Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opensignal: Deutschland soll auch beim…

Opensignal: Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

Nach Messungen von Opensignal erreicht Deutschland bei der LTE-Datenrate Rang 32 und bei der Verfügbarkeit Rang 31 im europäischen Vergleich. Die LTE-Netzabdeckung liegt nur bei 65,7 Prozent. Doch die Telekom hält die Erhebung für nicht relevant.

Neues Thema Ansicht wechseln


Beiträge

  1. Einfach alle drei Netze zusammenschließen... 4

    Unix_Linux | 21.02.18 22:50 23.02.18 23:10

  2. Kann ich nur bestätigen 12

    Vinnie | 21.02.18 16:22 23.02.18 21:58

  3. Belarus 9

    Cöcönut | 21.02.18 16:18 23.02.18 15:01

  4. Dafür haben wir die höchsten Preise... 3

    Blackwatcher | 22.02.18 07:44 23.02.18 11:23

  5. Netzabdeckung Norwegen (Seiten: 1 2 ) 25

    Dwalinn | 21.02.18 15:46 23.02.18 00:15

  6. Was hier oft verwechselt wird! 6

    seb@stian | 22.02.18 14:33 22.02.18 19:57

  7. Immer wird über schlechte Netzabdeckung geredet, 13

    Nullmodem | 21.02.18 15:42 22.02.18 15:36

  8. Völlig unseriöse Statistik für die Tonne! 4

    postb1 | 21.02.18 20:48 22.02.18 14:35

  9. OpenSignal Datensätze für Deutschland nicht aussagekräftig 9

    iToms | 21.02.18 15:45 22.02.18 13:03

  10. Selbst im Iran besseres Netz 19

    Pornstar | 21.02.18 15:50 22.02.18 12:54

  11. Die Argumentation der Telekom 1

    Axido | 22.02.18 12:32 22.02.18 12:32

  12. “Teilnehmern, die sich eine App dafür herunterladen.“ 4

    WallyPet | 22.02.18 09:46 22.02.18 12:27

  13. Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat recht... 10

    Gamma Ray Burst | 21.02.18 15:42 22.02.18 12:12

  14. OpenSignalmap liefert definitiv falsche Daten 9

    schily | 21.02.18 17:15 22.02.18 12:12

  15. Re: OpenSignalmap liefert definitiv falsche Daten

    Bashguy | 22.02.18 12:28 Das Thema wurde verschoben.

  16. Re: Belarus

    Vinnie | 22.02.18 10:11 Das Thema wurde verschoben.

  17. Das Tempo ist nicht das einzige Drama 1

    geraldo66 | 22.02.18 07:12 22.02.18 07:12

  18. Bestätigung 1

    Siebenstein | 21.02.18 22:40 21.02.18 22:40

  19. Aber denkt doch an die Versteigerung 1

    piratentölpel | 21.02.18 20:59 21.02.18 20:59

  20. Was dabei noch gar nicht beachtet ist... 1

    demon driver | 21.02.18 20:47 21.02.18 20:47

  21. 5G braucht Glasfaser 1

    Anonymer Nutzer | 21.02.18 19:32 21.02.18 19:32

  22. bei mir dieses Bild 1

    deelite | 21.02.18 17:04 21.02.18 17:04

Neues Thema Ansicht wechseln



Stellenmarkt
  1. ft consult Unternehmensberatung AG, Kiel
  2. SCHEMA GmbH, Nürnberg
  3. Still GmbH, Hamburg
  4. Hays AG, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-63%) 11,00€
  2. (-15%) 16,99€
  3. 4,99€
  4. (-10%) 26,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

IT-Freelancer: Paradiesische Zustände
IT-Freelancer
Paradiesische Zustände

IT-Freiberufler arbeiten zeitlich nicht mehr als ihre fest angestellten Kollegen, verdienen aber doppelt so viel wie sie. Das unternehmerische Risiko ist in der heutigen Zeit für gute IT-Freelancer gering, die Gefahr der Scheinselbstständigkeit aber hoch.
Von Peter Ilg

  1. Change-Management Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
  2. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  3. MINT Werden Frauen überfördert?

  1. Bundesnetzagentur: Kabelnetzbetreiber ließen erst zweimal Endgeräte abschalten
    Bundesnetzagentur
    Kabelnetzbetreiber ließen erst zweimal Endgeräte abschalten

    Die Netzbetreiber erklären auf europäischer Ebene weiter, dass Routerfreiheit die Sicherheit bedroht. Doch es gibt dazu kaum Fallzahlen bei der zuständigen Bundesnetzagentur.

  2. Arbeitsspeicher: SK Hynix entwickelt 1Z-nm-16-GBit-DRAM
    Arbeitsspeicher
    SK Hynix entwickelt 1Z-nm-16-GBit-DRAM

    Nachdem Samsung bereits DDR4-Speichermodule mit 32 GByte Kapazität basierend auf 1Z-nm-16-GBit-Chips verkauft, legt SK Hynix nach: Die Serienfertigung des DRAMs soll allerdings erst 2020 starten.

  3. iLife MP8 Micro: Winziger Windows-PC passt in die Handfläche
    iLife MP8 Micro
    Winziger Windows-PC passt in die Handfläche

    Der iLife MP8 Micro ist ein Beispiel dafür, wie klein Komplettsysteme mit Windows 10 mittlerweile sein können, ohne zu viele Anschlüsse aufzugeben. Der Mini-PC nutzt eine Gemini-Lake-CPU von Intel und sollte für einfache Office-Arbeiten ausreichen.


  1. 16:55

  2. 16:10

  3. 15:15

  4. 15:00

  5. 14:43

  6. 14:28

  7. 14:14

  8. 14:00