1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oneplus Two: Fingerabdrucksensor ist…

ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: Der Rechthaber 30.06.15 - 08:25

    Zu suchen hat. Ich nehme klassisch einen 4 stelligen Code. Verbrechern nimmt man Fingerabdrücke ab.

  2. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: TrollNo1 30.06.15 - 08:44

    Kannst ja davor ein kleines Aluhütchen über den Finger tun ;)

  3. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: Schildbuerger 30.06.15 - 09:11

    Ich stimme zu, wenngleich man über die Länge des PINs diskutieren könnte und auch die zugrunde liegende Tatsache, dass überhaupt ein biometrisches Merkmal gespeichert wird. Letzten Endes ist aber eine PIN auch kein unüberwindliches Hindernis.

    Es ist frappierend, wie sehr sich die Mehrheit hin zu bereitwilligem Abgeben ihrer biometrischen Daten treiben lässt, ohne anscheinend die potentiellen Folgen zu extrapolieren. In einer perfekten Welt spräche sicherlich wenig dagegen, doch leider leben wir nicht in einer solchen.

    Genauso wie es vielen einleuchten mag eine Webcam des Laptop, wenn sie eben nicht in Betrieb ist, zu verdecken, ist es nur konsequent dies bei aller Sensorik gleich zu tun, bei welcher dies mit vertretbarem Aufwand möglich ist.

  4. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: qrunqlus 30.06.15 - 09:30

    Gibt es Infos dazu, ob die Erkennung lokal erfolgt oder nicht? Außerdem bezweifle ich doch stark, dass eine chinesische Firma ihre Daten in den USA speichert. Wie kommst du darauf, stand das irgendwo?

  5. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: dontcare 30.06.15 - 10:10

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu suchen hat. Ich nehme klassisch einen 4 stelligen Code. Verbrechern
    > nimmt man Fingerabdrücke ab.

    Tja nur zu doof dass alle die 1x ein USA-Urlaub gemacht haben schon automatisch ihre Fingerabdrücke bei der Einreise abgeben mussten. Ich sogar 2x: 1x für das F-1 Visum und 1x bei der Einreisekontrolle.

  6. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: Lasse Bierstrom 30.06.15 - 10:14

    Ich war auch drüben, und musste das noch nicht...
    Und ich glaube nicht dass Apple da n Photo von deinem Fingerabdruck speichert. Soweit ich das gehört hab wird ein Hash berechnet, und der wird vom System abgeglichen...
    Der Sensor an sich sieht schon ein Bild, aber das ist gekapselt! Muss ja, da sonst der Weg von Sensor zu System kompromitiert werden kann...
    Mäuse haben auch einen Bildsensor drin, das Bild lässt sich zudem abrufen, aber eben nur nicht vom System...

  7. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: SchmuseTigger 30.06.15 - 10:28

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu suchen hat. Ich nehme klassisch einen 4 stelligen Code. Verbrechern
    > nimmt man Fingerabdrücke ab.


    OnePlus ist eine China Firma?

  8. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: Der Rechthaber 30.06.15 - 11:04

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kannst ja davor ein kleines Aluhütchen über den Finger tun ;)


    ich weiss ja nicht ob diese witze noch angebracht sind.

  9. nunja

    Autor: Der Rechthaber 30.06.15 - 11:05

    dontcare schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Rechthaber schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Zu suchen hat. Ich nehme klassisch einen 4 stelligen Code. Verbrechern
    > > nimmt man Fingerabdrücke ab.
    >
    > Tja nur zu doof dass alle die 1x ein USA-Urlaub gemacht haben schon
    > automatisch ihre Fingerabdrücke bei der Einreise abgeben mussten. Ich sogar
    > 2x: 1x für das F-1 Visum und 1x bei der Einreisekontrolle.

    ih nicht. das wird sich auch nicht ändern. außerdem ist es ein unerschied ob ich 1x einen abdruck hinterlasse oder täglich informationen über surf/kauf/bewegungs-verhalten mit meinem fingerabdruck zu verifizieren.

  10. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: Der Rechthaber 30.06.15 - 11:06

    ist schon ein wenig gutgläubig.

    wie gesagt ich hanthabe das anders udn verlass mich nicht auf technische versprechen von unternehmen die ohne not infos sammeln.

  11. Re: nunja

    Autor: TrollNo1 30.06.15 - 11:38

    einmal an der richtigen stelle kann weitreichendere folgen haben als 100 mal woanders.

  12. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: TrollNo1 30.06.15 - 11:39

    Bei den iPhones und Laptops war es doch bisher auch kein Problem. Warum jetzt auf einmal, wenn eine nichtamerikanische Firma einen Fingerabdrucksensor verbaut?

  13. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: Der Rechthaber 30.06.15 - 11:44

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei den iPhones und Laptops war es doch bisher auch kein Problem. Warum
    > jetzt auf einmal, wenn eine nichtamerikanische Firma einen
    > Fingerabdrucksensor verbaut?


    ich halte es grundsätzlcih für ein problem aus bequemlichkeit daten anhäufen zu lassen.

  14. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: ChMu 30.06.15 - 11:49

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu suchen hat. Ich nehme klassisch einen 4 stelligen Code. Verbrechern
    > nimmt man Fingerabdrücke ab.


    Den akzeptieren sie nicht. Bei der Einreise oder beim Visum musst Du Deine Fingerabdruecke fuer die NSA Datenbank abgeben. Da zu sagen, ich gebe Euch meinen PIN wird nicht funktionieren.

    Das ist uebrigends auch das einzigste Mal wo Du Fingerabdruecke fuer eine US Datenbank abgeben musst.

    Mit einem Sensor in einem Telefon hat das null und nichts zu tun.

  15. Re: ich wüsste jetzt nich was mein Fingerabdruck in einer US Datenbank

    Autor: VirtuellerForumsNutzer 30.06.15 - 18:52

    Der Rechthaber schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu suchen hat. Ich nehme klassisch einen 4 stelligen Code. Verbrechern
    > nimmt man Fingerabdrücke ab.

    Soweit, so gut, aber ich geb eines zu bedenken: so wirklich sicher sein kann ich mir nicht, dass das iPhone, selbst bei deaktiviertem Touch ID, den Fingerabdruck nicht doch jedesmal nimmt, wenn ich den Home Button drücke.
    Selbst, wenn das Gerät nachher die Finger nicht zuordnen kann, kann es im Laufe der Zeit dennoch sehr detaillierte Merkmale der einzelnen Finger, die den Home Button drücken, speichern.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Schuler Pressen GmbH, Göppingen
  2. Bechtle AG, Hamburg
  3. Kirsch Pharma GmbH, Salzgitter
  4. medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH, Wedel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


The Secret of Monkey Island: Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!
The Secret of Monkey Island
"Ich bin ein übelriechender, groggurgelnder Pirat!"

Das wunderbare The Secret of Monkey Island feiert seinen 30. Geburtstag. Golem.de hat einen neuen Durchgang gewagt - und wüst geschimpft.
Von Benedikt Plass-Fleßenkämper


    Pinephone im Test: Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler
    Pinephone im Test
    Das etwas pineliche Linux-Phone für Bastler

    Mit dem Pinephone gibt es endlich wieder ein richtiges Linux-Telefon, samt freier Treiber und ohne Android. Das Projekt scheitert aber leider noch an der Realität.
    Ein Test von Sebastian Grüner

    1. Linux Mehr Multi-Touch-Support in Elementary OS 6
    2. Kernel Die Neuerungen im kommenden Linux 5.9
    3. VA-API Firefox bringt Linux-Hardwarebeschleunigung auch für X11

    Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
    Corsair K60 RGB Pro im Test
    Teuer trotz Viola

    Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
    2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
    3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht