1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pebble: Riesiger Erfolg für die kleine…

Ich mag lieber die hier haben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich mag lieber die hier haben

    Autor: ozelot012 21.05.12 - 10:06



    "QLOCKTWO W: Die Wortuhr soll es bald auch für das Handgelenk geben"

    Wird aber bestimmt nicht billig sein. =(

  2. Re: Ich mag lieber die hier haben

    Autor: Maxiklin 21.05.12 - 10:34

    Wär nicht mein Ding :) Ich will nicht lange lesen müssen, um die Uhrzeit zu erfahren (gibt ja sogar Modelle, wo man die Zeit erstmal entschlüsseln muß), vor allem beim Radfahren nicht so schön, wenn man beim Uhrzeit ablesen ins nächste Auto kracht :D

  3. Re: Ich mag lieber die hier haben

    Autor: Bouncy 21.05.12 - 11:08

    Wie handlich... Wie groß wird die eigentlich, wenn man auch noch ne Datumsanzeige haben möchte? ;)

  4. Re: Ich mag lieber die hier haben

    Autor: hotzenplotz1234 21.05.12 - 11:15

    Problem bei der Uhr ist, dass die nur die Zeit anzeigt, wenn man nen Knopf drückt. Das macht es unpraktisch. Aus gleichem Grund liegen auch ein paar Tokyoflashuhren bei mir nur in der Schublade. Wenn man um die Zeit zu erfahren immer die zweite Hand zur Hilfe nehmen muss bringt es keinen Spaß.

  5. Re: Ich mag lieber die hier haben

    Autor: Vollstrecker 21.05.12 - 11:20

    Zumal die Zeit nur unpräzise angegeben wird.

  6. Re: Ich mag lieber die hier haben

    Autor: Fusselicious 21.05.12 - 11:36

    Nein, die zeit wird nicht unpräzise angegeben. Das einzige was wirklich fehlt ist der Sekundenzeiger - aber der fehlt bei vielen (Armband) Uhren.
    Auf dem Beispiel ist es grade 7:33...

  7. Re: Ich mag lieber die hier haben

    Autor: Vollstrecker 21.05.12 - 12:10

    Achso die 3 Punkte unten.

    Freu mich dann schon auf eine Skinumsetzung auf der Pebbles :D
    (wenn die Auflösung reicht)

  8. Re: Ich mag lieber die hier haben

    Autor: Whampa 21.05.12 - 14:08

    Meine Güte, was sind hier für Romantiker unterwegs: die Uhr ist unpraktisch, hat keinen Sekundenzeiger (vom Datum ganz zu schweigen), man kann sie nicht schnell ablesen ...

    Die Uhr wird auch nicht als praktische Küchen- oder Sportuhr vermarktet, sondern eher als Designerstück. Mit ihr kauft man ein paar Hingucker mehr, als eben die "normalen" Uhren. Braucht sicher nicht jedermann, hat aber eben auch nicht jedermann.


    Und zum Thema: für Pebble wird es sicher etwas ähliches geben.

    Whampa

  9. Re: Ich mag lieber die hier haben

    Autor: irata 21.05.12 - 23:05

    Dann doch lieber eine Binär-Uhr,
    oder eine Pong-Watch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Product Owner Mechatronic Chassis Systems (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. Senior Software Entwickler:in (m/w/d)
    DKMS gemeinnützige, Tübingen
  3. Softwareentwickler (m/w/d)
    Zeitfracht GmbH, Stuttgart, Leipzig, Erfurt
  4. Head of Software Development CDE (m/w/d)
    thinkproject Deutschland GmbH, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Gears 5 für 9,99€, Forza Horizon 4 für 29,99€)
  2. 28,49€
  3. 23,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
Army of the Dead
Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
Ein Bericht von Daniel Pook

  1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
  2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
  3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck