Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel 3a und 3a XL im Test: Googles…

Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: Apfelbaum 07.05.19 - 21:40

    kwT

  2. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: flow77 07.05.19 - 23:31

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwT

    Speziell auf dieses Smartphone, oder allgemein? Weil ist ja nicht neu die These.
    Ich frage deswegen weil es durchaus Smartphones gibt die mehr als eine Nutzer-Generation verkraftet.

  3. Der Trend ist genau andersrum...

    Autor: Pecker 08.05.19 - 08:03

    Apfelbaum schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > kwT

    Smartphones werden immer länger genutzt. Früher konnte man zwar Akku und alles tauschen, nach 2 Jahren waren die Teile aber unbenutzbar, weil die Software oder Hardware nicht mehr mithalten konnte (zumindest die ersten Androidgeräte). Hier bekommst du ein Gerät, dass 3 Jahre lang aktuell bleiben wird und ohne Probleme diese 3 Jahre und mehr genutzt werden kann.

  4. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: Caretaker 08.05.19 - 08:32

    Ja, der Smartphone Markt stagniert bereits schon eine ganze Weile. Es gibt keine wirklichen Innovationen mehr und die meisten Standard Apps haben ihren Zenit an Leistungsbedarf schon lange erreicht. Deswegen gibt es kaum mehr Vorteile wenn man schnellere Highend Smartphones kauft. Von daher ist das alles ziemlich geschmeidig geworden. Mehr Geld für ein Gerät auszugeben macht, wenn dann nur Sinn wenn man eine bessere Kamera benötigt.

  5. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: ikso 08.05.19 - 09:13

    Ich würde eher sagen das moderne Smartphones so lange genutzt werden wie nie zuvor!
    Mein iPhone X werde ich auch dieses Jahr sicher nicht wechseln und wird damit mindestens 3 Jahre von mir verwendet, danach wird es an meine Tochter weitergegeben.

  6. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: randya99 08.05.19 - 10:08

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich würde eher sagen das moderne Smartphones so lange genutzt werden wie
    > nie zuvor!
    > Mein iPhone X werde ich auch dieses Jahr sicher nicht wechseln und wird
    > damit mindestens 3 Jahre von mir verwendet, danach wird es an meine Tochter
    > weitergegeben.

    Meiner Erfahrung nach ist ein Handy mach 3 Jahren so ziemlich durch. Man kann es zwar noch verwenden, aber man merkt, dass der Flashspeicher sich langsam auflöst, der Akku nicht mehr so lange hält, der Arbeitsspeicher für die neusten Apps nicht genug ist (Apps laden beim Wechsel immer öfter neu) und je nach Schusseligkeit und Material sieht es auch nicht mehr so toll aus.

    Vllt ist das mit großem Speicher und wenn man es nicht so stark nutzt (immer mit Hülle) ein bisschen anders. Die Leistung reicht heutzutage immer länger, aber 3 Jahre sind trotzdem recht lang.

  7. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: lost_bit 08.05.19 - 11:39

    Die Akkus kann man heute auch noch nach wie vor wechseln. Nur muss man 10 Euro für Werkzeug dazulegen, wenn es nicht wie beim Ersatzdisplay gleich dabei ist. Da die Komponenten aber auch billiger sind als zu damaligen Zeiten....

    Na gut bei Oberklasse Smartphones sind die vielleicht nicht unbedingt billiger.

    Und dass bisschen handwerkliche Geschick das da benötigt wird. Tutorials gibt's auf YouTube für wirklich jedes Modell.

    Was allerdings die Versicherung bei einem nicht originalen Akku sagt wenn da Mal etwas abfackelt. Denn originale Akkus zu bekommen ist auf Banggood oder aliexpress doch eher Schein als Sein.

  8. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: Bigfoo29 08.05.19 - 11:56

    Also ich sags mal so... ich nutze das OnePlus3. Damals ein Spitzen-Gerät für 400 Euro. Das läuft auch heute noch flüssiger als so manches Neu-Telefon. Was man seinem Smartphone allerdings angedeihen lassen muss: Einen pfleglichen Umgang und einen Batteriewechsel nach 2 oder 3 Jahren.

    - Und man sollte halt von vornherein drauf achten, Geräte zu bekommen, bei denen der Bootloader entsperrt werden kann und die von der CustomROM-Szene genutzt werden, um langfristig Support zu bekommen. Das OP3 hat derzeit Android 9 (LOS 16) mit wöchentlichem OS-Update / monatlichen Security-Patches. Viele Neu-Telefone in der Preisregion unter dem OP3 können das heute noch nicht vorweisen.

    Regards.

  9. Re: Der Trend ist genau andersrum...

    Autor: redmord 08.05.19 - 21:56

    Pecker schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Apfelbaum schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > kwT
    >
    > Smartphones werden immer länger genutzt. Früher konnte man zwar Akku und
    > alles tauschen, nach 2 Jahren waren die Teile aber unbenutzbar, weil die
    > Software oder Hardware nicht mehr mithalten konnte (zumindest die ersten
    > Androidgeräte). Hier bekommst du ein Gerät, dass 3 Jahre lang aktuell
    > bleiben wird und ohne Probleme diese 3 Jahre und mehr genutzt werden kann.

    Hmm.. und das hat Android in nur 10 Jahren geschafft. Bin ich froh, dass der Markt so aussieht wie er aussieht... ;)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.05.19 21:59 durch redmord.

  10. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: DrBernd 08.05.19 - 23:54

    >Meiner Erfahrung nach ist ein Handy mach 3 Jahren so ziemlich durch.

    Mein Galaxy S7 ist noch immer super. Das Teil ist jetzt 2,5 Jahre alt, der Akku ist tatsächlich mittlerweile altersschwach und wird bald gewechselt, dann dürfte es nochmal 1,5 Jahre halten. Ich spiele nicht auf dem Telefon oder zumindest keine Spiele die die Hardware fordern, ich wüsste nicht wozu ich mehr Leistung bräuchte.

  11. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: Bouncy 09.05.19 - 01:59

    randya99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber man merkt, dass der Flashspeicher sich langsam auflöst
    Das ist... kaum zu glauben. Wirklich kaum...

  12. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: Trollversteher 09.05.19 - 09:00

    >Meiner Erfahrung nach ist ein Handy mach 3 Jahren so ziemlich durch. Man kann es zwar noch verwenden, aber man merkt, dass der Flashspeicher sich langsam auflöst, der Akku nicht mehr so lange hält, der Arbeitsspeicher für die neusten Apps nicht genug ist (Apps laden beim Wechsel immer öfter neu) und je nach Schusseligkeit und Material sieht es auch nicht mehr so toll aus.

    >Vllt ist das mit großem Speicher und wenn man es nicht so stark nutzt (immer mit Hülle) ein bisschen anders. Die Leistung reicht heutzutage immer länger, aber 3 Jahre sind trotzdem recht lang.

    Naja, also die Erfahrung habe ich mit meinen iPhones der letzten Generationen nicht gemacht - mein 6s Plus habe ich über drei Jahre benutzt und dann noch für einen ordentlichen Preis weiter verkauft, und meine Verlobte ist auch immer noch sehr zufrieden mit ihrem iPhone SE. Den Akku sollte man nach drei Jahren dann, je nach Nutzung, möglicherweise doch noch mal tauschen, aber das geht ei den iPhones ja noch relativ einfach. Und mittlerweile ist man ja nicht mehr knausrig mit RAM wie früher, und da die Apps (abgesehen vielleicht von einer Handvoll anspruchsvolleren Games) ja auch nicht wirklich deutlich komplexer werden, denke ich auch nicht, dass mit einem Gerät der letzten Generation wie dem iPhone X so schnell an die Speichergrenzen stoßen wird.

  13. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: Trollversteher 09.05.19 - 09:03

    >Das ist... kaum zu glauben. Wirklich kaum...

    Ja, beim Akku gebe ich Ihm ja recht, der lässt, bei "normalem" und nicht sonderlich sorgsamen Gebrauch in der Tat nach 2-3 Jahren spürbar nach - aber von sich, nach 2-3 Jahren, auflösenden Flashspeichern bei Smartphones höre ich jetzt zum ersten Mal.

  14. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: dododo 09.05.19 - 21:32

    Also meine Freundin nutzt heute noch mein altes LG G2 mittlerweile fast 6 Jahre alt. Da hielt der Akku unter einem aktuellen Linage noch immer 1-2 Tage bei moderater Nutzung. Erst vor drei Monaten ist der dann eingebrochen und spontan von 40% auf 0% runter da wurde der Akku dann getauscht. Kommt glaube ich auch drauf an wie intensiv man ein Gerät nutzt und wie stark der Akku damit auch beansprucht wird.

  15. Re: Toller Preis, leider entwickeln sich Smartphones aber zu Wegwerfprodukten

    Autor: Apfelbaum 09.05.19 - 22:26

    Das ist ein vorbildliches Nutzungsverhalten!
    Ich selbe habe mein Smartphone auch bis zum bitteren Ende im Einsatz, sehr viele Menschen wechseln es aber leider jährlich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. CompuGroup Medical Deutschland AG, Kiel, Hamburg
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  3. we.CONECT Global Leaders GmbH, Berlin-Kreuzberg,Berlin
  4. Gentherm GmbH, Odelzhausen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 1,19€
  2. 1,12€
  3. (-79%) 3,20€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


In eigener Sache: Golem.de bietet Seminar zu TLS an
In eigener Sache
Golem.de bietet Seminar zu TLS an

Der Verschlüsselungsexperte und Golem.de-Redakteur Hanno Böck gibt einen Workshop zum wichtigsten Verschlüsselungsprotokoll im Netz. Am 24. und 25. September klärt er Admins, Pentester und IT-Sicherheitsexperten in Berlin über Funktionsweisen und Gefahren von TLS auf.

  1. In eigener Sache Zweiter Termin für Kubernetes-Seminar
  2. Leserumfrage Wie können wir dich unterstützen?
  3. In eigener Sache Was du schon immer über Kubernetes wissen wolltest

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

Raumfahrt: Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen
Raumfahrt
Galileo-Satellitennavigation ist vollständig ausgefallen

Seit Donnerstag senden die Satelliten des Galileo-Systems keine Daten mehr an die Navigationssysteme. SAR-Notfallbenachrichtigungen sollen aber noch funktionieren. Offenbar ist ein Systemfehler in einer Bodenstation die Ursache. Nach fünf Tagen wurde die Störung behoben.


    1. Uplay+: Ubisoft setzt weiter auf PC-Plattform
      Uplay+
      Ubisoft setzt weiter auf PC-Plattform

      Von Anno 1800 bis Zombi: Zum Start seines Abo-Angebots Uplay+ will Ubisoft mehr als 100 PC-Games anbieten. Der Download ist bereits möglich, spielen kann man aber erst ab Anfang September.

    2. Probefahrt mit Maxus EV80: Der chinesische E-Transporter zum Kampfpreis
      Probefahrt mit Maxus EV80
      Der chinesische E-Transporter zum Kampfpreis

      Golem.de hat mit dem Maxus EV80 einen chinesischen Elektrotransporter mit europäischer DNA getestet. Zwar ist der 3,5-Tonner konkurrenzlos günstig, doch im Winter warnt der Hersteller SAIC vor "barbarischen Aktionen" beim Laden.

    3. Faceapp: Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte
      Faceapp
      Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

      Wie sehen Leute aus, wenn sie 80 Jahre alt sind? Die russische Spaß-App Faceapp kann dies und andere Effekte per Machine Learning mit einem Selfie zeigen. Die Software speichert allerdings das Quellbild auf eigenen Servern. In Verbindung mit dem Herkunftsland ruft das Kritiker und Analysten auf den Plan.


    1. 12:25

    2. 12:01

    3. 11:52

    4. 11:45

    5. 11:35

    6. 11:20

    7. 11:08

    8. 10:49