Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel 2 und Pixel 2 XL im Hands on…

Moto G5 kostet übrigens unter 200

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Moto G5 kostet übrigens unter 200

    Autor: Anonymer Nutzer 04.10.17 - 20:50

    3GB Ram
    8 Kern CPU
    13mp Kamera mit Phase Autofocus
    5" Display 1920*1080 und damit 441 DPI
    2800er Akku
    Fingerprint Reader

    Imho das mit Abstand besten Android Smartphone unter Betrachtung des Preis/Leistungsverhältnis. Da kann man einfach nichts falsch machen.

  2. Re: Moto G5 kostet übrigens unter 200

    Autor: gamesartDE 04.10.17 - 20:53

    Unterschreibe ich. Nutze zwar das Moto Z Play aber auch das gab es immer wieder für um die 250 und ist für mich ein tolles Smartphone das total unterschätzt wird.

  3. Re: Moto G5 kostet übrigens unter 200

    Autor: Compufreak345 04.10.17 - 21:01

    Als ehemaliger Nutzer des G2 und aktuell Nutzer des G4 gebe ich dir absolut Recht, super Geräte zu einem Spitzenpreis - aber ich verabschiede mich mit einem weinenden Auge aus der Moto G - Serie - denn die Updatepolitik hat sich seit der Übernahme durch Lenovo leider gegessen... Nach gut einem Jahr keine Feature-Updates mehr... Das geht gar nicht für mich, ich will nicht jährlich mein Smartphone tauschen müssen.

    P.S.: Die Sicherheitspatchebene ist übrigens 01. Juni 2017. Mal schauen ob da noch was kommt.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 04.10.17 21:05 durch Compufreak345.

  4. Re: Moto G5 kostet übrigens unter 200

    Autor: robinx999 04.10.17 - 22:33

    Schwierige Frage für unter 200¤ hat das Teil nur 16GB Flashspeicher und das 5G Plus liegt mit 32GB bei 250¤ und dann kann man sich auch schon das Nokia 6 oder Samsung Galaxy A5 anschauen und wenn ich es richtig sehe fehlt dem Moto G5 auch noch NFC. gibt es wenn ich das richtig sehe erst beim Plus

  5. Re: Moto G5 kostet übrigens unter 200

    Autor: highrider 04.10.17 - 23:07

    ckerazor schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Imho das mit Abstand besten Android Smartphone unter Betrachtung des
    > Preis/Leistungsverhältnis. Da kann man einfach nichts falsch machen.

    Und für 1.000¤ kannst du dir jedes Jahr eins kaufen und so 5 Jahre alle System- und Hardwareupdates mitnehmen. Wenn die Hälfte der 5 Jahre rum ist, werden die Pixel2-Besitzer wahrscheinlich bereits neidisch :-D

  6. Mein Tipp: Gigaset GS270 plus

    Autor: Der Supporter 05.10.17 - 07:53

    Habe ich mir gerade gekauft. für 229.- Euro mit:

    8-Kern Prozessor bis 1.5 Ghz
    32GB RAM, erweiterbar um 128GB
    Dual Sim oder Sim und SD Karte
    Full HD Bildschirm
    Fingerabrdrucksensor
    13 MP Kamera
    Wenig verbasteltes Android 7, Update auf 8 im Frühjahr 2018
    Schutzhülle dabei
    und vor allem einem 5000 mAh Akku mit Schnellladung

  7. Re: Mein Tipp: Gigaset GS270 plus

    Autor: theq86 05.10.17 - 08:33

    32GB RAM ist schon enorm. Du meinst wohl internen Speicher ;-)

  8. Re: Mein Tipp: Gigaset GS270 plus

    Autor: Der Supporter 05.10.17 - 08:46

    Ja natürlich. Der Arbeitsspeicher beträgt 3 GB, der interne Speicher 32 GB. Dieser ist erweiterbar mit einer SD-Karte (max. 128GB).

  9. Re: Mein Tipp: Gigaset GS270 plus

    Autor: ve2000 05.10.17 - 09:01

    Und vermutlich Mediatek SoC?

  10. Re: Mein Tipp: Gigaset GS270 plus

    Autor: DerBjoern 05.10.17 - 09:22

    Also schlechter als ein altes Ulephone Power für mehr Geld. Nö Danke...

  11. Re: Moto G5 kostet übrigens unter 200

    Autor: Heldbock 05.10.17 - 09:28

    Seit ich mit Motorola ins Klo gegriffen hab (mein erstes Android Gerät war ein Defy), mag ich Motorola nicht mehr und bin über ein Nexus 5 nun bei einem OnePlus 3T hängengeblieben. Das hat eigentlich meine preisliche Schmerzgrenze von 400 Euro etwas überschritten, aber bin wenigstens super zufrieden damit.

    Dennoch ist tatsächlich ein Motorola Smartphone beim nächsten Gerät wieder eine Option, mein Vater hat seit einiger Zeit ein günstiges G4 gekauft, und da ist nichts dran auszusetzen für den Preis.

  12. Re: Mein Tipp: Gigaset GS270 plus

    Autor: Der Supporter 05.10.17 - 10:02

    Wenn du meinst. Werde glücklich.

  13. Re: Mein Tipp: Gigaset GS270 plus

    Autor: Arib 05.10.17 - 21:23

    Allein die Kameras dieser Billig-Geräte hat keine Chance gegen die Oberklasse, auch wenn sie auf dem Papier toll klingen. Ebenso verhält es sich bei der Performance. Die 200 EUR Dinger ruckeln einfach und zwar bei ganz normaler Bedienung, keine Spiele oder sonst was. Ich merke sowas und es nervt mich. Beim Display kann man direkt weiter machen... ein riesen Unterschied imo.
    Wenn man nichts anderes kennt ist man manchmal leicht zufrieden gestellt. Wenn man den Vergleich hat, denkt man sich wie man jemals mit so einem Teil zurecht kam.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Rodenstock GmbH, München
  2. IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Fürth
  3. EUROBAUSTOFF Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Bad Nauheim
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  4. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.

  2. Eoan Ermine: Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen
    Eoan Ermine
    Ubuntu 19.10 erscheint mit ZFS und i386-Paketen

    Die aktuelle Version 19.10 von Ubuntu alias Eoan Ermine ist verfügbar. Die Version bringt experimentellen ZFS-Support für die Root-Partition, anders als zunächst geplant auch i386-Pakete sowie aktuelle Software für die Cloud und den Linux-Kernel 5.3.

  3. Indiegogo: Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf
    Indiegogo
    Minidrucker trägt Motive auf Papier, Holz und Haut auf

    Der Princube ist ein winziger Drucker, mit dem Nutzer Labels und Motive auf diverse Oberflächen anbringen können. Das Gerät wird dafür per Hand über das Material geführt. Dazu ist allerdings ein Smartphone mit der passenden App nötig.


  1. 17:01

  2. 16:51

  3. 15:27

  4. 14:37

  5. 14:07

  6. 13:24

  7. 13:04

  8. 12:00