Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus 6 im Test: Neues Design, gleich…

Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: ttloop 21.05.18 - 16:55

    ... also besser ein Samsung S8+, denn das hat Cardslot, mehr Akku der bequem kabellos zu laden ist. Zum gleichen Preis.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.18 16:55 durch ttloop.

  2. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: activeair 21.05.18 - 17:49

    ttloop Wrote:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... also besser ein Samsung S8+, denn das hat Cardslot, mehr Akku der
    > bequem kabellos zu laden ist. Zum gleichen Preis.

    Dann doch lieber das Mi Mix 2S
    Das hat zusätzlich die aktuellste SD-Version und is keine Vorversion der aktuellen Version

  3. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: Gandalf2210 21.05.18 - 22:40

    Mehr Akku.
    Bekanntlich ist der Hubraum ja auch DIE wichtige Kenngröße für einen Motor

  4. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: lieblingsbesuch 22.05.18 - 09:23

    Induktives Laden stimme ich dir zu, ist schade dasses das nicht hat.

    Akku: Die reine mAh-Angabe sagt nix über die letztendliche Effizienz aus. Siehe iPhones.
    MicroSD-Karte: Bitch please, kauf dir doch einfach die 256 GiB Version. Grundsätzlich kann ich dich da verstehen, aber bei 128 GiB internem Speicher braucht doch keiner mehr noch n externe Karte. Seltenste Ausnahmen mal nicht beachtet.

  5. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: jsm 22.05.18 - 11:38

    Drahtlos wird komplett unsinnig wenn du dein Ding in 30 min fast voll hast...
    Ich hatte Drahtlos und seit ich Dash verwende will ich nix anderes mehr.

  6. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: Apfelbaum 22.05.18 - 12:23

    Unabhängig deiner persönlichen Meinung ist die Aussage einfach falsch.

    1.) Höhere Ladeströme belasten den Akku mehr
    2.) Induktives Laden schont den Anschluss -> weniger Materialverschleiß
    3.) Heutige Smartphones halten mindestens(!) 1 bis 2 Tage am Stück durch. Wer sein Smartphone abends komfortabel auf die Ladeschale legt, hat im Tagesverlauf seltenst die Notwendigkeit, das Gerät schnellstmöglich wieder aufzuladen.
    4.) Induktives Laden schließt Fast charge über Kabel nicht aus! Sollte es wider Erwarten doch mal eng werden nach dem nächtlichen induktiven Aufladen, kann man das Smartphone tagsüber dennoch mit Kabel schnell wieder befeuern.
    5.) Glasrückseiten bekommen einen Sinn, lol

    Anschließend mein persönliches Resümee: ich habe bislang drei Smartphones besessen und bei allen ging irgendwann der Ladeanschluss kaputt. Mit meinem S7 wird mir das garantiert nicht passieren.

    Das fiel mir jetzt spontan auf Anhieb ein. Dash charge hat ja wirklich gute Werte, aber es gibt durchaus Argumente, Induktives Laden vorzuziehen.

  7. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: ArcherV 22.05.18 - 12:35

    Induktives Laden verschwendet Energie und ist somit eine Umweltsünde.

  8. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: Niyak 22.05.18 - 13:09

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Unabhängig deiner persönlichen Meinung ist die Aussage einfach falsch.
    >
    > 1.) Höhere Ladeströme belasten den Akku mehr
    > 2.) Induktives Laden schont den Anschluss -> weniger Materialverschleiß
    > 3.) Heutige Smartphones halten mindestens(!) 1 bis 2 Tage am Stück durch.
    > Wer sein Smartphone abends komfortabel auf die Ladeschale legt, hat im
    > Tagesverlauf seltenst die Notwendigkeit, das Gerät schnellstmöglich wieder
    > aufzuladen.
    > 4.) Induktives Laden schließt Fast charge über Kabel nicht aus! Sollte es
    > wider Erwarten doch mal eng werden nach dem nächtlichen induktiven
    > Aufladen, kann man das Smartphone tagsüber dennoch mit Kabel schnell wieder
    > befeuern.
    > 5.) Glasrückseiten bekommen einen Sinn, lol
    1.) Das die "Belastung" hängt vom Akkustand ab, weshalb beim Schnellladen der Strom an den Ladestand angepasst wird. Daher gibt es kaum bis gar keine Mehrbelastung. Zudem reicht es ja, das Handy morgens für 30 min zu laden, während man im Bad ist. Es bleibt also nicht die halbe Nacht bei 100%, was auch nicht gut für den Akku sein soll. Außerdem bitte nicht mit NiMH-Akkus verwechseln.
    2.) Dir ist aber aufgefallen, dass moderne Smartphones USB-C haben und dieser wesentlich solider gebaut ist, als Micro-USB?
    3.) Reine Kopfsache, unbequem ist das einstecken von USB-C auch nicht wirklich.
    4.) Ja, Handys können beides haben, das Argument war aber auch, dass es für ihn keinen Mehrwert hat. Dem muss man nicht widersprechen.
    5.) Glasrückseiten sind dafür Mist, wenn man das Handy auf leicht abschüssige Flächen legt und es anfängt zu wandern. Nicht mein Geschmack und da verzichte ich lieber auf das induktive Laden, wenn mein Handy dafür dort liegen bleibt, wo ich es hingelegt habe.

  9. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: ArthurDaley 22.05.18 - 13:48

    Ich kenne jetzt noch nicht das 6er, aber mit dem 5T schaffe ich meistens mühelos 2 Tage, also kann von wenig Akku keine Rede sein.

    Ich hatte vorher ein Nexus 6, da habe ich das QI-Laden nie genutzt. Vondaher fehlt es mir hier auch nicht.

    Und kein Cardslot ist ja bei OP numal Unternehmensphilosophie, das passt schon. Und wem 256 GB niccht genügen, der braucht eh ein eigenes Rechenzentrum.

    Dafür ein 1-2 Jahre altes Modell kaufen, was dann nächstes Jahr keine Updates mehr bekommt? Ich weiss nicht....

  10. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: exxo 22.05.18 - 16:00

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > 2.) Induktives Laden schont den Anschluss -> weniger Materialverschleiß


    Willst du uns ernsthaft erzählen das USB C Buchsen geschont werden müssen?

    Induktives laden erzeugt sehr viel Wärme und ist daher nicht sonderlich förderlich für den Akku.

    Aber gut, jeder dreht sich die Realität so hin bis passt.

  11. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: Clown 23.05.18 - 11:44

    Ich bin Vielnutzer und muss mein OnePlus 5 schon fast jeden Tag an die Strippe hängen. Mehr als 1.5 Tage hält es idR nicht durch. Insofern hätte - für meinen Geschmack - das Gerät auch 2-3mm dicker sein und dafür einen größeren Akku enthalten können :)
    Drahtloses Laden find ich auch nicht nötig, aber das ist ebenfalls nur meine Meinung.
    Den Cardslot vermisse ich auch nicht. Dafür hab ich mir die 128GB-Version gegönnt. Da ist massig Platz für Musik und Fotos. Zudem hab ich auch kein Problem mit Platz für Apps und Updates (was je nach Nutzung bei manchen Cardslots-Smartphones ja leider auftritt, wenn sie z.B. nur 16GB internen Speicher haben; da hilft auch die 256GB Speicherkarte nicht).
    Bei Updates ist OnePlus zwar auch nicht super fix, aber mir reicht die Frequenz aus. Ich bin mal gespannt, wie lange ich für das Gerät Major-Updates bekomme.

    http://www.heise.de/ct/ausgabe/2015-17-Editorial-Nichts-zu-verbergen-2755486.html
    http://www.commitstrip.com/en/2016/06/02/thank-god-for-commenters/

  12. Re: Kein Cardslot, wenig Akkukapazität, nicht drahtlos aufladbar

    Autor: III 23.05.18 - 12:10

    jsm schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Drahtlos wird komplett unsinnig wenn du dein Ding in 30 min fast voll
    > hast...
    > Ich hatte Drahtlos und seit ich Dash verwende will ich nix anderes mehr.

    Ganz genau. Ohne Dash lag das Phone halt ne Weil auf der Station rum, war praktisch ohne rumstöpseln. Aber seit Dash ist mit der Platz auf dem Schreibtisch für das Ladeteil zu schade.

Neues Thema Ansicht wechseln


Dieses Thema wurde geschlossen.

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt München, München
  2. Lidl Digital, Neckarsulm
  3. SSC-Services GmbH, Böblingen bei Stuttgart
  4. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
Elektroautos
Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
  2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
  3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Dying Light 2 Stadtentwicklung mit Schwung
  2. E3 2018 Eindrücke, Analysen und Zuschauerfragen
  3. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen

Volocopter 2X: Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf
Volocopter 2X
Das Flugtaxi, das noch nicht abheben darf

Cebit 2018 Der Volocopter ist fertig - bleibt in Hannover aber noch am Boden. Im zweisitzigen Fluggerät stecken jede Menge Ideen, die autonomes Fliegen als Ergänzung zu anderen Nahverkehrsmitteln möglich machen soll. Golem.de hat Platz genommen und mit den Entwicklern gesprochen.
Von Nico Ernst

  1. Urban Air Mobility Airbus gründet neuen Geschäftsbereich für Lufttaxis
  2. Cityairbus Mit Siemens soll das Lufttaxi abheben
  3. Verkehr Porsche entwickelt Lufttaxi

  1. Glücksspiel: Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein
    Glücksspiel
    Valve schränkt Steam-Marktplatz in den Niederlanden ein

    Pünktlich zum Ablauf einer Frist durch die niederländische Behörde für Glücksspiel sperrt Valve den Handel und Tausch von virtuellen Objekten in Counter-Strike und Dota 2 in dem Land - ohne Vorwarnung. Mit etwas Pech sind teuer gekaufte Gegenstände nun vorerst wertlos.

  2. Sim als App: Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat
    Sim als App
    Sipgate Satellite Plus kostet fünf Euro im Monat

    Unbegrenztes Telefonieren mit der App, die alles können soll, was eine SIM-Karte bietet: Sipgate Satellite Plus ist jetzt verfügbar.

  3. Samsung: Galaxy A8 kommt für 450 Euro nach Deutschland
    Samsung
    Galaxy A8 kommt für 450 Euro nach Deutschland

    Samsung bringt das in Asien bereits erhältliche Android-Smartphone Galaxy A8 mit dualer Frontkamera nach Deutschland: Das Gerät ist für ein Mittelklassegerät gut ausgestattet, aber nicht gerade preisgünstig.


  1. 18:16

  2. 17:59

  3. 17:35

  4. 17:16

  5. 16:43

  6. 16:23

  7. 16:00

  8. 15:20