1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus 7 Pro im Test: Spitzenplatz dank…

Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

Für Konsolen-Talk gibt es natürlich auch einen Raum ohne nerviges Gedöns oder Flamewar im Freiraum!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: quineloe 21.05.19 - 12:34

    Kann man noch sicher ein .cn Gerät kaufen, ohne befürchten zu müssen dass Trump da demnächst draufhaut? Die wären von einem Alphabet-boykott doch genauso betroffen, oder?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  2. Re: Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: Tpircs Avaj 21.05.19 - 12:38

    Ich habe ein OnePlus 3 mit dem ich super zufrieden bin und würde mir gerne in Zukunft auch wieder ein OnePlus kaufen. Aber auch wenn mein Bestellfinger beim 7 Pro schon leicht zuckt ... im Moment lasse ich lieber die Finger davon.

  3. Re: Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: lieblingsbesuch 21.05.19 - 12:43

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man noch sicher ein .cn Gerät kaufen, ohne befürchten zu müssen dass
    > Trump da demnächst draufhaut? Die wären von einem Alphabet-boykott doch
    > genauso betroffen, oder?


    1. Es geht bei HUAWEI darum, dass sie angeblich SpionageSW/HW bauen
    2. Das ganze ist mMn nur eine Verhandlungstaktik, wie Trump sie gern an den Tag legt
    3. OP haben im Vergleich zu Huawei keinen gelockten Bootloader und können daher mit beliebigen ROMs bespielt werden.

  4. Re: Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: 1nformatik 21.05.19 - 12:48

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man noch sicher ein .cn Gerät kaufen, ohne befürchten zu müssen dass
    > Trump da demnächst draufhaut? Die wären von einem Alphabet-boykott doch
    > genauso betroffen, oder?

    Es geht um den 5G Ausbau und den Vorwurf, dass Huawei Spionage Software darin verbaut hat.

  5. Re: Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: nate 21.05.19 - 13:02

    > Es geht um den 5G Ausbau und den Vorwurf, dass Huawei Spionage Software
    > darin verbaut hat.

    Ich habe das eher so verstanden, dass der Grund für die Blockade ist, dass sie eben *keine* Spionagesoftware einbauen wollen.

  6. Re: Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: px 21.05.19 - 13:11

    Tpircs Avaj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe ein OnePlus 3 mit dem ich super zufrieden bin und würde mir gerne
    > in Zukunft auch wieder ein OnePlus kaufen. Aber auch wenn mein
    > Bestellfinger beim 7 Pro schon leicht zuckt ... im Moment lasse ich lieber
    > die Finger davon.

    Da hält mich mehr von ab als der US-Bann bei Huawei, z.B. Kaufpreis 399 vs 710¤ :D

  7. Re: Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: Balion 21.05.19 - 14:00

    Du meinst wohl keine zusätzliche :D

  8. Re: Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: OeffOeff 21.05.19 - 14:23

    Nein, kann man nicht.

    ZTE wurde geblockt wegen angeblichen Verkäufen in den Iran
    Huawei wurde geblockt wegen angeblichen Hintertüren in der Telekommunikationsinfrastruktur

    1+/Xia/Oppo etc. können auch jederzeit auf der Liste landen. Der Grund kann aber ein ganz anderer sein als bei ZTE oder Huawei.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.05.19 14:23 durch OeffOeff.

  9. Re: Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: Trollversteher 21.05.19 - 14:24

    >Ich habe das eher so verstanden, dass der Grund für die Blockade ist, dass sie eben *keine* Spionagesoftware einbauen wollen.

    Das ist dann imho doch eher eine Verschwörungstheorie, zumindest deuten keinerlei offizielle Aussagen darauf hin. Der eigentliche Hintergrund des ganzen ist imho vor allem Trumps Wirtschaftskrieg mit China. Der hat schon die Huawei Finanzchefin (und Tochter des Firmengründers) in Canada festhalten lassen und ganz unverfroren versucht, sie als Pfand/Geisel in den Verhandlungen zu benutzen...

  10. Re: Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: Trollversteher 21.05.19 - 14:34

    >ZTE wurde geblockt wegen angeblichen Verkäufen in den Iran
    >Huawei wurde geblockt wegen angeblichen Hintertüren in der Telekommunikationsinfrastruktur

    Vor allem sind beides Netzausrüster und nicht nur Smartphone-Hersteller

    >1+/Xia/Oppo etc. können auch jederzeit auf der Liste landen. Der Grund kann aber ein ganz >anderer sein als bei ZTE oder Huawei.

    Also die einzelnen Marken für sich wären, glaube ich, zu kleine Fische um als Ziel in Trumps Handelskrieg in Frage zu kommen. Der Mutterkonzern BBK hingegen ist schon eine andere Nummer - der stellt allerdings nur Unterhaltungselektronik her und keine Komponenten für die Netzwerkinfrastruktur, ich weiß nicht, ob das auch von Trumps Dekret abgedeckt ist...

  11. Re: Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: DrBernd 21.05.19 - 14:49

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kann man noch sicher ein .cn Gerät kaufen, ohne befürchten zu müssen dass
    > Trump da demnächst draufhaut? Die wären von einem Alphabet-boykott doch
    > genauso betroffen, oder?

    Gesichert ist bei dem Wahnsinnigen in Washington gar nix, Huawei unterscheidet sich aber schon grundsätzlich. Huawei gehört nämlich den Mitarbeitern, bzw. deren Gewerkschaft und wenn man etwas tiefer in dem Thema gräbt, dann wird immer offensichtlicher, dass der Laden zu 99% dem Staat gehört.

    Hier kommt dann auch der Punkt, welcher (etwas) berechtigte Kritik erlaubt. Der chinesische Staat hat offensichtlich jede Menge Geld in den Laden gebutert um Technologieführer zu werden. Das ist auch der Grund warum andere Staaten als die USA der 5G-Technik misstrauen.
    Umso pikanter ist Trumps Schritt, denn die Chinesen haben die US-Techindustrie komplett in der Hand und wenn sie entscheiden, dass Schluss mit iPhones und Co ist, dass gucken die Amis erstmal in die Röhre. (Ja ich weiß Foxcon ist in Taiwan, aber wie unabhängig das von China ist, wissen wir auch alle)

  12. Re: Warum passiert bei 1+ nicht das gleiche wie bei Huawei?

    Autor: Trollversteher 21.05.19 - 16:50

    >Ja ich weiß Foxcon ist in Taiwan, aber wie unabhängig das von China ist, wissen wir auch alle

    Wissen wir das alle? Tatsächlich gibt es zwischen Taiwan und China *gegenseitige* Abhängigkeiten, und in Taiwan hat man in der Vergangenheit schon so mancher Drohung vom Festland getrotzt.
    Es ist jedenfalls keinesfalls so, dass sich Tawian einfach etwas von China diktieren ließe, was ihnen selbst größeren wirtschaftlichen Schaden zufügen würde.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. texdata software gmbh, Karlsruhe und Bielefeld
  2. BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen bei Stuttgart
  3. TeamBank AG, Nürnberg
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Ryzen 5 5600X 358,03€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme