Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oppo Style Europe: Oppo Find 5 für 400…

Und wieder Glas bis zum Rand...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wieder Glas bis zum Rand...

    Autor: SoniX 27.05.13 - 14:27

    Und wieder Glas bis zum Rand. Da kann es noch so kratzfest und Gorilla hoch drei sein. Wenns runterfällt und blöd aufkommt ists kaputt. Mal eben 400Euro in Sekunden zerstört. Sowas kann ich nicht verstehen und ist für mich ein k.o. Kriterium.

    Ich habe auch schon das Nexus 4 deswegen liegenlassen. Ists mir einfach nicht Wert dieses Risiko.

    Jaja, ich weiß. Bumper gibts. Aber ehrlich: Wozu sollte ich mir ein schickes modisches Smartphone kaufen wenn ich dann erst einen schnöden Gummipolster drumrumschnalle?

    Gleiches mit dem Akku. Warum immer nur einen Tag? Ja, weils kürzer keiner mehr kaufen würde. Und trotzdem hätte ich gerne längere Akkulaufzeiten. Mit wären 20Gramm Akkugewicht mehr wirklich Banane wenn ich dafür die doppelte Laufzeit rausbekomme.

    Irgendwie ist der komplette Mobilfunkmarkt nurnoch auf schick, modern, Glas, hochglanz etc ausgerichtet. Aber das ein Mobiltelefon auch praktisch sein muss, daran denkt seit Jahren keiner mehr.

  2. Re: Und wieder Glas bis zum Rand...

    Autor: tux-zuechter 27.05.13 - 23:54

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieder Glas bis zum Rand. Da kann es noch so kratzfest und Gorilla hoch
    > drei sein. Wenns runterfällt und blöd aufkommt ists kaputt. Mal eben
    > 400Euro in Sekunden zerstört. Sowas kann ich nicht verstehen und ist für
    > mich ein k.o. Kriterium.
    >
    > Ich habe auch schon das Nexus 4 deswegen liegenlassen. Ists mir einfach
    > nicht Wert dieses Risiko.
    >
    > Jaja, ich weiß. Bumper gibts. Aber ehrlich: Wozu sollte ich mir ein
    > schickes modisches Smartphone kaufen wenn ich dann erst einen schnöden
    > Gummipolster drumrumschnalle?
    >
    > Gleiches mit dem Akku. Warum immer nur einen Tag? Ja, weils kürzer keiner
    > mehr kaufen würde. Und trotzdem hätte ich gerne längere Akkulaufzeiten. Mit
    > wären 20Gramm Akkugewicht mehr wirklich Banane wenn ich dafür die doppelte
    > Laufzeit rausbekomme.
    >
    > Irgendwie ist der komplette Mobilfunkmarkt nurnoch auf schick, modern,
    > Glas, hochglanz etc ausgerichtet. Aber das ein Mobiltelefon auch praktisch
    > sein muss, daran denkt seit Jahren keiner mehr.

    Ja du sprichst echt das an was 90% der Kunden übersehen... aber es ist noch mehr...
    den meisten werden doch recht wichtige faktoren wie reparierbarkeit (akkutausch)
    erweiterbarkeit (speicher)
    etc...
    immer unwichtiger...

  3. Re: Und wieder Glas bis zum Rand...

    Autor: brix 28.05.13 - 07:41

    SoniX schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wieder Glas bis zum Rand. Da kann es noch so kratzfest und Gorilla hoch
    > drei sein. Wenns runterfällt und blöd aufkommt ists kaputt. Mal eben
    > 400Euro in Sekunden zerstört. Sowas kann ich nicht verstehen und ist für
    > mich ein k.o. Kriterium.
    >
    > Ich habe auch schon das Nexus 4 deswegen liegenlassen. Ists mir einfach
    > nicht Wert dieses Risiko.
    >
    > Jaja, ich weiß. Bumper gibts. Aber ehrlich: Wozu sollte ich mir ein
    > schickes modisches Smartphone kaufen wenn ich dann erst einen schnöden
    > Gummipolster drumrumschnalle?

    So ein 'Bumper' ist zumindest hier in Asien total normal, wirklich jedes phone ist damit ausgestattet. Hier gibts es ein Case (wie es hier heisst) in alle moeglichen Farben, Formen und Materialen fuer meist unter einem Euro. Daher wird es eher also modisches Aufwerten angesehn als Abwertung.
    Ja, ich weiss Asiaten lieben den kitsch und Europaer sind da eher etwas weniger offen und ausgeflippt, aber das soll nur zur Erklaerung dienen warum ein chinesische Unternehmen darin kein Problem sieht.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. BWI GmbH, Bonn
  3. PLAKATUNION Außenwerbe-Marketing GmbH & Co.KG, Hagen
  4. Advantest Europe GmbH, Böblingen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 49,99€
  2. 4,99€
  3. 2,99€
  4. 33,95€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

Erneuerbare Energien: Die Energiewende braucht Wasserstoff
Erneuerbare Energien
Die Energiewende braucht Wasserstoff

Kein anderes Element ist so universell und dabei simpel aufgebaut wie Wasserstoff und das energiereiche Gas lässt sich aus fast jedem Energieträger gewinnen. Genauso vielseitig gestaltet sich seine Nutzung.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Strom-Boje Mittelrhein Schwimmende Kraftwerke liefern Strom aus dem Rhein
  2. Speicherung von Überschussstrom Wasserstoff soll bei Engpässen helfen
  3. Energiewende DLR-Forscher bauen Kohlekraftwerke zu Stromspeichern um

  1. Equiano: Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel
    Equiano
    Googles Seekabel erschließt abgelegene Südatlantikinsel

    Das Equiano-Seekabel von Google wird einen Abzweig an die Insel St. Helena machen. Doch die Kapazität übersteigt den Eigenbedarf bei weitem, weshalb die Saints zahlende Mitbenutzer suchen: Satellitenbetreiber.

  2. Gipfeltreffen: US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen
    Gipfeltreffen
    US-Konzerne wollen schnelle Antworten zu Huawei-Lizenzen

    Die Chefs von Cisco Systems, Intel, Broadcom, Qualcomm, Micron Technology, Western Digital und Google wollen endlich Klarheit zu Huawei. Trump hat am Montag eine schnelle Bearbeitung von Anträgen auf Lieferungen an Huawei zugesagt.

  3. Automated Valet Parking: Daimler und Bosch dürfen autonom parken
    Automated Valet Parking
    Daimler und Bosch dürfen autonom parken

    In Stuttgart können Besucher ohne Begleitung das automatisierte Parken eines Mercedes ausprobieren: Daimler und Bosch haben die Freigabe für das Automated Valet Parking erhalten.


  1. 19:25

  2. 17:38

  3. 17:16

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:30