2. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Augmented Reality: Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone
Augmented Reality
Das AR-Fabrikgelände aus dem Smartphone

Derzeit ist viel von einer Augmented Reality Cloud die Rede. Golem.de hat mit dem Berliner Startup Visualix über den Stand der Technik und künftige Projekte für Unternehmenskunden gesprochen - und darüber, was die Neuerungen für Pokémon Go bedeuten könnten.
Ein Interview von Achim Fehrenbach

  1. Jarvish Motorradhelm bringt Alexa in den Kopf
  2. Patentantrag Apple plant Augmented-Reality in der Windschutzscheibe
  3. Magic Leap Lumin OS Erste Bilder des Betriebssystems für Augmented Reality

Probefahrt mit Tesla Model 3: Wie auf Schienen übers Golden Gate
Probefahrt mit Tesla Model 3
Wie auf Schienen übers Golden Gate

Die Produktion des Tesla Model 3 für den europäischen Markt wird gerade vorbereitet. Golem.de hat einen Tag in und um San Francisco getestet, was Käufer von dem Elektroauto erwarten können.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. 1.000 Autos pro Tag Tesla baut das hunderttausendste Model 3
  2. Goodwood Festival of Speed Tesla bringt Model 3 erstmals offiziell nach Europa
  3. Elektroauto Produktionsziel des Tesla Model 3 erreicht

Life is Strange 2 im Test: Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
Life is Strange 2 im Test
Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Keine heile Teenagerwelt mit Partys und Liebeskummer: Allein in den USA der Trump-Ära müssen zwei Brüder mit mexikanischen Wurzeln in Life is Strange 2 nach einem mysteriösen Unfall überleben. Das Adventure ist bewegend und spannend - trotz eines grundsätzlichen Problems.
Von Peter Steinlechner

  1. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

  1. Bundesnetzagentur: Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
    Bundesnetzagentur
    Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen

    Bei einem geheimen Treffen haben drei Unionsminister die Bundesnetzagentur unter Druck gesetzt, damit die Vergabebedingungen für 5G geändert werden. Doch die Auflagen sind sinnvoll.

  2. Hoher Schaden: Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug
    Hoher Schaden
    Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    Forscher haben im Labor simuliert, was beim Einschlag eines handelsüblichen Quadcopters in ein kleines Privatflugzeug passiert. Sie waren überrascht, wie groß der Schaden durch das relativ kleine Fluggerät war.

  3. Grafikkarte: Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen
    Grafikkarte
    Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen

    Als Reaktion auf die bald erscheinende Radeon RX 590 arbeiten Nvidia und dessen Partner offenbar an einer Geforce GTX 1060 mit GDDR5X-Videospeicher. Es wäre die fünfte Version der Grafikkarte.


  1. 16:31

  2. 13:40

  3. 11:56

  4. 10:59

  5. 15:23

  6. 13:48

  7. 13:07

  8. 11:15