Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pannen-Smartphone: Samsung will Galaxy…

Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

Anzeige
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: UFO 28.03.17 - 09:31

    kwt

  2. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: CHU 28.03.17 - 09:35

    +1

  3. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: luzipha 28.03.17 - 09:36

    Stimmt. Austauschbare Akkus sind ein Allheilmittel.

    Ok, leider werden Smartphones mit austauschbaren Akkus dicker und/oder instabiler. Aber dafür kann man die Akkus wenigstens schnell wechseln.

  4. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: My1 28.03.17 - 10:00

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Austauschbare Akkus sind ein Allheilmittel.
    >
    > Ok, leider werden Smartphones mit austauschbaren Akkus dicker und/oder
    > instabiler. Aber dafür kann man die Akkus wenigstens schnell wechseln.

    jetzt krieg dich mal ein. das Note 4 (aka das letzte gute Samsung (TM)) hat wechselakku UND speicherkarte, und ist nur 8,5 mm dick. und ich will nicht wissen wie viele stürze meins schon überlebt hat.

    Asperger inside(tm)

  5. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: non_existent 28.03.17 - 10:00

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Stimmt. Austauschbare Akkus sind ein Allheilmittel.
    >
    > Ok, leider werden Smartphones mit austauschbaren Akkus dicker und/oder
    > instabiler. Aber dafür kann man die Akkus wenigstens schnell wechseln.

    Instabiler? Wo ziehst du dieses Argument denn her? Der Akku meines Smartphones wird mit einem Metalldeckel und 6 kleinen Schrauben im Gehäuse gehalten. Das Schlimmste, was bei meinem passieren könnte, wäre, dass der Plastikdeckel abfliegt.

    Und von dem "dicker" bekomme ich auch nichts mit. Ich hab gerade kein Lineal da, aber meins ist so zwischen 1 cm und 1,2 cm dick. Wenn das für dich natürlich schon zu dick ist, kann ich dein Argument nachvollziehen.

  6. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: Spaghetticode 28.03.17 - 10:12

    luzipha schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ok, leider werden Smartphones mit austauschbaren Akkus dicker

    Aber diese sind nur geringfügig dicker. Was den Nutzwert nicht einschränkt, die „dicken“ Smartphones (z. B. Fairphone 2, 12 mm) dürften überall reinpassen, wo auch die „dünnen“ Smartphones (z. B. Sony Xperia Z3, 7,3 mm) reinpassen. In die meisten (Jacken-/Hosen-)Taschen dürften sogar zwei „dicke“ Smartphones passen. Das reicht aus, denn wer trägt mehr als zwei Smartphones mit sich herum? Ansonsten hat fast jede Jacke/Hose nicht nur eine Tasche, sondern auch weitere Taschen.


    > und/oder instabiler.

    Vom „Bendgate“ betroffen war aber ausgerechnet das iPhone, das nie einen austauschbaren Akku hatte.

    Ich würde also nicht die Stabilität eines Smartphones daran festmachen, ob es einen austauschbaren Akku hat. Da gibt es viele andere Faktoren.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 28.03.17 10:24 durch Spaghetticode.

  7. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: My1 28.03.17 - 10:28

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > luzipha schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Stimmt. Austauschbare Akkus sind ein Allheilmittel.
    > >
    > > Ok, leider werden Smartphones mit austauschbaren Akkus dicker und/oder
    > > instabiler. Aber dafür kann man die Akkus wenigstens schnell wechseln.
    >
    > Instabiler? Wo ziehst du dieses Argument denn her? Der Akku meines
    > Smartphones wird mit einem Metalldeckel und 6 kleinen Schrauben im Gehäuse
    > gehalten. Das Schlimmste, was bei meinem passieren könnte, wäre, dass der
    > Plastikdeckel abfliegt.

    was hast du denn fürn smartphone? und 6 schrauben klingt jetzt nicht danach als ob der hersteller nen wechsel geplant hat, oder verkauft der hersteler tatsächlich ersatzakkus (eine sache in den Samsung vorbildlich war, zumindest bei den flasgships, beimn s2 gabs iirc sogar nen dickeren akku mit case und mehr power)

    Asperger inside(tm)

  8. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: Teebecher 28.03.17 - 10:48

    non_existent schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und von dem "dicker" bekomme ich auch nichts mit. Ich hab gerade kein
    > Lineal da, aber meins ist so zwischen 1 cm und 1,2 cm dick. Wenn das für
    > dich natürlich schon zu dick ist, kann ich dein Argument nachvollziehen.
    Phones und Tablets haben wenig er als 1cm heutzutage, alles andere wäre albern.

    Und Notebooks, die den Namen verdienen, weniger als 2 cm.

    Habe meiner Frau extra noch ein Air 2 gekauft, bevor die jetzt die Klopper mit +1,4mm(!) auf den Markt werfen.

  9. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: TrollNo1 28.03.17 - 11:13

    Wieso albern? Ich hab gern was in der Hand. Hab schon Geräte zurückgegeben, weil ich zuviel Angst hatte, dass sie sich verbiegen oder brechen.

  10. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: TrollNo1 28.03.17 - 11:14

    Das S2 ist ein schlechtes Beispiel. Das Ding sah schon damals so aus, als ob sie extra den Akku dünner gemacht haben, damit das Gerät bei 90% dünner wird. Blöd war nur, dass unten trotzdem ein dickes Stück war. Mit dem großen Akku sieht das Gerät so aus, als wäre es ursprünglich so geplant gewesen. Es schließt bündig ab und sieht gut aus.
    Ich hab damals sehr schnell den großen Akku gekauft.

  11. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: Teebecher 28.03.17 - 11:16

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wieso albern? Ich hab gern was in der Hand.
    Ich auch, das gilt aber eher für Frauen als für Telefone …

    So ein iPhone liegt einfach super in der Hand, dito ein Air 2, ich verstehe die Leute nicht, die Ergonomie und Optik mit Covern verschandeln.

  12. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: xProcyonx 28.03.17 - 11:25

    Doch natürlich wäre das passiert! Das Problem lag ja nicht an der "wechselbarkeit" sondern am grundsätzlichen Design des Akkus - egal ob ich den kaputten Akku jetzt reinklebe oder nicht: Kaputt bleibt kaputt.
    Nach der 1. Rückrufwelle wurden doch sogar alle Akkus gewechselt, das Problem bleib, da es eben ein Design-Fehler war. Jetzt wird das Gehäuse überarbeitet, da bringt dir dann auch dein Wechsel Akku nichts, wenn der nicht mehr passt weil dein Handy jetzt anders ist.

    --> Wechselakku hätte in diesem Fall einfach nichts gebracht, "kwt" stimmt eben bei dir nicht, weil man schon eine Erläuterung für die wage These gebraucht hätte. Sonst sind Wechselakkus natürlich zu begrüßen (Umweltschutz etc.), aber hier hätte das nichts geändert.

  13. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: razer 28.03.17 - 11:40

    ist aber nicht wasserdicht und hat vermutlich weniger kapazität als ein möglich fest verbauter. Dazu kommen Designänderungen damit der 0815 User leichter rankommt.

    Und als letztes: Originalakkus zu kaufen ist so wahnsinnig schwierig. Gab mal hier auf Golem nen Artikel dass 12 von 12 "Original Akkus" bei Amazon und co Kopien waren, und man einfach nirgendwo ein Original bekommt.

    Habe mein iPhone 4S damals damit geschrottet..

  14. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: LH 28.03.17 - 11:40

    xProcyonx schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Doch natürlich wäre das passiert!

    Nein. Laut Samsung wurden die Akkus beim Einbau gequetscht. Das wäre so bei Wechselakkus nicht passiert.
    Zudem, selbst wenn die Wechselakkus defekt gewesen wären: Dann hätte man relativ leicht neue Akkus herstellen können, die man den Kunden schnell zuschicken könnte. Der Wechsel wäre in Sekunden erledigt gewesen.

    > Nach der 1. Rückrufwelle wurden doch sogar alle Akkus gewechselt, das
    > Problem bleib, da es eben ein Design-Fehler war.

    Ein Designfehler, der auch mit dem Einbau der Akkus zu tun hatte. Wechselakkus hätten das Problem so nicht zwingend gehabt.
    Und wie gesagt, selbst wenn: Passende Akkus mit geringerer Nennleistung als Ersatz hätten viele Firmen herstellen können. Da wäre Ersatz schnell da gewesen. Zumindest für Kunden, die solch einen Akku + Entschädigung (das wäre das mindeste) akzeptiert hätten (der Rest hätte das Gerät halt zurück gegeben), wäre das eine Lösung gewesen.

    So aber konnte niemand eine einfache Lösung anbieten, weil die Akkus nun einmal fest verbaut waren.

    Ein Ersatzakkus hätte, nach allem was Samsung gesagt hat, sehr wohl etwas gebracht. Zumindest bei der Lösungsfindung wäre ein Wechselakkus weit leichter gewesen.
    Zumal auch in einem Problemfall klar nur die Akkus als defekt gelten würden. Nun aber ist es das gesamte Gerät, da die Akkus nun einmal als ganzes zum Gerät gehöre.

    Defekte Akkus sind ja nichts neues, auch nicht bei Smartphones/Telefonen. Aber früher waren eben nur die Akkus ein Problem, nicht die gesamten Geräte.
    Und der ganze Ärger nur, um (grob gesagt) 5gr Gewicht und 1mm Dicke zu sparen.......

  15. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: TrollNo1 28.03.17 - 11:40

    So ein Gerät wird einfach zu dünn, wenn ich Angst darum haben muss, wenn ich mich hinsetze und es in der vorderen Hosentasche ist.

  16. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: Sicaine 28.03.17 - 11:41

    Ja die super dünnen Handies die alle in Schutzhüllen packen weil sie nix mehr aushalten...

  17. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: LH 28.03.17 - 11:41

    razer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und als letztes: Originalakkus zu kaufen ist so wahnsinnig schwierig.

    Geht man halt ein einen Handy-Shop der großen Netzanbieter. Da hat man das Problem nicht.
    Aber ansonsten stimmt es, online sind die Akkus fast alle gefälscht. Daher kaufe ich meine Ersatzakkus fast immer bei hFirmen, die gar nicht erst behaupten, es wären Originalakkus. Die stehen dann wenigstens mit ihrem eigenen Namen gerade. Das wird der kleine 1-Mann-Importeur bei Amazon nicht tun.

  18. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: Teebecher 28.03.17 - 11:48

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So ein Gerät wird einfach zu dünn, wenn ich Angst darum haben muss, wenn
    > ich mich hinsetze und es in der vorderen Hosentasche ist.


    Genau, man trägt ein Handy ja auch in der Hosentasche …

  19. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: Anonymer Nutzer 28.03.17 - 12:05

    Sicaine schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ja die super dünnen Handies die alle in Schutzhüllen packen weil sie nix
    > mehr aushalten...

    Ich verwende seit 15 Jahren Schutzhüllen für jegliche Geräte, wie Handys, Notebooks, Handhelds, Tablets und Smartphones, weil nur so die Geräte nach 2-3 Jahren wie neue aussehen und denn meisten Profit beim Wiederverkauf erzielen.

  20. Re: Mit austauschbarem Akku wäre das nicht passiert...

    Autor: My1 28.03.17 - 12:07

    Teebecher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > TrollNo1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > So ein Gerät wird einfach zu dünn, wenn ich Angst darum haben muss, wenn
    > > ich mich hinsetze und es in der vorderen Hosentasche ist.
    >
    > Genau, man trägt ein Handy ja auch in der Hosentasche …

    ja. ich trage sogar ne switch in der hosentasche, wenn ich grad die richtige hose anhabe, und ja das geht auch im sitzen.

    Asperger inside(tm)

  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. BASF Business Services GmbH, Ludwigshafen
  2. BERLIN-CHEMIE AG, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Fresenius Netcare GmbH, Bad Homburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Steam Mindestbestellwert 20 Euro, Guthaben verfällt am 05. Juli wieder)
  2. 13,49€
  3. (-10%) 53,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Sony Xperia XZ Premium im Test: Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
Sony Xperia XZ Premium im Test
Taschenspiegel mit übertrieben gutem Display
  1. Keine Entschädigung Gericht sieht mobiles Internet nicht als lebenswichtig an
  2. LTE Deutsche Telekom führt HD Voice Plus ein
  3. Datenrate Vodafone bietet im LTE-Netz 500 MBit/s

1Sheeld für Arduino angetestet: Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
1Sheeld für Arduino angetestet
Sensor-Platine hat keine Sensoren und liefert doch Daten
  1. Calliope Mini im Test Neuland lernt programmieren
  2. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  3. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif

Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis: Mehr Access Points, mehr Spaß
Mesh- und Bridge-Systeme in der Praxis
Mehr Access Points, mehr Spaß
  1. Eero 2.0 Neues Mesh-WLAN-System kann sich auch per Kabel vernetzen
  2. BVG Fast alle Berliner U-Bahnhöfe haben offenes WLAN
  3. Broadcom-Sicherheitslücke Vom WLAN-Chip das Smartphone übernehmen

  1. EA Sports: NHL 18 soll Hockey der jungen Spielergeneration bieten
    EA Sports
    NHL 18 soll Hockey der jungen Spielergeneration bieten

    Mit neuen Angriffsmanövern und einer überarbeiteten Verteidigungssteuerung will EA Sports in NHL 18 auf die aktuellen Veränderungen in der Sportart reagieren. Außerdem sollen Fans ihr eigenes Dreamteam zusammenstellen können.

  2. Eviation: Alice fliegt elektrisch
    Eviation
    Alice fliegt elektrisch

    Leise und ohne Schadstoffemissionen soll Alice fliegen. Das israelische Unternehmen Eviation stellt auf der Luftfahrtmesse in Paris ein Elektroflugzeug für Regionalstrecken vor.

  3. Staatstrojaner: Dein trojanischer Freund und Helfer
    Staatstrojaner
    Dein trojanischer Freund und Helfer

    Am heutigen Donnerstag beschließt der Bundestag ein weitreichendes Überwachungsgesetz. Wir analysieren es Satz für Satz und erklären, warum es wohl verfassungswidrig ist.


  1. 15:51

  2. 15:35

  3. 15:00

  4. 14:28

  5. 13:40

  6. 13:29

  7. 13:00

  8. 12:46