Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue…

Der Preis ist absolut gerechtfertigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: Marakow 15.05.19 - 15:24

    Wie jede Firma möchte auch OnePlus Geld verdienen.

    Bisher hat sich OnePlus im unterem Oberklassefeld aufgehalten -> Sie konnten von allem ein bisschen, aber nichts richtig gut -> dafür war es ein sehr niedriger Preis (450-600¤).

    Dieses mal haben sie mal was neues probiert und alles reingepackt, was geht und bieten es immer noch für einen deutlich niedrigeren Preis als Samsung/Huawei und Apple an (bitte nicht mit den kleinen Versionen, sondern mit den Plus bzw. Pro Varianten vergleichen - da zahlt man definitiv vierstellig). Das 7 Pro hat Features, die kein anderes Gerät zur Zeit bietet (90 Hz, UFS 3.0 Speicher, keine Notch, Stereo Lautsprecher mit Dolby Atmos) - kein Hersteller schenkt seinen Kunden diesen Mehrwert.

    Wem das zu viel ist, kann ja auf das normale 7er wechseln -> hier bekommt man wieder viel für vergleichsweise wenig Geld.

    Wireless Charging brauch ich nicht, da das Gerät, wenn es komplett leer ist, nach nicht mal einer Stunde voll ist dank der Warp Charging-Technologie

    Wasserfest soll es auch sein, aber selbst die Menschen in meinem Umfeld, die ein Wasserfestes Gerät mit IP-Zertifizierung haben, sehe ich nie Fotos im Wasser schießen.

    In der Oberklasse ist das OP 7 Pro zur Zeit absoluter Preis-Leistungs-Sieger.

  2. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: JackIsBlack 15.05.19 - 22:24

    Was rechtfertigt denn diese absurd hohen Preise? Vor 5 Jahren haben Flagships maximal 600¤ gekostet. Heute mehr als das doppelte. Die Entwicklung sollte eigentlich genau die andere Richtung einschlagen: bessere Technik für weniger Geld.

  3. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: Lumumba 16.05.19 - 02:51

    Es ist das schnellste Smartphone auf dem Markt, da kann man schon mal etwas Geld verlangen.

  4. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: Marakow 16.05.19 - 09:29

    Das ist aber absolutes Wunschdenken. Bessere Technik für weniger Geld?

    Ich möchte die Firma sehen, die mit dieser Philosophie wirklich erfolgreich ist.

    OnePlus will keine Freunde gewinnen, sondern Geld einnehmen. Dazu haben sie Anfangs eine Strategie gefahren, die sehr preisfreundlich war. Diese wird immer noch gefahren mit den OnePlus 7.

    Zusätzlich bieten sie nun aber auch noch eine Pro-Variante an, die mehr Geld kostet - im Vergleich zu Samsung, Huawei, Apple, usw., aber dennoch deutlich weniger.

  5. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: redmord 16.05.19 - 12:52

    Lumumba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist das schnellste Smartphone auf dem Markt, da kann man schon mal etwas
    > Geld verlangen.

    Geräte mit Snapdragon 855 gibt es ab 450 ¤.

    Diese Geräte um die 1000 ¤ sind alle ihr Geld nicht wert. Es hat sich jedoch gezeigt, dass es unglaublich viele Menschen gibt, die beharrlich alle 12-24 Monate einfach das teuerste kaufen.

    Auch wenn ich jetzt selber so ein Ding mit Glasrückseite habe, so richtig einleuchten will mir das nicht. Es ist rutschig und geht schneller kaputt als alles andere.

  6. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: JackIsBlack 16.05.19 - 13:42

    Marakow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist aber absolutes Wunschdenken. Bessere Technik für weniger Geld?

    Nein, so funktioniert der Markt. Schau dir Computer an.

    > Ich möchte die Firma sehen, die mit dieser Philosophie wirklich erfolgreich
    > ist.
    >
    > OnePlus will keine Freunde gewinnen, sondern Geld einnehmen. Dazu haben sie
    > Anfangs eine Strategie gefahren, die sehr preisfreundlich war. Diese wird
    > immer noch gefahren mit den OnePlus 7.

    Die gehen jetzt eher den weg vom Nexus.

    > Zusätzlich bieten sie nun aber auch noch eine Pro-Variante an, die mehr
    > Geld kostet - im Vergleich zu Samsung, Huawei, Apple, usw., aber dennoch
    > deutlich weniger.

    Nein. Ein P30 Pro oder S10+ kostet genauso viel.


    Letztendlich ist es mir auch egal was das neue kostet. Ich brauche vor Ende 2020 kein neues Handy, sofern mein aktuelles nicht kaputt geht. Aber wenn die Preise nicht wieder Richtung 500¤ gehen, dann wird das nächste wohl kein oneplus.

  7. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: cellPro 16.05.19 - 16:59

    P30 Pro UVP zum Markstart: 999¤, Galaxy S10+ UVP zum Markstart: 999¤

    P30 Pro, niedrigster Preis bei Idealo: 728,99¤
    Galaxy S10 Plus, niedrigster Preis bei Idealo: 760,45¤


    Zusammenfassung: Beide Geräte sind schon älter, haben gewisse features nicht, wie z.B. 90Hz Display und sind stand heute teurer als das OnePlus 7 Pro bei release (709¤)

    Also sage ich auch: Das OnePlus 7 Pro bietet mehr als die Konkurrenz zum günstigeren Preis. + ist das Aktuellere Gerät.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.19 17:00 durch cellPro.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Syna GmbH, Frankfurt am Main, Neuwied, Ilsfeld
  2. AAF Europe, Heppenheim
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. Dataport, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. 334,00€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30