1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus 7 Pro im Test: Spitzenplatz dank…

Mit Wireless Charging hätte ich gekauft

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit Wireless Charging hätte ich gekauft

    Autor: LPferd 21.05.19 - 15:03

    Man gewöhnt sich einfach sehr schnell dran und möchte ich nicht mehr missen. Beim 7T dann hoffentlich

  2. Re: Mit Wireless Charging hätte ich gekauft

    Autor: px 21.05.19 - 15:33

    Das war vor vielen Jahren mal Hype... ich sage nur Google Nexus. Dann war's vorbei, hab den ganzen Scheiß entsorgt. Ist offiziell tot: Plastikrückseiten will keiner bei Handys, alles andere unterbindet das ohnehin schon ineffiziente kabellose Laden.

    Nur weil Apple mit zig Jahren Verspätung den Mist wiederbelebt, macht es das nicht cooler - nicht wirklich zumindest.

  3. Re: Mit Wireless Charging hätte ich gekauft

    Autor: JackIsBlack 21.05.19 - 15:39

    Ich hab nichts gegen Handys aus Kunststoff. Dieses Glas und Metall trendy Design ist ziemlich unpraktisch.
    Mit Glas lässt sich übrigens auch kabellos laden. Bauen sehr viele Hersteller noch ein, denn es ist ziemlich nützlich, weil man eben nicht ständig das Kabel an und abstecken muss.

  4. Re: Mit Wireless Charging hätte ich gekauft

    Autor: bazoom 21.05.19 - 15:40

    LPferd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man gewöhnt sich einfach sehr schnell dran und möchte ich nicht mehr
    > missen. Beim 7T dann hoffentlich

    Als es noch stunden gedauert hat ein Gerält zu laden fand ich da auch noch spannend.
    Jetzt lade ich das Handy 20 Minuten und es ist mehr Saft drin, als man an einem Tag verbrauchen kann - da sehe ich den nutzen nicht mehr so wirklich.

  5. Re: Mit Wireless Charging hätte ich gekauft

    Autor: MotherGreen 21.05.19 - 16:09

    Sehe ich auch so. Hatte Wireless Charging mit meinem Nexus. Aber Dash Charge - bzw jetzt neu benannt Warp Charge - bei OnePlus ist einfach Welten besser.
    Wieso sollte ich "einfach" mein Handy irgendwo für Stunden ablegen müssen, wenn ich auch einfach in ner halben Stunde von 10-15% auf 80% aufladen kann? Oder knapp über eine Stunde, dann ist es voll.
    Mir reicht es ja persönlich schon über den Tag, wenn ich morgens feststelle, dass der Akku auf 10-15% ist, ich das Handy dann anschließe, mich wasche, frühstücke, es wieder abziehe und losgehe.
    Wireless würde mir erst dann wieder etwas bringen, wenn es genauso schnell wäre wie Dash/Warp Charge.

  6. Re: Mit Wireless Charging hätte ich gekauft

    Autor: LPferd 21.05.19 - 16:18

    Wenn ich ins Bett gehe lege ich es einfach ab und fertig. Kein Kabel anschließen bzw. "Loch" suchen sondern einfach an die Charing Station lehnen und Always on Display als Wecker/Uhr geht an. Ich war nie ein Fan von Kabel reinstecken,,auch nicht zu USB Typ c Zeiten. Für mich muss es nicht schnell laden sondern einfach bequem sein

  7. Re: Mit Wireless Charging hätte ich gekauft

    Autor: JackIsBlack 21.05.19 - 16:39

    Zum einen musst du es ja nicht stundenlang liegen lassen und zum anderen ist es langsames laden deutlich schonender für den Akku.
    Zwischendurch am Schreibtisch das Handy einfach aufs Ladepad gelegt und schon lädt es. Oder im Auto in das entsprechende Fach legen ist wesentlich schöner als erstmal ein Kabel aus dem Handschuhfach zu holen und einzustecken...

  8. Re: Mit Wireless Charging hätte ich gekauft

    Autor: Eheran 22.05.19 - 09:54

    Eben. Ist ja schön, wenn man unterwegs zusätzlich schnell viel laden kann. Aber wenn das Gerät jeden Morgen mit 100% beginnt, dann rutscht man (jedenfalls ich) nur sehr selten überhaupt mal unter 20%.
    Das sind dann so Sachen wie schlechter Empfang (bei mir Akkukiller Nr. 1), GPS-logger und viele Videos+Bilder, wenn man unterwegs ist.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, München
  2. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München
  3. STEMMER IMAGING AG, Puchheim
  4. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,33€
  2. 25,99€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 43,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...
  4. 10,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme