1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Paul Otellini: Erstes Intel-Smartphone…

x86

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. x86

    Autor: Gevatter Tod 18.04.12 - 23:28

    Verstehe ich das richtig, dass der Prozessor mit Intel-Architektur ein x86 Prozessor sein wird (man möge mich bitte korrigieren - ich habe da nur Halbwissen)?

    Das heißt ich kann da ein gaaaaanz normales Ubuntu drauf laufen lassen, meinen Code einfach so unter Qt kompilieren und mit allen auch auf dem Desktop verfügbaren Libs linken?

    Ich kann also auf dem Smartphone OpenGL fixed function pipeline verwenden und muss nicht auf diese blöde Shader Geschichte umschwenken?

    Falls meine Kausalkette stimmt... Android on Ubuntu und ich schmeiß meinen Desktop aus dem Fenster (wenn Android auf der Architektur kompiliert).

  2. Re: x86

    Autor: lalelu 19.04.12 - 01:02

    Genaugenommen ist es im XOLO X900 sogar ein AMD64-Prozessor (64bit CPU, Tech. zuerst entwickelt von AMD, daher der Name), nämlich der Atom 1,6Ghz, den viele aus ihrem Netbook kennen.
    Genau das heißt es. Wenn der Akku auch nur ansatzweise nennenswert ist, bekommen alle anderen Anbieter jetzt ein gewaltiges Problem.
    Das heißt aber auch, dass darauf nicht nur alle Linux-Distros laufen, sondern auch Windows... .
    Schreibmaschinenpc ade! Da brauchst nur noch nen Monitor, Tastatur und Maus. Vor allem macht so auch Metro Sinn (Metro auf dem Handy, "normale" Oberfläche auf dem Bildschirm).

  3. Re: x86

    Autor: froschke 19.04.12 - 08:18

    es kommt eine auf dem atom Z2460 Single Core Prozessor (medfield-architektur) basierende CPU zum einsatz ...

    ansonsten nicht schlecht das xolo:
    - 1640 mah akku
    - 4" display 1024x600
    - dualsim
    - microusb
    - hdmi out

    (siehe dazu: http://www.netbooknews.de/67458/erstes-android-smartphone-mit-x86-intel-atom-medfield-startet-noch-in-dieser-woche)

    könnte mein netbook ersetzen :)

  4. Re: x86

    Autor: tuxist 19.04.12 - 09:23

    sehr viele Fehlinfomatioen hier:
    Theoretisch könnte man auch auf einem arm Smartphone ein normales Linux aufspielen, aber was will mit einem normalen Betriebsystem auf einem Handy, es fehlen sämtliche Anwendungen und oft auch einfach die Treiber. Zu dem wird es ohne Anpassungen schwerig mit der Akkulaufzeit.

    Und zu x86 kann ich nur sagen, das es die Architektur total verkorkst ist.
    x86 ist als CISC ausgelegt und damit muss CISC auf RISC emuliert werden.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 19.04.12 09:24 durch tuxist.

  5. Re: x86

    Autor: knitd 19.04.12 - 10:14

    Ich glaube, hier gehts um folgendes Szenario, was auch ich als sehr spannend empfinde:

    Du hast dein Handy ständig bei dir. Wenn du das Handy unterwegs als Handy benutzt, hast du deine normale Android oder Metro oder was-auch-immer Benutzeroberfläche.

    Wenn du an nem Ort mit Monitor, Maus, Tastatur bist (zu Hause, bei nem Kumpel, im Büro, ...) steckst du es einfach an und hast einen vollwertigen PC mit normaler Ubuntu oder Windows 8 Oberfläche vor dir und kannst damit wie mit einem PC arbeiten.

    In Zukunft hast du also nicht nur dein Handy, sondern deinen kompletten PC immer bei dir.

  6. Re: x86

    Autor: tunnelblick 19.04.12 - 14:40

    Gevatter Tod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe ich das richtig, dass der Prozessor mit Intel-Architektur ein x86
    > Prozessor sein wird (man möge mich bitte korrigieren - ich habe da nur
    > Halbwissen)?

    ja, richtig verstanden.

    > Das heißt ich kann da ein gaaaaanz normales Ubuntu drauf laufen lassen,
    > meinen Code einfach so unter Qt kompilieren und mit allen auch auf dem
    > Desktop verfügbaren Libs linken?

    laufen wird es schon, aber die frage ist, wie. zum einen bräuchtest du eine ganze menge treiber, zum anderen müsste man eine methode entwickeln, wie man denn das ubuntu booten möchte. alternative: ubunut neben android ausführen. aber das sollte man dem kleinen schätzchen wohl besser nicht zumuten (generell allen smartphones momentan, trotz existierender proof-of-concepts). und zum compilen ein smartphone... der akku wird sich freuen.

  7. Re: x86

    Autor: tuxist 19.04.12 - 15:21

    aber das hat nichts mit x86 oder nicht zu tun.
    du meinst so was:
    http://www.computerwoche.de/netzwerke/mobile-wireless/2505439/

  8. Re: x86

    Autor: tunnelblick 19.04.12 - 15:23

    natürlich nicht, aber da es ubuntu für x86 gibt, sollte dies auch dort möglich sein.

  9. Re: x86

    Autor: tunnelblick 19.04.12 - 15:24

    tuxist schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > x86 ist als CISC ausgelegt und damit muss CISC auf RISC emuliert werden.

    das verstehe ich nicht - was muss da genau warum emuliert werden für android?

  10. Re: x86

    Autor: Gevatter Tod 19.04.12 - 20:06

    Wenn ich ein normales Ubuntu darauf installieren kann - also ein solches von ubuntu.com - die StiNo Version, die ich auch auf mein Netbook, Tablet, Desktop packe, habe ich doch Zugriff auf die Standard-Repos. Da ist schon eine Menge an Libs drin. Und wenn es ein miniaturisierter Atom-Prozessor ist... der wird von Ubuntu schon recht gut unterstützt. Weiß natürlich nicht, wie das mit den Treibern für die anderen Hardware-Komponenten ist, aber da greift Ubuntu ja offensichtlich auf den gleichen Kernel zu wie Android und sollte demnach von der Treiberentwicklung unter Android profitieren. Die Entwickler-Libs kompilieren dann auf dem x86 Prozessor. So weit mein unvollständiges Wunschdenken.

  11. Re: x86

    Autor: michi5579 19.04.12 - 22:08

    Gevatter Tod schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn ich ein normales Ubuntu darauf installieren kann - also ein solches
    > von ubuntu.com - die StiNo Version, die ich auch auf mein Netbook, Tablet,
    > Desktop packe, habe ich doch Zugriff auf die Standard-Repos. Da ist schon
    > eine Menge an Libs drin. Und wenn es ein miniaturisierter Atom-Prozessor
    > ist... der wird von Ubuntu schon recht gut unterstützt. Weiß natürlich
    > nicht, wie das mit den Treibern für die anderen Hardware-Komponenten ist,
    > aber da greift Ubuntu ja offensichtlich auf den gleichen Kernel zu wie
    > Android und sollte demnach von der Treiberentwicklung unter Android
    > profitieren. Die Entwickler-Libs kompilieren dann auf dem x86 Prozessor. So
    > weit mein unvollständiges Wunschdenken.

    Was würdest damit dann machen? Auf einem 4''-Screen wirst du mit Ubuntu nicht viel anfangen können. Oder meinst du als portables System zum Anschließen an einen Bildschirm? Nur wie steuerst du dann das Ganze? Ich seh denn Sinn nicht darin.

  12. Re: x86

    Autor: renegade334 20.04.12 - 09:22

    Ach ja, der OQO2 war ein fantastisches Gerät. Nur leider haben die es nicht geschafft, das Teil so anzupassen, dass es massentauglich ist. Ich würde es in Erwägung ziehen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. EnBW Energie Baden-Württemberg AG, Karlsruhe
  2. DATAGROUP Köln GmbH, verschiedene Standorte
  3. Hectronic GmbH, Bonndorf im Schwarzwald
  4. Grand City Property (GCP), Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-20%) 47,99€
  2. 92,99€
  3. 14,29€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Streaming: Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation
Streaming
Zehn besondere Serien für die Zeit der Isolation

Kein Kino, kein Fitnessstudio, kein Theater, keine Bars, kein gar nix. Das Coronavirus hat das Land (und die Welt) lahmgelegt, so dass viele nun zu Hause sitzen: Zeit für Serien-Streaming.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Videostreaming Fox kauft Tubi für 440 Millionen US-Dollar
  2. Musikindustrie in Deutschland Mehr Umsatz dank Audiostreaming
  3. Besuch bei Justwatch Größte Streaming-Suchmaschine ohne echte Konkurrenz

Bodyhacking: Prothese statt Drehregler
Bodyhacking
Prothese statt Drehregler

Bertolt Meyer hat seine Handprothese mit einem Synthesizer verbunden - das Youtube-Video dazu hat viele interessiert. Wie haben mit dem Psychologieprofessor über sein Projekt und die Folgen des Videos gesprochen.
Ein Interview von Tobias Költzsch


    CPU-Fertigung: Intel hat ein Netburst-Déjà-vu
    CPU-Fertigung
    Intel hat ein Netburst-Déjà-vu

    Über Jahre hinweg Takt und Kerne ans Limit treiben - das wurde Intel einst schon beim Pentium 4 zum Verhängnis.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Maxlinear Intel verkauft Konzernbereich
    2. Comet Lake H Intel geht den 5-GHz-Weg
    3. Security Das Intel-ME-Chaos kommt