1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die…

P30 Pro Kameratest

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. P30 Pro Kameratest

    Autor: eyedexe 09.04.19 - 12:28

    Dafür kann die Konkurrenz Videos wenigstens in 4k mit 60 fps aufnehmen, was ich deutlich angenehmer als die 30 fps finde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.19 12:28 durch eyedexe.

  2. Re: P30 Pro Kameratest

    Autor: maidn 09.04.19 - 12:32

    Und tausende andere "nicht Nerds" sind mit 30fps völlig zufrieden



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.19 12:32 durch maidn.

  3. Re: P30 Pro Kameratest

    Autor: elgooG 09.04.19 - 12:43

    Grundsätzlich hätte ich auch nichts gegen 30fps, aber ab 1000 Euro sehe ich keinen Spielraum mehr für irgendwelche faulen Kompromisse. Trotzdem sieht man aktuell bei allen hochpreisigen Geräten viele grobe Schnitzer.

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite

  4. Re: P30 Pro Kameratest

    Autor: Cypher 09.04.19 - 12:43

    Denke die Verwendung der Kamera zum Bilder aufnehmen liegt bei ungefähr 95% ?
    Heißt das der Fokus darauf liegen sollte und nicht auf die 5% die ein 4K Video in 60 fps aufnehmen wollen...

    oder sinds vlt. doch eher 99% Oo'?

  5. Re: P30 Pro Kameratest

    Autor: wonoscho 09.04.19 - 13:05

    Denke bei vielen Smartphone-Nutzern liegt der Fokus auf Facebook, Twitter und WhatsApp.
    Heißt die Hersteller bräuchten gar keine großen Anstrengungen im Kamerabereich unternehmen.

  6. Re: P30 Pro Kameratest

    Autor: deutscher_michel 09.04.19 - 13:14

    Na irgendwo muss der Snapchat Content ja herkommen - KI-Funktionen bei Selfi-Aufnahmen etc.
    Die Kamera ist neben der Bildschirmtastatur das wichtigste Input-Mittel für unsere Social-Media Nutzer.. :)

  7. Re: P30 Pro Kameratest

    Autor: Usernäme 10.04.19 - 10:25

    Doch, müssen sie. Keine Olle will ein unscharfes dickpic bei schummerigem Licht. Hat Huawei keine dickpic ai Szene?

  8. Re: P30 Pro Kameratest

    Autor: Labbm 10.04.19 - 19:13

    elgooG schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Grundsätzlich hätte ich auch nichts gegen 30fps, aber ab 1000 Euro sehe ich
    > keinen Spielraum mehr für irgendwelche faulen Kompromisse. Trotzdem sieht
    > man aktuell bei allen hochpreisigen Geräten viele grobe Schnitzer.


    Sehe das total unkritisch. Lege zwar Wert auf Qualität, aber wofür soll ich meinen Speicher mit 60fps 4k Aufnahmen verstopfen? Stelle die Kamera einfach auf FullHD, und je nach Licht 60 oder 30fps. Reicht (mir) völlig.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAM Worx GmbH, Oberhaching, Nanjing (China)
  2. Bundesnachrichtendienst, Berlin
  3. Deutsche Welle, Bonn
  4. KION Group AG, Frankfurt am Main

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Red Dead Redemption 2 für 47,99€, Sid Meier's Civilization 6 für 16,99€, The Outer...
  2. (u. a. The Crew 2 für 14,99€, Total War Rome 2 - Spartan Edition für 7,99€ und ARK: Survival...
  3. (u. a. Acer Predator XN3, 24,5 Zoll, für 299,00€ und Acer KG1, 24 Zoll, für 179,00€)
  4. 29,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sicherheitslücken: Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet
Sicherheitslücken
Microsoft-Parkhäuser ungeschützt im Internet

Eigentlich sollte die Parkhaussteuerung nicht aus dem Internet erreichbar sein. Doch auf die Parkhäuser am Microsoft-Hauptsitz in Redmond konnten wir problemlos zugreifen. Nicht das einzige Sicherheitsproblem auf dem Parkhaus-Server.
Von Moritz Tremmel

  1. Office 365 Microsoft testet Werbebanner in Wordpad für Windows 10
  2. Application Inspector Microsoft legt Werkzeug zur Code-Analyse offen
  3. Support-Ende Neben Windows 7 ist jetzt auch Server 2008 unsicher

Kailh-Box-Switches im Test: Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum
Kailh-Box-Switches im Test
Besser und lauter geht ein klickender Switch kaum

Wer klickende Tastatur-Switches mag, wird die dunkelblauen Kailh-Box-Schalter lieben: Eine eingebaute Stahlfeder sorgt für zwei satte Klicks pro Anschlag. Im Test merken unsere Finger aber schnell den hohen taktilen Widerstand.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Keychron K6 Kompakte drahtlose Tastatur mit austauschbaren Switches
  2. Charachorder Schneller tippen als die Tastatur erlaubt
  3. Brydge+ iPad-Tastatur mit Multi-Touch-Trackpad

SpaceX: Der Weg in den Weltraum ist frei
SpaceX
Der Weg in den Weltraum ist frei

Das Raumschiff hob noch ohne Besatzung ab, aber der Testflug war ein voller Erfolg. Der Crew Dragon von SpaceX hat damit seine letzte große Bewährungsprobe bestanden, bevor die Astronauten auch mitfliegen dürfen.
Ein Bericht von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX macht Sicherheitstest bei höchster Belastung
  2. Raumfahrt SpaceX testet dunkleren Starlink-Satelliten
  3. SpaceX Starship platzt bei Tanktest

  1. FlyEM: Forscher erstellen hochaufgelöste 3D-Karte eines Gehirns
    FlyEM
    Forscher erstellen hochaufgelöste 3D-Karte eines Gehirns

    Forscher in den USA haben ein Diagramm der Neuronen und ihrer Verschaltungen im Gehirn einer Fliege erstellt. Darüber erhoffen sie sich Erkenntnisse über dessen Funktionsweise. Google hat für das Projekt Maschinenlern-Algorithmen zur Verfügung gestellt.

  2. Computerlinguistik: "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
    Computerlinguistik
    "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"

    Ob Google, Microsoft oder Amazon: Unternehmen befinden sich im internationalen Wettlauf um die treffendsten Übersetzungen. Kontext-Integration, Datenmangel in kleinen Sprachen sowie fehlende Experten für Maschine Learning und Sprachverarbeitung sind dabei immer noch die größten Hürden.

  3. Nach Online-Angriff: Keine E-Mails bei der Potsdamer Verwaltung
    Nach Online-Angriff
    Keine E-Mails bei der Potsdamer Verwaltung

    Nach einem Online-Angriff hat die Stadt Potsdam ihre Systeme vom Netz genommen. Derzeit sei ein Kontakt nur telefonisch möglich, erklärte die Stadt. Angreifer sollen versucht haben, auf die Daten der Stadt zuzugreifen oder Schadsoftware zu installieren.


  1. 12:20

  2. 12:04

  3. 11:52

  4. 11:47

  5. 11:34

  6. 11:11

  7. 10:52

  8. 10:37