1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus One: Cyanogenmod-Smartphone mit…
  6. Thema

so was von gekauft....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: so was von gekauft....

    Autor: divStar 23.04.14 - 20:36

    Wozu SD -Kartenslot? Android Kitkat kann damit eh nur miserabel umgehen -außer das Gerät ist gerootet. Beklopptes evtl-Google. Das machen die weil die denken ich wäre blöd genug denen meine Daten auf die Cloud zu laden.... Und vielleicht würde ich das sogar - aber die schnellen 3g Tarife mit ihren wahnwitzigen 300MByte halten mich effektiv davon ab.

  2. Re: so was von gekauft....

    Autor: Nappzy 23.04.14 - 21:04

    WS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, echte Menschenhände mögen mehr als 5 Zoll und können diese auch mit
    > einer Hand bedienen. Ich frage mich öfter, welche kleine Händchen manche
    > haben müssen.

    Ich glaube deine Message ist langsam angekommen. Alle haben "Zwergenhände" (?) die dieses Gerät wegen der Größe nicht mögen und du bist der einzige mit Menschenhänden...

  3. Re: so was von gekauft....

    Autor: insidecpu 24.04.14 - 09:26

    Ich finde 5,5 auch nicht zu groß, das ist genau richtig für normale Männerhände.

  4. Re: so was von gekauft....

    Autor: androidfanboy1882 24.04.14 - 15:45

    insidecpu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde 5,5 auch nicht zu groß, das ist genau richtig für normale
    > Männerhände.



    Damit schließt du schonmal 90% der Weltbevölkerung aus.

    Deutsche sind schon verdammt groß im Vergleich zu Spaniern, Süd-Amerikanern, Chinesen, Asiaten allg,

    hinzu kommen noch die Frauen mit meist kleineren Händen.

  5. Re: so was von gekauft....

    Autor: Schnarchnase 24.04.14 - 16:18

    WS schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tja, echte Menschenhände mögen mehr als 5 Zoll und können diese auch mit
    > einer Hand bedienen. Ich frage mich öfter, welche kleine Händchen manche
    > haben müssen.

    Die Bedienelemente sind auf einem Telefon mit 5.5" kein bisschen größer als auf einem mit 4.5". Der Vorteil liegt einzig und alleine darin mehr Inhalt darstellen zu können. Der Nachteil liegt auf der Hand: Das Geräte ist deutlich größer.

    Ich persönlich finde 5" under darüber zu groß, nicht weil ich es nicht mehr mit einer Hand bedienen könnte, sondern weil es mir schlicht zu groß für die Hosentasche ist. Mein Telefon soll immer und überall dabei sein und nicht stören, das ist bei den Riesendingern nicht mehr gegeben.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Hagen
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  3. über duerenhoff GmbH, Wien (Österreich)
  4. Landkreis Stade, Stade

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  2. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  3. Nach Gratismonat 5,99€ - jederzeit kündbar
  4. 389,00€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Digitalisierung: Aber das Faxgerät muss bleiben!
Digitalisierung
Aber das Faxgerät muss bleiben!

"Auf digitale Prozesse umstellen" ist leicht gesagt, aber in vielen Firmen ein komplexes Unterfangen. Viele Mitarbeiter und Chefs lieben ihre analogen Arbeitsmethoden und fürchten Veränderungen. Andere wiederum digitalisieren ohne Sinn und Verstand und blasen ihre Prozesse unnötig auf.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Arbeitswelt SAP-Chef kritisiert fehlende Digitalisierung und Angst
  2. Deutscher Städte- und Gemeindebund "Raus aus der analogen Komfortzone"
  3. Digitalisierungs-Tarifvertrag Regelungen für Erreichbarkeit, Homeoffice und KI kommen

Ryzen Mobile 4000 (Renoir): Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!
Ryzen Mobile 4000 (Renoir)
Lasst die Ära der schrottigen AMD-Notebooks enden!

Seit vielen Jahren gibt es kaum Premium-Geräte mit AMD-Chips und selbst bei vermeintlich identischer Ausstattung fehlen Eigenschaften wie eine beleuchtete Tastatur oder Thunderbolt 3. Schluss damit!
Ein IMHO von Marc Sauter

  1. HEDT-Prozessor 64-kerniger Threadripper schlägt 20.000-Dollar-Xeons
  2. Ryzen Mobile 4000 AMDs Renoir hat acht 7-nm-Kerne für Ultrabooks
  3. Zen+ AMD verkauft Ryzen 5 1600 mit flotteren CPU-Kernen

  1. Satellit: SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr
    Satellit
    SD-Abschaltung der ARD kommt erst nächstes Jahr

    Obwohl kein Geld mehr dafür bewilligt ist, will die ARD die SD-Abschaltung im Jahr 2020 nicht vollziehen. Sie wird wohl auf das zweite Halbjahr 2021 verschoben.

  2. Disney+: Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück
    Disney+
    Darth Maul kehrt in Star Wars: The Clone Wars zurück

    Die achte und letzte Staffel der Animationsserie Star Wars: The Clone Wars kommt im Februar. Fans können sich auf Mace Windu, Obi Wan Kenobi, Anakin Skywalker und andere Charaktere freuen. Ein Highlight: das Duell zwischen Ahsoka Taano und Darth Maul.

  3. Tetris: Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker
    Tetris
    Anbieterwechsel beim Klötzchenklassiker

    Bislang hat Electronic Arts den Klassiker Tetris auf Smartphones vermarktet, nun stehen diese Funktionen vor dem Aus. Stattdessen wird eine neue Version des Kultspiels von einem anderen Unternehmen angeboten - immerhin mit einigermaßen fairem Geschäftsmodell.


  1. 17:52

  2. 17:30

  3. 17:15

  4. 17:00

  5. 16:50

  6. 16:18

  7. 15:00

  8. 14:03