Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Patentantrag: Menschliche Bilderkennung…

Sicherer ?

Anzeige
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Sicherer ?

    Autor: dontcare 08.02.13 - 09:17

    Wo soll dies bitte Sicherer sein als ein Passwort ? Dieses kann man wenigstens nicht "erraten", bei diesem Verfahren kann man einfach auf gut Glück eins zufällig nehmen und man hat eine Chance das richtige erwischt zu haben. Noch einfacherer wird es wenn man HIntergrundinformationen über die Person hat weil sie aus dem Bekanntenkreis stammt z.B. kennt man ebenfalls den Freund auf dem Foto und schon hat man den Login geknackt...

    Auch wenn sie mehrere Bilder für den Login nehmen bin ich da nicht von überzeugt, ich hätte z.B. sicher keine Lust jedesmal 5 Bilder durchzunehmen anstatt in 3sec. mein Passwort einzugeben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.13 09:19 durch dontcare.

  2. Re: Sicherer ?

    Autor: redbullface 08.02.13 - 09:46

    Mein gleicher Gedanke. Finde diese Methode vom "Papier" her bisher nicht interessant. Es ist aber was neues für die Iphone nutzer und damit werden sie angeben.^^

  3. Re: Sicherer ?

    Autor: elgooG 08.02.13 - 09:54

    redbullface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mein gleicher Gedanke. Finde diese Methode vom "Papier" her bisher nicht
    > interessant. Es ist aber was neues für die Iphone nutzer und damit werden
    > sie angeben.^^

    Sehe ich auch so. Außerdem kann diese Methode auch völlig nach hinten losgehen. Wer garantiert mir denn, dass ich selber imstande bin jedes einzelne mögliche Foto beschreiben zu können? Es gibt doch auch Fotos die automatisch getagt und von der Kamera geladen werden, getagte Bilder aus dem Netz, verschwommene Bilder, oder einfach nur furchtbar altes Zeug. Selbst Schreibfehler in den Tags!

    ...und wer sagt mir, dass das Ding nicht mal Bilder anzeigt, die nicht jeder sehen soll. Damit meine ich nicht Pr0ns. Es gibt ja auch eine Menge anderer peinlicher Bilder.)

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.02.13 09:55 durch elgooG.

  4. Re: Sicherer ?

    Autor: hypron 08.02.13 - 09:56

    Vor allem, was machen Leute die da tausende Fotos besitzen? Soll ich mich etwa an jedes einzelne erinnern?

  5. Re: Sicherer ?

    Autor: ad (Golem.de) 08.02.13 - 10:05

    dontcare schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo soll dies bitte Sicherer sein als ein Passwort ? Dieses kann man
    > wenigstens nicht "erraten", bei diesem Verfahren kann man einfach auf gut
    > Glück eins zufällig nehmen und man hat eine Chance das richtige erwischt zu
    > haben. Noch einfacherer wird es wenn man HIntergrundinformationen über die
    > Person hat weil sie aus dem Bekanntenkreis stammt z.B. kennt man ebenfalls
    > den Freund auf dem Foto und schon hat man den Login geknackt...
    >
    > Auch wenn sie mehrere Bilder für den Login nehmen bin ich da nicht von
    > überzeugt, ich hätte z.B. sicher keine Lust jedesmal 5 Bilder durchzunehmen
    > anstatt in 3sec. mein Passwort einzugeben.

    Während das normale Passwort immer das gleiche bleibt, ändert es sich bei diesem System eben ständig, je nachdem welche Bilder das System auswählt. Hoffentlich nicht eines von zehntausenden ;)

  6. Re: Sicherer ?

    Autor: dontcare 08.02.13 - 10:19

    Nur weil ich mein Passwort nicht ändere macht es dieses nicht unsicherer.

  7. Re: Sicherer ?

    Autor: redbullface 08.02.13 - 10:38

    Doch, genau das passiert wenn du immer das gleiche Passwort hast. Dann kann man durch rum probieren das irgendwann mal lösen. Änderst du aber immer wieder dein Passwort, so müssten alle bisher fehl geschlagenen Versuche erneut durch geführt werden.

  8. Re: Sicherer ?

    Autor: hypron 08.02.13 - 10:40

    ad (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Während das normale Passwort immer das gleiche bleibt, ändert es sich bei
    > diesem System eben ständig, je nachdem welche Bilder das System auswählt.
    > Hoffentlich nicht eines von zehntausenden ;)


    Bei meinem normalen Passwort wird das aber nicht zusammen mit 9 falschen Passwörtern schon direkt auf dem Bildschirm präsentiert. ;)

  9. Re: Sicherer ?

    Autor: dontcare 08.02.13 - 10:47

    Passwörter zu wechseln erhöht die Sicherheit für den Login, die Sicherheit der einzelnen Passwörter bleibt immer gleich für jedes Passwort ;)

    Die Bilder kann man noch einfacher "Brute Forcen", irgentwann sind alle Kombinationen aus Bildern und Antworten auch durchprobiert. Wobei das wohl eher weniger Kombinationsmöglichkeiten sein werden als für ein Passwort, es wird sich sicher niemand 10+ Bilder merken mit ihren Antworten.

    Bei den heutigen Systemen sollte aber Brute Force eh keine option mehr sein: x Versuche = Login gesperrt für y Zeit. Niemand würd sich diese mühe für einen einzelnen Homerechner machen.

    Der einzige Punkt wo das System sicherer sein könnte sind Keylogger. Einmal das Passwort gelogt schon kann er es jedes mal verwenden, da dieses idr. nicht gewechselt wrd. Bei den Bildern müsste er es länger Logen um alle Kombinationen zu haben. Jedoch würde mir hier auch lieber das automatische Wechseln von Passwörtern gefallen.

    Am Ende wird die Idee eh kaum Live gehen sondern ein Patent bleiben.

  10. Re: Sicherer ?

    Autor: codeworkx 08.02.13 - 11:57

    D.h. ein Fremder bekommt nun schön nach der Reihe alle meine privaten Fotos angezeigt ohne das Gerät überhaupt entsperren zu müssen?
    Tolle Idee. Fällt dann wohl eher unter "erhöhte Unsicherheit".

  11. Re: Sicherer ?

    Autor: zwangsregistrierter 08.02.13 - 12:00

    Wenn die das tatsächlich so umsetzen, wie auf dem Papier, haben die sie nicht alle. Im bestfall liefert Google rückwärtsbildsuche die Personennamen.

    >Wahlweise können Auswahllisten mit möglichen Antworten angezeigt werden
    und das ist nu wirklich die schlechteste Idee, von der ich je gehört hab. Nch dem Motto: "Bitte wähle eins der angezeigten 5 Passwörter".

    Ich verstehe wirklich nicht wieso man solchen Quatsch patentiert.
    Und von Erfindungshöhe ect. brauchen wir gar nicht erst reden.

  12. Re: Sicherer ?

    Autor: brill 08.02.13 - 15:05

    Ich schätze, dass man mehrere Bilder gezielt als Login-Bild bestimmen und taggen muss.

    Auch sollte so ein Login nicht nur aus der "Beantwortung" eines Bildes bestehen. D. h. man muss mehrere Bidler "beantworten", sonst ist die Wahrscheinlichkeit eines Zufallstreffers zu groß.

    Das größte Manko ist für mich die Tatsache, dass meine Bekannten wahrscheinlich 90% der Antworten geben könnten.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Anzeige
Stellenmarkt
  1. Bundesnachrichtendienst, München, Berlin
  2. ifb KG, Seehausen am Staffelsee
  3. Commerz Finanz GmbH, München
  4. GERMANIA Fluggesellschaft mbH, Berlin-Tegel

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 18,99€
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hyperloop: Nur der Beste kommt in die Röhre
Hyperloop
Nur der Beste kommt in die Röhre
  1. Hyperloop HTT baut ein Forschungszentrum in Toulouse
  2. ÖPNV Ganz schön abgefahren!
  3. Transport Hyperloop One plant Trasse in Dubai

Shield TV (2017) im Test: Nvidias sonderbare Neuauflage
Shield TV (2017) im Test
Nvidias sonderbare Neuauflage
  1. Wayland Google erstellt Gamepad-Support für Android in Chrome OS
  2. Android Nougat Nvidia bringt Experience Upgrade 5.0 für Shield TV
  3. Nvidia Das Shield TV wird kleiner und kommt mit mehr Zubehör

Autonomes Fahren: Laserscanner für den Massenmarkt kommen
Autonomes Fahren
Laserscanner für den Massenmarkt kommen
  1. BMW Autonome Autos sollen mehr miteinander quatschen
  2. Nissan Leaf Autonome Elektroautos rollen ab Februar auf Londons Straßen
  3. Autonomes Fahren Neodriven fährt autonom wie Geohot

  1. Spielebranche: Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter
    Spielebranche
    Goodgame Studios entlässt weitere 200 Mitarbeiter

    Der Stellenabbau beim Hamburger Entwicklerstudio Goodgame geht weiter: Rund 200 Mitarbeiter verlieren offenbar ihren Job. Das erst kürzlich abgetretene Management kehrt zurück an die Spitze.

  2. Project Scorpio: Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard
    Project Scorpio
    Neue Xbox ohne ESRAM, aber mit Checkerboard

    Microsoft verzichtet bei Project Scorpio auf schnellen On-Chip-Speicher und setzt offenbar weiterhin auf Jaguar-Kerne. Die Xbox beherrscht wie die Playstation 4 Pro sogenanntes Checkerboard-Rendering, Microsoft rät aber zu gröberen Effekten und dynamischer Auflösung statt durchweg zu 4K-UHD.

  3. DirectX 12: Microsoft legt Shader-Compiler offen
    DirectX 12
    Microsoft legt Shader-Compiler offen

    Der Compiler für Microsofts Shader-Sprache HLSL ist Open Source. Das Werkzeug ist Teil von DirectX 12 und basiert auf LLVM sowie dessen Frontend Clang. HLSL ist damit effektiv nicht mehr proprietär und für die Treiberentwickler ergeben sich daraus einige Vorteile.


  1. 18:21

  2. 18:16

  3. 17:44

  4. 17:29

  5. 16:57

  6. 16:53

  7. 16:47

  8. 16:14