Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentanmeldung: Apple will iPhone…

Gibts das nicht schon lange?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Gibts das nicht schon lange?

    Autor: rabatz 06.03.15 - 10:04

  2. Re: Gibts das nicht schon lange?

    Autor: Trollversteher 06.03.15 - 10:32

    Uff. Ich würde ja so gerne jedem Verfasser eines der leidigen "Gibt's doch schon lange" Beiträge zu Patent-Themen eine Zwangsschulung zum Thema Patentrecht verpassen...

    Apple patentiert hier nicht die Idee "Wasserdichtes Smartphone", sondern eine spezielle Technik, um iPhones wasserdicht zu machen. Die kann sich im zweifelsfalle völlig von der Methode aus Deinem Link unterscheiden, und damit natürlich patentierbar sein, solange diese spezielle Methode noch niemand angewandt hat.

  3. Re: Gibts das nicht schon lange?

    Autor: rabatz 06.03.15 - 10:38

    Das ist mir schon klar. Man muss nicht immer gleich den Klugscheißer spielen.

    Ich habe mir das von Apple eingereichte Patent jetzt nicht im Detail angeschaut, aber von dem was im Artikel gestanden ist, entspricht es weitgehend dem Verfahren, was in dem Link beschrieben wird. Deshalb habe ich gefragt.

  4. Re: Gibts das nicht schon lange?

    Autor: Trollversteher 06.03.15 - 10:42

    >Ich habe mir das von Apple eingereichte Patent jetzt nicht im Detail angeschaut, aber von dem was im Artikel gestanden ist, entspricht es weitgehend dem Verfahren, was in dem Link beschrieben wird. Deshalb habe ich gefragt.

    In dem Artikel steht nur etwas von einer wasserabweisenden Beschichtung der inneren Bauteile - welches Verfahren und welche Materialien/Stoffe dabei zur Anwendung kommen ist dem Artikel nicht zu entnehmen - und glaub mir, wenn es hier ein "prior art" gibt, dann wird die Konkurrenz nicht lange damit warten, dieses Patent anzufechten.

  5. Re: Gibts das nicht schon lange?

    Autor: violator 06.03.15 - 11:06

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apple patentiert hier nicht die Idee "Wasserdichtes Smartphone", sondern
    > eine spezielle Technik, um iPhones wasserdicht zu machen.

    Die dann von den Appleanwälten so verdreht wird, damit man damit alles und jeden verklagen kann, selbst wenn der was ganz anderes gemacht hat. ;)

  6. Re: Gibts das nicht schon lange?

    Autor: Trollversteher 06.03.15 - 11:16

    >Die dann von den Appleanwälten so verdreht wird, damit man damit alles und jeden verklagen kann, selbst wenn der was ganz anderes gemacht hat. ;)

    Das wäre neu. Wann Apple so etwas bitte schon mal gemacht? Und komm mir jetzt nicht mit den "runden Ecken" - da ging es um Geschmachsmuster, die unterliegen völlig anderen Bedingungen als Patente.

  7. Re: Gibts das nicht schon lange?

    Autor: rj.45 06.03.15 - 21:25

    Nicht wirklich. Aber man kennt das ja, beim Thema Apple passiert sowas wie du halt öfters.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Börse Stuttgart GmbH, Stuttgart
  2. INIT Group, Karlsruhe
  3. Deichmann SE, Essen
  4. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,19€
  2. 2,19€
  3. 3,74€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


FPM-Sicherheitslücke: Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM
FPM-Sicherheitslücke
Daten exfiltrieren mit Facebooks HHVM

Server für den sogenannten FastCGI Process Manager (FPM) können, wenn sie übers Internet erreichbar sind, unbefugten Zugriff auf Dateien eines Systems geben. Das betrifft vor allem HHVM von Facebook, bei PHP sind die Risiken geringer.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. HHVM Facebooks PHP-Alternative erscheint ohne PHP

Transport Fever 2 angespielt: Wachstum ist doch nicht alles
Transport Fever 2 angespielt
Wachstum ist doch nicht alles

Wesentlich mehr Umfang, bessere Übersicht dank neuer Benutzerführung und eine Kampagne mit 18 Missionen: Das Schweizer Entwicklerstudio Urban Games hat Golem.de das Aufbauspiel Transport Fever 2 vorgestellt - bei einer Bahnfahrt.
Von Achim Fehrenbach

  1. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  2. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
  3. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

  1. Ursula von der Leyen: Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin
    Ursula von der Leyen
    Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

    Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.

  2. Kryptowährung: Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen
    Kryptowährung
    Facebook möchte Kritik an Libra ausräumen

    Facebooks geplante Digitalwährung Libra kommt in der Politik nicht gut an. Bei einer Anhörung vor dem US-Senat verteidigt Facebook-Manager David Marcus die Währung. Bundesregierung und Bundesbank wollen sie lieber verhindern.

  3. PC Engine Core Grafx: Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an
    PC Engine Core Grafx
    Konami kündigt drei Versionen der gleichen Minikonsole an

    In Europa heißt sie PC Engine Core Grafx Mini, für Japan und die USA hat Konami andere Namen und ein anderes Design. Die Retrokiste soll im März 2020 mit rund 50 vorinstallierten Spielen erscheinen. Der Kauf in Deutschland läuft minimal komplizierter ab als üblich.


  1. 20:10

  2. 18:33

  3. 17:23

  4. 16:37

  5. 15:10

  6. 14:45

  7. 14:25

  8. 14:04