Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen…

Achtung Bundesnetzagentur!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Achtung Bundesnetzagentur!

    Autor: Horsty 10.08.17 - 10:16

    Einfach mal die Strafen googlen, die fällig werden, wenn man mit nicht zertifizierten Geräten über WLAN oder gar Mobilfunk Netz raus geht!

  2. Re: Achtung Bundesnetzagentur!

    Autor: DooMRunneR 10.08.17 - 12:06

    Keine Ahnung wie es bei euch in DE ist, aber hier in AT darf ich sehr wohl mit meiner A-Lizenz im 5 GHZ Rumfunken, aber ganz abgesehen davon hat das ding ein CE-Zeichen und ist somit mit der Funkanlagen-Richtlinie der EU freigegeben.

  3. Re: Achtung Bundesnetzagentur!

    Autor: thecrew 10.08.17 - 19:29

    Horsty schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einfach mal die Strafen googlen, die fällig werden, wenn man mit nicht
    > zertifizierten Geräten über WLAN oder gar Mobilfunk Netz raus geht!

    Was sind denn nicht zerzifizierte Anbieter? Das Gerät ist doch extra dafür ausgelegt nur halt nicht für die Benutzung als Smartphone direkt. Aber der Simkartenslot hat ne gültige Imei sonst könnte man damit gar nicht telefonieren.

  4. Re: Achtung Bundesnetzagentur!

    Autor: ML82 14.08.17 - 04:08

    das ce-zeichen kann sich jeder hersteller, der meint er hält die richtlinien und standards der eu ein, selbst auf die stirn kleben, dafür wird nichts von staatlicher seite überprüft und freigegeben ... https://de.wikipedia.org/wiki/CE-Kennzeichnung

  5. Re: Achtung Bundesnetzagentur!

    Autor: nachgefragt 14.08.17 - 10:22

    thecrew schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber der Simkartenslot hat ne gültige Imei sonst könnte man damit gar nicht
    > telefonieren.

    Quelle?

    Meine 2-minütige Google-Suche er gabs, dass es sich um ein reines Entwicklerboard ohne IMEI zu handeln scheint. Die IMEI ist übrigends nicht im SIM-Slot sondern im Modem hinterlegt. Als IMEI ist 000000000000000 hinterlegt. Telefonieren kann man auch ohne gültige IMEI.

    Darüber hinaus ist Projekt Orange PI IoT 2G wohl eingestellt worden und es wird über dieses Entwicklerboard hinaus nicht weiter verfolgt.

    Wie aber die Bundesnetzagentur Endverbraucher auf legalem Weg ausfindig machen will, um ihnen eine dicke, fette Strafe aufzubrummen, wird mir angesichts der extrem niedrigen Aufklärungsrate von Handy-Diebstählen jedoch nicht klar.

    Wer das ganze also selber bauen will, sollte sich als auf die noch vorhanden Restbestände des Boards stürzen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 14.08.17 10:24 durch nachgefragt.

  6. Re: Achtung Bundesnetzagentur!

    Autor: Trollversteher 14.08.17 - 10:29

    >Keine Ahnung wie es bei euch in DE ist, aber hier in AT darf ich sehr wohl mit meiner A Lizenz im 5 GHZ Rumfunken, aber ganz abgesehen davon hat das ding ein CE-Zeichen und ist somit mit der Funkanlagen-Richtlinie der EU freigegeben.

    Ist es wirklich das CE-Zeichen, oder doch nur das berüchtigte "China Export" Zeichen?

    http://www.ybw.com/vhf-marine-radio-guide/warning-dont-get-confused-between-the-ce-mark-and-the-china-export-mark-4607

  7. Re: Achtung Bundesnetzagentur!

    Autor: southy 07.01.18 - 02:40

    nachgefragt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wie aber die Bundesnetzagentur Endverbraucher auf legalem Weg ausfindig
    > machen will, um ihnen eine dicke, fette Strafe aufzubrummen, wird mir
    > angesichts der extrem niedrigen Aufklärungsrate von Handy-Diebstählen
    > jedoch nicht klar.

    Seit wann ist die Bundesnetzagentur für die Aufklärung von Diebstählen zuständig?
    Für das Eingreifen, falls jemand unerlaubt ein Lizenzpflichtiges Band benutzt, oder vor allem wenn Du mit Deinen Basteleien in einem nicht für Spielereien vorgesehenen Band (wie hier GSM) einen anderen Nutzer störst - z.b. wenn Dein PI Murks auf GSM sendet - dann kannst Du gar nicht so schnell kucken wie der Wagen mit der Antenne auf dem Dach vor der Tür auftaucht.

    Und wwas soll daran illegal sein? Netzbetreiber beschwert sich über einen Störer auf seiner Frequenz. Messwagen kommt. Erledigt.

    Allerdings muss man sagen, dass in diesem Fall Probleme wohl eher unwahrscheinlich sind: immerhin ist das Gerät als GSM client vorgesehen, also ist die Warscheinlichkeit für Probleme ungefähr so groß wie bei jemdem anderen billig-china-GSM Gerät / smartphone.
    Ich denke also man kann das Risiko durchaus eingehen - das ist ja kein Bausatz zum experimentieren mit GSM, sondern das Modem ist wohl eher als funktionierende Black box anzusehen wie auf jedem anderen smartphone auch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SWM Services GmbH, München
  2. Controlware GmbH, Ingolstadt
  3. über duerenhoff GmbH, Raum Essen
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg, Frankfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 149€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. RT-AC5300 + Black Ops 4 für 255,20€ + Versand statt ca. 305€ im Vergleich und Blue Cave...
  3. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Grafikkarten: Das kann Nvidias Turing-Architektur
Grafikkarten
Das kann Nvidias Turing-Architektur

Zwei Jahre nach Pascal folgt Turing: Die GPU-Architektur führt Tensor-Cores und RT-Kerne für Spieler ein. Die Geforce RTX haben mächtige Shader-Einheiten, große Caches sowie GDDR6-Videospeicher für Raytracing, für Deep-Learning-Kantenglättung und für mehr Leistung.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Tesla T4 Nvidia bringt Googles Cloud auf Turing
  2. Battlefield 5 mit Raytracing Wenn sich der Gegner in unserem Rücken spiegelt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX 2080 rechnet 50 Prozent schneller

Apple: iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht
Apple
iPhone Xs und iPhone Xs Max sind bierdicht

Apple verdoppelt das iPhone X. Das Modell iPhone Xs mit 5,8 Zoll großem Display ist der Nachfolger des iPhone X und das iPhone Xs Max ist ein Plus-Modell mit 6,5 Zoll großem Display. Die Gehäuse sind sogar salzwasserfest und überstehen auch Bäder in anderen Flüssigkeiten.

  1. Apple iPhone 3GS wird in Südkorea wieder verkauft
  2. Drosselung beim iPhone Apple zahlt Kunden Geld für Akkutausch zurück
  3. NFC Yubikeys arbeiten ab sofort mit dem iPhone zusammen

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

  1. Entwicklerstudio: Telltale Games wird wohl geschlossen
    Entwicklerstudio
    Telltale Games wird wohl geschlossen

    Das Episodenabenteuer auf Basis von Stranger Stings wird nie erscheinen, mehr als 200 Entwickler haben ihren Job verloren: Das Entwicklerstudio Telltale Games (The Walking Dead) steht offenbar vor dem Aus.

  2. Lieferdienste: Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen
    Lieferdienste
    Amazon enttarnt Paketdiebe mit fingierten Lieferungen

    Wer für Amazon Pakete ausfährt, könnte eine Falle gestellt bekommen. Fahrern der Lieferdienste werden fingierte Lieferungen untergeschoben. Damit sollen einige Langfinger überführt worden sein.

  3. Onlineshops: Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea
    Onlineshops
    Verbraucherzentrale bemängelt hohe Speditionskosten bei Ikea

    Auf absurd errechnete Speditionskosten ist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen in Stichproben bei mehreren Onlineshops gestoßen. Die Verbraucherschützer bemängeln, dass unter anderem Ikea sehr hohe Kosten für die Lieferung berechnet - ganz gleich, wie schwer die bestellte Ware ist.


  1. 13:50

  2. 12:35

  3. 12:15

  4. 11:42

  5. 09:03

  6. 19:07

  7. 19:01

  8. 17:36