Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel 2 und Pixel 2 XL im Test: Google…

Interessant,

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Interessant,

    Autor: noneofthem 18.10.17 - 08:58

    dass Golem die Ausnahme zu sein scheint. So ziemlich alle anderen Blogs und Tester sehen die beiden neuen Pixel als das Nonplusultra bei Android-Smartphones:

    - beste Kamera
    - Portrait Mode wie bei Apple, nur ohne dass eine 2. Kamera nötig wäre (eigenes angepasses SOC von Google)
    - Google Assistant
    - Google Lense
    - aktuellstes Android
    - moderneres Design
    - proaktive Songinfos ohne großen Akkuverbrauch
    - 2 Jahre Unlimited Uploads für Fotos und Videos

    Ich sehe da schon so einiges, was nicht jeder hat und was nützlich ist.

  2. Re: Interessant,

    Autor: Trollversteher 18.10.17 - 10:26

    >dass Golem die Ausnahme zu sein scheint. So ziemlich alle anderen Blogs und Tester sehen die beiden neuen Pixel als das Nonplusultra bei Android-Smartphones:

    Seltsam, ich habe jetzt drei Reviews von großen Tech-Seiten überflogen, und alle ähneln dem Golem Review - es wird zwar als gutes, solides Oberklasse-Smartphone gelobt, aber als das "Nonplusultra bei Android Smartphones" hat es niemand bezeichnet, und die Kritikpunkte so wie positiven Punkte ähneln sich ebenfalls überall. So wird zB die schlechtere Farbwidergabe des 2 XL in mehreren Reviews thematisiert und kritisiert.

    >- beste Kamera

    Auch hier habe ich verschiedenes gelesen, die einen loben die Kamera als "beste Kamera" andere schreiben: Die Kamera ist super wie beim letzten Modell, aber vor allem die Kamera Software (Google Lens, Bildverbesserung durch KI), weniger die Hardware macht den Unterschied - und verweisen darauf, dass man für ein wirkliches Urteil erst mal ausführliche Vergleichstests und Messungen abwarten muss.

    >- Portrait Mode wie bei Apple, nur ohne dass eine 2. Kamera nötig wäre (eigenes angepasses SOC von Google)

    Was soll daran "angepasst" sein? Apple verbaut schon seit einigen Generationen dedizierte "Imaging Co-Prozessoren" und mit der neusten Generation ist noch ein KI-Coprozessor dazu gekommen (während sich Google hier offensichtlich auf eine software-Implementation verlässt). Zudem ist der Portrait Mode in einigen Punkten der Dual-Kamera Konkurrent auch unterlegen, zB lässt sich die Schärfe der Hintergrundschärfe nicht ändern.

    >- Google Assistant

    Ist kein Hardware-Feature, und wird auch für andere Android-Phones ausgerollt.

    >- Google Lense

    Ist ebenfalls ein reines Software-Feature, was ganz sicher ebenfalls auf Android allgemein ausgerollt wird, alleine wegen der Daten, die Google damit zusätzlich sammeln kann.

    >- aktuellstes Android

    Was anderes ist vom Android-Hersteller wohl auch kaum zu erwarten. Aber ebenfalls nur Zeit-Exklusiv.

    >- moderneres Design

    Äh, bitte? Das Design ist bestenfalls altbacken, was soll daran "modern" sein?

    >- proaktive Songinfos ohne großen Akkuverbrauch

    Auch ein reines Software-Feature.

    >- 2 Jahre Unlimited Uploads für Fotos und Videos

    Naja, das bieten andere wie Apple auch (dort ist lediglich die Frequenz, also die Anzahl der Uploads per Stunde/per Monat limitiert, aber nicht die Gesamtmenge).

  3. Re: Interessant,

    Autor: Reverse 18.10.17 - 13:38

    Ich finde, was das Pixel 2 und -XL so interessant macht ist eher das stärker eingebundene, hardwaregestützte Machine Learning, das eben für diese kleineren neuen Features genutzt wird.
    Ich denke hier wird sich in Zukunft einiges tun was mögliche Anwendungsfälle auch für Drittanbieter von Android Apps angeht, jetzt wo Tensorflow auch richtig gut in Android integriert ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 13:40 durch Reverse.

  4. Re: Interessant,

    Autor: Trollversteher 18.10.17 - 13:45

    >Ich finde, was das Pixel 2 und -XL so interessant macht ist eher das stärker eingebundene, hardwaregestützte Machine Learning, das eben für diese kleineren neuen Features genutzt wird.

    Afaik hat das Pixel 2 (im Gegensatz zum Huawei Mate 10 und den neuen iPhones) keine spezielle Hardware für KI, zumindest wurde das in den Artikeln die ich bisher gelesen habe entweder betont, oder es wurde gar nicht erst erwähnt - hast Du da eine Quelle zu?

    >Ich denke hier wird sich in Zukunft einiges tun was mögliche Anwendungsfälle auch für Drittanbieter von Android Apps angeht, jetzt wo Tensorflow auch richtig gut in Android integriert ist.

    Aber das ist ja kein Alleinstellungsmerkmal für die Pixel-Phones, nicht mal innerhalb der Android Welt...

  5. Re: Interessant,

    Autor: Reverse 18.10.17 - 14:45

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Afaik hat das Pixel 2 (im Gegensatz zum Huawei Mate 10 und den neuen
    > iPhones) keine spezielle Hardware für KI, zumindest wurde das in den
    > Artikeln die ich bisher gelesen habe entweder betont, oder es wurde gar
    > nicht erst erwähnt - hast Du da eine Quelle zu?
    https://www.qualcomm.com/news/onq/2017/01/09/tensorflow-machine-learning-now-optimized-snapdragon-835-and-hexagon-682-dsp
    https://www.qualcomm.com/products/snapdragon
    Es gibt auch einen Abschnitt in einer der Google I/O Präsentationen wo es erwähnt wird dass Tensorflow für Android optimiert wird.

    > >Ich denke hier wird sich in Zukunft einiges tun was mögliche
    > Anwendungsfälle auch für Drittanbieter von Android Apps angeht, jetzt wo
    > Tensorflow auch richtig gut in Android integriert ist.
    >
    > Aber das ist ja kein Alleinstellungsmerkmal für die Pixel-Phones, nicht mal
    > innerhalb der Android Welt...
    Das ist richtig; ich hab jetzt spezifisch auf die Features des Pixel 2 geschaut und nicht auf die Konkurrenz

  6. Re: Interessant,

    Autor: Trollversteher 18.10.17 - 14:51

    >https://www.qualcomm.com/news/onq/2017/01/09/tensorflow-machine-learning-now-optimized-snapdragon-835-and-hexagon-682-dsp
    >https://www.qualcomm.com/products/snapdragon
    >Es gibt auch einen Abschnitt in einer der Google I/O Präsentationen wo es erwähnt wird dass Tensorflow für Android optimiert wird.

    Moment - eine API für eine bestimmte CPU zu optimieren ist aber etwas vollkommen anderes, als einen eigenen Co-Prozessor für diese Anwendung bereit zu stellen. Ich meine, auch eine auf spezielle CPUs optimierte Software 3D-engine bleibt eine Softwareengine und kann keine GPU ersetzen...

    >Das ist richtig; ich hab jetzt spezifisch auf die Features des Pixel 2 geschaut und nicht auf die Konkurrenz

    Aber wenn man etwas hervorhebt, was ein bestimmtes Gerät so interessant macht, dann tut man das doch in der Regel im Vergleich mit ähnlichen Geräten, oder? Ich meine (etwas überzogen formuliert), die Aussage "dass das iPhone eine Kamera hat, macht es so interessant für mich" ergibt irgendwie wenig Sinn, wenn Kameras bei Smartphones kein Besonderes Merkmal sind, oder?

    Kurz gesagt, das ist eine faszinierende Entwicklung generell bei aktuellen Smartphones, nicht ein spezifisches Feature des Pixel 2.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.10.17 14:55 durch Trollversteher.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GFA SysCom GmbH, Hamburg
  2. Technische Universität Berlin, Berlin
  3. BWI GmbH, Berlin, München, Meckenheim, Bonn
  4. Olympus Soft Imaging Solutions GmbH, Münster

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)
  2. mit Gutschein: NBBX570


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Jira, Trello, Asana, Zendesk: Welches Teamarbeitstool taugt wofür?
Jira, Trello, Asana, Zendesk
Welches Teamarbeitstool taugt wofür?

Die gute Organisation eines Teams ist das A und O in der Projektplanung. Tools wie Jira, Trello, Asana und Zendesk versuchen, das Werkzeug der Wahl zu sein. Wir machen den Vergleich und zeigen, wo ihre Stärken und Schwächen liegen und wie sie Firmen helfen, die DSGVO-Konformität zu wahren.
Von Sascha Lewandowski

  1. Anzeige Wie ALDI SÜD seine IT personell neu aufstellt
  2. Projektmanagement An der falschen Stelle automatisiert

Offene Prozessor-ISA: Wieso RISC-V sich durchsetzen wird
Offene Prozessor-ISA
Wieso RISC-V sich durchsetzen wird

Die offene Befehlssatzarchitektur RISC-V erfreut sich dank ihrer Einfachheit und Effizienz bereits großer Beliebtheit im Bildungs- und Embedded-Segment, auch Nvidia sowie Western Digital nutzen sie. Mit der geplanten Vektor-Erweiterung werden sogar Supercomputer umsetzbar.
Von Marc Sauter

  1. RV16X-Nano MIT baut RISC-V-Kern aus Kohlenstoff-Nanoröhren
  2. Freier CPU-Befehlssatz Red Hat tritt Risc-V-Foundation bei
  3. Alibaba Xuan Tie 910 Bisher schnellster RISC-V-Prozessor hat 16 Kerne

Pixel 4 XL im Test: Da geht noch mehr
Pixel 4 XL im Test
Da geht noch mehr

Mit dem Pixel 4 XL adaptiert Google als einer der letzten Hersteller eine Dualkamera, die Bilder des neuen Smartphones profitieren weiterhin auch von guten Algorithmen. Aushängeschild des neuen Pixel-Gerätes bleibt generell die Software, Googles Hardware-Entscheidungen finden wir zum Teil aber nicht sinnvoll.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

  1. Konzeptstudio: Toyota zeigt futuristisches Elektroauto von Lexus
    Konzeptstudio
    Toyota zeigt futuristisches Elektroauto von Lexus

    Die Luxusmarke von Toyota will im kommenden Monat ihr erstes vollelektrisches Auto präsentieren. So ungewöhnlich wie der nun gezeigte Lexus LF-30 Electrified Concept dürfte das Serienmodell aber nicht aussehen.

  2. Quartalsbericht: Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig
    Quartalsbericht
    Microsoft steigert Gewinn und Umsatz zweistellig

    Microsoft hat wie erwartet starkes Wachstum bei Umsatz und Gewinn verzeichnet. Der Softwarekonzern erreichte eine Marktkapitalisierung von 1,056 Billionen US-Dollar. Das Cloudgeschäft legt wieder massiv zu.

  3. Kongress-Anhörung: Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten
    Kongress-Anhörung
    Zuckerberg will Zustimmung der USA zu Libra abwarten

    Mark Zuckerberg muss den US-Abgeordneten Rede und Antwort zur Digitalwährung Libra stehen. Der Facebook-Chef warnt vor einem Bedeutungsverlust der US-Finanzwirtschaft bei einer Blockade des Projekts.


  1. 07:13

  2. 22:46

  3. 19:16

  4. 19:01

  5. 17:59

  6. 17:45

  7. 17:20

  8. 16:55