1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus One im Test: Unerreichbar gut

Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: derdiedas 15.05.14 - 16:42

    ... das ist eines der besten Gründe damit man nicht wie bei Samsungs S3 in die Updatefalle (kauft gefälligst das neue für 800 Steine) tappt.

    Also alles im allen, wenn der Hersteller zu diesem Preis wirklich in großen Volumina liefern kann - wird ein neuer Preiskampf eingeläutet. Gut für uns, schlecht für Samsung, HTC und auch Apple.

    Über den Tisch ziehen wird nun schwieriger...

  2. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: angrydanielnerd 15.05.14 - 17:28

    Naja, das S3 kam mit 4.0 und hat jetzt 4.3, außerdem ist es 2 Jahre alt. Da kann man sich eigentlich nicht beschweren, für ein Android Gerät ist das sogar schon fast überdurchschnittlich.

  3. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: derdiedas 15.05.14 - 17:41

    Es wird noch verkauft und beworben, und das nicht bei irgendeinen Händler sondern direkt von Samsung:

    http://www.samsung.com/de/consumer/mobile-device/mobilephones/smartphones/GT-I9300MBDDBT

    Und da ist ein verweigern von Updates eine bodenlose Frechheit!

  4. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: violator 15.05.14 - 17:56

    Und was ist jetzt so schlimm daran, dass Samsung das S3 noch bewirbt und verkauft?

  5. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: angrydanielnerd 15.05.14 - 18:10

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Es wird noch verkauft und beworben, und das nicht bei irgendeinen Händler
    > sondern direkt von Samsung:
    >
    > www.samsung.com
    >
    > Und da ist ein verweigern von Updates eine bodenlose Frechheit!

    Wo steht das dir irgendwelche Updates zugesichert werden? Das Gerät hat seinen Lebenszyklus nach 2 Jahren abgeschlossen, End of Life!

  6. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: AveN 15.05.14 - 20:32

    angrydanielnerd schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Es wird noch verkauft und beworben, und das nicht bei irgendeinen
    > Händler
    > > sondern direkt von Samsung:
    > >
    > > www.samsung.com
    > >
    > > Und da ist ein verweigern von Updates eine bodenlose Frechheit!
    >
    > Wo steht das dir irgendwelche Updates zugesichert werden? Das Gerät hat
    > seinen Lebenszyklus nach 2 Jahren abgeschlossen, End of Life!

    Und es ist das recht eines jeden Kunden mit Firmen, die so verfahren, ebenfalls abzuschließen ;) Also lass' sie doch einfach mal machen.

    LG AveN

  7. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: Nephtys 15.05.14 - 20:55

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das ist eines der besten Gründe damit man nicht wie bei Samsungs S3 in
    > die Updatefalle (kauft gefälligst das neue für 800 Steine) tappt.

    Woot?
    "Sicherheit"?
    Auf dem Ding läuft Cyanogenmod, niemand versichert dir, dass es dafür weiter Versionen gibt. Dazu müssen nämlich auch die Treiber öffentlich sein, und das wird schwer.

  8. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: kiss 15.05.14 - 23:36

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... das ist eines der besten Gründe damit man nicht wie bei Samsungs S3
    > in
    > > die Updatefalle (kauft gefälligst das neue für 800 Steine) tappt.
    >
    > Woot?
    > "Sicherheit"?
    > Auf dem Ding läuft Cyanogenmod, niemand versichert dir, dass es dafür
    > weiter Versionen gibt. Dazu müssen nämlich auch die Treiber öffentlich
    > sein, und das wird schwer.
    Man hat sich bestimmt etwas dabei gedacht als man auf ein Quallcomm SoC gesetzt hat ;)

  9. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: exxo 16.05.14 - 07:12

    Cynaogen. != Updates vom Hersteller für ewig. Wenn der Vendor keine Lust mehr hat muss wieder auf die Version der Community zurückgegriffen werden. Und wenn der Hersteller oder Qualcomm die Treiber wegen enthaltener Patente nicht als OSS veröffentlichen ist wieder Bastelei angesagt.

    Das Ergebnis wird auch funktionieren aber eine herausragende Akkulaufzeit kommt bei solchen Hacks in der Regel nicht nicht dabei herauskommen.

  10. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: Dalai-Lama 16.05.14 - 07:33

    Bei ein xp wird nach weit uber 10 Jahren der Support eingestellt und alle heulen. Man kauft sich jetzt ein nagelneues samsung und bekommt 0 Updates? Daher alle entdeckten sicherheitslucken bleiben offen? Bei meist viel sensibleren Daten als die die auch auf dem heim pc befinden.

    Ich würde kein smartphone ohne die aktuellsten sicherheitspatches nutzen. Und das heißt alle 1-2 Monate Update Zyklus

  11. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: Anonymer Nutzer 16.05.14 - 08:16

    Dalai-Lama schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei ein xp wird nach weit uber 10 Jahren der Support eingestellt und alle
    > heulen. Man kauft sich jetzt ein nagelneues samsung und bekommt 0 Updates?
    > Daher alle entdeckten sicherheitslucken bleiben offen? Bei meist viel
    > sensibleren Daten als die die auch auf dem heim pc befinden.
    >
    > Ich würde kein smartphone ohne die aktuellsten sicherheitspatches nutzen.
    > Und das heißt alle 1-2 Monate Update Zyklus

    Und selbst die schützen nicht vor "stille SMS".
    Und auch nicht vor Tracking, also dem Abspeichern der Bewegungsprofile, weil sie bei Apple durch Apple selbst durchgeführt werden (auf einem US-Server, PatriotAct) und sonst über Google Maps erfolgen.
    Ebenso können Gespräche von entsprechenden Institutionen (Polizei, usw.) zT ohne wesentlichen Anlass mitgehört werden.
    Was Du bei eingeloggtem Status Dir ersurfst landet sowieso bei Google und wird abgelegt. Dazu senden diverse Apps Deinen Standort, Deine Kontakte, Deine SMS-Nachrichten, z.B. Whatsapp an ihren Home-Server der meist in den USA liegt.

    Und jetzt frage ich Dich, wozu brauchst Du diese Updates?

  12. "Ich würde kein smartphone ohne die aktuellsten sicherheitspatches nutzen."

    Autor: Yes!Yes!Yes! 16.05.14 - 08:31

    Das heisst, du nutzt kein originales Hersteller-Android?
    Und bei einem Mod kriegst du dauernd Sicherheitsabdates? Ich hatte bisher nur mal ein inoffizielles CyanogenMod getestet - da sah es mit Updates auch eher schlecht aus.

  13. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: Dalai-Lama 16.05.14 - 09:41

    Zum Beispiel vor normalen Hacker angriffen ?

    Auf dem pc können wir auch von Microsoft/Apple etc ausgehorcht werden. Braucht man trotzdem keine Firewall/virenscanner und sicherheitsupdates?
    Auch kann die Polizei deine verbindungsdaten anfordern.

  14. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: plutoniumsulfat 16.05.14 - 10:37

    DY schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dalai-Lama schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Bei ein xp wird nach weit uber 10 Jahren der Support eingestellt und
    > alle
    > > heulen. Man kauft sich jetzt ein nagelneues samsung und bekommt 0
    > Updates?
    > > Daher alle entdeckten sicherheitslucken bleiben offen? Bei meist viel
    > > sensibleren Daten als die die auch auf dem heim pc befinden.
    > >
    > > Ich würde kein smartphone ohne die aktuellsten sicherheitspatches
    > nutzen.
    > > Und das heißt alle 1-2 Monate Update Zyklus
    >
    > Und selbst die schützen nicht vor "stille SMS".
    > Und auch nicht vor Tracking, also dem Abspeichern der Bewegungsprofile,
    > weil sie bei Apple durch Apple selbst durchgeführt werden (auf einem
    > US-Server, PatriotAct) und sonst über Google Maps erfolgen.
    > Ebenso können Gespräche von entsprechenden Institutionen (Polizei, usw.) zT
    > ohne wesentlichen Anlass mitgehört werden.
    > Was Du bei eingeloggtem Status Dir ersurfst landet sowieso bei Google und
    > wird abgelegt. Dazu senden diverse Apps Deinen Standort, Deine Kontakte,
    > Deine SMS-Nachrichten, z.B. Whatsapp an ihren Home-Server der meist in den
    > USA liegt.
    >
    > Und jetzt frage ich Dich, wozu brauchst Du diese Updates?

    Das kann man auch selbst einstellen und unterbinden.

  15. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: bofhl 16.05.14 - 11:06

    kiss schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nephtys schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > derdiedas schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > ... das ist eines der besten Gründe damit man nicht wie bei Samsungs
    > S3
    > > in
    > > > die Updatefalle (kauft gefälligst das neue für 800 Steine) tappt.
    > >
    > > Woot?
    > > "Sicherheit"?
    > > Auf dem Ding läuft Cyanogenmod, niemand versichert dir, dass es dafür
    > > weiter Versionen gibt. Dazu müssen nämlich auch die Treiber öffentlich
    > > sein, und das wird schwer.
    > Man hat sich bestimmt etwas dabei gedacht als man auf ein Quallcomm SoC
    > gesetzt hat ;)

    Selbst Qualcomm garantiert dir nicht (mehr), dass Treiber upgedatet werden - und das selbst beim neuesten Chip! Einmal einen Treiber für das OS und das wars dann!
    Und Teile des Treibers liegt als reines Binary vor.

  16. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: Buggie 16.05.14 - 11:44

    Nephtys schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > derdiedas schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... das ist eines der besten Gründe damit man nicht wie bei Samsungs S3
    > in
    > > die Updatefalle (kauft gefälligst das neue für 800 Steine) tappt.
    >
    > Woot?
    > "Sicherheit"?
    > Auf dem Ding läuft Cyanogenmod, niemand versichert dir, dass es dafür
    > weiter Versionen gibt. Dazu müssen nämlich auch die Treiber öffentlich
    > sein, und das wird schwer.


    also ich brauch ich brauche 5 min um an den quellcode von CM zu kommen und du?

  17. Re: Vor allem Updatesicherheit durch Cyanogenmod

    Autor: TTX 21.05.14 - 07:21

    derdiedas schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... das ist eines der besten Gründe damit man nicht wie bei Samsungs S3 in
    > die Updatefalle (kauft gefälligst das neue für 800 Steine) tappt.
    >
    > Also alles im allen, wenn der Hersteller zu diesem Preis wirklich in großen
    > Volumina liefern kann - wird ein neuer Preiskampf eingeläutet. Gut für uns,
    > schlecht für Samsung, HTC und auch Apple.
    >
    > Über den Tisch ziehen wird nun schwieriger...

    Updates gibt nur so lange wie es entsprechende Treiber von Qualcomm gibt, sind die Opensource?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. Hays AG, Berlin
  3. KfW Bankengruppe, Frankfurt am Main
  4. Felix Böttcher GmbH & Co. KG, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 115,99€ (Bestpreis!)
  2. 188,00€
  3. (Spiele bis zu 90% reduziert)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Star Wars Jedi Fallen Order im Test: Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf
Star Wars Jedi Fallen Order im Test
Sternenkrieger mit Lichtschwertkrampf

Sympathische Hauptfigur plus Star-Wars-Story - da sollte wenig schiefgehen! Nicht ganz: Jedi Fallen Order bietet zwar ein stimmungsvolles Abenteuer. Allerdings kämpfen Sternenkrieger auch mit fragwürdigen Designentscheidungen und verwirrend aufgebauten Umgebungen.
Von Peter Steinlechner

  1. Star Wars Jedi Fallen Order Mächtige und nicht so mächtige Besonderheiten

Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
Ryzen 9 3950X im Test
AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
  2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
  3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

Social Engineering: Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung
Social Engineering
"Die Mitarbeiter sind unsere Verteidigung"

Prävention reicht nicht gegen Social Engineering und die derzeitigen Trainings sind nutzlos, sagt der Sophos-Sicherheitsexperte Chester Wisniewski. Seine Lösung: Mitarbeiter je nach Bedrohungslevel schulen - und so schneller sein als die Kriminellen.
Ein Interview von Moritz Tremmel

  1. Social Engineering Mit künstlicher Intelligenz 220.000 Euro erbeutet
  2. Social Engineering Die unterschätzte Gefahr

  1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
    Red Dead Redemption 2 PC
    Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

    Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

  2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
    Auslandskoordination
    Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

    Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

  3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
    Benzinpreis-Proteste
    Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

    Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


  1. 17:44

  2. 17:17

  3. 16:48

  4. 16:30

  5. 16:22

  6. 16:15

  7. 15:08

  8. 14:47