1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Playstation 4: Sony ermöglicht Remote…

Ein wunder das die psp eingestellt wurde.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein wunder das die psp eingestellt wurde.

    Autor: Micha_T 07.03.19 - 16:15

    Was ich eher vermutet habe wird hier wohl bestätigt.

    Sony wird mit sicherheit die funktion mit der ps5 mit einem zweiten gerät anbieten. Hoffe es wird wirklich ein gaming gerät/smartphone was auch immer.

    Die switch hängt mir zu hals raus. 2015 tablet hardware und ein os was nichts kann.

  2. Re: Ein wunder das die psp eingestellt wurde.

    Autor: Hotohori 07.03.19 - 20:48

    Ich sagte ja schon in den Kommentaren zum Vita Artikel. Sony bräuchte nur ein Android Gerät in Vita Form auf den Markt bringen, etwas mehr Leistung als die Vita (man sah ja was mit der schon Spiele mäßig möglich war) und schon könnte man ein Gerät für vielleicht 100-150 Euro anbieten, dass dann auch bestens für Gamestreaming geeignet ist, sowohl von PS4/PS5 als auch PS Now.

    Mit der Vita und Game Streaming waren sie damals wohl einfach zu früh dran, dem Markt voraus. Nun wird aber Streaming immer interessanter und damit auch so ein Gerät. Nur sollte es halt recht offen sein (darum Android), damit man auch direkt viele Apps hat, die man auch so auf dem Gerät nutzen kann, damit es auch vielseitig genug genutzt werden kann, wenn man schon nicht damit telefonieren kann, da es mehr einem kleinen Tablet ähneln würde.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 07.03.19 20:49 durch Hotohori.

  3. Re: Ein wunder das die psp eingestellt wurde.

    Autor: elgooG 08.03.19 - 08:37

    Du meinst so etwas wie Nvidia-Shield nur für das Playstation-Ökosystem? Wäre einfach toll, auch wenn ich nicht glaube, dass es dann auf Android basieren würde. Viel wichtiger wäre aber, wenn Sony sich dann der Dinge vermeidet, die die Vita getötet haben: Proprietäre teure Speicherkarten und ein extrem halbherziges Cross-Play-Programm.

    Die PS Vita war (und bleibt) einfach ein extrem gutes Gerät aber ich befürchte, dass Sony die Handhelds aufgegeben hat und die Zukunft in der Hardware sieht die bereits jeder zuhause hat: Smartphones.

    Für die Steuerung kann man übrigens ruhig den DS4-Controller verwenden. Es gibt bereits jetzt verstellbare Halterungen die man einfach den Controller aufsetzte und dann sein Smartphone/Tablet reingibt. Sieht dann zwar seltsam aus, läuft aber sehr gut. Ich habe unter Anderem großte Teile von Fallout 4 so mit meinem Xperia Tablet gezockt.

    EDIT: Wie das aus sieht man zB auf dieser Seite: https://www.sonymobile.com/at/apps-services/remote-play/

    Kann Spuren von persönlichen Meinungen, Sarkasmus und Erdnüssen enthalten. Ausdrucke nicht für den Verzehr geeignet. Ungelesen mindestens haltbar bis: siehe Rückseite



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 08.03.19 08:41 durch elgooG.

  4. Re: Ein wunder das die psp eingestellt wurde.

    Autor: LoudHoward 08.03.19 - 09:17

    Ich nutze meine Vita mit Remote play, und die Grafik ist halt gut und hat Hardware Tasten

  5. Re: Ein wunder das die psp eingestellt wurde.

    Autor: Z101 08.03.19 - 13:37

    Micha_T schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was ich eher vermutet habe wird hier wohl bestätigt.
    >
    > Sony wird mit sicherheit die funktion mit der ps5 mit einem zweiten gerät
    > anbieten. Hoffe es wird wirklich ein gaming gerät/smartphone was auch
    > immer.
    >
    > Die switch hängt mir zu hals raus. 2015 tablet hardware und ein os was
    > nichts kann.

    Die Hardware der Switch scheint sehr gut zu sein, wenn man sich betrachtet was die Entwickler damit auf die Beine stellen. Doom, Wolfenstein, Diablo, Dark Souls usw. sehen zwar grafisch natürlich auf dem PC besser aus als auf der Switch, aber diese Games gespielt auf einem Handheld, wirken wie etwas, was vor nicht langer Zeit noch wie Science-Fiction wirkte, und die Spiele sehen selbst "docked" am TV immer noch gut aus.

    Sonys hat es ja nun schon oft mit Handhelds versucht, aber ist immer finanziell gescheitert. Man mag von der Vita halten was man will, aber sie war definitiv ein Riesenflop. Die Switch hat halt viele sehr gute Spiele darum kaufen die Leute die Konsole so in Massen. Zusammen mit dem fliessenden Übergang zwischen Handheld und TV-Modus, dass ist so praktisch das man sich fragt, wieso nie jemand vorher das so umgesetzt hat, sondern es immer nur halbherzige misslungene Versuche gab (Vita, WiiU). Es kommt ja nicht von ungefähr, dass die Switch, in den ersten zwei Jahren, mehr verkauft wurde als die Wii oder die PS4 in den ihren ersten 24 Monaten. Die Switch könnte am Ende ihrer Laufbahn die meistverkaufte Konsole aller (bisherigen) Zeiten werden.

    Ausserdem ist die Switch die einzige Konsole, auf der so unterschiedliche Spiele wie:
    Zelda, Doom, Yoshi, Resident Evil, Wolfenstein, Darksiders, Bayonetta, Monster Hunter, Dark Souls, Zelda, Just Dance, Fortnite, Skyrim, Pokemon, Warframe, Final Fantasy VII-XII, Dragons Dogma, Kirby, Saints Row, , ach ja Mario, Mortal Kombat 11, usw. usw. ( https://www.zimmer101.de/nintendo-switch-spiele/top-nintendo-switch-spiele.html ) spielen kann. Sie bietet halt für jeden nicht nur etwas, sondern viel. Es sei denn man steht vor allem auf High-End-Grafik, dann bleibt nur der PC.

  6. Re: Ein wunder das die psp eingestellt wurde.

    Autor: Hotohori 09.03.19 - 00:12

    Nur ist die Vita halt inzwischen doch etwas alt und hat keine so hohe Auflösung und auch kein so gutes WiFi, da geht inzwischen besseres.

  7. Re: Ein wunder das die psp eingestellt wurde.

    Autor: Hotohori 09.03.19 - 00:19

    Ja, aber Android halt damit man mehr mit dem Teil von Beginn an machen kann und Sony nicht erst noch ein OS entwickeln muss.

    Im Grunde ist es ein günstiger Android Tablett mit Hardware Gamepad Tasten im Vita Format.

    Und wenn entsprechend gemacht könnte man das Gerät dann als zusätzlichen Controller an der PS4/5 verwenden.

    Primär geht es halt um einen möglichst günstigen Preis, damit man es quasi auch wie ein Zubehör für die PS4/5 bzw. eher PS5 verkaufen könnte, weil aktuell ist vielleicht noch nicht der passende Zeitpunkt für Gamestreaming für die breite Masse, könnte man zur PS5 eher einführen, aber vielleicht noch PS4 kompatibel machen.

    Denke man könnte damit schon etwas anfangen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. mahl gebhard konzepte Landschaftsarchitekten BDLA Stadtplaner Partnerschaftsgesellschaft mbB, München
  2. Marc Cain GmbH, Bodelshausen
  3. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  4. VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 169,90€ (Vergleichspreis 204,68€)
  2. 29,99€ (Bestpreis!)
  3. 9,99€ (Vergleichspreis 17,21€)
  4. 44,99€ (Vergleichspreis 56,61€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme