Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Opensignal: Deutschland soll auch beim…

Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat recht...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat recht...

    Autor: Gamma Ray Burst 21.02.18 - 15:42

    ... außerdem müsste man im Grunde die Bandbreite pro Quadratkilometer angeben, -> Funklöcher / Bebauungsdichte.

    Wenn irgendwo im Schwarzwald kein Empfang ist —> egal, wenn irgendwo mitten im Ballungsgebiet kein Empfang ist —> nicht egal.

    Gutes Beispiel sind stark befahrene Zugstrecken und Autobahnen. Der Klassiker ist das Funkloch kurz hinter dem Frankfurter Flughafen Richtung Kelsterbach.

    Flughafen = extrem hohe Ausstrahlung

    Direkt daneben = nichts

  2. Re: Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat recht...

    Autor: DooMMasteR 21.02.18 - 16:14

    genau da ist der Punkt, in Polen hat man halt am Arsch der Welt noch ordentliches Netz.

    Ich kann mitten in der Stadt im Einkaufzentrum oder riesen Supermarkt stehen und habe NIX kein nicht einmal GSM.

    Einfach mal ins EU-Ausland fahren und sehen, wie viel besser, Mobilfunknetze sein können.

    P.S.: In Polen bekommt man unter 40¤ echte Flatrates.

  3. What?

    Autor: demon driver 21.02.18 - 16:18

    Gamma Ray Burst schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... außerdem müsste man im Grunde die Bandbreite pro Quadratkilometer
    > angeben, -> Funklöcher / Bebauungsdichte.
    >
    > Wenn irgendwo im Schwarzwald kein Empfang ist —> egal, wenn irgendwo
    > mitten im Ballungsgebiet kein Empfang ist —> nicht egal.

    So dünn besiedelt ist der Schwarzwald nicht, dass Funklöcher dort "egal" wären. Außerdem will man mobiles Internet nicht nur in bebauten Gebieten haben.

    Ich hab den Vergleich zwischen einer deutschen Provinzregion in unmittelbarer Nähe um eine 100.000-Einwohner-Stadt herum, die ihrerseits mittig mit jeweils rund 100 km Distanz zwischen zwei Großstädten liegt, und einer norditalienischen Bergregion. Was glaubst du, wo ich beim Wandern draußen das zuverlässigere und bessere Netz habe? Zuhause kann ich nicht mal die knapp zehn Kilometer von einer Kleinstadt in die andere fahren, ohne dass mir kurz nach dem Ortsausgang die Verbindung abreißt.

    Aber selbst in den Innenstädten deutscher Großstädte kriegt man in viel zuvielen Ecken immer noch nur EDGE. (Es wäre schon viel besser, wenn die Anbieter gezwungen wären, ihre Netze zusammenzuschalten.)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 21.02.18 16:20 durch demon driver.

  4. Re: Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat recht...

    Autor: Hansdampf99 21.02.18 - 16:45

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich kann mitten in der Stadt im Einkaufzentrum oder riesen Supermarkt
    > stehen und habe NIX kein nicht einmal GSM.


    Oft ist aber einfach so viel Stahlbeton verbaut, daß da nix mehr durchkommt.

  5. Re: Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat recht...

    Autor: pumok 21.02.18 - 16:50

    Durch die Art der Messung wurde das berücksichtig. Es wird nur dort gemessen, wo sich Menschen aufhalten. Norwegen hat ja wohl kaum das komplette Land zu 92.2% abgedeckt.

  6. Re: Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat recht...

    Autor: gast22 21.02.18 - 19:04

    ... dann fahr mal hin!

    Ich war da und habe es erlebt, worin die Unterschiede bestehen.

  7. Re: Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat recht...

    Autor: Kein Kostverächter 22.02.18 - 10:16

    Letztens in Irland: Beim Wandern mitten in der Pampa, weit weg von Staedten, Doerfern oder auch nur Bauernhoefen, hatte ich 4G mit vollem Ausschlag - durchgehend.
    Ich bin beruflich u.a. oft in UK, den Niederlanden, Frankreich und Oesterreich. Es ist ein spuerbarer Unterschied zu Deutschland, gerade wenn man im Zug unterwegs ist. Die Netzverfuegbarkeit liegt teilweise bei gefuehlten 100% (meint: da wo ich unterwegs war, gab es keine Ausfaelle), die Preise sind wesentlich geringer.

    Bis die Tage,

    KK

    ----------------------------------------------------------
    Mach dir deine eigenen Götter, und unterlasse es, dich mit einer schnöden Religion zu beflecken.
    (Epikur, griech. Phil., 341-270 v.Chr.)
    ----------------------------------------------------------
    Gesendet von meinem AppleTree iphone23 mit GoogleByte TalkAlways
    What the FUUK is going on?

  8. Re: Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat recht...

    Autor: DooMMasteR 22.02.18 - 10:33

    nö betrifft ja nur einen Anbieter (hier meist die Telekom) hab nen Dual-SIM Gerät, da sieht man das immer ganz gut.

  9. Re: Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat recht...

    Autor: ThorstenMUC 22.02.18 - 11:28

    Bin letztes Jahr regelmäßig zwischen Wien und München gependelt... In Österreich konnte ich trotz Bergen im Zug Arbeiten - sogar Skype-Konferenzen waren möglich.

    Ab Salzburg hab ich dann immer den Notebook zugeklappt, weil ich wusste, dass in DE die nächsten 100km bis München so gut wie nichts geht.
    Das war im Vodofone und O2 Netz.

    Oder München Marienplatz (unterirdisch) - O2 Heimatgebiet - Empfang wird zwar angezeigt - aber die Funkzellen dort scheinen so überlastet, dass nicht mal einfach eMails empfangen werden können - geschweige denn mal im Web surfen, während man auf die S-Bahn wartet.
    Erst außerhalb der Innenstadt bekommt man dann auch wieder brauchbare Datenraten.

  10. Re: Unglaublich: aber ich denke die Telekom hat recht...

    Autor: Dwalinn 22.02.18 - 12:12

    Ich war erst letzten Monat in Österreich (Tirol) der Roaming Partner von o2 war da absolut zum vergessen ein bekannter mit der Telekom hatte immer schnelles Internet gehabt.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SIGMA-ELEKTRO GmbH, Neustadt an der Weinstraße (Home-Office möglich)
  2. Hays AG, Ludwigsburg
  3. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  4. über duerenhoff GmbH, Raum Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Yuneec H520: 3D-Modell aus der Drohne
Yuneec H520
3D-Modell aus der Drohne

Multikopter werden zunehmend auch kommerziell verwendet. Vor allem machen die Drohnen Luftbilder und Inspektionsflüge und vermessen. Wir haben in der Praxis getestet, wie gut das mit dem Yuneec H520 funktioniert.
Von Dirk Koller


    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
    Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
    Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

    Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
    Ein Test von Ingo Pakalski


      Google Nachtsicht im Test: Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel
      Google Nachtsicht im Test
      Starke Nachtaufnahmen mit dem Pixel

      Gut einen Monat nach der Vorstellung der neuen Pixel-Smartphones hat Google die Kamerafunktion Nachtsicht vorgestellt. Mit dieser lassen sich tolle Nachtaufnahmen machen, die mit denen von Huaweis Nachtmodus vergleichbar sind - und dessen Qualität bei Selbstporträts deutlich übersteigt.
      Ein Test von Tobias Költzsch

      1. Pixel 3 Google patcht Probleme mit Speichermanagement
      2. Smartphone Google soll Pixel 3 Lite mit Kopfhörerbuchse planen
      3. Google Dem Pixel 3 XL wächst eine zweite Notch

      1. Fistuca: Der Wasserhammer hämmert leise
        Fistuca
        Der Wasserhammer hämmert leise

        Das Einrammen von Windkraftfundamenten in den Meeresgrund ist teuer und laut. Das will das niederländische Unternehmen Fistuca mit einer revolutionären Alternative ändern.

      2. Zouzoucar: Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden
        Zouzoucar
        Elternfahrten sollen durch Bündelung effizienter werden

        Eltern fahren ihre Kinder mit dem Auto zur Schule, zum Kindergarten, Sportverein und zu Freunden und verursachen damit jede Menge Verkehr. Mit Zouzoucar können sie ihre Fahrten bündeln.

      3. RISC-V: Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht
        RISC-V
        Western Digitals SweRV-Kern ist für SSDs gedacht

        Mit den SweRV hat Western Digital den ersten eigenen RISC-V-Kern für SSD-Controller entwickelt. Das Design soll schneller sein als ARMs Cortex-A15, zudem hilft die vertikale Integration, mehr Effizienz zu erreichen.


      1. 09:02

      2. 08:06

      3. 07:54

      4. 07:42

      5. 07:22

      6. 13:30

      7. 12:24

      8. 11:45