Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pixel Buds: Googles Bluetooth-Ohrhörer…

Da kann man mal sehen ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Da kann man mal sehen ...

    Autor: gast22 05.10.17 - 07:38

    ... wie weit die Firma doch von anderen Herstellern entfernt ist, allen voran wahrscheinlich Apple, denn die verkaufen ihre kabellosen für 179 Euro, haben eine besseren Akku, eine einfache Installation und können gleichfalls ohne Stromdose aufgeladen werden.

    Es scheint auch so, dass Google gar nicht bis zu Ende denken möchte und ein ohne Umstände nutzbares Produkt auf den Markt bringen will. Unterhaltung mit anderen Sprachen klingt zwar gut - aber doch nicht so umständlich. Warum können sie nicht einfach mal etwas wirklich Richtiges machen. Halbprodukte auf den Markt werfen vergrault doch nur Kunden. Oder?

  2. Re: Da kann man mal sehen ...

    Autor: SanderK 05.10.17 - 10:35

    Gibt sogar welche die noch weniger Kosten und auch vorher auf dem Markt waren als beide zusammen oX
    Jeder hat ein etwas anderes Konzept und das finde ich Gut!
    (Zumal man die Google Dinger auch Mobil aufladen kann.)

  3. Re: Da kann man mal sehen ...

    Autor: Bouncy 05.10.17 - 11:47

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wie weit die Firma doch von anderen Herstellern entfernt ist, allen
    > voran wahrscheinlich Apple, denn die verkaufen ihre kabellosen für 179
    > Euro, haben eine besseren Akku, eine einfache Installation und können
    > gleichfalls ohne Stromdose aufgeladen werden.
    Also ist Apple um 1 Euro billiger und bietet nur einen vermeintlich besseren Akku, sonst ist alles gleich. Wow, Regen -> Traufe..
    > Unterhaltung
    > mit anderen Sprachen klingt zwar gut - aber doch nicht so umständlich.
    Naja da hat sich der Ingo P aber auch ordentlich Mühe gegeben, es möglichst umständlich klingen zu lassen. Wenn das Handy auf dem Tisch liegt macht der Translator alles automatisch, schon seit langer Zeit. Einfach drauflosquasseln reicht...

  4. Re: Da kann man mal sehen ...

    Autor: rico33 05.10.17 - 14:49

    Bouncy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gast22 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... wie weit die Firma doch von anderen Herstellern entfernt ist, allen
    > > voran wahrscheinlich Apple, denn die verkaufen ihre kabellosen für 179
    > > Euro, haben eine besseren Akku, eine einfache Installation und können
    > > gleichfalls ohne Stromdose aufgeladen werden.
    > Also ist Apple um 1 Euro billiger und bietet nur einen vermeintlich
    > besseren Akku, sonst ist alles gleich. Wow, Regen -> Traufe..

    Der größte Vorteil dürfte doch sein das es gar kein Kabel gibt...

  5. Re: Da kann man mal sehen ...

    Autor: Abseus 09.10.17 - 04:08

    gast22 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ... wie weit die Firma doch von anderen Herstellern entfernt ist, allen
    > voran wahrscheinlich Apple, denn die verkaufen ihre kabellosen für 179
    > Euro, haben eine besseren Akku, eine einfache Installation und können
    > gleichfalls ohne Stromdose aufgeladen werden.
    >
    > Es scheint auch so, dass Google gar nicht bis zu Ende denken möchte und ein
    > ohne Umstände nutzbares Produkt auf den Markt bringen will. Unterhaltung
    > mit anderen Sprachen klingt zwar gut - aber doch nicht so umständlich.
    > Warum können sie nicht einfach mal etwas wirklich Richtiges machen.
    > Halbprodukte auf den Markt werfen vergrault doch nur Kunden. Oder?

    Ich kann mich noch gut daran erinnern wie alle geschrien hab als Apple die rausgebracht hat. So ein Scheiß, braucht kein Mensch, bla bla bla. Jetzt mach Google das auch aber diesmal ist das natürlich kein Scheiß. Derweil sind die Teile hässlich und haben ein nerviges Kabel dran. Verstehe einer die Google-Jünger...

  6. Re: Da kann man mal sehen ...

    Autor: SanderK 09.10.17 - 09:04

    Abseus schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > gast22 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ... wie weit die Firma doch von anderen Herstellern entfernt ist, allen
    > > voran wahrscheinlich Apple, denn die verkaufen ihre kabellosen für 179
    > > Euro, haben eine besseren Akku, eine einfache Installation und können
    > > gleichfalls ohne Stromdose aufgeladen werden.
    > >
    > > Es scheint auch so, dass Google gar nicht bis zu Ende denken möchte und
    > ein
    > > ohne Umstände nutzbares Produkt auf den Markt bringen will. Unterhaltung
    > > mit anderen Sprachen klingt zwar gut - aber doch nicht so umständlich.
    > > Warum können sie nicht einfach mal etwas wirklich Richtiges machen.
    > > Halbprodukte auf den Markt werfen vergrault doch nur Kunden. Oder?
    >
    > Ich kann mich noch gut daran erinnern wie alle geschrien hab als Apple die
    > rausgebracht hat. So ein Scheiß, braucht kein Mensch, bla bla bla. Jetzt
    > mach Google das auch aber diesmal ist das natürlich kein Scheiß. Derweil
    > sind die Teile hässlich und haben ein nerviges Kabel dran. Verstehe einer
    > die Google-Jünger...

    Dir ist schon klar, das es so was schon vor den beiden Großen gab? Verstehe eh nicht, bei so einer großen Auswahl. Ich habe keins von beiden und es geht doch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg
  3. Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und Angewandte Materialforschung IFAM, Bremen
  4. PENTASYS AG, München, Frankfurt am Main, Nürnberg, Stuttgart, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 349,00€ (inkl. Call of Duty: Black Ops 4 & Fortnite Counterattack Set)
  2. 119,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

Raumfahrt: Aus Marzahn mit der Esa zum Mond
Raumfahrt
Aus Marzahn mit der Esa zum Mond

Die Esa versucht sich an einem neuen Ansatz: der Kooperation mit privaten Unternehmen in der Raumforschung. Die PT Scientists aus Berlin-Marzahn sollen dafür bis 2025 einen Mondlander liefern.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt Die Nasa will schnell eine neue Mondlandefähre
  2. Chang'e 4 Chinesische Sonde landet auf der Rückseite des Mondes
  3. Raumfahrt 2019 - Die Rückkehr des Mondfiebers?

Varjo VR-Headset im Hands on: Schärfer geht Virtual Reality kaum
Varjo VR-Headset im Hands on
Schärfer geht Virtual Reality kaum

Das VR-Headset mit dem scharfen Sichtfeld ist fertig: Das Varjo VR-1 hat ein hochauflösendes zweites Display, das ins Blickzentrum des Nutzers gespiegelt wird. Zwar sind nicht alle geplanten Funktionen rechtzeitig fertig geworden, die erreichte Bildschärfe und das Eyetracking sind aber beeindruckend - wie auch der Preis.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Und täglich grüßt das Murmeltier Sony bringt VR-Spiel zu Kultfilm mit Bill Murray
  2. Steam Hardware Virtual Reality wächst langsam - aber stetig
  3. AntVR Stirnband soll Motion Sickness in VR verhindern

  1. WorldWideWeb Rebuild: Surfen wie 1989
    WorldWideWeb Rebuild
    Surfen wie 1989

    Im Frühjar 1989 entstand am Cern bei Genf das World Wide Web - zum 30. Geburtstag hat die Forschungseinrichtung Tim Berners-Lees Webbrowser WorldWideWeb wiederbelebt. Im Browser können Nutzer das WWW wie im Jahr 1990 erleben.

  2. Messenger: KDE-Community wechselt auf Matrix und Riot
    Messenger
    KDE-Community wechselt auf Matrix und Riot

    Als Messenger für seine Entwickler und auch als modernen Ersatz für IRC setzt die KDE-Community künftig auf die freie Chat-Software Matrix und den Client Riot. Die Community hat bisher entgegen ihren Prinzipien auch proprietäre Software genutzt.

  3. Elektroautos: Asiaten auf dem Sprung
    Elektroautos
    Asiaten auf dem Sprung

    Wie Elektromobilität auf unseren Straßen aussieht, bestimmen in weiten Teilen asiatische Hersteller. Aus Japan, Südkorea und China setzen etablierte als auch komplett neue Marken zum Sprung an. Erstaunlicherweise versucht es auch eine europäische Marke über den Umweg Asien.


  1. 10:14

  2. 09:59

  3. 09:29

  4. 08:56

  5. 08:41

  6. 08:01

  7. 07:44

  8. 07:30