Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › P10 und P10 Plus im Hands on: Huaweis…

Rückseitiger Sensor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rückseitiger Sensor

    Autor: sniner 26.02.17 - 16:10

    > "Wir fanden den rückseitigen Sensor immer sehr praktisch, da er leicht zu erreichen ist, wenn das Smartphone aus der Tasche gezogen wird."

    Interessant. Ich fand die Vorstellung, den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite zu haben, immer so sinnvoll wie das Lenkrad im Kofferraum. Deswegen hätte ich auch nie ein Gerät gekauft, bei dem das so ist.

    Grund: Wenn ich das Gerät aus der Tasche ziehe, ist das sicher der letzte Zeitpunkt, an dem ich es entsperren will. Beim weiteren Rausfummeln tappt man sonst unkontrolliert auf dem Display herum. Ich will es nur dann entsperren, wenn es in der Hand liegt und ich draufkucke. Also Fingerabdrucksensor vorne.

    Außerdem: Liegt das Gerät auf dem Tisch - bei mir im Büro ist das die meiste Zeit so - will ich es entsperren können, ohne es aufheben zu müssen. Und mit einem weitern Tapp auf den Knopf vorne auch wieder sperren. Alles ohne es aufheben zu müssen. Mit Knopf hinten völlig unmöglich.

    Aber echt interessant zu lesen, dass es auch andere Geschmäcker gibt. Bisher dachte ich immer: "Wer kauft denn soooowas??" Kenne auch keinen mit Knopf hinten, sonst hätte ich den mal gefragt.

  2. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: lanG 26.02.17 - 16:25

    sniner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > "Wir fanden den rückseitigen Sensor immer sehr praktisch, da er leicht zu
    > erreichen ist, wenn das Smartphone aus der Tasche gezogen wird."
    >
    > Interessant. Ich fand die Vorstellung, den Fingerabdrucksensor auf der
    > Rückseite zu haben, immer so sinnvoll wie das Lenkrad im Kofferraum.
    > Deswegen hätte ich auch nie ein Gerät gekauft, bei dem das so ist.
    >
    > Grund: Wenn ich das Gerät aus der Tasche ziehe, ist das sicher der letzte
    > Zeitpunkt, an dem ich es entsperren will. Beim weiteren Rausfummeln tappt
    > man sonst unkontrolliert auf dem Display herum. Ich will es nur dann
    > entsperren, wenn es in der Hand liegt und ich draufkucke. Also
    > Fingerabdrucksensor vorne.
    >
    > Außerdem: Liegt das Gerät auf dem Tisch - bei mir im Büro ist das die
    > meiste Zeit so - will ich es entsperren können, ohne es aufheben zu müssen.
    > Und mit einem weitern Tapp auf den Knopf vorne auch wieder sperren. Alles
    > ohne es aufheben zu müssen. Mit Knopf hinten völlig unmöglich.
    >
    > Aber echt interessant zu lesen, dass es auch andere Geschmäcker gibt.
    > Bisher dachte ich immer: "Wer kauft denn soooowas??" Kenne auch keinen mit
    > Knopf hinten, sonst hätte ich den mal gefragt.


    Das Ding ist: Ich hab genau die gleichen Gedanken wie du gehabt und dann hab ich mir ein Honor5x zugelegt (welches den Fingerprint Scanner eben auf der Rückseite hat) - astrein!
    Solange der Sensor bzw. die Software dahinter gut funktioniert (ist hier gegeben) isses wesentlich angenehmer als man meinen könnte.

    Das einzige was eben nicht per Fingerabdruck geht, ist das Entsperren wenn es auf dem Tisch liegt. Das ist für mich jetzt eher uninteressant, aber wenn es dich stört und du in diesem Szenario auch nicht auf den Pin ausweichen willst verständlich das so ein Gerät für dich dann nicht in Frage kommt.

  3. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: sniner 26.02.17 - 16:58

    lanG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding ist: Ich hab genau die gleichen Gedanken wie du gehabt und dann
    > hab ich mir ein Honor5x zugelegt (welches den Fingerprint Scanner eben auf
    > der Rückseite hat) - astrein!

    Also das mit dem Entsperren auf dem Tisch ist mir schon wichtig, aber du hast mich so neugierig gemacht, dass ich mir so ein Gerät mit Knopf hinten mal ansehen muss :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.17 17:04 durch sniner.

  4. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: HerrHerger 26.02.17 - 17:53

    sniner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lanG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ding ist: Ich hab genau die gleichen Gedanken wie du gehabt und dann
    > > hab ich mir ein Honor5x zugelegt (welches den Fingerprint Scanner eben
    > auf
    > > der Rückseite hat) - astrein!
    >
    > Also das mit dem Entsperren auf dem Tisch ist mir schon wichtig, aber du
    > hast mich so neugierig gemacht, dass ich mir so ein Gerät mit Knopf hinten
    > mal ansehen muss :)


    Lohnt sich! Der Knopf hinten ist tatsächlich extrem praktisch - auch für andere Funktionen als Entsperrung der Phones (Pull-Down d. Notification Center zB).

    Ich bevorzuge trotzdem die Vorderseite, einfach weil ich Softwarebuttons absolut nicht mag.

  5. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: ThaKilla 26.02.17 - 18:15

    sniner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lanG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ding ist: Ich hab genau die gleichen Gedanken wie du gehabt und dann
    > > hab ich mir ein Honor5x zugelegt (welches den Fingerprint Scanner eben
    > auf
    > > der Rückseite hat) - astrein!
    >
    > Also das mit dem Entsperren auf dem Tisch ist mir schon wichtig, aber du
    > hast mich so neugierig gemacht, dass ich mir so ein Gerät mit Knopf hinten
    > mal ansehen muss :)

    Ich besitze ein P9 mit rückseitigem Fingerabdrucksensor und finde es sehr angenehm.
    Man kann das Gerät sicher mit dem Daumen am Gerät in der Hand fixieren und dabei mit z.B. dem Zeigefinger entsperren. Gerade im öffentlichen Raum (z.B. wenn man mal im Zug stehen muss) ist das für mich eine Erleichterung, da man doch öfter mal versehentlich angerempelt wird.
    Müsste ich es an der Front entsperren läge das Gerät entweder unsicher in der Hand (der Daumen muss ja nach ganz unten... einfach mal selbst ausprobieren) oder aber ich müsste meine linke Hand bemühen welche sich gerade an nem Haltegriff krallt.

    Hatte mich ehrlich gesagt vorher immer gescheut mein Smartphone aus der Tasche zu nehmen um mal kurz was nachzuschauen, da ich nicht unbedingt scharf drauf war nen halben Tausender auf den Boden fallen zu sehen.

    Klar, wenn man es auf dem Tisch liegend entsperren möchte ist es unpraktisch... da braucht man nichts schön zureden. Aber sonst bin ich sehr positiv überrascht wie so ein Detail meinen Umgang mit dem Smartphone bereichert hat.

  6. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: TrollNo1 27.02.17 - 09:45

    Hab das Honor 7 mit rückseitigem Sensor. Ist angenehm zu benutzen. Wenn es auf dem Tisch liegt, aktiviere ich das Display mit zwei kurzen Tippsern auf das Display. Ähnlich wie das Knock on bei LG. Entsperrt wird es dann duch mein Miband 2. Seit ich das Band hab, nutze ich den Sensor auch kaum noch, da das Gerät ja automatisch entsperrt wird und der Doppeltip auf das Display noch einfacher ist, als hinten den Zeigefinger draufzulegen. Vorne unten sehe ich wiederum als sehr unpraktisch. Grade bei Größen von 5,5 Zoll und mehr. ich komme mit einer Hand bei meinen 5,2" Zoll schon kaum an den Homebutton, ohne die Handposition zu verändern.

  7. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: nightmar17 28.02.17 - 09:15

    Ich dachte es ist reine Gewöhnungssache.
    Geschäftlich ein iPhone und privat ein Xiaomi mit einem Sensor auf der Rückseite.
    Ich konnte mich nicht dran gewöhnen und finde es beim iPhone besser gelöst.
    Für mich persönlich könnte man den Button auch abschaffen und den Sensor ins Display einbauen.

  8. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: Dajm 06.03.17 - 15:41

    Warum sich wohl Hosen mit Reissverschluß hinten nicht durchgesetzt haben ?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über Baumann Unternehmensberatung AG, Region Mittelhessen
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf
  3. Phoenix Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim
  4. Münchener Verein Versicherungsgruppe, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,99€
  2. über ARD Mediathek kostenlos streamen


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Intellimouse Classic im Test: Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
Intellimouse Classic im Test
Microsofts heimliches Bluetrack-Upgrade
  1. Kailh KS-Switch im Test Die bessere Alternative zu Cherrys MX Blue
  2. Valve Switch-Pro-Gamepad läuft über Steam mit PC-Spielen
  3. Razer Abyssus Essential Symmetrische Gaming-Maus für Einsteiger

Linux: Mit Ignoranz gegen die GPL
Linux
Mit Ignoranz gegen die GPL
  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github

Elektromobilität: Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
Elektromobilität
Alstoms E-Bus Aptis trotzt dem Berliner Winter
  1. Sattelschlepper US-Hersteller Peterbilt will ebenfalls Elektro-Lkw bauen
  2. Ujet Faltbare Elektroroller sollen die Stadt platzsparend erobern
  3. Byton Maos Staatslimousine soll zum Elektroauto werden

  1. C++-Framework: Qt 5.11 verbessert QML und bringt offenen Compiler
    C++-Framework
    Qt 5.11 verbessert QML und bringt offenen Compiler

    Für das aktuelle Qt 5.11 hat das Team die QML-Engine komplett überarbeitet und den Ahead-of-time-Compiler dafür offengelegt. Das Framework verbessert zudem die Barrierefreiheit unter Windows sowie die HTTP/2- und Unicode-Unterstützung.

  2. Trotz DSGVO: Whatsapp teilt nun massenhaft Nutzerdaten mit Facebook
    Trotz DSGVO
    Whatsapp teilt nun massenhaft Nutzerdaten mit Facebook

    Der Messengerdienst Whatsapp hat seine Ankündigung wahr gemacht: Zahlreiche persönliche Nutzerdaten werden nun mit Mutterkonzern Facebook geteilt. Hamburgs Datenschützer Johannes Caspar findet das "alarmierend", doch er kann es nicht mehr stoppen.

  3. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test: Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
    Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test
    Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt

    Es bleibt eine Herausforderung, einen gut sitzenden und angenehm zu bedienenden Bluetooth-Ohrhörer zu finden, der komplett kabellos agiert. Dabei mühen sich die Geräte, einen so intensiven Bass wie die Airpods zu erreichen. Ein Testgerät überzeugt uns in allen anderen Disziplinen - hier sollte sich Apple einiges abschauen.


  1. 12:45

  2. 12:30

  3. 12:05

  4. 11:58

  5. 11:41

  6. 11:36

  7. 11:26

  8. 11:16