Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel 2 und 2 XL: Neue Google…

Ich bin gespannt ob die eSim auch Dual Sim Funktionalität erlaubt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bin gespannt ob die eSim auch Dual Sim Funktionalität erlaubt

    Autor: RipClaw 28.09.17 - 13:53

    Selber benötige ich die Funktion nicht aber ich kenne einige Nutzer die Dual Sim für den einen oder anderen Anwendungszweck benötigen.

  2. Re: Ich bin gespannt ob die eSim auch Dual Sim Funktionalität erlaubt

    Autor: DooMMasteR 28.09.17 - 14:18

    eSIM erlaubt Multiple-SIM als auch MultiSIM, aber jeder in den Plänen war vorgesehen, dass Profile verlangen können, dass sie Alleine sind, kp ob pro Radio oder pro Phone.
    In DE kann aber bisher niemand außer der Telekom eSIMs provisionieren.

  3. Re: Ich bin gespannt ob die eSim auch Dual Sim Funktionalität erlaubt

    Autor: RaZZE 28.09.17 - 14:19

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selber benötige ich die Funktion nicht aber ich kenne einige Nutzer die
    > Dual Sim für den einen oder anderen Anwendungszweck benötigen.

    Sicherlich wird das passieren. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass gewisse Mobilfunkanbieter die Geräte in dieser Funktion beschneiden werden.
    Dann muss wieder ein Gericht kommen und beschließen dass diese Vorgehensweise so nicht rechtens ist.

    Netlock v2.

  4. Re: Ich bin gespannt ob die eSim auch Dual Sim Funktionalität erlaubt

    Autor: ibsi 28.09.17 - 14:27

    DooMMasteR schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [...]
    > In DE kann aber bisher niemand außer der Telekom eSIMs provisionieren.
    Bist Du Dir sicher?
    https://www.vodafone.de/hilfe/esim.html

  5. Re: Ich bin gespannt ob die eSim auch Dual Sim Funktionalität erlaubt

    Autor: /mecki78 28.09.17 - 14:42

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Selber benötige ich die Funktion nicht aber ich kenne einige Nutzer die
    > Dual Sim für den einen oder anderen Anwendungszweck benötigen.

    Eine SIM Karte erfüllt schon lange nur noch einen einzigen Zweck: Das Telefon mit Netzparametern zu versorgen (IMSI, Verschlüsselungkeys, sonstige Parameter). Zuerst will sie eine PIN, dann gibt sie die Daten Preis, die der Mobilfunkchip braucht um sich in das Netz einzubuchen. Als Datenspeicher nutzt die heute niemand mehr, weil sie dafür viel zu wenig Speicherplatz bietet (125 bis max. 250 Telefonbucheinträge aber nur 30 Byte pro Eintrag, dazu noch 10 bis max. 30 SMS Speicherplätze zu je 176 Byte).

    Eine SIM Karte besteht im inneren aus einer kleinen, leistungsschwachen CPU, etwas nicht beschreibbaren Speicher (dort liegt der Code für die CPU und die oben erwähnte Parameter), etwas beschreibbaren Speicher (der aber, s.o. eigentlich kaum noch genutzt wird) und natürlich etwas RAM (den irgendwo muss der Code ja auch Laufzeitdaten ablegen können). Warum nicht so einen Chip direkt auf das Board löten? Dual-SIM? Klar, du kannst auch mehrer davon auf das Board löten. Faktisch könntest du 12 eSIMs in einen einzigen Chip integrieren, der dann immer noch kleiner wäre als eine einzige NanoSIM.

    SIM Karten wechseln? Das ist dann nur wie ein Software Update: Es werden einfach nur die Daten auf der eSIM ausgetauscht, also die, die bei echten SIMs nicht beschreibbar sind. Das hat auch den Vorteil, das SIMs updatebar werden, denn http://t1p.de/ejh8

    Es gibt sogar eine Hersteller neutralen Standard, sprich, solange jeder Netzbetreiber und jeder Handyhersteller sich daran hält, kann jedes Handy in jedem Netz betrieben werden. Aber wie kommen die eSIM Karten in dein SmartPhone? Einfacher als du denkst: Alles was du dazu tun musst ist einen Code einscannen (so wie ein Bar- bzw. QR Code), der sagt dem Telefon alles, was es braucht sich einmal in das Netz einzubuchen und sich von dort die notwendigen Daten zu laden. Anbieterwechsel? Einfach neuen Code scannen. Du hast 7 Verträge und willst jeden Wochentag einen anderen nutzen, auch gut, morgens den Code gescannt und heute nutzt du Vodafone, morgen eben O2.

    https://www.youtube.com/watch?v=RmwPNAOb4Jk

    /Mecki

  6. Re: Ich bin gespannt ob die eSim auch Dual Sim Funktionalität erlaubt

    Autor: RipClaw 29.09.17 - 10:05

    /mecki78 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Es gibt sogar eine Hersteller neutralen Standard, sprich, solange jeder
    > Netzbetreiber und jeder Handyhersteller sich daran hält, kann jedes Handy
    > in jedem Netz betrieben werden. Aber wie kommen die eSIM Karten in dein
    > SmartPhone? Einfacher als du denkst: Alles was du dazu tun musst ist einen
    > Code einscannen (so wie ein Bar- bzw. QR Code), der sagt dem Telefon alles,
    > was es braucht sich einmal in das Netz einzubuchen und sich von dort die
    > notwendigen Daten zu laden. Anbieterwechsel? Einfach neuen Code scannen. Du
    > hast 7 Verträge und willst jeden Wochentag einen anderen nutzen, auch gut,
    > morgens den Code gescannt und heute nutzt du Vodafone, morgen eben O2.
    >
    > www.youtube.com

    Bei Dual Sim geht es aber primär darum mehrere SIM Karten gleichzeitig zu nutzen und nicht ständig von einer zur anderen zu wechseln.

    Das kann verschiedene Hintergründe haben wie z.B. eine SIM ist geschäftlich und die andere privat oder eine SIM ist für Telefonie und auf der anderen hat man einen günstigen Datentarif. Letzteres kommt in Deutschland nicht so oft vor aber in anderen Ländern ist das durchaus üblich. Daher haben viele China Smartphones Dual SIM während die teuren Smartphones, die primär für den Westen produziert werden, oft keine Dual SIM Funktionalität haben.

    Ich weiß das eSIM das theoretisch kann aber bisher klang es von Seiten der Provider immer eher so das sie es unterbinden wollen. Die Telekom hat sogar verlauten lassen das sie es nicht zulassen wollen das man innerhalb der Vertragslaufzeit einfach den Provider auf der eSIM austauscht.

    [www.golem.de]

    Entsprechend bin ich natürlich skeptisch was andere Funktionalitäten angeht die ebenfalls potentiell den Gewinn der Provider schmälern könnten.

  7. Re: Ich bin gespannt ob die eSim auch Dual Sim Funktionalität erlaubt

    Autor: RipClaw 29.09.17 - 10:07

    RaZZE schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Selber benötige ich die Funktion nicht aber ich kenne einige Nutzer die
    > > Dual Sim für den einen oder anderen Anwendungszweck benötigen.
    >
    > Sicherlich wird das passieren. Allerdings kann ich mir gut vorstellen, dass
    > gewisse Mobilfunkanbieter die Geräte in dieser Funktion beschneiden
    > werden.
    > Dann muss wieder ein Gericht kommen und beschließen dass diese
    > Vorgehensweise so nicht rechtens ist.
    >
    > Netlock v2.

    Das befürchte ich auch. Vor allem die Telekom ist ja ziemlich schnell mit der Aussage dabei gewesen das sie innerhalb der Vertragslaufzeit keine schnellen Netzwechsel mit der eSIM zulassen wollen:

    [www.golem.de]

  8. Re: Ich bin gespannt ob die eSim auch Dual Sim Funktionalität erlaubt

    Autor: angelodou 12.12.17 - 20:49

    RipClaw schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Daher haben viele
    > China Smartphones Dual SIM während die teuren Smartphones, die primär für
    > den Westen produziert werden, oft keine Dual SIM Funktionalität haben.
    >
    > Ich weiß das eSIM das theoretisch kann aber bisher klang es von Seiten der
    > Provider immer eher so das sie es unterbinden wollen. Die Telekom hat sogar
    > verlauten lassen das sie es nicht zulassen wollen das man innerhalb der
    > Vertragslaufzeit einfach den Provider auf der eSIM austauscht.

    Kann sie nicht. Die Spezifikation der eUICC / eSIM erlaubt nicht das gleichzeitige Aktivieren mehrerer Profile. Du bräuchtest dafür zwei getrennte eSIM-Chips.

    Du kannst dir auch einfach eine traditionelle SIM-Karte im 2FF/3FF/4FF-Format mit eUICC-Unterstützung kaufen, wenn dein Handy sowohl eine eingebaute eUICC, als auch einen Steckplatz für eine weitere SIM-Karte hat. Warum das Pixel 2 das nicht unterstützt kann ich nicht sagen. Ist vielleicht ein Problem vom eSIM-Manager, der erst seit Android 8 im Playstore existiert.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke München GmbH, München
  2. Interhyp Gruppe, München
  3. SCISYS Deutschland GmbH, Bochum
  4. Hays AG, Raum Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Gigabit: 5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei
Gigabit
5G-Planungen gehen völlig an den Nutzern vorbei

Fast täglich hören wir Erklärungen aus der Telekommunikationsbranche, was 5G erfüllen müsse und warum sonst das Ende der Welt drohe. Wir haben die Konzerngruppen nach Interessenlage kartografiert.
Ein IMHO von Achim Sawall

  1. Fixed Wireless Access Nokia bringt mehrere 100 MBit/s mit LTE ins Festnetz
  2. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  3. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt

Galaxy A9 im Hands on: Samsung bietet vier
Galaxy A9 im Hands on
Samsung bietet vier

Samsung erhöht die Anzahl der Kameras bei seinen Smartphones weiter: Das Galaxy A9 hat derer vier, zudem ist auch die restliche Ausstattung nicht schlecht. Aus verkaufspsychologischer Sicht könnte die Einstufung in die A-Mittelklasse bei einem Preis von 600 Euro ein Problem sein.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Auftragsfertiger Samsung startet 7LPP-Herstellung mit EUV
  2. Galaxy A9 Samsung stellt Smartphone mit vier Hauptkameras vor
  3. Galaxy J4+ und J6+ Samsung stellt neue Smartphones im Einsteigerbereich vor

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

  1. Bundesnetzagentur: Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen
    Bundesnetzagentur
    Regierung will gemeinsames 5G-Netz auf dem Land durchsetzen

    Bei einem geheimen Treffen haben drei Unionsminister die Bundesnetzagentur unter Druck gesetzt, damit die Vergabebedingungen für 5G geändert werden. Doch die Auflagen sind sinnvoll.

  2. Hoher Schaden: Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug
    Hoher Schaden
    Das passiert beim Einschlag einer Drohne in ein Flugzeug

    Forscher haben im Labor simuliert, was beim Einschlag eines handelsüblichen Quadcopters in ein kleines Privatflugzeug passiert. Sie waren überrascht, wie groß der Schaden durch das relativ kleine Fluggerät war.

  3. Grafikkarte: Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen
    Grafikkarte
    Nvidia setzt RX 590 eine GTX 1060 mit GDDR5X entgegen

    Als Reaktion auf die bald erscheinende Radeon RX 590 arbeiten Nvidia und dessen Partner offenbar an einer Geforce GTX 1060 mit GDDR5X-Videospeicher. Es wäre die fünfte Version der Grafikkarte.


  1. 16:31

  2. 13:40

  3. 11:56

  4. 10:59

  5. 15:23

  6. 13:48

  7. 13:07

  8. 11:15