1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PiPhone: Raspberry-Pi-Handy für 160 US…

I love it!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. I love it!

    Autor: ichbinhierzumflamen 25.04.14 - 15:28

    Soviel tolle Sachen hab ich schon gesehen mit dem Rasp Pi und wie werden immer toller, jetzt sogar ein handy! genial was bastler so alles machen, vor monaten hatte ich mal gelesen wie schulkinder mit dem pi wetter stationen gebaut haben, ich glaub das war im unterricht, so toll das ding, wie man kindern technik näherbringen kann uvm, einfach toll :) das mein ich btw ernst ;)

  2. Re: I love it!

    Autor: widdermann 25.04.14 - 16:10

    :D trololololol :D
    die armen kleinen kinder auf ne Arch-Linux oder Debian-Shell loszulassen :/ ist vielleicht nicht das idealste.
    Da sollte MS mal ein paar Surface-Tablets spenden

  3. Re: I love it!

    Autor: benji83 25.04.14 - 16:22

    Die Kleinen sollen was lernen - Surface also wirklich, da kann man die auch gleich vor den Fernseher parken. Kacheln gehören neben das Klo und nicht in die Köpfe unserer heranwachsenden Elite.

    BTT: Jup, Full Ack.
    Benutze meinen Pi zwar nur für Emacs und XBMC, aber genjal ist das Gerät und die Einsatzmöglichkeiten eines kleinen halbwegs potenten Mini-PCs mit entsprechender Community wie dem RPi sind bereindruckend



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.04.14 16:24 durch benji83.

  4. Re: I love it!

    Autor: Anonymer Nutzer 25.04.14 - 16:44

    widdermann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > :D trololololol :D
    > die armen kleinen kinder auf ne Arch-Linux oder Debian-Shell loszulassen :/

    Ja,am besten die von Arch,weil die ja etwas einfacher als die von Debian ist.
    Stand hier nicht kürzlich erst etwas über gewissen POSIX Fähigkeiten von Windows 8 ?
    Demnach sind die kleinen Kinder nämlich absolut auf Enterprise Kurs;-) ;-)

  5. Re: I love it!

    Autor: blackout23 25.04.14 - 16:49

    widdermann schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > :D trololololol :D
    > die armen kleinen kinder auf ne Arch-Linux oder Debian-Shell loszulassen :/
    > ist vielleicht nicht das idealste.
    > Da sollte MS mal ein paar Surface-Tablets spenden


    http://lifehacker.com/5974087/i-raised-my-kids-on-the-command-lineand-they-love-it

  6. Re: I love it!

    Autor: Zwangsangemeldet 25.04.14 - 17:05

    Du meinst, um weiterhin Wissen und Computerfähigkeiten in der breiten Masse zu verhindern, so dass der Kampf, Universalcomputer künstlich zu "appliances" zusammenzukastrieren und die Nutzer so zu entmündigen, doch noch von der Industrie gewonnen werden könnte?

  7. Re: I love it!

    Autor: violator 26.04.14 - 17:04

    benji83 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Kleinen sollen was lernen - Surface also wirklich, da kann man die auch
    > gleich vor den Fernseher parken. Kacheln gehören neben das Klo und nicht in
    > die Köpfe unserer heranwachsenden Elite.

    Genau wie bei mir damals. Wo wäre ich heute, wenn ich nicht in der Schule Word für DOS gelernt und alles an Textformatierungen "programmieren" musste, während es doch schon Klickibunti-Word für Windows gibt, wo man seine Aufgaben unkompliziert mit 1 Klick erledigen kann. Da wird die Wetterstation für Kinder zur Nebensache, hauptsache man kommt mit Linux klar, das ist ja viel wichtiger.

  8. Re: I love it!

    Autor: Anonymer Nutzer 26.04.14 - 22:38

    Die können auch ne Wetterstation aus,meinetwegen auch in einen WindowsPC bauen.
    Hauptsache man schafft keine Sauteure scheiße an und bringt den Kindern damit nur den Umgang mit einer Bürosoftware bei.
    Außer den Umgang mit einer Office-Suite,lernt man nämlich ansonsten nichts,beim Umgang mit einer Office-Suite.
    Und um den Umgang mit einem PC zu erlernen ist DOS nicht der schlechteste Einstiegspunkt.
    Die erste Klickibunti-Fehlermeldung kommt immer irgendwann, und die Generation-Appstore löst solche Probleme zum teil ja heute schon nur noch mit einer 1-Stern Bewertung.
    Warum etwas nicht geht, sollte auch in Zukunft nicht jedem egal sein. Von daher lieber Wetterstation ;-)

  9. Re: I love it!

    Autor: Kasabian 27.04.14 - 14:15

    100% zustimmung :D

  10. Re: wäre die erste Zeile nicht gewesen ....

    Autor: Kasabian 27.04.14 - 14:20

    ... dann wäre ich von Satire ausgegangen.
    Allerdings scheinen dir dumme Haltstellen besetzende Wischmops wirklich lieber zu sein, als Kinder welche einen wirklichen Bezug zu den Geräten und der Technologie aufbauen und dann mit Wissen statt mit Facebook pornografischen Inhalten glänzen könnten.

  11. Re: I love it!

    Autor: cry88 27.04.14 - 18:42

    Tzven schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsache man schafft keine Sauteure scheiße an und bringt den Kindern
    > damit nur den Umgang mit einer Bürosoftware bei.
    > Außer den Umgang mit einer Office-Suite,lernt man nämlich ansonsten
    > nichts,beim Umgang mit einer Office-Suite.

    Berufe bei denen man irgendwann Texte am PC erstellen muss: Alle für die man eine Bewerbung schreibt.

    Berufe bei denen man verstehen muss wie ein PC arbeitet: Nicht einmal die Hälfte aller IT Berufe.

  12. Re: I love it!

    Autor: widdermann 27.04.14 - 18:48

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Berufe bei denen man irgendwann Texte am PC erstellen muss: Alle für die
    > man eine Bewerbung schreibt.
    >
    > Berufe bei denen man verstehen muss wie ein PC arbeitet: Nicht einmal die
    > Hälfte aller IT Berufe.

    +1
    Eben darum schrieb ich Surface-Tablets oder gerne auch ähnliche Geräte. Da läuft der Industrie-Standard an Büro-Software drauf, der im Industrie-Standard-Format "Office Open XML" schreibt und daher wird die Bewerbung/Lebenslauf auch überall hin lesbar und ohne kaputte Formatierungen übermittelt werden können.
    Die Tage an denen man sich ausschließlich schriftlich bewerben kann, werden wohl auch bald gezählt sein und man kann nie früh genug anfangen den Kindern Word beizubringen.

  13. Re: I love it!

    Autor: Anonymer Nutzer 28.04.14 - 03:02

    cry88 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Tzven schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hauptsache man schafft keine Sauteure scheiße an und bringt den Kindern
    > > damit nur den Umgang mit einer Bürosoftware bei.
    > > Außer den Umgang mit einer Office-Suite,lernt man nämlich ansonsten
    > > nichts,beim Umgang mit einer Office-Suite.
    >
    > Berufe bei denen man irgendwann Texte am PC erstellen muss: Alle für die
    > man eine Bewerbung schreibt.

    Vorausgesetzt der PC kann überhaupt soweit bedient werden, daß es zum erstellen eines solchen Textes kommt.
    Kinder brauchen übrigens in erster Linie mal eine Kindheit und müssen nicht schon mit sechs Jahren in die Leistungsgesellschaft integriert werden. Daher nach wie vor Wetterstation.


    > Berufe bei denen man verstehen muss wie ein PC arbeitet: Nicht einmal die
    > Hälfte aller IT Berufe.

    Hier geht es nicht darum zu verstehen wie ein PC arbeitet,sondern wie man einen PC für sich arbeiten lassen kann.
    Daher schrieb ich "Umgang mit einem PC zu erlernen" und nicht "Kindern müssen wie PC's denken".

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Walhalla u. Praetoria Verlag GmbH & Co. KG, Regensburg
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf, Münster
  3. Blickle Räder+Rollen GmbH u. Co. KG, Rosenfeld
  4. EGT Energievertrieb GmbH, Triberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 99€
  2. 29,99€ (Vergleichspreis 49,99€)
  3. 35€ (Bestpreis!)
  4. 106,90€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

Galaxy Fold im Test: Falt-Smartphone mit falschem Format
Galaxy Fold im Test
Falt-Smartphone mit falschem Format

Samsung hat bei seinem faltbaren Smartphone nicht nur mit der Technik, sondern auch mit einem misslungenen Marktstart auf sich aufmerksam gemacht. Die zweite Version ist deutlich besser geglückt und aufregend in ihrer Neuartigkeit. Nur: Wozu braucht man das Gerät?
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Samsung Galaxy Fold übersteht weniger Faltvorgänge als behauptet

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

  1. Onlinehandel: Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus
    Onlinehandel
    Eigene Logistik liefert die Hälfte der Amazon-Pakete aus

    Eine aktuelle Schätzung zum Paketvolumen bei Amazon in den USA geht davon aus, dass etwa die Hälfte aller Amazon-Pakete vom unternehmenseigenen Logistikzweig ausgeliefert werden.

  2. Windows 7: Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar
    Windows 7
    Erweiterter Support für mehr Unternehmen verfügbar

    Microsoft bietet über Partner kleinen und mittelständischen Unternehmen auch in Deutschland an, einen erweiterten Support für Windows 7 zu kaufen. Eigentlich sollte der erweiterte Support bereits seit knapp zwei Wochen verfügbar sein.

  3. Datendiebstahl: Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen
    Datendiebstahl
    Facebook warnt eigene Mitarbeiter erst nach zwei Wochen

    Nach dem Diebstahl von Festplatten mit unverschlüsselten Gehaltsabrechnungen und persönlichen Daten hat sich Facebook laut einem Medienbericht offenbar sehr viel Zeit gelassen, die betroffenen Mitarbeiter zu informieren.


  1. 11:15

  2. 10:45

  3. 14:08

  4. 13:22

  5. 12:39

  6. 12:09

  7. 18:10

  8. 16:56