1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on…
  6. T…

Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: hifimacianer 06.10.17 - 13:49

    Das iPhone hat einen Lautsprecher unten, und einen oben im Bereich der Hörmuschel, der nach vorne abstrahlt, insgesamt also 2 Lautsprecher.

    Wer labert denn nun?

  2. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: hifimacianer 06.10.17 - 13:52

    JackIsBlack schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hifimacianer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > Wo genau soll vorne ein zweiter Lautsprecher sein? Da ist nur ein
    > Homebutton und sonst nichts.

    Der zweite ist oben an der Hörmuschel, so hat man im Quermodus Stereosound.
    Dieser strahlt auch nach vorne ab.

    > Die Lautsprecher neben dem Lightning-Anschluss sind definitiv nicht vorne
    > und dadurch auch ziemlich schlecht platziert.

    So ein Quatsch. Das funktioniert schon seit Jahren sehr gut. Und mit dem zweiten Speaker, der übrigens schon seit dem iPhone 7 vorhanden ist, funktioniert es noch besser.

  3. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: JackIsBlack 06.10.17 - 15:59

    Aber es funktioniert nicht so gut wie 2 auf der Vorderseite. Neben dem Lighning-Anschluss verdeckt man meist mit der Hand.

  4. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Slurpee 06.10.17 - 16:36

    hifimacianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer labert denn nun?

    Lass es doch einfach. Du zwingst mit deinem reality-distortion-field keine front stereolautsprecher aufm iPhone in die Existenz.

  5. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: hifimacianer 07.10.17 - 22:05

    Ihr Fandroids seid schon witzig.
    Aus 2 Lautsprechern allgemein, wurden frontfacing Lautsprecher, wurden Stereo frontfacing Lautsprecher.

    Und alles nur, weil ich die Behauptung jeweils widerlegt habe.

    Im übrigen habe ich nie behauptet, dass das iPhone 2 frontfacing Lautsprecher hat. Ich habe gesagt, dass es 2 Lautsprecher hat, wovon einer nach vorne abstrahlt.

    Dein infantiles gebashe kannst du dir also sparen.

  6. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Slurpee 07.10.17 - 23:13

    hifimacianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ihr Fandroids seid schon witzig.
    > Aus 2 Lautsprechern allgemein, wurden frontfacing Lautsprecher, wurden
    > Stereo frontfacing Lautsprecher.

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Laber nicht. Kein einziges iPhone hat frontfacing Stereolautsprecher.

    Nochmal: Lass es einfach.

  7. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: hifimacianer 09.10.17 - 09:13

    Slurpee schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > hifimacianer schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ihr Fandroids seid schon witzig.
    > > Aus 2 Lautsprechern allgemein, wurden frontfacing Lautsprecher, wurden
    > > Stereo frontfacing Lautsprecher.
    >
    > Slurpee schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Laber nicht. Kein einziges iPhone hat frontfacing Stereolautsprecher.
    >
    > Nochmal: Lass es einfach.

    Hier der erste Kommentar von JetIsBlack zu dem Thema:
    "Dann ist vorne aber kein Platz für einen zweiten Lautsprecher."

    Da war nirgendwo die Rede davon, dass beides Frontfacing Lautsprecher sein müssten. Diese "Anforderung" wurde erst später hinzugedichtet, als ich zeigte dass das iPhone sehr wohl 2 Lautsprecher verbaut hat - trotz Homebutton/Fingerabdrucksensor vorne.

  8. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Slurpee 09.10.17 - 11:14

    hifimacianer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hier der erste Kommentar von JetIsBlack zu dem Thema:
    > "Dann ist vorne aber kein Platz für einen zweiten Lautsprecher."
    >
    > Da war nirgendwo die Rede davon, dass beides Frontfacing Lautsprecher sein
    > müssten.

    Ist das Problem jetzt, aus dem Kontext zu erkennen, dass "einen zweiten" impliziert, dass der erste auch schon vorne sein muss, oder weißt du nicht, dass front vorne heißt?

  9. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 11:25

    > Falsch. Hinten ist die einzige Position, an der der Fingerabdrucksensor
    > hingehört, weil deine Hand beim herausholen automatisch an diese Stelle
    > kommt und du es so unlocken kannst, bevor du es überhaupt zu Gesicht
    > bekommst.

    Welche Taste drückt der Nutzer häufiger, den Homebutton oder den Fingerabdruck-Sensor? Wo sollte also das Gerät am besten entsperrt werden, wenn nicht da, wo alle Nutzer als erstes hinpatschen oder hinschauen? Vorn.
    Der Zeitvorteil ist auch keiner, denn aktuelle Geräte entsperren quasi instant, da braucht man keinen Vorlauf beim Herausholen/Anheben.
    Außerdem: welchen der beiden Punkte sieht man besser, den auf der Vorder- oder den auf der Rückseite?

    Und das "Auf-dem-Tisch"-Argument schlägt hier das mit dem "Finger-als-erstes-auf-der-Rückseite", denn bei letzterem hat man ja immer noch einen (Zeige-) Finger zum Entsperren am Display. Es würde also niemanden behindern, wenn der Scanner vorn verbaut wird.

  10. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Slurpee 09.10.17 - 12:35

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Welche Taste drückt der Nutzer häufiger, den Homebutton oder den
    > Fingerabdruck-Sensor? Wo sollte also das Gerät am besten entsperrt werden,
    > wenn nicht da, wo alle Nutzer als erstes hinpatschen oder hinschauen?
    > Vorn.

    Den Fingerabdruck-Sensor, deswegen muss er auch nicht vorne sein. Ganz ehrlich, hast du es schon getestet? Mit testen meine ich mind. ne Woche täglichen Betrieb, nicht bei Saturn awkward am Diebstahlschutz vorbei fummeln, bis man den Sensor vielleicht mal erwischt.

    > Der Zeitvorteil ist auch keiner, denn aktuelle Geräte entsperren quasi
    > instant, da braucht man keinen Vorlauf beim Herausholen/Anheben.
    > Außerdem: welchen der beiden Punkte sieht man besser, den auf der Vorder-
    > oder den auf der Rückseite?

    Du musst es nicht sehen, da deine Hand wie bereits gesagt automatisch auf der richtigen Stelle landet.

    > Und das "Auf-dem-Tisch"-Argument schlägt hier das mit dem
    > "Finger-als-erstes-auf-der-Rückseite", denn bei letzterem hat man ja immer
    > noch einen (Zeige-) Finger zum Entsperren am Display.

    Ist für mich überhaupt kein Argument. Uhrzeit und Notifications sieht man beim Pixel dank always-on sowieso direkt und wenn ich mit dem Gerät tatsächlich was tun will, würde ich es dabei nie auf dem Tisch liegen lassen...

    > Es würde also niemanden behindern, wenn der Scanner vorn verbaut wird.

    Doch, weil dann kein Platz mehr für die Frontlautsprecher vorhanden ist.

    Davon abgesehen geht Android schon seit Ewigkeiten in Richtung On-Screen buttons. Einige Hersteller halten zwar immer noch am physischen Button fest, aber eigentlich ist On-Screen der Standard. Und zwei Buttons, einmal On-Screen und einmal physisch wäre ja affig, so weit können wir uns glaub ich einigen, oder?

  11. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 12:43

    > Den Fingerabdruck-Sensor, deswegen muss er auch nicht vorne sein.

    Äh, mal vorsichtig nachgefragt: wie viele Smartphones haben einen Homebutton vorne unten und wie viele haben einen Fingersensor hinten oben? Wie kann man also zuerst auf einen Sensor tippen, der nicht da ist?

    > Du musst es nicht sehen, da deine Hand wie bereits gesagt automatisch auf
    > der richtigen Stelle landet.

    So wie beim S7/S8, wo alle danebenlangen, weil Schlaubi-Schlumpf Samsung der Meinung war, das Ding plan zu verbauen wo man es schon nicht sehen kann?

    > Ist für mich überhaupt kein Argument.

    Für Dich. Es geht aber nicht um Dich, sondern um die Frage, wo für die Allgemeinheit der Nutzer ein Sensor besser angebracht ist. Vorn gut sichtbar in Einheit mit einem zig mal am Tag gedrückten Homebutton oder hinten blind mit der Kamera zu verwechseln?

    > Doch, weil dann kein Platz mehr für die Frontlautsprecher vorhanden ist.

    Sagt wer? Wir haben Menschen auf den Mond geschossen. Lebendig. Und Trump ist Präsident. Geht nicht, gibt's nicht (mehr). Das kann doch unmöglich ein Argument sein, dass da jetzt kein Platz für Lautsprecher mehr sein soll.^^

  12. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Slurpee 09.10.17 - 12:53

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Äh, mal vorsichtig nachgefragt: wie viele Smartphones haben einen
    > Homebutton vorne unten und wie viele haben einen Fingersensor hinten oben?
    > Wie kann man also zuerst auf einen Sensor tippen, der nicht da ist?

    Entschuldige, hab mich verschrieben. Ich meinte der Homebutton wird öfter gedrückt, deswegen muss der Fingerabdrucksensor nicht zwingend vorne sein.

    Meine persönliche Erfahrung: Man benutzt den Sensor einmal pro "session" und diese beginnt in 99% der Fälle damit, das Gerät aus der Hosentasche zu holen.

    > So wie beim S7/S8, wo alle danebenlangen, weil Schlaubi-Schlumpf Samsung
    > der Meinung war, das Ding plan zu verbauen wo man es schon nicht sehen
    > kann?

    Du hast vollkommen recht, die Fingerabdrucksensoren sind bei den Samsung-Geräten völlig hirnrissig platziert. Darüber beschweren sich übrigens sogar user, die ihren Sensor gerne hinten haben.

    > Für Dich. Es geht aber nicht um Dich, sondern um die Frage, wo für die
    > Allgemeinheit der Nutzer ein Sensor besser angebracht ist. Vorn gut
    > sichtbar in Einheit mit einem zig mal am Tag gedrückten Homebutton oder
    > hinten blind mit der Kamera zu verwechseln?

    Wenn du ihn vernünftig verbaust(so wie eigentlich jeder außer Samsung) verwechselst du ihn nicht mit der Kamera. Das ist ja die nächste Kritik an der Positionierung bei Samsung: Die Kamera ist insbesondere beim + und beim Note viel zu weit oben, als das man mit dem Finger problemlos an den Sensor käme.

    Was die Allgemeinheit einfacher findet, ist mir persönlich völlig egal. Wenn ein Smartphone ein feature hat, das mir auch nur 1% mehr Effizienz bringt, aber alle anderen überfordert, nehm ich das Feature.

    > Sagt wer? Wir haben Menschen auf den Mond geschossen. Lebendig. Und Trump
    > ist Präsident. Geht nicht, gibt's nicht (mehr). Das kann doch unmöglich ein
    > Argument sein, dass da jetzt kein Platz für Lautsprecher mehr sein soll.^^

    Naja, in den Lautsprecher wirst du das Ding ja schlecht bauen können, also bleibt nur darüber oder darunter und dann werden die Ränder halt schon wieder übertrieben hoch...

  13. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 13:14

    > Meine persönliche Erfahrung: Man benutzt den Sensor einmal pro "session"
    > und diese beginnt in 99% der Fälle damit, das Gerät aus der Hosentasche zu
    > holen.

    Und wie kommt man dann auf den Homescreen um eine andere App zu starten? Ich drücke den Homebutton ständig. Jedenfalls so oft, dass eine automatische Geste wie das Entsperren am Homebutton deutlich besser aufgehoben wäre, da man den doch sehr viel häufiger nutzt als eine unsichtbare Fläche auf der Rückseite des Telefons.
    Ich muss aber auch sagen, dass ich aufgrund des 5,7-Zoll-Bildschirms eh ein Zwei-Hand-Nutzer bin und mein Zeigefinger quasi nie mittig auf der Rückseite das Gerät berührt.

    > Naja, in den Lautsprecher wirst du das Ding ja schlecht bauen können, also
    > bleibt nur darüber oder darunter und dann werden die Ränder halt schon
    > wieder übertrieben hoch...

    Oder rechts und links daneben. Also Stereo-Frontlautsprecher sind ja für sich genommen schon keine Killerapplikation. Aber als Argument kontra Fingerabdrucksensor sind sie wahrlich ungeeignet. Warum sollte man nicht Stereoboxen seitlich oder oben/unten einbauen können und sie trotzdem halbwegs ordentlich nach vorne schallen lassen?

  14. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Slurpee 09.10.17 - 13:54

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wie kommt man dann auf den Homescreen um eine andere App zu starten?
    > Ich drücke den Homebutton ständig. Jedenfalls so oft, dass eine
    > automatische Geste wie das Entsperren am Homebutton deutlich besser
    > aufgehoben wäre, da man den doch sehr viel häufiger nutzt als eine
    > unsichtbare Fläche auf der Rückseite des Telefons.

    Ich verstehe den Zusammenhang nicht. Keiner will den Homebutton auf die Rückseite legen. Du kannst das Ding nach dem Entsperren doch wie bisher weiternutzen.

    Und du musst auch verstehen, dass der Sensor auf der Rückseite nur bei Smartphones mit On-Screen-Buttons Sinn macht. Wir haben schlicht und ergreifend keinen Homebutton, den wir drücken können, also entsteht die Diskussion, die du hier führst überhaupt nicht.

    Wenn du ein Gerät mit Homebutton hast, kannst du den Sensor natürlich darauf legen und das machen alle Hersteller auch. Aber der Homebutton ist unter Android halt einfach am aussterben(zurecht)...

    > Oder rechts und links daneben.

    Dann ist das Ding asymmetrisch, sieht doch scheiße aus...

    > Also Stereo-Frontlautsprecher sind ja für
    > sich genommen schon keine Killerapplikation. Aber als Argument kontra
    > Fingerabdrucksensor sind sie wahrlich ungeeignet.

    Für dich. Für mich sind sie wesentlich relevanter, als mein Handy auf dem Tisch bedienen zu können...

    > Warum sollte man nicht Stereoboxen seitlich oder oben/unten einbauen können und
    > sie trotzdem halbwegs ordentlich nach vorne schallen lassen?

    Weil du sie dann beim halten aus Versehen mit den Fingern verdecken kannst. Das ist doch der ganze Witz an Frontlautsprechern...



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.17 13:57 durch Slurpee.

  15. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 14:06

    > Ich verstehe den Zusammenhang nicht.

    Du sagtest, dass Du den Homebutton etwa ein Mal pro "Sitzung" benutzt.

    > Wenn du ein Gerät mit Homebutton hast, kannst du den Sensor natürlich
    > darauf legen und das machen alle Hersteller auch. Aber der Homebutton ist
    > unter Android halt einfach am aussterben(zurecht)...

    Das iPhone hat auch keinen "echten" Homebutton mehr, trotzdem funktioniert Touch-ID darüber. Was spricht denn gegen einen Sensor im Displayglas unter den die Grafik eine Schaltfläche zeichnet? Virtuelle Homebuttons gibt's aber schon noch in Android, oder?

    > > Oder rechts und links daneben.
    >
    > Dann ist das Ding asymmetrisch, sieht doch scheiße aus...

    Ach, jetzt kommen wir vom Hundertsten ins Tausendste und reden nur noch über Geschmacksfragen. Soll das jetzt die Argumentation sein? "Fingerabdrucksensor vorne bäh, weil sonst zweiter Frontlautsprecher asymmetrisch".....Nee, lass mal, da bin ich raus.

    > Weil du sie dann beim halten aus Versehen mit den Fingern verdecken kannst.
    > Das ist doch der ganze Witz an Frontlautsprechern...

    Dann eben oben und unten, aber vom Ton her (Pseudo-Surround) nach vorn gerichtet. Technisch bestimmt machbar.

  16. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Slurpee 09.10.17 - 15:14

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du sagtest, dass Du den Homebutton etwa ein Mal pro "Sitzung" benutzt.

    Nein, ich sagte, dass ich den Sensor einmal pro Sitzung benutze.

    > Das iPhone hat auch keinen "echten" Homebutton mehr, trotzdem funktioniert
    > Touch-ID darüber.

    Das ist etwas völlig anderes als ein On-Screen-Button.

    > Was spricht denn gegen einen Sensor im Displayglas unter
    > den die Grafik eine Schaltfläche zeichnet?

    Frag doch mal Apple. Die wollten das fürs X und haben es nicht rechtzeitig hinbekommen. Qualcomm arbeitet seit Jahren an der Technologie, wir werden sie möglicherweise nächstes Jahr in den ersten Geräten sehen.

    > Virtuelle Homebuttons gibt's aber schon noch in Android, oder?

    Davon rede ich doch, wenn ich On-Screen sage...

    > Ach, jetzt kommen wir vom Hundertsten ins Tausendste und reden nur noch
    > über Geschmacksfragen. Soll das jetzt die Argumentation sein?
    > "Fingerabdrucksensor vorne bäh, weil sonst zweiter Frontlautsprecher
    > asymmetrisch".....Nee, lass mal, da bin ich raus.

    Wir reden schon die ganze Zeit nur über Geschmacksfragen. Genau das ist die Position des Fingerabdrucksensors: Geschmacksfrage.

    > Dann eben oben und unten, aber vom Ton her (Pseudo-Surround) nach vorn
    > gerichtet. Technisch bestimmt machbar.

    Jung, jetzt erklär mir doch mal, wie das helfen soll, wenn ich mit meinen Patschern den Lautsprecher abdecke. Der Ton kann Pseudo-Dolby-Atmos ne 360° Drehung machen, wenn ich da drauf fasse, ist Sense.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.17 15:15 durch Slurpee.

  17. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 15:30

    > > Du sagtest, dass Du den Homebutton etwa ein Mal pro "Sitzung" benutzt.
    >
    > Nein, ich sagte, dass ich den Sensor einmal pro Sitzung benutze.

    Aaalles klar. Das erklärt das eine.
    Es erklärt aber gerade nicht, warum für eine einmalige Aktion ein ganzer Button die Position an eine dermaßen ungünstige Stelle wechseln muss.
    Bei manchen Herstellern kann man wohl mit verschiedenen Fingern auf dem Sensor verschiedene Aktionen auslösen. Auch der Einsatz als Touchpad für Swipe-Gesten wäre denkbar, das stellt auch niemand in Abrede.
    Aber kann das als ausreichender Grund für die große Mehrheit der Benutzer reichen? Tut mir leid, aber über ein "nice to have" komme ich da nicht hinaus. Abzüglich der genannten Nachteile. Und der gravierendste ist da, dass man ein Smartphone so nicht entsperren kann, ohne es anzuheben und dann instant mit dem Finger den unsichtbaren Sensor auf der Rückseite zu treffen.

    > > Das iPhone hat auch keinen "echten" Homebutton mehr, trotzdem
    > funktioniert
    > > Touch-ID darüber.
    >
    > Das ist etwas völlig anderes als ein On-Screen-Button.

    Warum?

    > Frag doch mal Apple. Die wollten das fürs X und haben es nicht rechtzeitig
    > hinbekommen.

    Hast Du dafür eine Quelle? Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass Apple zwei solcher Authentifizierungen in ein Gerät bauen würde. Wenn Face-ID so geil ist, warum dann noch Touch-ID? Oder ist Face-ID nur die zweite Wahl?
    Dass Samsung alles in seine Stullenbretter einbaut, dessen sie habhaft werden können, ist ja nochmal was anderes.

    > Der Ton kann Pseudo-Dolby-Atmos ne 360°
    > Drehung machen, wenn ich da drauf fasse, ist Sense.

    Wie muss man denn ein Handy halten, um oben und unten die Lautsprecher mit den Händen so abzudecken, dass der Stereo-Effekt flöten geht?
    Man würde Stereoton an einem Handy doch eh nur nutzen, um "bewusst" zu konsumieren, also nicht indem man das Gerät locker in einer Hand hält, während man SMS tippt. Sondern, um Filme zu schauen und Musik zu hören. Dabei klammert man sich aber selten (mit beiden Händen) ans Smartphone.

    Und warum nicht für diese bewusste, immersive Nutzung auf Kopfhörer oder - zuhause - BT-Lautsprecher zurückgreifen? Immer der bessere Klang, egal wie man das Handy hält. Nochmal: ich finde, Stereolautsprecher an Handys sind im besten Fall nice to have, mehr nicht.

  18. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Slurpee 09.10.17 - 15:45

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aaalles klar. Das erklärt das eine.
    > Es erklärt aber gerade nicht, warum für eine einmalige Aktion ein ganzer
    > Button die Position an eine dermaßen ungünstige Stelle wechseln muss.

    Und nochmal: Für dich mag sie ungünstig sein, für mich und viele andere gibt es keine bessere Stelle.

    > Und der gravierendste ist da,
    > dass man ein Smartphone so nicht entsperren kann, ohne es anzuheben und
    > dann instant mit dem Finger den unsichtbaren Sensor auf der Rückseite zu
    > treffen.

    Das ist dein Hauptkritikpunkt, den du immer und immer wieder anbringst und ich kann auch diesmal nur sagen: Völlig belangloses Randszenario.

    > Hast Du dafür eine Quelle? Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass Apple
    > zwei solcher Authentifizierungen in ein Gerät bauen würde. Wenn Face-ID so
    > geil ist, warum dann noch Touch-ID? Oder ist Face-ID nur die zweite Wahl?
    > Dass Samsung alles in seine Stullenbretter einbaut, dessen sie habhaft
    > werden können, ist ja nochmal was anderes.

    http://appleinsider.com/articles/17/08/29/apple-patents-sub-display-fingerprint-recognition-technology-based-on-acoustic-imaging

    Und ja, Face-ID ist die zweite Wahl. Würde Apple aber natürlich niemals zugeben. Ansonsten war das eines der heißesten Diskussionsthemen vor der Keynote. Wundert mich, dass du das nicht mitbekommen hast.

    > > Der Ton kann Pseudo-Dolby-Atmos ne 360°
    > > Drehung machen, wenn ich da drauf fasse, ist Sense.
    >
    > Wie muss man denn ein Handy halten, um oben und unten die Lautsprecher mit
    > den Händen so abzudecken, dass der Stereo-Effekt flöten geht?

    Im Landscape mit beiden Händen halten weil man ein Video schaut? Also ganz ehrlich jetzt, du kannst mir doch nicht erzählen, dass du das Problem noch nie hattest. Jeder Reviewer freut sich jedes mal einen Ast ab, wenn sie mal wieder ein Gerät mit Front-Stereo-Speakern bekommen. Das Problem denk ich mir bestimmt nicht aus.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.10.17 15:46 durch Slurpee.

  19. Re: Kein QI und falsch positionierter Fingerabdruckscanner...

    Autor: Anonymer Nutzer 09.10.17 - 16:00

    > Das ist dein Hauptkritikpunkt, den du immer und immer wieder anbringst und
    > ich kann auch diesmal nur sagen: Völlig belangloses Randszenario.

    Du verstehst glaube ich den Punkt nicht. Auf der Rückseite hat der Sensor keine Vorteile und auf der Vorderseite hat er keine Nachteile. Warum also etwas hinten anbauen, das vorne besser funktioniert? Aber gut, Du magst es so, andere nicht.

    > appleinsider.com

    Apple patentiert jeden Tag den größten Quark zusammen, der eventuell mal im Jahr 3000 was sein könnte.

    > Im Landscape mit beiden Händen halten weil man ein Video schaut?

    Mache ich nicht so, ich halte das Telefon dann immer zwischen beiden Daumen und Zeigefingern geklemmt oder lehne es wo gegen. Da sind noch etwa 90 Prozent des Gehäuserandes (abzgl. Hardwarebuttons) und etwa 100% der Vorderseite für Lautsprecher frei.
    Aber um Dich selbst zu zitieren: völlig belangloses Randszenario. Die Lautsprecher hätten nicht mal die Größe eines Cent-Stücks, jeder 0815-Kopfhörer vom Grabbeltisch macht da schon besseres Geräusch. Auf die Entfernung zum Ohr und bei dem selbst potentiellen Klang, spielt es beinahe keine Rolle mehr, ob da nun Stereo oder Mono rauskommt. Nicht bei dem niedrigen Niveau von Klang.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Aachen
  3. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  4. ING-DiBa AG, Nürnberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. RTX 2080 ROG Strix Gaming Advanced für 699€, RTX 2080 SUPER Dual Evo OC für 739€ und...
  2. (u. a. Aorus Pro für 219,90€, Aorus Pro WiFi für 229,90€, Aorus Elite für 189,90€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Power-to-X: Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser
Power-to-X
Sprit aus Ökostrom, Luft und Wasser

Die Energiewende ist ohne synthetische Treibstoffe nicht zu schaffen. In Karlsruhe ist eine Anlage in Betrieb gegangen, die das mithilfe von teilweise völlig neuen Techniken schafft.
Ein Bericht von Wolfgang Kempkens

  1. The Ocean Cleanup Interceptor fischt Plastikmüll aus Flüssen
  2. The Ocean Cleanup Überarbeiteter Müllfänger sammelt Plastikteile im Pazifik

Apple TV+ im Test: Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten
Apple TV+ im Test
Apple-Kunden müssen auf jeden Streaming-Komfort verzichten

Apple ist mit Apple TV+ gestartet. Wir haben das Streamingabo ausprobiert und waren entsetzt, wie rückständig alles umgesetzt ist. Der Kunde von Apple TV+ muss auf sehr viele Komfortfunktionen verzichten, die bei der Konkurrenz seit langem üblich sind.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Apple TV+ Disney-Chef tritt aus Apple-Verwaltungsrat zurück
  2. Apple TV+ Apples Videostreamingdienst ist nicht konkurrenzfähig
  3. Apple TV+ Apples Streamingangebot kostet 4,99 Euro im Monat

Nitrokey und Somu im Test: Zwei Fido-Sticks für alle Fälle
Nitrokey und Somu im Test
Zwei Fido-Sticks für alle Fälle

Sie sind winzig und groß, sorgen für mehr Sicherheit bei der Anmeldung per Webauthn und können gepatcht werden: Die in Kürze erscheinenden Fido-Sticks von Nitrokey und Solokeys machen so manches besser als die Konkurrenz von Google und Yubico. Golem.de konnte bereits vorab zwei Prototypen testen.
Ein Test von Moritz Tremmel

  1. iOS 13 iPhone bekommt Webauthn per NFC
  2. Webauthn unter Android ausprobiert Dropbox kann, was andere nicht können

  1. Datenschmuggel: US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
    Datenschmuggel
    US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein

    US-Grenzbeamte dürfen nicht mehr so einfach die Smartphones und Laptops von Einreisenden untersuchen. Es muss ein begründeter Verdacht auf Datenschmuggel vorliegen.

  2. 19H2-Update: Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909
    19H2-Update
    Microsoft veröffentlicht Windows 10 v1909

    Das November-Update ist da: Bei Microsoft steht Windows 10 v1909 zum Download bereit. Laut Hersteller handelt es sich um ein Feature Update, die Installation geht schnell und die Neuerungen sind überschaubar.

  3. Sparvorwahlen: Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call
    Sparvorwahlen
    Tele2 feiert Rettung von Call-by-Call

    Verbände und die Deutsche Telekom haben sich auf die freiwillige Weiterführung von Call-by-Call und Pre-Selection verständigt. Es gibt immer noch Nutzer dieser Sparvorwahlen.


  1. 17:23

  2. 17:00

  3. 16:45

  4. 16:30

  5. 16:12

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00