1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google…
  6. Thema

650 - 1000 Euro?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


  1. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: FutureEnergy 26.10.21 - 10:38

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FutureEnergy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hier wird das noch wunderbar funktionierende S8 (damals 400¤) nach 4
    > Jahren
    > > abgelöst. Vermutlich durch ein S20 FE, wenn es noch 400¤ kostet. Das
    > hält
    > > dann wieder 4 Jahre. Die Differenz zu 4 x 1.000¤ = 3.200¤ wird schön in
    > > dunkelgrüne, echte Ökofonds gesteckt. Einer muss ja die Ökosauereien der
    > > Early Adopter kompensieren. Das Beste ist: die Early Adopter Turbo
    > > Kapitalisten verstehen gar nicht, wie sie die Welt versauen. Das aller
    > > Beste ist: viele von denen, die es wissen, finden sich noch cool dabei,
    > > weil sie keine "Ökoflusen" sind?!? Sch*** drauf, Malle is nur einmal im
    > > Jahr!!1!
    >
    > Da scheint sich jemand aber ordentlich was auf sich einzubilden.

    Du glaubst es nicht, aber das tue ich wirklich. Ich könnte auf ein paar Dinge in meinem Leben stolz sein, bin ich aber gar nicht. Aber für dieses Vorgehen bin ich es. Denn ich glaube, dass das Vorgehen eins ist, dass ein Indiz dafür sein kann, dass man ein besserer Mensch wird. Das gilt übrigens mindestens genauso für die Menschen, die bei der Tafel helfen (für die sogar noch viel, viel mehr!) oder sich bei Fridays for Future oder ähnlichen Organisationen einsetzen. Wenn jeder diese Haltung ein bisschen mehr an dem Tag legen würde, würden wir in einer besseren Welt leben.

    Diese Menschen mag ich übrigens ungesehen viel lieber, als die Cum-Ex und Cum-Cum Profiteure. Um nicht zu sagen, dass die letzte für ihre egomane Haltung verachte. Ich kenne aber leider auch Menschen, die diese Cum-Ex Experte für ihre Porsches und Ferraris bewundern. Traurig, nicht?



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.21 10:44 durch FutureEnergy.

  2. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: xPandamon 26.10.21 - 11:03

    FutureEnergy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du glaubst es nicht, aber das tue ich wirklich. Ich könnte auf ein paar
    > Dinge in meinem Leben stolz sein, bin ich aber gar nicht. Aber für dieses
    > Vorgehen bin ich es. Denn ich glaube, dass das Vorgehen eins ist, dass ein
    > Indiz dafür sein kann, dass man ein besserer Mensch wird. Das gilt übrigens
    > mindestens genauso für die Menschen, die bei der Tafel helfen (für die
    > sogar noch viel, viel mehr!) oder sich bei Fridays for Future oder
    > ähnlichen Organisationen einsetzen. Wenn jeder diese Haltung ein bisschen
    > mehr an dem Tag legen würde, würden wir in einer besseren Welt leben.
    >
    > Diese Menschen mag ich übrigens ungesehen viel lieber, als die Cum-Ex und
    > Cum-Cum Profiteure. Um nicht zu sagen, dass die letzte für ihre egomane
    > Haltung verachte. Ich kenne aber leider auch Menschen, die diese Cum-Ex
    > Experte für ihre Porsches und Ferraris bewundern. Traurig, nicht?

    Pass nur ein wenig auf, auf einige wirkt das sehr unsympathisch wenn man zu sehr auf dem "besserer Mensch" Trip ist. Deswegen mag ich zum Beispiel die Veganerbewegung nicht, es sind einfach zu viele Leute die stumpf in eine Richtung drücken, ungeachtet der Hintergründe. Mittlerweile wird da ja alles an Fleischkonsum und tierischen Produkten verteufelt, statt sich auf die "großen" Probleme wie die Massentierhaltung zu konzentrieren. Führt zu nix und lässt so viele Leute unsympathisch dastehen. Also, versuche es nicht zu oft raushängen zu lassen, sonst machst du dir keine Freunde :)

  3. Nachhaltige Aktienfonds

    Autor: Cerdo 26.10.21 - 11:16

    FutureEnergy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Außerdem kann man das Geld bei Ökobanken anlegen.
    >
    > Für alternative Vorschläge bin ich übrigens dankbar. Die nächste
    > Gehaltserhöhung sucht Anlage.
    Ich kann da den GLS Aktienfonds empfehlen: https://www.gls-fonds.de/

    Die anderen Fonds der GLS sind wahrscheinlich nachhaltiger, aber nicht so performant (obwohl sich das in etwas im Rahmen der allgemeinen Marktentwicklung bewegt).

  4. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: Cerdo 26.10.21 - 11:35

    Disclaimer: ich bin kein Veganer.

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Pass nur ein wenig auf, auf einige wirkt das sehr unsympathisch wenn man zu
    > sehr auf dem "besserer Mensch" Trip ist. Deswegen mag ich zum Beispiel die
    > Veganerbewegung nicht, es sind einfach zu viele Leute die stumpf in eine
    > Richtung drücken, ungeachtet der Hintergründe.
    Das gilt für "Normalesser" genauso. Dein Kommentar ist ein Beispiel dafür. Wenn vielleicht 2% der Veganer (meist Neulinge) relativ aufdringlich wirken, dann eben genau wegen solcher Aussagen.

    Angeblich würden Veganer jeden anständig belehren, aber ich erlebe oft genau das Gegenteil. Es sind in der Regel die anderen, die mit dem Thema anfangen und dann offensichtlich in einen Rechtfertigungsmonolog verfallen. Und wenn die Veganer dann offensichtlichen Quatsch kontern, gelten sie gleich als militant.

    Ich persönlich finde, dass das zu einem Unnötigen Kleinkrieg führt. Genau dieses "die doofen Veganer halten sich für was besseres" ist nichts anderes, als eine Bewältigungsstrategie (ein primitiver Mechanismus des ventromedialen präfrontalen Cortex). Wenn man den Sprecher denunziert muss man sich mit dem gesagten nicht auseinandersetzen.
    Das sieht man daran, dass jetzt einige Leute beim Lesen schon ansetzen, mich als Veganer bezeichnen zu wollen, obwohl ich anfangs ausdrücklich geschrieben habe, dass ich das nicht bin.

    So fragt man sich dann auch nicht, ob der wachsende Fleischkonsum, die Massentierhaltung und die Folgen für die Umwelt ein Problem sind, das man mit einfachen mitteln lösen könnte, sondern isst aus Trotz weiter das Billigfleisch vom Discounter.
    Genauso kauft man eben doch alle paar Jahre ein neues Smartphone, obwohl es nicht viel besser ist als das alte, weil alle, die das nicht tun nur besserwisserische Gutmenschen sind. Kognitive Resonanz wiederhergestellt.

  5. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: FutureEnergy 26.10.21 - 11:45

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FutureEnergy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Du glaubst es nicht, aber das tue ich wirklich. Ich könnte auf ein paar
    > > Dinge in meinem Leben stolz sein, bin ich aber gar nicht. Aber für
    > dieses
    > > Vorgehen bin ich es. Denn ich glaube, dass das Vorgehen eins ist, dass
    > ein
    > > Indiz dafür sein kann, dass man ein besserer Mensch wird. Das gilt
    > übrigens
    > > mindestens genauso für die Menschen, die bei der Tafel helfen (für die
    > > sogar noch viel, viel mehr!) oder sich bei Fridays for Future oder
    > > ähnlichen Organisationen einsetzen. Wenn jeder diese Haltung ein
    > bisschen
    > > mehr an dem Tag legen würde, würden wir in einer besseren Welt leben.
    > >
    > > Diese Menschen mag ich übrigens ungesehen viel lieber, als die Cum-Ex
    > und
    > > Cum-Cum Profiteure. Um nicht zu sagen, dass die letzte für ihre egomane
    > > Haltung verachte. Ich kenne aber leider auch Menschen, die diese Cum-Ex
    > > Experte für ihre Porsches und Ferraris bewundern. Traurig, nicht?
    >
    > Pass nur ein wenig auf, auf einige wirkt das sehr unsympathisch wenn man zu
    > sehr auf dem "besserer Mensch" Trip ist. Deswegen mag ich zum Beispiel die
    > Veganerbewegung nicht, es sind einfach zu viele Leute die stumpf in eine
    > Richtung drücken, ungeachtet der Hintergründe. Mittlerweile wird da ja
    > alles an Fleischkonsum und tierischen Produkten verteufelt, statt sich auf
    > die "großen" Probleme wie die Massentierhaltung zu konzentrieren. Führt zu
    > nix und lässt so viele Leute unsympathisch dastehen. Also, versuche es
    > nicht zu oft raushängen zu lassen, sonst machst du dir keine Freunde :)

    Danke für Dein Feedback. Das mit den "keine Freunde" muss man irgendwann akzeptieren. Ich lasse mich auch gerne eines besseren Belehren: wenn es noch clevere Möglichkeiten neben der Wahl der Parlamente und sinnvollem Einsatz von Geld, dass man nicht braucht, gibt (diese beiden Dinge kann jeder ohne Mühe machen, wenn er etwas Geld zur Seite legen kann), dann her damit. Wir kaufen wenig und die Dinge für die Kinder nach Möglichkeit gebraucht und haben so Geld, um es sinnvoll zu investieren. Würde ich mir jedes Jahr ein neues Handy kaufen, wäre ich auch nicht glücklicher, höchstens möglicherweise schlechter bei der Impulskontrolle.

    Die Leute mit Porsche findet man cool? Weil sie so arrogant sind (nicht alle, aber die meisten)? Eigentlich müssten die sich schämen und man müsste die Altenpflegerin maximal respektieren. Bei vielen ist es anders rum: der sozialschmarotzende Cum-Cum-ler (150 Mrd.Euro vom Steuerzahler abgezockt? Geht es asozialer?) ist der Coole, die anderen die "Opfer". Menschen, die die Dinge so sehen, brauche ich nicht in meinem Umfeld.

    Den Veganer, der zum Yoga Kurs nach Thailand (3t CO2!) fliegt, den braucht übrigens auch niemand.

    Etwas weniger Fleisch, Fliegen, Konsum und Ökostrom* ordern wäre ein Anfang. Und noch viel wichtiger: Ego zurückhalten!!! Niemand muss mit 200 km/h über die Autobahn rasen, 4x im Jahr für eine Woche nach Malle und sich ständig die dicken GrillSteaks reinhauen. NIEMAND! Das war immer schon SCH***. Und wenn man es den Leuten sagt, sind die noch beleidigt? Wie egoman kann man sein?
    Was fast noch schlimmer ist: Die Leute, die die Tafel unterstützen auslachen und die Umweltaktivisten beschimpfen. Diese Menschen retten langfristig denen, von denen sie beschimpft werden, den A***h; da hält man gefälligst in Demut die Klappe!

    Auch wenn ich totaler Freumd von Datenschutz und Privatheit bin: bei diesem Themen wäre ein social Scoring wirklich angebracht!



    * ja, es gibt weniger, die einen Ökostrom Tarif haben, als es Ökostrom gibt. Jeder neue Ökostromtarifler würde also nicht viel ändern. Würden aber viel mehr Leute umstellen, wäre der Druck auf den Markt noch höher.

  6. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: FutureEnergy 26.10.21 - 11:48

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Disclaimer: ich bin kein Veganer.
    >
    > xPandamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Pass nur ein wenig auf, auf einige wirkt das sehr unsympathisch wenn man
    > zu
    > > sehr auf dem "besserer Mensch" Trip ist. Deswegen mag ich zum Beispiel
    > die
    > > Veganerbewegung nicht, es sind einfach zu viele Leute die stumpf in eine
    > > Richtung drücken, ungeachtet der Hintergründe.
    > Das gilt für "Normalesser" genauso. Dein Kommentar ist ein Beispiel dafür.
    > Wenn vielleicht 2% der Veganer (meist Neulinge) relativ aufdringlich
    > wirken, dann eben genau wegen solcher Aussagen.
    >
    > Angeblich würden Veganer jeden anständig belehren, aber ich erlebe oft
    > genau das Gegenteil. Es sind in der Regel die anderen, die mit dem Thema
    > anfangen und dann offensichtlich in einen Rechtfertigungsmonolog verfallen.
    > Und wenn die Veganer dann offensichtlichen Quatsch kontern, gelten sie
    > gleich als militant.
    >
    > Ich persönlich finde, dass das zu einem Unnötigen Kleinkrieg führt. Genau
    > dieses "die doofen Veganer halten sich für was besseres" ist nichts
    > anderes, als eine Bewältigungsstrategie (ein primitiver Mechanismus des
    > ventromedialen präfrontalen Cortex). Wenn man den Sprecher denunziert muss
    > man sich mit dem gesagten nicht auseinandersetzen.
    > Das sieht man daran, dass jetzt einige Leute beim Lesen schon ansetzen,
    > mich als Veganer bezeichnen zu wollen, obwohl ich anfangs ausdrücklich
    > geschrieben habe, dass ich das nicht bin.
    >
    > So fragt man sich dann auch nicht, ob der wachsende Fleischkonsum, die
    > Massentierhaltung und die Folgen für die Umwelt ein Problem sind, das man
    > mit einfachen mitteln lösen könnte, sondern isst aus Trotz weiter das
    > Billigfleisch vom Discounter.
    > Genauso kauft man eben doch alle paar Jahre ein neues Smartphone, obwohl es
    > nicht viel besser ist als das alte, weil alle, die das nicht tun nur
    > besserwisserische Gutmenschen sind. Kognitive Resonanz wiederhergestellt.

    +1

    aber ob es jetzt der ventromediale Teil des Hirns ist oder nicht, ist wohl ein vermeintlich intellektueller Nebenkriegsschauplatz ;-P.

  7. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: xPandamon 26.10.21 - 11:50

    Ich wünschte es waren nur 2%. Doch dafür passiert es viel zu häufig. Heute reicht es schon sowas wie ein Rezept zu posten damit sogleich ein paar Veganer ankommen und meckern. Warum mit Fleisch, warum mit Käse, warum dies, warum das. Ist doch viel gesünder und besser auf das alles zu verzichten und ohnehin ist man dann ein viel besserer Mensch. Ich erzähl davon dass ich Alternativen ausprobiere oder Versuche Sachen zu ersetzen, als Antwort kommt dann oft ein "aber du ist trotzdem noch Fleisch, warum verzichtest du nicht ganz". Und genau das ist dort mein Problem, dieses drängen, halbe Sachen gibt es nicht und generell ist Konsum tierischer Güter schlecht und sei es Wagyu. Mit wird ja sogar meine Carbonara verteufelt uns absurde vegane Varianten empfohlen, wenn ich sag es wäre schlicht keine Alternative (das Gericht besteht zum Großteil aus Fleisch, Ei und Käse) wird einem gleich wieder das Tierleid und Co an den Kopf geschmissen statt richtig zu diskutieren. Long Story Short: Es fing mir nur darum FutureEnergy zu warnen, das "besserer Mensch" Gehabe nicht zu sehr zu übertreiben und die Veganer die sehr gerne damit angeben waren einfach das erstbeste was mir dazu einfällt.

  8. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: xPandamon 26.10.21 - 12:01

    FutureEnergy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > xPandamon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > FutureEnergy schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Du glaubst es nicht, aber das tue ich wirklich. Ich könnte auf ein
    > paar
    > > > Dinge in meinem Leben stolz sein, bin ich aber gar nicht. Aber für
    > > dieses
    > > > Vorgehen bin ich es. Denn ich glaube, dass das Vorgehen eins ist, dass
    > > ein
    > > > Indiz dafür sein kann, dass man ein besserer Mensch wird. Das gilt
    > > übrigens
    > > > mindestens genauso für die Menschen, die bei der Tafel helfen (für die
    > > > sogar noch viel, viel mehr!) oder sich bei Fridays for Future oder
    > > > ähnlichen Organisationen einsetzen. Wenn jeder diese Haltung ein
    > > bisschen
    > > > mehr an dem Tag legen würde, würden wir in einer besseren Welt leben.
    > > >
    > > > Diese Menschen mag ich übrigens ungesehen viel lieber, als die Cum-Ex
    > > und
    > > > Cum-Cum Profiteure. Um nicht zu sagen, dass die letzte für ihre
    > egomane
    > > > Haltung verachte. Ich kenne aber leider auch Menschen, die diese
    > Cum-Ex
    > > > Experte für ihre Porsches und Ferraris bewundern. Traurig, nicht?
    > >
    > > Pass nur ein wenig auf, auf einige wirkt das sehr unsympathisch wenn man
    > zu
    > > sehr auf dem "besserer Mensch" Trip ist. Deswegen mag ich zum Beispiel
    > die
    > > Veganerbewegung nicht, es sind einfach zu viele Leute die stumpf in eine
    > > Richtung drücken, ungeachtet der Hintergründe. Mittlerweile wird da ja
    > > alles an Fleischkonsum und tierischen Produkten verteufelt, statt sich
    > auf
    > > die "großen" Probleme wie die Massentierhaltung zu konzentrieren. Führt
    > zu
    > > nix und lässt so viele Leute unsympathisch dastehen. Also, versuche es
    > > nicht zu oft raushängen zu lassen, sonst machst du dir keine Freunde :)
    >
    > Danke für Dein Feedback. Das mit den "keine Freunde" muss man irgendwann
    > akzeptieren. Ich lasse mich auch gerne eines besseren Belehren: wenn es
    > noch clevere Möglichkeiten neben der Wahl der Parlamente und sinnvollem
    > Einsatz von Geld, dass man nicht braucht, gibt (diese beiden Dinge kann
    > jeder ohne Mühe machen, wenn er etwas Geld zur Seite legen kann), dann her
    > damit. Wir kaufen wenig und die Dinge für die Kinder nach Möglichkeit
    > gebraucht und haben so Geld, um es sinnvoll zu investieren. Würde ich mir
    > jedes Jahr ein neues Handy kaufen, wäre ich auch nicht glücklicher,
    > höchstens möglicherweise schlechter bei der Impulskontrolle.
    >
    > Die Leute mit Porsche findet man cool? Weil sie so arrogant sind (nicht
    > alle, aber die meisten)? Eigentlich müssten die sich schämen und man müsste
    > die Altenpflegerin maximal respektieren. Bei vielen ist es anders rum: der
    > sozialschmarotzende Cum-Cum-ler (150 Mrd.Euro vom Steuerzahler abgezockt?
    > Geht es asozialer?) ist der Coole, die anderen die "Opfer". Menschen, die
    > die Dinge so sehen, brauche ich nicht in meinem Umfeld.
    >
    > Den Veganer, der zum Yoga Kurs nach Thailand (3t CO2!) fliegt, den braucht
    > übrigens auch niemand.
    >
    > Etwas weniger Fleisch, Fliegen, Konsum und Ökostrom* ordern wäre ein
    > Anfang. Und noch viel wichtiger: Ego zurückhalten!!! Niemand muss mit 200
    > km/h über die Autobahn rasen, 4x im Jahr für eine Woche nach Malle und sich
    > ständig die dicken GrillSteaks reinhauen. NIEMAND! Das war immer schon
    > SCH***. Und wenn man es den Leuten sagt, sind die noch beleidigt? Wie
    > egoman kann man sein?
    > Was fast noch schlimmer ist: Die Leute, die die Tafel unterstützen
    > auslachen und die Umweltaktivisten beschimpfen. Diese Menschen retten
    > langfristig denen, von denen sie beschimpft werden, den A***h; da hält man
    > gefälligst in Demut die Klappe!
    >
    > Auch wenn ich totaler Freumd von Datenschutz und Privatheit bin: bei diesem
    > Themen wäre ein social Scoring wirklich angebracht!
    >
    > * ja, es gibt weniger, die einen Ökostrom Tarif haben, als es Ökostrom
    > gibt. Jeder neue Ökostromtarifler würde also nicht viel ändern. Würden aber
    > viel mehr Leute umstellen, wäre der Druck auf den Markt noch höher.

    Richtig, bisschen weniger von Allem, das würde jedem gut tun. Es muss nicht gleich das volle Programm sein! Von Luxusautos halte ich auch nicht viel. Ein Auto muss zur Situation passen, wenn man Kinder hat braucht man eben was Familientaugliches. Ein teures Auto nur zum protzen zu kaufen lässt schon tief blicken. Sich über die Leute lustig zu machen die etwas tun ist ohnehin sehr armselig. Ich würde mehr machen wenn ich könnte, doch dafür fehlen mir die Finanzen. Fleisch gibt's seltener und dafür hochwertigeres, unterwegs bin ich hauptsächlich zu Fuß, auf der Arbeit werden alte Rechner aufgewertet und gespendet. Mein Handy wurde nach 2 Jahren getauscht, das alte weitergeben. Da wird nix verschrottet oder rumliegen gelassen, es wird genutzt bis nix mehr geht. Mit Cum-Ex und Cum-Cum hab ich nix am Hut, da sag ich entsprechend nix zu, abgesehen von dem gegenseitigen reinwaschen in höher bezahlten Gesellschaftsschichten ist das für mich unbetretenes Territorium

  9. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: FutureEnergy 26.10.21 - 12:09

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich wünschte es waren nur 2%. Doch dafür passiert es viel zu häufig. Heute
    > reicht es schon sowas wie ein Rezept zu posten damit sogleich ein paar
    > Veganer ankommen und meckern. Warum mit Fleisch, warum mit Käse, warum
    > dies, warum das. Ist doch viel gesünder und besser auf das alles zu
    > verzichten und ohnehin ist man dann ein viel besserer Mensch. Ich erzähl
    > davon dass ich Alternativen ausprobiere oder Versuche Sachen zu ersetzen,
    > als Antwort kommt dann oft ein "aber du ist trotzdem noch Fleisch, warum
    > verzichtest du nicht ganz". Und genau das ist dort mein Problem, dieses
    > drängen, halbe Sachen gibt es nicht und generell ist Konsum tierischer
    > Güter schlecht und sei es Wagyu. Mit wird ja sogar meine Carbonara
    > verteufelt uns absurde vegane Varianten empfohlen, wenn ich sag es wäre
    > schlicht keine Alternative (das Gericht besteht zum Großteil aus Fleisch,
    > Ei und Käse) wird einem gleich wieder das Tierleid und Co an den Kopf
    > geschmissen statt richtig zu diskutieren. Long Story Short: Es fing mir nur
    > darum FutureEnergy zu warnen, das "besserer Mensch" Gehabe nicht zu sehr zu
    > übertreiben und die Veganer die sehr gerne damit angeben waren einfach das
    > erstbeste was mir dazu einfällt.

    Ich verstehe Deinen Punkt. Nur haben Deine militanten Veganer zuerstmal natürlich Recht. Moralonsaure Diskussionen helfen trotzdem nur wenig weiter. Dennoch: ich finde es einen fairen Punkt, wenn mir als Flexitarier ein Veganer sagt: "Carbonara? Ist doch Mist!". Dann habe ich einen Augenblick - zu Recht - ein schlechtes Gewissen. Das ist übrigens bei den ganzen "Du bist für Tempolimit? Du willst also meine Bürgerfreiheit einschränken?"-Typen nicht so: Kein Grund für schlechtes Gewissen, da schüttle ich nur mit dem Kopf.

    Werde ich also Veganer? Nein! Nehme ich deren Argumente war? Ja. Bin ich auch mal frech und sage: "Mit dem T3 nach Santiago de Compostela (1t CO2)? Da esse ich lieber 2x die Woche ein kleines Stück Steak - nach Möglichkeit Bio und freue mich da drauf."

    Ach: geht es nur um CO2? Nein. Aber einmal ist das gerade sehr wichtig und dann ist es ein guter Anzeiger, wie absurd Konsum ist. 1t CO2 entspricht ziemlich genau dem durchschnittlichen proKopf-Fleischkonsum von 60kg/Jahr ;-D.

  10. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: FutureEnergy 26.10.21 - 12:16

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FutureEnergy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > xPandamon schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > FutureEnergy schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Du glaubst es nicht, aber das tue ich wirklich. Ich könnte auf ein
    > > paar
    > > > > Dinge in meinem Leben stolz sein, bin ich aber gar nicht. Aber für
    > > > dieses
    > > > > Vorgehen bin ich es. Denn ich glaube, dass das Vorgehen eins ist,
    > dass
    > > > ein
    > > > > Indiz dafür sein kann, dass man ein besserer Mensch wird. Das gilt
    > > > übrigens
    > > > > mindestens genauso für die Menschen, die bei der Tafel helfen (für
    > die
    > > > > sogar noch viel, viel mehr!) oder sich bei Fridays for Future oder
    > > > > ähnlichen Organisationen einsetzen. Wenn jeder diese Haltung ein
    > > > bisschen
    > > > > mehr an dem Tag legen würde, würden wir in einer besseren Welt
    > leben.
    > > > >
    > > > > Diese Menschen mag ich übrigens ungesehen viel lieber, als die
    > Cum-Ex
    > > > und
    > > > > Cum-Cum Profiteure. Um nicht zu sagen, dass die letzte für ihre
    > > egomane
    > > > > Haltung verachte. Ich kenne aber leider auch Menschen, die diese
    > > Cum-Ex
    > > > > Experte für ihre Porsches und Ferraris bewundern. Traurig, nicht?
    > > >
    > > > Pass nur ein wenig auf, auf einige wirkt das sehr unsympathisch wenn
    > man
    > > zu
    > > > sehr auf dem "besserer Mensch" Trip ist. Deswegen mag ich zum Beispiel
    > > die
    > > > Veganerbewegung nicht, es sind einfach zu viele Leute die stumpf in
    > eine
    > > > Richtung drücken, ungeachtet der Hintergründe. Mittlerweile wird da ja
    > > > alles an Fleischkonsum und tierischen Produkten verteufelt, statt sich
    > > auf
    > > > die "großen" Probleme wie die Massentierhaltung zu konzentrieren.
    > Führt
    > > zu
    > > > nix und lässt so viele Leute unsympathisch dastehen. Also, versuche es
    > > > nicht zu oft raushängen zu lassen, sonst machst du dir keine Freunde
    > :)
    > >
    > > Danke für Dein Feedback. Das mit den "keine Freunde" muss man irgendwann
    > > akzeptieren. Ich lasse mich auch gerne eines besseren Belehren: wenn es
    > > noch clevere Möglichkeiten neben der Wahl der Parlamente und sinnvollem
    > > Einsatz von Geld, dass man nicht braucht, gibt (diese beiden Dinge kann
    > > jeder ohne Mühe machen, wenn er etwas Geld zur Seite legen kann), dann
    > her
    > > damit. Wir kaufen wenig und die Dinge für die Kinder nach Möglichkeit
    > > gebraucht und haben so Geld, um es sinnvoll zu investieren. Würde ich
    > mir
    > > jedes Jahr ein neues Handy kaufen, wäre ich auch nicht glücklicher,
    > > höchstens möglicherweise schlechter bei der Impulskontrolle.
    > >
    > > Die Leute mit Porsche findet man cool? Weil sie so arrogant sind (nicht
    > > alle, aber die meisten)? Eigentlich müssten die sich schämen und man
    > müsste
    > > die Altenpflegerin maximal respektieren. Bei vielen ist es anders rum:
    > der
    > > sozialschmarotzende Cum-Cum-ler (150 Mrd.Euro vom Steuerzahler
    > abgezockt?
    > > Geht es asozialer?) ist der Coole, die anderen die "Opfer". Menschen,
    > die
    > > die Dinge so sehen, brauche ich nicht in meinem Umfeld.
    > >
    > > Den Veganer, der zum Yoga Kurs nach Thailand (3t CO2!) fliegt, den
    > braucht
    > > übrigens auch niemand.
    > >
    > > Etwas weniger Fleisch, Fliegen, Konsum und Ökostrom* ordern wäre ein
    > > Anfang. Und noch viel wichtiger: Ego zurückhalten!!! Niemand muss mit
    > 200
    > > km/h über die Autobahn rasen, 4x im Jahr für eine Woche nach Malle und
    > sich
    > > ständig die dicken GrillSteaks reinhauen. NIEMAND! Das war immer schon
    > > SCH***. Und wenn man es den Leuten sagt, sind die noch beleidigt? Wie
    > > egoman kann man sein?
    > > Was fast noch schlimmer ist: Die Leute, die die Tafel unterstützen
    > > auslachen und die Umweltaktivisten beschimpfen. Diese Menschen retten
    > > langfristig denen, von denen sie beschimpft werden, den A***h; da hält
    > man
    > > gefälligst in Demut die Klappe!
    > >
    > > Auch wenn ich totaler Freumd von Datenschutz und Privatheit bin: bei
    > diesem
    > > Themen wäre ein social Scoring wirklich angebracht!
    > >
    > >
    > >
    > > * ja, es gibt weniger, die einen Ökostrom Tarif haben, als es Ökostrom
    > > gibt. Jeder neue Ökostromtarifler würde also nicht viel ändern. Würden
    > aber
    > > viel mehr Leute umstellen, wäre der Druck auf den Markt noch höher.
    >
    > Richtig, bisschen weniger von Allem, das würde jedem gut tun. Es muss nicht
    > gleich das volle Programm sein! Von Luxusautos halte ich auch nicht viel.
    > Ein Auto muss zur Situation passen, wenn man Kinder hat braucht man eben
    > was Familientaugliches. Ein teures Auto nur zum protzen zu kaufen lässt
    > schon tief blicken. Sich über die Leute lustig zu machen die etwas tun ist
    > ohnehin sehr armselig. Ich würde mehr machen wenn ich könnte, doch dafür
    > fehlen mir die Finanzen. Fleisch gibt's seltener und dafür hochwertigeres,
    > unterwegs bin ich hauptsächlich zu Fuß, auf der Arbeit werden alte Rechner
    > aufgewertet und gespendet. Mein Handy wurde nach 2 Jahren getauscht, das
    > alte weitergeben. Da wird nix verschrottet oder rumliegen gelassen, es wird
    > genutzt bis nix mehr geht. Mit Cum-Ex und Cum-Cum hab ich nix am Hut, da
    > sag ich entsprechend nix zu, abgesehen von dem gegenseitigen reinwaschen in
    > höher bezahlten Gesellschaftsschichten ist das für mich unbetretenes
    > Territorium

    Ich denke, man kann ökologisch handeln, ohne sich stark einzuschränken. Wer sich eingeschränkt fühlt, wenn er keinen Verbrenner-Porsche mehr fahren, keine T-Bone Steaks mehr essen, keine DomRep Flüge mehr machen und keine Ökoflusen mehr beschimpfen darf, dem ist sowieso nicht zu helfen.

    Auch, wenn mir die Beurteilung hier nicht wirklich zusteht: Dein Weg ist doch da genau der richtige. Wären alle etwas sensibilisierter für das Thema Nachhaltigkeit, wäre die Welt ein wenig besser und vor allem: auch in der Zukunft noch lebenswert!

    Vielleicht gehen wir mal zusammen ein veganes Bier trinken ;-D.

  11. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: dbettac 26.10.21 - 12:22

    Die wichtige Frage ist ja nicht, ob die Menschheit überlebt, wenn Du Dein Handy zuhause lässt. Die Frage ist, ob Du überlebst. Und da sind die Chancen mit und ohne Handy doch messbar verschieden.

  12. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: unbuntu 26.10.21 - 12:25

    Smartphonekameras sind eh überbewertet. In 99% der Fälle macht man halt keine richtige Fotografie, bei der man sich was dabei denkt und auf hohe Qualität aus ist, sondern einfache Schnappschüsse und die werden in der Regel auch nur aufm kleinen Display oder bei Instagram angeguckt. Aber 30 Megapixel usw. hört sich halt toll an.

    Aber da hat auch das Marketing gut gearbeitet. Sieht man ja auch hier, wo "bessere Lautsprecher" hervorgehoben werden. "Gute Lautsprecher" sind diese trotzdem nicht, es bleiben kleine, blecherne Smartphonequäken.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  13. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: dbettac 26.10.21 - 12:25

    Und die Kamera liegt dann zuhause im Schrank, wenn man sie spontan brauchen könnte. Während das Smartphone in der Tasche steckt. (Und komm jetzt nicht wieder mit "meins nicht". Wer das Smartphone nicht immer dabei hat, braucht selbstverständlich auch keins.)

  14. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: xPandamon 26.10.21 - 12:34

    FutureEnergy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht gehen wir mal zusammen ein veganes Bier trinken ;-D.

    Wer weiß, Neumünster ist vermutlich nicht unbedingt um die Ecke ^^

  15. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: lock_ 26.10.21 - 16:13

    trotzdem sind smartphone kameras mittlerweile besser als ne kompakte digicam von 2008 und somit für alle die fotografie nicht wenigstens als ambitionierte hobbyisten betreiben mehr als ausreichend!

  16. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: lock_ 26.10.21 - 16:30

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > flasherle schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Klar rechne das doch mal runter. 1000 euro sind pro monat über die
    > > nutzungszeit gerechnet gerade mal 27,77¤. Da gibt man für dinge die man
    > > deutlich weniger nutzt oft deutlich mehr aus...
    > Zuzüglich der 3,33 Euro für den Rest Deines Lebens (pro Handy), die Du
    > mangels Kapital nicht am Finanzmarkt erwirtschaften kannst (FIRE-Regel).
    ein absolutes nicht argument... es ist immer eine subjektive entscheidung, ob mir etwas die kohle wert ist, oder nicht... da kann man auch sagen es ist unsinnig 5000,- ¤ für ein gutes MTB auszugeben, mit einem 500,-¤ MTB kannst du auch durch den wald fahren usw... und da wären wir laut deiner dollen FIRE Regel noch in anderen dimensionen... aber machen mich die ca. 15,-¤ mehr denn auch so glücklich, wie wenn ich mit meinem MTB durch den wald meine limits austeste? und genauso ist es mit den ~3,- für das 1000 smartphone... es ist immer ein kompromiss, nervt mich das altgerät zu sehr um die kohle dafür zu zahlen, oder befriedigt es mich mehr, die kohle auszugeben, das kann man eben nicht pauschal beantworten.
    bei einem iphone bekomme ich beim verkauf vermutlich wenigstens 50% meiner eingesetzten kohle wieder, dadurch redzuieren sich die ~3,-¤ auch schon wieder...
    also alles viel viel komplizierter, als mit einer simplen formel auszudrücken und mal ehrlich wer investiert wirklich jeden cent den er zurücklegt, in 9 von 10 fällen verballere ich solches "gespartes" geld dann eben für hier nen döner, da nen schnitzel, dort ne schocki und um ehrlich zu sein, befriedigt mich das mehr als die kohle in meinem depot wachsen zu sehen.

  17. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: narfomat 26.10.21 - 17:54

    >Da scheint sich jemand aber ordentlich was auf sich einzubilden.
    klar, erst mal leute diffamieren die sich möglicherweise umweltfreundlicher verhalten als man selbst ist per default gut fürs eigene ego... fühlt sich dann hinterher besser an.
    objektiv betrachtet machts aber keinen sinn. =)

    >Smartphonekameras sind eh überbewertet. In 99% der Fälle macht man halt keine richtige Fotografie, bei der man sich was dabei denkt und auf hohe Qualität aus ist, sondern einfache Schnappschüsse und die werden in der Regel auch nur aufm kleinen Display oder bei Instagram angeguckt.

    so ein quatsch. das mag bei DIR so sein. die meisten leute die ICH kenne, mir eingeschlossen, machen mit ihren smartphones urlaubsbilder und die schauen sie sich dann gemeinsam mit anderen auf ihrem 65" TV an und da ist JEDES BISSCHEN verbesserung absolut wünschenswert weil man eben auf er bildfläche noch einwandfrei ohne wenn und aber den unterschied zu einer APS-C sehen kann (da kann die APS-C noch so alt sein...), von FF will man gar nicht reden. nur kann und will ich nicht bei allen unternehmungen wo ich trotzdem möglichst gute bilder machen will einen FF mitschleppen.

    >Aber 30 Megapixel usw. hört sich halt toll an.
    DAS ist allerdings richtig, selbst im jahr 2021 kommen noch haufenweise smartphones mit xdrölfzig megapixel auflösung raus deren aufnahmen BEI WEITEM schlechter aussehen als die von einem hornsen samsung s6.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 26.10.21 18:02 durch narfomat.

  18. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: FutureEnergy 26.10.21 - 19:58

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > FutureEnergy schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Vielleicht gehen wir mal zusammen ein veganes Bier trinken ;-D.
    >
    > Wer weiß, Neumünster ist vermutlich nicht unbedingt um die Ecke ^^

    Haha, tatsächlich. Für Neumünster wohnen wir im tiefsten Süden :-D. Aber die Ecke ist seeehr schön. Hab schon diverse Male an der Ostsee Urlaub gemacht. Wer braucht schon DomRep, wenn man mit dem Zug perfekt Urlaub machen kann! Ich würde auch gerne in der DomRep Urlaub machen. Aber für den Flug lohnt es sich leider einfach unter keinen Umständen.

  19. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: Lumpy 27.10.21 - 11:57

    Lass mal nachrechnen für das Pixel 6 anhand einem aktuellem Angebot von Logitel, auf 24 Monate gerechnet:

    Randinfos: Vodafone Netz, 15 GB bei 500MBit/s, Full Phone+SMS Flat.

    Einmalzahlung: 1,00 ¤
    Tarif bei Rufnummernmitnahme: 739,76¤
    Marktwert Gratis Bose Kopfhörer: ~150¤
    Erwarteter Restwert Pixel 6 nach 24 Monaten: ~250¤

    Damit kostet das Pixel 6 über die Laufzeit in etwa 340¤ samt(!) Vertrags.
    Davon ziehen wir einen gängigen Tarif-Only Vertrag für 10¤/Monat ab, den man ja sonst hätte, und kommen summa summarum auf Mehrkosten fürs Handy von sage und schreibe 100¤.

    Für alle, die also meinen, das Handy sei viel zu teuer und sich lieber ein günstiges für 100¤ kaufen... ihr könntet fürs gleiche Geld auch was Besseres haben. Einfach mal genauer rechnen. ;)

  20. Re: 650 - 1000 Euro?

    Autor: amagol 28.10.21 - 23:46

    Cerdo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ich brauche mein Telefon auch fuer die Arbeit (Mail, Chat,
    > > Pager, Intranet-Access).
    > Dafür reicht aber auch eines für 100 ¤.

    Vielleicht - ich sagte "auch", und ich gebe dir recht es wuerde mit weniger gehen, aber warum sollte ich in ein Geraet dass ich bis zu 16h am Tag mit mir rumtrage nicht investieren. Ich lauf Ja auch nicht in Lumpen rum, auch wenn das vielleicht reichen wuerde.

    > Kurzfristig gedacht, ja. Langfristig könntest Du aber auch eines für 400
    > Euro kaufen und die restlichen 600 Euro anlegen. Bei 7% Rendite und 3%
    > Inflation (FIRE-Faustformel) sind das 2 Euro im Monat für den Rest Deines
    > Lebens, für die Du keinen Finger krumm machen musst bzw. die Dir durch die
    > Lappen gehen.

    LOL. Ja klar, spar dich reich.
    Im Ernst wenn mein tolleres Telefon mir auch nur eine Minute Zeit einspart ist das mehr als 2 EUR wert. Ich sage ja auch nicht, dass jemand der am Hungertuch nagt das Geld fuer ein Telefon rauswerfen soll.

    > Im globalen Überkonsum ist die Überlegung allerdings irrelevant. Die
    > Produktion eines Smartphones wurde trotzdem eingespart.

    Also ob Telefone nach Bedarf in eine Manufaktur hergestellt wuerden. Da werden x Millionen hergestellt und was nicht verkauft wird wird bestenfalls recycelt.

    > Da finde ich halt "besser" und "gut" sind zwei Paar Stiefel. Wenn ich gute
    > Bilder machen will, nehme ich eine Spiegelreflexkamera. Ne Canon EOS 4000D
    > kostet 330 Euro und macht um Welten bessere Fotos als jede
    > Smartphone-Lochkamera. Alleine der Objektive wegen (gut, die kosten extra,
    > hab ich aber seit 20 Jahren rum liegen).

    Mag stimmen, aber hilft nichts wenn ich mal eben einen Schnappschuss machen will. Erste frage ist, habe ich die Spiegelreflexkamera (oder in meinem Fall Spiegellose :)) ueberhaupt dabei? Muss ich das Objektiv wechseln? Nehm ich 50mm oder Weitwinkel? In der Zeit hab ich mit dem Handy schon 10 Fotos gemacht und inzwischen ist das Licht gar nicht mehr so toll oder die Kinder/das Tier/... spielen nicht mehr so lustig.

    > Das Post-Processing, das Handybilder besser aussehen lässt kann man bei
    > verhunzten Bildern auch selbst noch anwenden.

    Wenn man Arbeitszeit investiert. Wenn man das entsprechend verrechnet (und Bildbearbeitung nicht als Hobby betreibt) wird das schnell teuer. Wenn ich ein 90% Ergebnis mit nachezu 0% der Arbeit bekomme, reicht mir dass sehr oft aus.

    > Die Displays von "alten" smartphones finde ich völlig in Ordnung. Full-HD
    > auf 5,2 Zoll reichen mir - vor allem wenn man bedenkt, dass im Kino die
    > Gleiche Auflösung auf 600 m² projiziert wird (Cinemagnum, Nürnberg).

    Ich glaube das Display ist eines der unwichtigsten Kriterien - solange wir von einigermassen modernen Handys sprechen.

    > Die Lautsprecher sind mir völlig egal.

    Ich hab nie der audiophilen Gruppe angehoert und solange ich das Gegenueber bei einem Videoanruf gut verstehen kann reicht mir das aus. Musik geht eh ueber Bluetooth (Auto oder Lautsprecher - bin kein grosser Freund von Kopfhoerern ausser wenn es sein muss)

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter SAP-IT-Support - SAP CO/SD/WM / Planung (m/w/d)
    Schoeller Technocell GmbH & Co. KG, Osnabrück
  2. Fullstack Developer Compliance Solutions (m/w/d)
    targens GmbH, Stuttgart
  3. Scrum Master (m/w/d) im Hardware and Embedded Middleware Competence Center für Aktivitäten ... (m/w/d)
    Thales Deutschland GmbH, Ditzingen
  4. Informatiker / Fachinformatiker / MTLA als Anwendungsbetreuer (m/w/d) für medizinische Applikationen ... (m/w/d)
    Limbach Gruppe SE, Heidelberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. u. a. The Division 2 - Warlords of New York Edition für 16,50€, Rainbow Six Siege - Ultimate...
  2. 9,49€
  3. (u. a. Landhaus-Leben für 19,99€, Ab ins Schneeparadies für 19,99€, Grusel für 6,99€)
  4. (u. a. Troy - A Total War Saga für 27,99€, Total War: Three Kingdoms für 26,99€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Astronomie: Bilder vom Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße
Astronomie
Bilder vom Schwarzen Loch im Zentrum der Milchstraße

Das Event Horizon Telescope hat keine Beobachtungen in fernen Galaxien gemacht, sondern in unserer Nachbarschaft. Trotzdem ist es kompliziert.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Automatik-Teleskop Stellina im Test Ist es wirklich so einfach?
  2. Astronomie Möglicher Planet Neun entdeckt
  3. Seti Doch kein Signal von Proxima Centauri

Sid Meier's Pirates angespielt: Kaperfahrt in der Karibik
Sid Meier's Pirates angespielt
Kaperfahrt in der Karibik

Mit Pirates schuf Sid Meier vor 35 Jahren einen Klassiker. Wie spielt sich das frühe Open-World-Abenteuer heute?
Von Andreas Altenheimer


    Aus dem Verlag: Golem-PCs erneut im Preis gesenkt
    Aus dem Verlag
    Golem-PCs erneut im Preis gesenkt

    Solange Grafikkarten sukzessive weniger kosten, gilt das auch für die Golem-PCs: Die konfigurierbaren Systeme werden bis zu 200 Euro günstiger.

    1. Aus dem Verlag Golem-PCs noch stärker im Preis gesenkt
    2. Aus dem Verlag Viele Golem-PCs drastisch im Preis gesenkt
    3. Aus dem Verlag Golem-PC mit Radeon RX 6500 XT und Core i3-12100F