1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus One: Cyanogenmod-Smartphone mit…

so was von gekauft....

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. so was von gekauft....

    Autor: strik0r 23.04.14 - 10:27

    ...wenn es ohne Einadung erhältlich ist.

    300¤ für eine super Ausstattung und 64gb Speicher. Hammer



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.14 10:28 durch strik0r.

  2. Re: so was von gekauft....

    Autor: honk 23.04.14 - 10:40

    klingt schon interessant. Ich frage mich nur warum es scheinbar so schwer ist, Modelle mit wechselbarem Aku und SD slot zu produzieren. Samsung kann es doch auch. Auf die SD Karte kann man bei 64 GB internem Speicher vieleicht verzichten, aber den fest verdrahteten Akku finde ich schon sehr ärgerlich.

  3. Re: so was von gekauft....

    Autor: Denkanstoss 23.04.14 - 10:41

    Mich ärgert mehr die Größe. 5,5" ist mir einfach zu groß :-(

  4. Re: so was von gekauft....

    Autor: dantist 23.04.14 - 10:42

    Denkanstoss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mich ärgert mehr die Größe. 5,5" ist mir einfach zu groß :-(

    Dito. Ein Zoll weniger, und es wäre gekauft.

  5. Re: so was von gekauft....

    Autor: v3nd3tta 23.04.14 - 10:49

    4,5 ist perfekt. In FHD sogar umso mehr.

  6. Re: so was von gekauft....

    Autor: nykiel.marek 23.04.14 - 10:52

    Viel zu klein :)
    LG, MN

  7. Re: so was von gekauft....

    Autor: nykiel.marek 23.04.14 - 10:53

    Und es sieht sogar gut aus :)
    LG, MN

  8. Re: so was von gekauft....

    Autor: flasherle 23.04.14 - 10:53

    mir wäre es ein zoll zu klein ;)

  9. Re: so was von gekauft....

    Autor: monkeybrain 23.04.14 - 10:56

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klingt schon interessant. Ich frage mich nur warum es scheinbar so schwer
    > ist, Modelle mit wechselbarem Aku und SD slot zu produzieren. Samsung kann
    > es doch auch. Auf die SD Karte kann man bei 64 GB internem Speicher
    > vieleicht verzichten, aber den fest verdrahteten Akku finde ich schon sehr
    > ärgerlich.

    Ich vermute eher, dass das eine Preisfrage war. Der Akkuhersteller hat vielleicht einen Sonderpreis gegeben, wenn der Akku fest verbaut wird. So kann er sein Monopol halten. Oder es liegt daran, dass der Akku in keinem Fall "wacheln" darf, weil das gegen das Designkonzept verstößt?

    Egal wie man es dreht oder wendet. Wenn das Oneplus erfolg haben wird, dann werden auch die Preise von den anderen Herstellern fallen müssen. So hat jeder was davon.

  10. Re: so was von gekauft....

    Autor: Trollfeeder 23.04.14 - 10:59

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > klingt schon interessant. Ich frage mich nur warum es scheinbar so schwer
    > ist, Modelle mit wechselbarem Aku und SD slot zu produzieren. Samsung kann
    > es doch auch. Auf die SD Karte kann man bei 64 GB internem Speicher
    > vieleicht verzichten, aber den fest verdrahteten Akku finde ich schon sehr
    > ärgerlich.

    Hmm! Sieht gar nicht nach festem Akku aus.


    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  11. Re: so was von gekauft....

    Autor: boiii 23.04.14 - 11:04

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > honk schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > klingt schon interessant. Ich frage mich nur warum es scheinbar so
    > schwer
    > > ist, Modelle mit wechselbarem Aku und SD slot zu produzieren. Samsung
    > kann
    > > es doch auch. Auf die SD Karte kann man bei 64 GB internem Speicher
    > > vieleicht verzichten, aber den fest verdrahteten Akku finde ich schon
    > sehr
    > > ärgerlich.
    >
    > Hmm! Sieht gar nicht nach festem Akku aus.
    > .

    Sieht der Akku im Moto G aber auch nicht ;)

  12. Re: so was von gekauft....

    Autor: Sleerax 23.04.14 - 11:07

    USB 3.0 wäre doch nochmal was...

  13. Re: so was von gekauft....

    Autor: Dr. Nutella 23.04.14 - 11:21

    Sleerax schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > USB 3.0 wäre doch nochmal was...

    Ja, dann müssen die ganzen Speicher-Enthusiasten nicht mehr so viel weinen und können endlich ihre externen Festplatten anschließen, damit auch ja genug Platz ist für mehr sinnlose Apps ;)

    Mir persönlich fehlt ein PCIe-Slot. Sigh.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.04.14 11:21 durch Dr. Nutella.

  14. Re: so was von gekauft....

    Autor: dermamuschka 23.04.14 - 11:38

    dantist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Denkanstoss schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Mich ärgert mehr die Größe. 5,5" ist mir einfach zu groß :-(
    >
    > Dito. Ein Zoll weniger, und es wäre gekauft.
    seh ich auch so.
    ansonsten ist der preis echt top, wäre dieses manko nicht würde ich echt stark darüber nachdenken meinem iphone n konkurrenten ins haus zu holen....

  15. Re: so was von gekauft....

    Autor: honk 23.04.14 - 11:58

    Trollfeeder schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    ärgerlich.
    >
    > Hmm! Sieht gar nicht nach festem Akku aus.
    Nun, steht im Artikel und auch im Standard, das der Akku fest verbaut ist und nicht gewechselt werden kann. Das Foto, so es denn überhaupt ein Onplus One zeigt, beweist auch nicht das Gegenteil, da ist der Akku ja noch nicht mal ganz abgebildet.

    Und falls ein Bastler mit ein bischen Löten in der Lage ist, den Akku zu wechseln, ist das auch noch lange keine befriedigende Lösung.

  16. Re: so was von gekauft....

    Autor: deefens 23.04.14 - 12:03

    Dr. Nutella schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mir persönlich fehlt ein PCIe-Slot. Sigh.

    Mir ein 5 1/4 Zoll Floppy-Laufwerk

  17. Re: so was von gekauft....

    Autor: wmayer 23.04.14 - 12:11

    Man kauf den Akku doch sowieso mit. Wo sollte also der Hersteller der Akkus denn nun riesen Vorteile aus dem fest verbauten Akku haben? Ordentliche Akkus halten auch ein paar Jahre. Wenn die Akkus nicht ordentlich sind, wird der Hersteller wohl kaum Nachfolgeaufträge erhalten.

  18. Re: so was von gekauft....

    Autor: Trollfeeder 23.04.14 - 12:13

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Trollfeeder schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > ärgerlich.
    > >
    > > Hmm! Sieht gar nicht nach festem Akku aus.
    > Nun, steht im Artikel und auch im Standard, das der Akku fest verbaut ist
    > und nicht gewechselt werden kann. Das Foto, so es denn überhaupt ein Onplus
    > One zeigt, beweist auch nicht das Gegenteil, da ist der Akku ja noch nicht
    > mal ganz abgebildet.

    Da es aus dem Mobilegeeks Artikel über das OPO ist nehme ich an schon. Wollte auch nichts beweisen. Mittlerweile gibt es mehrere Artikel die auf einen fest verbauten Akku hinweisen. Schade. :( Wobei ich das bei dem Preis sogar tolerieren würde.

    > Und falls ein Bastler mit ein bischen Löten in der Lage ist, den Akku zu
    > wechseln, ist das auch noch lange keine befriedigende Lösung.

    Nein aber es könnte bedeuten der Aufwand geringer ist als bei im Gehäuse versteckten Akkus wie bei HTC.

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  19. Re: so was von gekauft....

    Autor: Trollfeeder 23.04.14 - 12:14

    wmayer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man kauf den Akku doch sowieso mit. Wo sollte also der Hersteller der Akkus
    > denn nun riesen Vorteile aus dem fest verbauten Akku haben? Ordentliche
    > Akkus halten auch ein paar Jahre. Wenn die Akkus nicht ordentlich sind,
    > wird der Hersteller wohl kaum Nachfolgeaufträge erhalten.

    Bei 2 Akkus habe ich doppelte Laufzeit?^^ Einfach wechseln und den leeren gleich wieder ins Ladegerät- :)

    --------------------------------------------------------------------------------
    Meine Erziehung mag nicht vollständig sein. Dennoch betrachte ich sie als abgeschlossen.
    ----------------------------------------

  20. Re: so was von gekauft....

    Autor: JackyChun 23.04.14 - 12:15

    Ich hätte gerne ne parallele Schnittstelle für meinen Nadeldrucker habe gerade erst nen neues zweifarbiges Farbband gekauft, will das nicht umgehen lassen.

    Live with an open mind, or die with your mouth shut.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Kassenzahnärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KZV BW), Stuttgart
  2. Berliner Stadtreinigungsbetriebe (BSR), Berlin
  3. Haufe Group, Freiburg
  4. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Donauwörth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  2. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Need for Speed Heat im Test: Temporausch bei Tag und Nacht
Need for Speed Heat im Test
Temporausch bei Tag und Nacht

Extrem schnelle Verfolgungsjagden, eine offene Welt und viel Abwechslung dank Tag- und Nachtmodus: Mit dem Arcade-Rennspiel Heat hat Electronic Arts das beste Need for Speed seit langem veröffentlicht. Und das sogar ohne Mikrotransaktionen!
Von Peter Steinlechner

  1. Electronic Arts Need for Speed Heat saust durch Miami

Amazon Echo Studio im Test: Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher
Amazon Echo Studio im Test
Homepod-Bezwinger begeistert auch als Fire-TV-Lautsprecher

Mit dem Echo Studio bringt Amazon seinen teuersten Alexa-Lautsprecher auf den Markt. Dennoch ist er deutlich günstiger als Apples Homepod, liefert aber einen besseren Klang. Und das ist längst nicht alles.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazons Heimkino-Funktion Echo-Lautsprecher drahtlos mit Fire-TV-Geräten verbinden
  2. Echo Flex Amazons preiswertester Alexa-Lautsprecher
  3. Amazons Alexa-Lautsprecher Echo Dot hat ein LED-Display - Echo soll besser klingen

Frauen in der IT: Ist Logik von Natur aus Männersache?
Frauen in der IT
Ist Logik von Natur aus Männersache?

Wenn es um die Frage geht, warum es immer noch so wenig Frauen in der IT gibt, kommt früher oder später das Argument, dass Frauen nicht eben zur Logik veranlagt seien. Kann die niedrige Zahl von Frauen in dieser Branche tatsächlich mit der Biologie erklärt werden?
Von Valerie Lux

  1. IT-Jobs Gibt es den Fachkräftemangel wirklich?
  2. Arbeit im Amt Wichtig ist ein Talent zum Zeittotschlagen
  3. IT-Freelancer Paradiesische Zustände

  1. Android 10: Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden
    Android 10
    Google sollte sein Schweigen zur Android-Verbreitung beenden

    Zwei Monate nach dem Start von Android 10 ist immer noch komplett unklar, wie viele Nutzer die Version bereits verwenden. Grund dafür ist, dass Google seit einem halben Jahr wieder keine Zahlen zur Android-Verbreitung veröffentlicht. Damit befeuert das Unternehmen negative Vermutungen, die ihm schaden.

  2. Security Lab: Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code
    Security Lab
    Github sucht mit Partnern nach Lücken in Open Source Code

    Mit seinem Security-Lab will der Code-Hoster Github künftig aktiv nach Sicherheitslücken in Open Source Code suchen und wird dabei von vielen Unternehmen unterstützt. Für Github-Nutzer soll zudem der Umgang mit Sicherheitslücken einfacher werden.

  3. SSD: Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher
    SSD
    Crucials BX500 erhält QLC- statt TLC-Speicher

    Die BX500 gibt es mittlerweile auch mit 1 TByte und 2 TByte Kapazität. Crucial verwendet bei den günstigen Sata-SSDs jedoch tendenziell langsameren Flash-Speicher als bei den kleineren Modellen.


  1. 10:45

  2. 10:28

  3. 10:13

  4. 10:00

  5. 09:45

  6. 09:26

  7. 09:08

  8. 08:02