1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus Nord im Test: Oneplus' starker…

"Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: tritratrulala 27.07.20 - 10:12

    Das OnePlus X als Vergleich heranziehen ist eigentlich ganz interessant. Ich suche ein Telefon mit einer vertretbaren Größe, aber da gibt's kaum Auswahl. Derzeit nutze ich tatsächlich noch das OnePlus-X-Urgestein mit LineageOS

    Das Nord illustriert diesen Größenwahn ganz gut: Das Ding ist fast 20 mm höher als das OnePlus X, 3-4 mm breiter und fast 1.5 mm dicker (!). Insgesamt ist es damit dann auch noch fast 50 g schwerer. Das ist mir definitiv ein zu großer Klopper und ich frage mich kopfkratzend, wo der technische Fortschritt geblieben ist. Ich finde ich den superbreiten 20:9-Bildschirm auch einfach nicht praktisch sinnvoll. Damit kann man weder besser Videos schauen, noch besser Texte lesen oder Sonstiges.

    Ich mag Samsung nicht wirklich, aber es führt wohl nichts am S10e vorbei.

  2. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: mfgchen 27.07.20 - 10:33

    Pixel 4a kommt bald auf den Markt (wurde allerdings schon mehrfach verschoben), dass soll 5,8" haben
    Dicker werden die Smartphones vor allem wegen der immer größer werdenden Akkus, das 4a soll allerdings nur nen 3000 mAh-Akku haben, also nicht gerade berauschend
    https://www.notebookcheck.com/Das-Ende-einer-Tragoedie-Google-Pixel-4a-soll-naechste-Woche-endlich-starten.483088.0.html

  3. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: px 27.07.20 - 10:42

    Ich fühle mit dir, vermutlich die meisten europäischen Nutzer. Die Auswahl an kompakten (max 5") Top-Geräten ist gleich null. Habe momentan ein OP7Tpro, super Gerät, aber es ist groß und schwer und das müsste einfach nicht so sein :(

    Früher war es der Fortschritt, die Geräte kleiner und handlicher zu bauen. Heute trägt man den Flachbildfernseher mit sich herum...

  4. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: atomie 27.07.20 - 11:07

    Das Samsung S4 mini war für mich das perfekte Handy von der Größe her. Dieses Handy mit vollflächigem Display wäre optimal. Leider gibt es sowas nicht mehr, auch weil Sony ihre compact Reihe eingestampft hat. Es gibt doch genügend Leute die kleine Handys wollen. Will denn niemand diesen Markt abgrasen? Stattdessen stellen alle nur noch das gleich her und wundern sich über mangelnden Absatz. Mit Vielfalt könnten die Hersteller punkten, machen sie aber nicht.

  5. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: px 27.07.20 - 11:17

    Gibt keinen mangelnden Absatz, schätze ich. In Asien zählt die Größe, die zocken alle mit dem Dingern. Wer bräuchte sonst auch die dedizierte GPU, 12 GB RAM usw. Und Asiaten gibt es geringfügig mehr als die paar Europäer, ergo...

  6. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: PaulaPuffmutter 27.07.20 - 11:17

    iPhone SE 2. Moderne Aussattung, 4,7", sehr angenehme Maße.

  7. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: Dino13 27.07.20 - 11:23

    PaulaPuffmutter schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > iPhone SE 2. Moderne Aussattung, 4,7", sehr angenehme Maße.

    Ein 4,7 Zoll Display in einem 6 Zoll Gehäuse mit einem mittelmäßigen (höchstens) Display. Die Innereien sind gut (Akku könnte etwas größer sein).

  8. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: atomie 27.07.20 - 11:24

    Aber zumindest ein einziges kompaktes Handy könnte es doch geben. das würde bestimmt genügend Abnehmer finden dass sich die Entwicklung lohnen könnte. das könnte z.b. unter einer Tochterfirma von Samsung mit Android one vermarktet werden. ich stelle mir das ziemlich einfach und günstig zu realisieren vor. das Risiko wäre es mir als Samsung Chef wert um herauszufinden ob es nicht sogar wie eine Bombe einschlagen würde.

  9. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: crustenscharbap 27.07.20 - 11:29

    Pixel 4, Pixel 3, Pixel 4a, iPhone SE2, Galaxy S10e, iPhone 12, iPhone SE 2. Alle recht kompakt.

  10. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: atomie 27.07.20 - 11:38

    ich meinte halt wirklich kompakt. aber stimmt schon. das pixel 3 ist wirklich nicht so groß, aber immer noch größer und viel schwerer als das s4 mini.

  11. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: Dino13 27.07.20 - 11:47

    atomie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber zumindest ein einziges kompaktes Handy könnte es doch geben. das würde
    > bestimmt genügend Abnehmer finden dass sich die Entwicklung lohnen könnte.
    > das könnte z.b. unter einer Tochterfirma von Samsung mit Android one
    > vermarktet werden. ich stelle mir das ziemlich einfach und günstig zu
    > realisieren vor. das Risiko wäre es mir als Samsung Chef wert um
    > herauszufinden ob es nicht sogar wie eine Bombe einschlagen würde.

    Das Samsung Galaxy S10e ist nur 4mm höher als das iPhone SE2.

  12. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: notuf 27.07.20 - 11:50

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PaulaPuffmutter schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > iPhone SE 2. Moderne Aussattung, 4,7", sehr angenehme Maße.
    >
    > Ein 4,7 Zoll Display in einem 6 Zoll Gehäuse mit einem mittelmäßigen
    > (höchstens) Display. Die Innereien sind gut (Akku könnte etwas größer
    > sein).

    Sie wollten sich halt nicht selbst Konkurrenz machen. Außerdem hat das SE ja leider kein 5G. Und man wird das Telefon ja locker 2 Jahre haben da es Updates bekommen wird. Von der Größe her ist das tatsächlich für mich perfekt.

  13. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: Dino13 27.07.20 - 11:51

    atomie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich meinte halt wirklich kompakt. aber stimmt schon. das pixel 3 ist
    > wirklich nicht so groß, aber immer noch größer und viel schwerer als das s4
    > mini.

    Wer soll aber so etwas kleines kaufen? Da ist der Markt einfach nicht da. Das sieht man ja an Sony die haben noch Versucht in diese Nische zu kommen aber selbst bei Ihnen wurden einfach keine Smartphones mehr verkauft. Hätte sich das damals ausgezahlt wären auch die anderen Anbieter gefolgt.

  14. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: misfit 27.07.20 - 12:00

    Na ja, das letzte Teil von Sony war dann aber auch ganze 1,2cm dick (XZ2 Compact). Hatte es im Blick, mich aber beim Kauf dann doch für den Vorgänger entschieden.
    Wäre ich damals schon auf das Nokia 8 Sirocco gestoßen, dann hätte ich definitiv zu diesem Gerät gegriffen.

  15. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: pumikachu 27.07.20 - 12:47

    Anscheinend wirklich, bei "X Nachfolger" hatte ich auch auf etwas kompakteres gehofft, aber wurde enttäuscht.

    Aber es ist ja wohl klar, kleines Abmessungen bedeuten auch die gleiche Technik muss auf weniger Platz untergebracht werden, was dadurch besseres Design voraussetzt. Das ist natürlich teuer und würde entweder den Gerätepreis hoch treiben oder die Marge schmälern. Daher macht das einfach niemand, insb. wenn sich größere Geräte ohnehin auch verkaufen lassen.

    @tritratrulala
    Bist du schon auf dem neuesten 17.1er Build von 24. Juli mit Juli-Sicherheitspatch?

  16. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: Wechselgänger 27.07.20 - 13:34

    atomie schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich meinte halt wirklich kompakt.

    Wie wäre es mit 3 Zoll? ;) https://www.kickstarter.com/projects/jellyphone/jelly-2-worlds-smallest-android-10-4g-smartphone?lang=de

  17. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: Umdenker 27.07.20 - 13:40

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer soll aber so etwas kleines kaufen? Da ist der Markt einfach nicht da.
    > Das sieht man ja an Sony die haben noch Versucht in diese Nische zu kommen
    > aber selbst bei Ihnen wurden einfach keine Smartphones mehr verkauft. Hätte
    > sich das damals ausgezahlt wären auch die anderen Anbieter gefolgt.

    Da hat aber z.B. Sony auch eine gute Mitschuld daran. Die Compact Serie war im Verhältnis zur Ausstattung unverhältnismäßig teuer. Selbst wenn Leute sich ein kompakteres Gerät wünschen, wollen sie sich nicht über den Tisch ziehen lassen. Das gilt aber eigentlich so gut wie für alle Hersteller der Kompakt/Mini Varianten. Nen fast randloses Display in nem 5-5,5" Gerät mit solider Ausstattung für 300-400 Euro würde ich sofort nehmen.

  18. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: pumikachu 27.07.20 - 13:49

    Wie gesagt: Die Frage ist ob die das jemand um den Preis bauen kann/will, da kleiner => teurer bedeutet.

    Nicht umsonst waren die "frühen" Geräte die noch eine Mini-Variante mitbrachten (HTC zb) meist nur minimal teurer aber deutlich schlechter ausgestattet. Leider.

  19. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: trinkhorn 27.07.20 - 13:58

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Früher war es der Fortschritt, die Geräte kleiner und handlicher zu bauen.
    > Heute trägt man den Flachbildfernseher mit sich herum...
    Früher war das Handy auch zum Telefonieren, SMS schreiben und evtl noch Snake o.ä. spielen. Da brachte ein größeres Gerät kaum Mehrwert für den Nutzer (außer in Nischen wie Seniorenhandys)
    Heute ist ein Smartphone eben ein ganzes Büro, inkl Gamingecke und Multimediagedöns, usw. Da ist ein kleiner Bildschirm schon unpraktisch.
    Letztendlich natürlich Geschmackssache, aber mir als großem Mann mit großen Händen taten damals immer die Finger weh wenn ich auf dem Galaxy Mini meiner Mutter für sie etwas gearbeitet habe, weil die Tastatur entsprechend auch so winzig war. (und eben nicht wie bei "alten" Handys haptisch)
    Kleine Handys sind heutzutage glaube ich wirklich Nische. Dafür die Zusatzentwicklung (Technik verkleinern ist eben schwer, gerade bei Akkutechnik) lohnt wahrscheinlich nicht.

  20. Re: "Kleinere" Geräte sind wohl tot, oder?

    Autor: Dino13 27.07.20 - 14:24

    Wechselgänger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > atomie schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ich meinte halt wirklich kompakt.
    >
    > Wie wäre es mit 3 Zoll? ;) www.kickstarter.com

    Oder der Atom XL mit 4 Zoll

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. HABA Group B.V. & Co. KG, Bad Rodach bei Coburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 60,99€ (Vergleichspreis 77,81€)
  2. (u. a. MX500 1 TB für 93,10€ mit Gutschein: NBBCRUCIALDAYS)
  3. (u. a. ASUS TUF Gaming VG32VQ1B WQHD/165 Hz für 330,45€ statt 389€ im Vergleich und Tastaturen...
  4. (u. a. The Crew 2 für 8,49€, Doom Eternal für 21,99€, Two Point Hospital für 8,29€, The...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


  1. Corona: Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet
    Corona
    Gewerkschaft sieht Schulen schlecht digital ausgestattet

    In vielen Bundesländern beginnt die Schule wieder, die zuständige Gewerkschaft erwartet ein Jahr mit "viel Improvisation". Grund sei die schlechte digitale Ausstattung.

  2. Nach Microsoft: Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein
    Nach Microsoft
    Auch Twitter soll an Tiktok interessiert sein

    Neben Microsoft soll auch Twitter überlegen, die chinesische Social-Media-App zu übernehmen - mehr finanzielle Ressourcen dürfte aber Microsoft haben.

  3. Smartphone: Huawei gehen die SoCs aus
    Smartphone
    Huawei gehen die SoCs aus

    Huawei hat bestätigt, dass das Unternehmen keine High-End-Chipsätze mehr für seine Smartphone-Produktion hat. Grund ist das US-Embargo.


  1. 13:37

  2. 12:56

  3. 12:01

  4. 14:06

  5. 13:41

  6. 12:48

  7. 11:51

  8. 19:04