1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus Five im Test: Der Oneplus-Nimbus…

SAR Werte ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. SAR Werte ...

    Autor: Brixx 20.06.17 - 19:11

    Hi, also erstmal Lob für den ausführlichen Test-Bericht. Was mich allerdings ein wenig verwundert ist, dass seit Jahren gar nicht mehr auf die SAR-Werte eingegangen wird.

    Es gibt bestimmt nicht nur mich den das interessiert. Die Strahlenbelastung der Menschen (durch Handys, UMTS, WLAN, Freifunk, usw) steigt stetig an und niemanden scheint es zu stören.

    Dabei wurde letztens erst einem Mann vor Gericht bestätigt, dass sein Kopf- oder Ohrtumor (weiß es nicht mehr genau) vom vielen Telefonieren während der Arbeit herrührt.

    Ich würde die Redaktion bitten, den SAR-Wert wieder in die Tests einzubeziehen.

    Greets

  2. Re: SAR Werte ...

    Autor: HeroFeat 20.06.17 - 19:31

    Brixx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Strahlenbelastung
    > der Menschen (durch Handys, UMTS, WLAN, Freifunk, usw) steigt stetig an

    Du weißt schon, das Freifunk nur WLAN ist. Statt Freifunk könntest du zum Beispiel LTE anführen.

  3. Re: SAR Werte ...

    Autor: MeisterLampe2 20.06.17 - 20:08

    Brixx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dabei wurde letztens erst einem Mann vor Gericht bestätigt, dass sein Kopf-
    > oder Ohrtumor (weiß es nicht mehr genau) vom vielen Telefonieren während
    > der Arbeit herrührt.

    Hast du dazu vielleicht einen Link parat?

  4. Re: SAR Werte ...

    Autor: DocHS 20.06.17 - 20:17

    Ich sehe das so wie Brix...

    Hier übrigens der gewünschte Link:
    http://www.spiegel.de/karriere/italien-gehirntumor-durch-handy-nutzung-erstmals-als-berufskrankheit-anerkannt-a-1144218.html

  5. Re: SAR Werte ...

    Autor: staples 20.06.17 - 21:30

    Ja gut, aber nur weil ein Gericht in Italien das geurteilt hat, ist es noch kein wissenschaftlich einwandfreier Beweis, dass Handy-Strahlen gesundheitsschädlich sind.

    Und bisher gibt's einen solchen Beweis noch nicht, also ist es wohl nicht ganz so eindeutig.

  6. Re: SAR Werte ...

    Autor: Phantom 20.06.17 - 23:16

    MeisterLampe2 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brixx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dabei wurde letztens erst einem Mann vor Gericht bestätigt, dass sein
    > Kopf-
    > > oder Ohrtumor (weiß es nicht mehr genau) vom vielen Telefonieren während
    > > der Arbeit herrührt.
    >
    > Hast du dazu vielleicht einen Link parat?

    Gab sogar hier einen Beitrag dazu , aber
    Ich fnde ihn aber gerade nicht.

  7. Re: SAR Werte ...

    Autor: Brixx 20.06.17 - 23:22

    Ich hab damals (vor 10 Jahren) mich schon ein wenig mit dieser SAR-Wert Geschichte beschäftigt. Es gab und gibt sehr wohl wissenschaftliche Untersuchungen, die zu dem Ergebnis kommen, dass die zunehmende Strahlenbelastung, insbesondere durch Handys, einen negativen Einfluss auf den menschlichen Organismus haben.

    Ich glaub ein Ingenieur von Nokia Hatte sich damals (Mitte/Ende der 90er) hingestellt und "behauptet", dass kritische Untersuchungen tot geschwiegen werden und ein zigfaches an wohlwollenden Berichten durch die Industrie in Auftrag gegeben werden, um die aufkommende Kritik mit Jubelgesängen zu übertünchen. (wer Bock hat, googled 'n bisschen)

    Er nannte es die größte "Gesundheitslüge" den Menschen gegenüber.

    Ich hoffe, die Golem Redaktion nimmt diesen Aspekt des SAR-Wertes wieder in ihre Tests mit auf. Ich fände es wichtig & richtig.

    Greets

  8. Re: SAR Werte ...

    Autor: Dino13 20.06.17 - 23:36

    Das ist jetzt sehr viel glauben dabei bei deiner Aussage und sehr wenig wirklich haltbares.

  9. Re: SAR Werte ...

    Autor: Brixx 20.06.17 - 23:49

    Ach, weißte?
    Du hast Recht. Lasst uns nicht über so etwas nachdenken und diskutieren. Sowas unwichtiges wie die Gesundheit der Handybenutzer ... da ist die Größe des Akkus oder die Verfügbarkeit von glitzernden Handyhüllen echt wichtiger. :D

    Wie gesagt. Wen es evtl doch noch interessiert, der kann gerne mal 2-3 Stündchen Zeit investieren (muss ja nicht am Stück sein), um im informativen Internetz Sichtweisen auf ein, bis jetzt nich betrachtetes, "Problem" zu bekommen.

    Ich hoffe nicht, dass ich Euch jetzt mit Links füttern muss, damit diese Problematik in Eurer Wahrnehmungssphäre statt findet. Früher waren SAR-Werte in den Tests enthalten und würden mit anderen Modellen verglichen.

    Wieso heute nicht mehr?

    Grüße

  10. Re: SAR Werte ...

    Autor: |=H 21.06.17 - 09:19

    Man kann von dem Thema halten was man möchte, aber welchen sinnvollen Grund soll es denn geben die SAR Werte nicht in den Test zu packen? Tut doch keinem weh wenn die drin stehen.

    Zum Glück telefoniert fast niemand mehr, daher ist die Tumorwahrscheinlichkeit durch Smartphones auch recht gering. ;)

  11. Re: SAR Werte ...

    Autor: ArcherV 21.06.17 - 09:52

    Brixx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab damals (vor 10 Jahren) mich schon ein wenig mit dieser SAR-Wert
    > Geschichte beschäftigt. Es gab und gibt sehr wohl wissenschaftliche
    > Untersuchungen, die zu dem Ergebnis kommen, dass die zunehmende
    > Strahlenbelastung, insbesondere durch Handys, einen negativen Einfluss auf
    > den menschlichen Organismus haben.


    Genauso gut gibt es wissenschaftliche Untersuchungen, welche feststellen, dass diese ungefährlich sind.

    Selbiges gilt für Laserdrucker etc.

  12. Re: SAR Werte ...

    Autor: gadthrawn 21.06.17 - 10:15

    |=H schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zum Glück telefoniert fast niemand mehr, daher ist die
    > Tumorwahrscheinlichkeit durch Smartphones auch recht gering. ;)

    Zumindest am Kopf... Das viele jugendliche das in der Hose am Hoden tragen... ach ist eh besser die betreffenden pflanzen sich nicht fort ;-)

  13. Re: SAR Werte ...

    Autor: M.P. 22.06.17 - 08:33

    Eine gewisse Beruhigung sollte sich dadurch vordergründig ergeben, dass man die Smartphones deutlich seltener ans Ohr hält, als früher die normalen Mobiltelefone.
    Da fühlen sich die Nutzer sicherer....

    Ob es wohl ein stärkeres Auftreten von linksseitigem Brustkrebs bei Männern ggüb rechtsseitigem gibt? Links befindet sich in Hemden häufig eine Brusttasche, während sie nicht selten rechts fehlt... Und in der Brusttasche steckt nicht selten das Smartphone.

  14. Re: SAR Werte ...

    Autor: M.P. 22.06.17 - 08:38

    Wirtschaftliche Interessen gibt es zweifellos, Smartphones Risikolosigkeit zu attestieren.
    Gibt es auch solche, das Gegenteil zu attestieren?

    Es gibt auch mengenmäßig viel mehr Studien, die Glyphosat Harmlosigkeit attestieren, als solche für das Gegenteil ...

    Von da her sollte man schon ein gewisses Misstrauen behalten ...

  15. Re: SAR Werte ...

    Autor: exxo 22.06.17 - 14:24

    Der Sar ist lange nicht mehr so wichtig wie früher weil weniger telefoniert und mehr Nachrichten geschrieben werden.

    Ergo halten sich die Leute ihre seltener an den Kopf.

  16. "Strahlung"

    Autor: Anonymer Nutzer 22.06.17 - 14:56

    Brixx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Strahlenbelastung der Menschen (durch Handys, UMTS, WLAN,
    > Freifunk, usw) steigt stetig an und niemanden scheint es zu stören.

    Wenn ich Leute höre, die immer panisch über "Strahlung" oder gar von "Strahlenbelastung" reden, kann ich mir gleich nur an den Kopf langen.

    Bei Handy, WLAN, Rundfunk, Radio, etc. sind wir mit nicht ionisierender Strahlung im Radiospektrum unterwegs -> ergo Null Gefahr. Alle Auswirkungen auf biologisches Gewebe sind daher und nur ausschließlich thermischer Art.

    Wenn du ein warmes Handy am Ohr hast, dann ist das in etwa genauso ungefährlich wie dein Kopf in der prallen Sonne zu haben. Da erhitzt sich selbiger ja ebenso.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 22.06.17 14:57 durch ronlol.

  17. Re: "Strahlung"

    Autor: ArcherV 22.06.17 - 15:00

    ronlol schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Brixx schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Strahlenbelastung der Menschen (durch Handys, UMTS, WLAN,
    > > Freifunk, usw) steigt stetig an und niemanden scheint es zu stören.
    >
    > Wenn ich Leute höre, die immer panisch über "Strahlung" oder gar von
    > "Strahlenbelastung" reden, kann ich mir gleich nur an den Kopf langen.
    >
    > Bei Handy, WLAN, Rundfunk, Radio, etc. sind wir mit nicht ionisierender
    > Strahlung im Radiospektrum unterwegs -> ergo Null Gefahr. Alle Auswirkungen
    > auf biologisches Gewebe sind daher und nur ausschließlich thermischer Art.
    >
    > Wenn du ein warmes Handy am Ohr hast, dann ist das in etwa genauso
    > ungefährlich wie dein Kopf in der prallen Sonne zu haben. Da erhitzt sich
    > selbiger ja ebenso.

    Naja von zuviel Sonne bekommst du Hautkrebs :P

  18. Re: "Strahlung"

    Autor: Anonymer Nutzer 23.06.17 - 08:39

    ArcherV schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ronlol schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Brixx schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Strahlenbelastung der Menschen (durch Handys, UMTS, WLAN,
    > > > Freifunk, usw) steigt stetig an und niemanden scheint es zu stören.
    > >
    > > Wenn ich Leute höre, die immer panisch über "Strahlung" oder gar von
    > > "Strahlenbelastung" reden, kann ich mir gleich nur an den Kopf langen.
    > >
    > > Bei Handy, WLAN, Rundfunk, Radio, etc. sind wir mit nicht ionisierender
    > > Strahlung im Radiospektrum unterwegs -> ergo Null Gefahr. Alle
    > Auswirkungen
    > > auf biologisches Gewebe sind daher und nur ausschließlich thermischer
    > Art.
    > >
    > >
    > > Wenn du ein warmes Handy am Ohr hast, dann ist das in etwa genauso
    > > ungefährlich wie dein Kopf in der prallen Sonne zu haben. Da erhitzt
    > sich
    > > selbiger ja ebenso.
    >
    > Naja von zuviel Sonne bekommst du Hautkrebs :P

    Richtig. In dem Fall ist ja auch UV Strahlung eben ionisierende Strahlung ;)

  19. Re: "Strahlung"

    Autor: px 23.06.17 - 14:08

    Wer sicher gehen will, trägt einfach Alu-Hut ;-)

  20. Re: "Strahlung"

    Autor: ArcherV 23.06.17 - 17:06

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer sicher gehen will, trägt einfach Alu-Hut ;-)


    Verkauf ich dir für 500¤ pro Stück!
    Handgefertigt! Beste Qualität! Auch gegen Gammastrahlung!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.06.17 17:07 durch ArcherV.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg, Reutlingen
  2. RAIDBOXES GmbH, Münster oder remote
  3. Polizeipräsidium Ludwigsburg, Böblingen
  4. DMK E-BUSINESS GmbH, Berlin-Potsdam, Köln, Chemnitz

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme