Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue…

Der Preis ist absolut gerechtfertigt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: Marakow 15.05.19 - 15:24

    Wie jede Firma möchte auch OnePlus Geld verdienen.

    Bisher hat sich OnePlus im unterem Oberklassefeld aufgehalten -> Sie konnten von allem ein bisschen, aber nichts richtig gut -> dafür war es ein sehr niedriger Preis (450-600¤).

    Dieses mal haben sie mal was neues probiert und alles reingepackt, was geht und bieten es immer noch für einen deutlich niedrigeren Preis als Samsung/Huawei und Apple an (bitte nicht mit den kleinen Versionen, sondern mit den Plus bzw. Pro Varianten vergleichen - da zahlt man definitiv vierstellig). Das 7 Pro hat Features, die kein anderes Gerät zur Zeit bietet (90 Hz, UFS 3.0 Speicher, keine Notch, Stereo Lautsprecher mit Dolby Atmos) - kein Hersteller schenkt seinen Kunden diesen Mehrwert.

    Wem das zu viel ist, kann ja auf das normale 7er wechseln -> hier bekommt man wieder viel für vergleichsweise wenig Geld.

    Wireless Charging brauch ich nicht, da das Gerät, wenn es komplett leer ist, nach nicht mal einer Stunde voll ist dank der Warp Charging-Technologie

    Wasserfest soll es auch sein, aber selbst die Menschen in meinem Umfeld, die ein Wasserfestes Gerät mit IP-Zertifizierung haben, sehe ich nie Fotos im Wasser schießen.

    In der Oberklasse ist das OP 7 Pro zur Zeit absoluter Preis-Leistungs-Sieger.

  2. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: JackIsBlack 15.05.19 - 22:24

    Was rechtfertigt denn diese absurd hohen Preise? Vor 5 Jahren haben Flagships maximal 600¤ gekostet. Heute mehr als das doppelte. Die Entwicklung sollte eigentlich genau die andere Richtung einschlagen: bessere Technik für weniger Geld.

  3. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: Lumumba 16.05.19 - 02:51

    Es ist das schnellste Smartphone auf dem Markt, da kann man schon mal etwas Geld verlangen.

  4. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: Marakow 16.05.19 - 09:29

    Das ist aber absolutes Wunschdenken. Bessere Technik für weniger Geld?

    Ich möchte die Firma sehen, die mit dieser Philosophie wirklich erfolgreich ist.

    OnePlus will keine Freunde gewinnen, sondern Geld einnehmen. Dazu haben sie Anfangs eine Strategie gefahren, die sehr preisfreundlich war. Diese wird immer noch gefahren mit den OnePlus 7.

    Zusätzlich bieten sie nun aber auch noch eine Pro-Variante an, die mehr Geld kostet - im Vergleich zu Samsung, Huawei, Apple, usw., aber dennoch deutlich weniger.

  5. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: redmord 16.05.19 - 12:52

    Lumumba schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es ist das schnellste Smartphone auf dem Markt, da kann man schon mal etwas
    > Geld verlangen.

    Geräte mit Snapdragon 855 gibt es ab 450 ¤.

    Diese Geräte um die 1000 ¤ sind alle ihr Geld nicht wert. Es hat sich jedoch gezeigt, dass es unglaublich viele Menschen gibt, die beharrlich alle 12-24 Monate einfach das teuerste kaufen.

    Auch wenn ich jetzt selber so ein Ding mit Glasrückseite habe, so richtig einleuchten will mir das nicht. Es ist rutschig und geht schneller kaputt als alles andere.

  6. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: JackIsBlack 16.05.19 - 13:42

    Marakow schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist aber absolutes Wunschdenken. Bessere Technik für weniger Geld?

    Nein, so funktioniert der Markt. Schau dir Computer an.

    > Ich möchte die Firma sehen, die mit dieser Philosophie wirklich erfolgreich
    > ist.
    >
    > OnePlus will keine Freunde gewinnen, sondern Geld einnehmen. Dazu haben sie
    > Anfangs eine Strategie gefahren, die sehr preisfreundlich war. Diese wird
    > immer noch gefahren mit den OnePlus 7.

    Die gehen jetzt eher den weg vom Nexus.

    > Zusätzlich bieten sie nun aber auch noch eine Pro-Variante an, die mehr
    > Geld kostet - im Vergleich zu Samsung, Huawei, Apple, usw., aber dennoch
    > deutlich weniger.

    Nein. Ein P30 Pro oder S10+ kostet genauso viel.


    Letztendlich ist es mir auch egal was das neue kostet. Ich brauche vor Ende 2020 kein neues Handy, sofern mein aktuelles nicht kaputt geht. Aber wenn die Preise nicht wieder Richtung 500¤ gehen, dann wird das nächste wohl kein oneplus.

  7. Re: Der Preis ist absolut gerechtfertigt

    Autor: cellPro 16.05.19 - 16:59

    P30 Pro UVP zum Markstart: 999¤, Galaxy S10+ UVP zum Markstart: 999¤

    P30 Pro, niedrigster Preis bei Idealo: 728,99¤
    Galaxy S10 Plus, niedrigster Preis bei Idealo: 760,45¤


    Zusammenfassung: Beide Geräte sind schon älter, haben gewisse features nicht, wie z.B. 90Hz Display und sind stand heute teurer als das OnePlus 7 Pro bei release (709¤)

    Also sage ich auch: Das OnePlus 7 Pro bietet mehr als die Konkurrenz zum günstigeren Preis. + ist das Aktuellere Gerät.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 16.05.19 17:00 durch cellPro.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  3. Eckelmann AG, Wiesbaden
  4. PROSIS GmbH, Berlin, Gaimersheim, Wolfsburg, Leipzig, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 32,99€
  2. 4,99€
  3. 0,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

SSD-Kompendium: AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick
SSD-Kompendium
AHCI, M.2, NVMe, PCIe, Sata, U.2 - ein Überblick

Heutige SSDs gibt es in allerhand Formfaktoren mit diversen Anbindungen und Protokollen, selbst der verwendete Speicher ist längst nicht mehr zwingend NAND-Flash. Wir erläutern die Unterschiede und Gemeinsamkeiten der Solid State Drives.
Von Marc Sauter

  1. PM1733 Samsungs PCIe-Gen4-SSD macht die 8 GByte/s voll
  2. PS5018-E18 Phisons PCIe-Gen4-SSD-Controller liefert 7 GByte/s
  3. Ultrastar SN640 Western Digital bringt SSD mit 31 TByte im E1.L-Ruler-Format

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

  1. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.

  2. NTT Docomo: Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum
    NTT Docomo
    Erstes 5G-Netz benötigt mehr Millimeterwellen-Spektrum

    NTT Docomo hat mit öffentlichen Testläufen zu 5G in Japan schon einige Erfahrungen gesammelt. Der Netzbetreiber zieht erste Schlussfolgerungen für den Ausbau.

  3. DSGVO: Ist Datenwucher okay?
    DSGVO
    Ist Datenwucher okay?

    Auch nach über einem Jahr DSGVO sammeln Facebook und Google munter weiter Daten, ebenso Nachrichtenportale und viele Blogseiten. Die Datenschutz-Aufsichtsbehörden sehen sich im Moment nicht imstande, dem einen Riegel vorzuschieben.


  1. 15:27

  2. 14:37

  3. 14:07

  4. 13:24

  5. 13:04

  6. 12:00

  7. 11:58

  8. 11:47