Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › P10 und P10 Plus im Hands on: Huaweis…

Rückseitiger Sensor

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Rückseitiger Sensor

    Autor: sniner 26.02.17 - 16:10

    > "Wir fanden den rückseitigen Sensor immer sehr praktisch, da er leicht zu erreichen ist, wenn das Smartphone aus der Tasche gezogen wird."

    Interessant. Ich fand die Vorstellung, den Fingerabdrucksensor auf der Rückseite zu haben, immer so sinnvoll wie das Lenkrad im Kofferraum. Deswegen hätte ich auch nie ein Gerät gekauft, bei dem das so ist.

    Grund: Wenn ich das Gerät aus der Tasche ziehe, ist das sicher der letzte Zeitpunkt, an dem ich es entsperren will. Beim weiteren Rausfummeln tappt man sonst unkontrolliert auf dem Display herum. Ich will es nur dann entsperren, wenn es in der Hand liegt und ich draufkucke. Also Fingerabdrucksensor vorne.

    Außerdem: Liegt das Gerät auf dem Tisch - bei mir im Büro ist das die meiste Zeit so - will ich es entsperren können, ohne es aufheben zu müssen. Und mit einem weitern Tapp auf den Knopf vorne auch wieder sperren. Alles ohne es aufheben zu müssen. Mit Knopf hinten völlig unmöglich.

    Aber echt interessant zu lesen, dass es auch andere Geschmäcker gibt. Bisher dachte ich immer: "Wer kauft denn soooowas??" Kenne auch keinen mit Knopf hinten, sonst hätte ich den mal gefragt.

  2. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: lanG 26.02.17 - 16:25

    sniner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > "Wir fanden den rückseitigen Sensor immer sehr praktisch, da er leicht zu
    > erreichen ist, wenn das Smartphone aus der Tasche gezogen wird."
    >
    > Interessant. Ich fand die Vorstellung, den Fingerabdrucksensor auf der
    > Rückseite zu haben, immer so sinnvoll wie das Lenkrad im Kofferraum.
    > Deswegen hätte ich auch nie ein Gerät gekauft, bei dem das so ist.
    >
    > Grund: Wenn ich das Gerät aus der Tasche ziehe, ist das sicher der letzte
    > Zeitpunkt, an dem ich es entsperren will. Beim weiteren Rausfummeln tappt
    > man sonst unkontrolliert auf dem Display herum. Ich will es nur dann
    > entsperren, wenn es in der Hand liegt und ich draufkucke. Also
    > Fingerabdrucksensor vorne.
    >
    > Außerdem: Liegt das Gerät auf dem Tisch - bei mir im Büro ist das die
    > meiste Zeit so - will ich es entsperren können, ohne es aufheben zu müssen.
    > Und mit einem weitern Tapp auf den Knopf vorne auch wieder sperren. Alles
    > ohne es aufheben zu müssen. Mit Knopf hinten völlig unmöglich.
    >
    > Aber echt interessant zu lesen, dass es auch andere Geschmäcker gibt.
    > Bisher dachte ich immer: "Wer kauft denn soooowas??" Kenne auch keinen mit
    > Knopf hinten, sonst hätte ich den mal gefragt.


    Das Ding ist: Ich hab genau die gleichen Gedanken wie du gehabt und dann hab ich mir ein Honor5x zugelegt (welches den Fingerprint Scanner eben auf der Rückseite hat) - astrein!
    Solange der Sensor bzw. die Software dahinter gut funktioniert (ist hier gegeben) isses wesentlich angenehmer als man meinen könnte.

    Das einzige was eben nicht per Fingerabdruck geht, ist das Entsperren wenn es auf dem Tisch liegt. Das ist für mich jetzt eher uninteressant, aber wenn es dich stört und du in diesem Szenario auch nicht auf den Pin ausweichen willst verständlich das so ein Gerät für dich dann nicht in Frage kommt.

  3. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: sniner 26.02.17 - 16:58

    lanG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Ding ist: Ich hab genau die gleichen Gedanken wie du gehabt und dann
    > hab ich mir ein Honor5x zugelegt (welches den Fingerprint Scanner eben auf
    > der Rückseite hat) - astrein!

    Also das mit dem Entsperren auf dem Tisch ist mir schon wichtig, aber du hast mich so neugierig gemacht, dass ich mir so ein Gerät mit Knopf hinten mal ansehen muss :)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 26.02.17 17:04 durch sniner.

  4. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: HerrHerger 26.02.17 - 17:53

    sniner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lanG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ding ist: Ich hab genau die gleichen Gedanken wie du gehabt und dann
    > > hab ich mir ein Honor5x zugelegt (welches den Fingerprint Scanner eben
    > auf
    > > der Rückseite hat) - astrein!
    >
    > Also das mit dem Entsperren auf dem Tisch ist mir schon wichtig, aber du
    > hast mich so neugierig gemacht, dass ich mir so ein Gerät mit Knopf hinten
    > mal ansehen muss :)


    Lohnt sich! Der Knopf hinten ist tatsächlich extrem praktisch - auch für andere Funktionen als Entsperrung der Phones (Pull-Down d. Notification Center zB).

    Ich bevorzuge trotzdem die Vorderseite, einfach weil ich Softwarebuttons absolut nicht mag.

  5. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: ThaKilla 26.02.17 - 18:15

    sniner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lanG schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das Ding ist: Ich hab genau die gleichen Gedanken wie du gehabt und dann
    > > hab ich mir ein Honor5x zugelegt (welches den Fingerprint Scanner eben
    > auf
    > > der Rückseite hat) - astrein!
    >
    > Also das mit dem Entsperren auf dem Tisch ist mir schon wichtig, aber du
    > hast mich so neugierig gemacht, dass ich mir so ein Gerät mit Knopf hinten
    > mal ansehen muss :)

    Ich besitze ein P9 mit rückseitigem Fingerabdrucksensor und finde es sehr angenehm.
    Man kann das Gerät sicher mit dem Daumen am Gerät in der Hand fixieren und dabei mit z.B. dem Zeigefinger entsperren. Gerade im öffentlichen Raum (z.B. wenn man mal im Zug stehen muss) ist das für mich eine Erleichterung, da man doch öfter mal versehentlich angerempelt wird.
    Müsste ich es an der Front entsperren läge das Gerät entweder unsicher in der Hand (der Daumen muss ja nach ganz unten... einfach mal selbst ausprobieren) oder aber ich müsste meine linke Hand bemühen welche sich gerade an nem Haltegriff krallt.

    Hatte mich ehrlich gesagt vorher immer gescheut mein Smartphone aus der Tasche zu nehmen um mal kurz was nachzuschauen, da ich nicht unbedingt scharf drauf war nen halben Tausender auf den Boden fallen zu sehen.

    Klar, wenn man es auf dem Tisch liegend entsperren möchte ist es unpraktisch... da braucht man nichts schön zureden. Aber sonst bin ich sehr positiv überrascht wie so ein Detail meinen Umgang mit dem Smartphone bereichert hat.

  6. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: TrollNo1 27.02.17 - 09:45

    Hab das Honor 7 mit rückseitigem Sensor. Ist angenehm zu benutzen. Wenn es auf dem Tisch liegt, aktiviere ich das Display mit zwei kurzen Tippsern auf das Display. Ähnlich wie das Knock on bei LG. Entsperrt wird es dann duch mein Miband 2. Seit ich das Band hab, nutze ich den Sensor auch kaum noch, da das Gerät ja automatisch entsperrt wird und der Doppeltip auf das Display noch einfacher ist, als hinten den Zeigefinger draufzulegen. Vorne unten sehe ich wiederum als sehr unpraktisch. Grade bei Größen von 5,5 Zoll und mehr. ich komme mit einer Hand bei meinen 5,2" Zoll schon kaum an den Homebutton, ohne die Handposition zu verändern.

  7. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: nightmar17 28.02.17 - 09:15

    Ich dachte es ist reine Gewöhnungssache.
    Geschäftlich ein iPhone und privat ein Xiaomi mit einem Sensor auf der Rückseite.
    Ich konnte mich nicht dran gewöhnen und finde es beim iPhone besser gelöst.
    Für mich persönlich könnte man den Button auch abschaffen und den Sensor ins Display einbauen.

  8. Re: Rückseitiger Sensor

    Autor: Dajm 06.03.17 - 15:41

    Warum sich wohl Hosen mit Reissverschluß hinten nicht durchgesetzt haben ?

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. netvico GmbH, Stuttgart
  2. Marabu GmbH & Co. KG, Tamm bei Ludwigsburg
  3. IcamSystems GmbH, Leipzig
  4. Versicherungskammer Bayern, Saarbrücken

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 899€
  2. bei Alternate bestellen
  3. und Assassins Creed Odyssey, Strange Brigade und Star Control Origins kostenlos dazu erhalten


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. Mobilfunk: Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen
    Mobilfunk
    Telekom will 5G-Infrastruktur mit anderen gemeinsam nutzen

    Die Telekom hat begriffen, dass ein Netzbetreiber allein 5G nicht finanzieren kann. Darum wird der Aufruf zur Zusammenarbeit ausgeweitet.

  2. Software: 15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab
    Software
    15 Jahre altes Programm der Berliner Polizei stürzt oft ab

    In Eigenregie entwickelte ein Berliner Polizist eine Software, die seit 15 Jahren im Land Berlin eingesetzt wird. Das Problem: Das Programm stürzt häufig ab, und da der Beamte mittlerweile in Pension ist, sind Updates schwierig umsetzbar.

  3. Wübben-Stiftung: Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch
    Wübben-Stiftung
    Hälfte der Lehrer sieht digitale Medien skeptisch

    Kinder und Eltern sind für den Einsatz von IT in den Schulen, 50 Prozent der Lehrer und Schulleiter sind eher dagegen. Sie halten die digitale Bildung im Unterricht für überbewertet.


  1. 18:36

  2. 18:09

  3. 16:01

  4. 16:00

  5. 15:20

  6. 15:00

  7. 14:09

  8. 13:40