1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die…
  6. Thema

teueres Spielzeug

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: teueres Spielzeug

    Autor: Bouncy 09.04.19 - 14:52

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pecker schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Und gerade im Bereich Low Light spielen die neuen Smartphones inzwischen
    > in
    > > einer neuen Liga. Ohne Stativ macht da eine Kompaktkamera keinen Stich
    > > mehr.
    >
    > Nein, dafür ist der Bildsensor im Smartphone viel zu klein. Sensoegröße
    > kann man nicht mit Software kompensieren.
    und wer macht sowas bitteschön? Die Größe ist doch irrelevant, wenn Pixel zusammengefaßt und verschoben werden. Und Pixelverschiebung ist auch bei höherpreisigen, echten Kameras das Mittel der Wahl...

  2. Re: teueres Spielzeug

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 09.04.19 - 14:58

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > und wer macht sowas bitteschön? Die Größe ist doch irrelevant, wenn Pixel
    > zusammengefaßt und verschoben werden. Und Pixelverschiebung ist auch bei
    > höherpreisigen, echten Kameras das Mittel der Wahl...

    Sensor Shift geht nur bei absoluten statischen Motiven.
    Für Astro Shots absolut ungeeignet.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  3. Re: teueres Spielzeug

    Autor: heikom36 09.04.19 - 14:58

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch für Urlaubsschnappschüsse, denn auch das Huawei taugt nicht zum
    > bewussten Fotografieren, man kann ja nicht mal die Blende verstellen.
    >
    > Von der Qualität mal völlig ab, selbst eine günstige Edel Kompaktkamera wie
    > die Sony RX 100 M3 ist besser und hat wesentlich mehr Möglichkeiten.

    ---
    Die Qualität der Bilder, die Handykameras mittlerweile anfertigen sind schon echt beeindruckend.
    Für vielleicht 95% der Urlauber reicht das auch ganz sicher aus.
    Ich persönlich gehöre zu den ~5%, die mehr wollen aber auch dann nen ganzen Rucksack an Zubehör dabei haben plus ein Stativ. Das ist manchmal lästig und leicht ist das Zubehör auch nicht wenn man damit den ganzen Tag unterwegs ist.
    Die meisten wollen den Fotoschnappschuss als Erinnerung, wenige das Bild, wo man sich auch vorbereiten muss (Standort suchen, Licht abwarten, passendes Objektiv drauf, Blende korrekt wählen...). Hinzu kommt auch noch die Fleißarbeit lernen davor. Wer will das denn ausser die, die Fotografie als Hobby oder Beruf betreiben?

  4. Re: teueres Spielzeug

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 09.04.19 - 15:00

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ---
    > Für vielleicht 95% der Urlauber reicht das auch ganz sicher aus.

    Was bringt einem das wenn man die Bilder dann nicht mal zur Erinnerung ausdrucken kann weil die Qualität nicht ausreicht?

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  5. Re: teueres Spielzeug

    Autor: heikom36 09.04.19 - 15:03

    Die Fotos reichen vollkommen für den Druck aus. Die Qualität ist doch in keinster Weise schlecht.
    Auch für großformatige Drucke reicht die Qualität vollkommen aus. Das sehe ich schon an den hier vorgestellten Bildern. Die Erfahrung habe ich mittlerweile um das zu erkennen.
    Nur als Ersatz für eine richtige Kamera reichten die Handys nicht und werden es auch nie können - dafür sind Objektiv und, noch wichtiger, der Sensor einfach zu klein.
    Und sicher wird auch die Nachbearbeitung der Handyaufnahmen nur eingeschränkt möglich sein. Glaube nicht, dass die in 14,16 oder gar 18 Bit aufnehmen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.19 15:05 durch heikom36.

  6. Re: teueres Spielzeug

    Autor: darktux 09.04.19 - 15:04

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > auch für Urlaubsschnappschüsse, denn auch das Huawei taugt nicht zum
    > > bewussten Fotografieren, man kann ja nicht mal die Blende verstellen.
    > >
    > > Von der Qualität mal völlig ab, selbst eine günstige Edel Kompaktkamera
    > wie
    > > die Sony RX 100 M3 ist besser und hat wesentlich mehr Möglichkeiten.
    >
    > ---
    > Die Qualität der Bilder, die Handykameras mittlerweile anfertigen sind
    > schon echt beeindruckend.
    > Für vielleicht 95% der Urlauber reicht das auch ganz sicher aus.
    > Ich persönlich gehöre zu den ~5%, die mehr wollen aber auch dann nen ganzen
    > Rucksack an Zubehör dabei haben plus ein Stativ. Das ist manchmal lästig
    > und leicht ist das Zubehör auch nicht wenn man damit den ganzen Tag
    > unterwegs ist.
    > Die meisten wollen den Fotoschnappschuss als Erinnerung, wenige das Bild,
    > wo man sich auch vorbereiten muss (Standort suchen, Licht abwarten,
    > passendes Objektiv drauf, Blende korrekt wählen...). Hinzu kommt auch noch
    > die Fleißarbeit lernen davor. Wer will das denn ausser die, die Fotografie
    > als Hobby oder Beruf betreiben?
    Die Qualitaet ist definitiv nicht schlecht. Fuer die kleinen Abzuege, die man frueher immer vom Kleinbildfilm gemacht hat, den schnellen share auf Instagram und Co. oder als Wallpaper am PC definitiv geeignet. Sobald es aber an die Wand soll, die Lichtverhaeltnisse schlechter werden, man ein Tele oder Ultraweit benoetigt oder man mehr Kontrolle haben will, kommt man recht schnell an die Limits.

    Wie du gehoere ich auch zu den ~5%. Neben meiner Fujifilm X-T3 und meiner Pentax MZ-3 (analog) mit Objektiven habe ich allerdings auch noch eine X100F und eine kleine analoge Point-and-Shoot als immer dabei Kamera. Die sind klein genug um die immer mit zu haben und liefern so gute Ergebnisse, dass ich in den meisten Situationen damit auskomme.

  7. Re: teueres Spielzeug

    Autor: lock_ 09.04.19 - 15:04

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > auch für Urlaubsschnappschüsse, denn auch das Huawei taugt nicht zum
    > bewussten Fotografieren, man kann ja nicht mal die Blende verstellen.
    >
    > Von der Qualität mal völlig ab, selbst eine günstige Edel Kompaktkamera wie
    > die Sony RX 100 M3 ist besser und hat wesentlich mehr Möglichkeiten.

    ich bleibe dabei... die beste kamera ist die, die man immer dabei hat... und das ist in 99% der fälle ein smartphone. und für kleine schnappschüsse braucht man auch nicht mehr, wer mehr will betreibt fotografie als hobby und hat halt andere ansprüche.
    das ist wie beim radfahren, ich kann auch mit nem rad für 100¤ gut durch die gegend fahren, aber wenn ich das als hobby betreibe möchte ich halt einfach mehr und mich den gegebenheiten besser anpassen können.

  8. Re: teueres Spielzeug

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 09.04.19 - 15:05

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Fotos reichen vollkommen für den Druck aus. Die Qualität ist doch in
    > keinster Weise schlecht.
    > Auch für großformatige Drucke reicht die Qualität vollkommen aus. Das sehe
    > ich schon an den hier vorgestellten Bildern. Die Erfahrung habe ich
    > mittlerweile um das zu erkennen.


    Für A3 ? Nope!
    Bei a3 sehe ich den 1“ Sensor als absolutes Minimum. Besser noch MFT oder APSC.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  9. Re: teueres Spielzeug

    Autor: bazoom 09.04.19 - 15:10

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > heikom36 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Die Fotos reichen vollkommen für den Druck aus. Die Qualität ist doch in
    > > keinster Weise schlecht.
    > > Auch für großformatige Drucke reicht die Qualität vollkommen aus. Das
    > sehe
    > > ich schon an den hier vorgestellten Bildern. Die Erfahrung habe ich
    > > mittlerweile um das zu erkennen.
    >
    > Für A3 ? Nope!
    > Bei a3 sehe ich den 1“ Sensor als absolutes Minimum. Besser noch MFT
    > oder APSC.

    Weißt du wie oft ich Urlaubsbilder in A3 gedruckt habe?
    You guessed it - 0 mal.
    Und so gehts vermutlich den angesprochenen 95% auch.

  10. Re: teueres Spielzeug

    Autor: heikom36 09.04.19 - 15:12

    ich bleibe dabei... die beste kamera ist die, die man immer dabei hat...
    --
    Joa, wer mitunter mit Pixelmatsch und verwackelten Aufnahmen leben kann.
    Bei höheren Ansprüchen sicher nicht.
    Ich benutze meine Handycam dafür um mal im Baumarkt die Dichtung zu zeigen, die ich daheim fotografiert habe.
    Für BILDER greife ich zur DSLR mit meinem Zubehör und entsprechenden Filtern bei bestimmten Gegenbenheiten.

    Ich rede von Bilder und nicht von Fotos - mit der DSLR malt man quasi.
    OK... ich kenne auch Leute, die sich ne DSLR für 1500¤ holen und das Wählrad von Tag eins auf Automatik steht und noch nie das Objektiv gewechselt worden ist.

    Übrigens: Das Objektiv ist eine sau wichtige Sache beim Fotografieren. Sehr gute kosten auch mal einige 1000¤ - das gute Objektiv ist fast wichtiger als der Kamerabody selbst.
    Ich selbst habe leider nicht mehrere 1000¤ übrig um mir sehr gute Objektive leisten zu können. Ganz schlechte habe ich aber auch nicht. Doch den Unterschied habe ich schon sehen dürfen - hatte an meiner DSLR auch schon nen hochwertiges Objektiv drauf. Das hebt die Qualität der Aufnahmen nochmal an. Am Ende ist es aber immernoch der hinter der Kamera.

    Nur zu sagen die beste Kamera ist die, die man immer dabei hat, ist schlichtweg Käse.

  11. Re: teueres Spielzeug

    Autor: heikom36 09.04.19 - 15:14

    Am Monitor sehe ich eher die schlechte Qualität als nach dem Druck.
    Ich denke, dass die Aufnahmen auch für A3 reichen würden.
    Könnte zwar hier A3 drucken aber mit den handelsüblichen Druckern für Heimanwender wird man nichts beurteilen können.
    Daher bleibe ich bei: Ich _denke_, es würde auch für A3 reichen.

  12. Re: teueres Spielzeug

    Autor: darktux 09.04.19 - 15:14

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > heikom36 schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Die Fotos reichen vollkommen für den Druck aus. Die Qualität ist doch
    > in
    > > > keinster Weise schlecht.
    > > > Auch für großformatige Drucke reicht die Qualität vollkommen aus. Das
    > > sehe
    > > > ich schon an den hier vorgestellten Bildern. Die Erfahrung habe ich
    > > > mittlerweile um das zu erkennen.
    > >
    > >
    > > Für A3 ? Nope!
    > > Bei a3 sehe ich den 1“ Sensor als absolutes Minimum. Besser noch
    > MFT
    > > oder APSC.
    >
    > Weißt du wie oft ich Urlaubsbilder in A3 gedruckt habe?
    > You guessed it - 0 mal.
    > Und so gehts vermutlich den angesprochenen 95% auch.
    Mein Bruder zaehlt zu den 95% und hat daraus sogar noch groessere Drucke fuer die Wand gemacht. Den Unterschied zwischen den Handyfotos - welche er geschossen hat - und den Fotos meiner X-E2 sieht man sofort. Und das obwohl die X-E2 mit 16 MP eine niedrigere Aufloesung hatte und die Bilder bei sehr guten Lichtverhaeltnissen aufgenommen wurden.

  13. Re: teueres Spielzeug

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 09.04.19 - 15:18

    bazoom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Weißt du wie oft ich Urlaubsbilder in A3 gedruckt habe?
    > You guessed it - 0 mal.
    > Und so gehts vermutlich den angesprochenen 95% auch.


    Das ist schön für dich, meine Anforderungen sind halt anders.

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  14. Re: teueres Spielzeug

    Autor: darktux 09.04.19 - 15:18

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Am Monitor sehe ich eher die schlechte Qualität als nach dem Druck.
    > Ich denke, dass die Aufnahmen auch für A3 reichen würden.
    > Könnte zwar hier A3 drucken aber mit den handelsüblichen Druckern für
    > Heimanwender wird man nichts beurteilen können.
    > Daher bleibe ich bei: Ich _denke_, es würde auch für A3 reichen.
    Das kommt glaube ich sehr stark auf den Druckdienst, die Aufnahmesituation und das Druckmedium drauf an. Manche sind da etwas weniger stoeranfaellig oder kaschieren Probleme mit "Pixelmatsch" sehr gut (z. B. Leinwand).

  15. Re: teueres Spielzeug

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 09.04.19 - 15:19

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Könnte zwar hier A3 drucken aber mit den handelsüblichen Druckern für
    > Heimanwender wird man nichts beurteilen können.
    > Daher bleibe ich bei: Ich _denke_, es würde auch für A3 reichen.

    Dafür nimmt man dann einfach den professionellen Druckdienst. :-)

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  16. Re: teueres Spielzeug

    Autor: heikom36 09.04.19 - 15:21

    Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dafür nimmt man dann einfach den professionellen Druckdienst. :-)


    Meinst, den würde ich in Anspruch nehmen um mal eben die hier vorgestellten Bilder zu drucken?

    Weia...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.19 15:23 durch heikom36.

  17. Re: teueres Spielzeug

    Autor: darktux 09.04.19 - 15:23

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]Übrigens: Das Objektiv ist eine sau wichtige Sache beim Fotografieren. Sehr
    > gute kosten auch mal einige 1000¤ - das gute Objektiv ist fast wichtiger
    > als der Kamerabody selbst.
    > Ich selbst habe leider nicht mehrere 1000¤ übrig um mir sehr gute Objektive
    > leisten zu können. Ganz schlechte habe ich aber auch nicht. Doch den
    > Unterschied habe ich schon sehen dürfen - hatte an meiner DSLR auch schon
    > nen hochwertiges Objektiv drauf. Das hebt die Qualität der Aufnahmen
    > nochmal an. [...]
    >
    Es ist IMHO nicht nur die Qualitaet der Optik (Schaerfe, Lichtstaerke, Bokeh,...) sondern auch der Unterschied in der Brennweite. Da koennen Smartphones einfach nicht mithalten. Zwar komme ich mit der X100F und seinen 23mm f2 (35mm FF-Equ) recht weit, aber eben nur fuer Street, manche Portraits und Schnappschuesse. Manchmal braucht man halt einfach ein Tele oder Ultraweit.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.19 15:24 durch darktux.

  18. Re: teueres Spielzeug

    Autor: Katharina Kalasch Petrovka 09.04.19 - 15:26

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Katharina Kalasch Petrovka schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dafür nimmt man dann einfach den professionellen Druckdienst. :-)
    >
    > Meinst, den würde ich in Anspruch nehmen um mal eben die hier vorgestellten
    > Bilder zu drucken?
    >
    > Weia...
    Es geht um die Urlaubfotos.
    Weia...

    “Was tot ist, kann niemals sterben.”
    — Eisenmänner

    "Der Tod durch Feuer ist der reinste Tod."
    — Melisandre

  19. Re: teueres Spielzeug

    Autor: heikom36 09.04.19 - 15:29

    Kann deinen Gedankengängen nicht folgen.
    Ich habe von der Kamera im Test geschrieben, die wir alle nicht haben.
    Da kann man ja schon davon ausgehen, dass ich dann auch die bereitgestellten Aufnahmen zurückgreifen müsste.

    Denk mal ein wenig nach, bevor du postest ^^



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.04.19 15:35 durch heikom36.

  20. Re: teueres Spielzeug

    Autor: BiGfReAk 09.04.19 - 15:35

    heikom36 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nur zu sagen die beste Kamera ist die, die man immer dabei hat, ist
    > schlichtweg Käse.


    Du hast die Aussage nicht verstanden glaube ich.
    Damit ist nicht die Qualität gemeint, sondern dass man mit dem Handy immer bereit ist und jeden Augenblick einfangen kann. Die dicke Ausrüstung hat man ja im Alltag nicht dabei.
    Was bringt mir also eine tolle Kamera, wenn ich die wichtigen aber kurzen Augenblicke nicht festhalten kann?
    Spätestens wenn du ein Kind bekommst, wirst du das verstehen.
    Und kategorisch Handykameras abzulehnen finde ich merkwürdig. Wann hast du das letzte Mal ein Bild mit dem Handy geschossen? Mit dem Sony Ericsson K750i?
    Heutzutage können Handys richtig gute Bilder machen. Das ist eine Tatsache. Nicht auf Spiegelreflex Niveau, aber gut genug für 99% der Anwender und 99% der Fälle.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. W.I.S. Sicherheit + Service GmbH & Co KG, Köln
  2. Insight Health GmbH & Co. KG, Waldems
  3. DAW SE, Ober-Ramstadt
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de