Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Poco-F1: Xiaomi stellt sehr günstiges…

Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: nightmar17 23.08.18 - 14:26

    Xiaomi will wohl noch härter in den Markt eindringen.
    Mal sehen wir das Gerät ankommen wird. Die Specs lesen sich zumindest echt gut.

  2. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 15:00

    Aber irgendwie habe ich bei Xiaomi das Gefühl von "Masse statt Klasse". Jeder scheint das nächste Samsung werden zu wollen. Mit Handys aber ohne Konzept. Zu Preisen, bei denen man chinesische Kindersklaven weinen hört.

    Wer Handys eher nach dem Preis kauft, für den ist die Marke durchaus interessant. Mir fehlt da aber der rote Faden. Als würden sie Specs, Modelle und Marken mittels Einarmigem Banditen ermitteln.

  3. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: divStar 23.08.18 - 15:04

    Willst du bei Samsung wirklich von Konzepten sprechen? Ich meine .. das S9 ist gefloppt weil es weitesgehend dem S8 gleicht...

    Und was die "Kindersklaven" angeht - dafür bzw. dagegen sind Regierungen und deren Exekutive zuständig und nicht ich.

  4. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: nightmar17 23.08.18 - 15:14

    divStar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Willst du bei Samsung wirklich von Konzepten sprechen? Ich meine .. das S9
    > ist gefloppt weil es weitesgehend dem S8 gleicht...
    >
    > Und was die "Kindersklaven" angeht - dafür bzw. dagegen sind Regierungen
    > und deren Exekutive zuständig und nicht ich.

    Er hat doch geschrieben, dass alle das nächste Samsung werden wollen. Modelle auf den Markt hauen ohne Sinn und Verstand.

    Bei Xiaomi und Huawei vermisse ich ebenfalls den roten Faden. Aber eventuell fangen sich die Hersteller nochmal und räumen ein wenig auf.

  5. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 15:20

    Ja, irgendwie meinte ich genau das.

    Xiaomi hat gleichzeitig Smartphones mit Micro-USB und Typ C am Markt. Und das muss schon fast als Unterscheidung reichen, da sich die Modelle - mal nebeneinander gelegt - zu ihrem direkten Nachbarn kaum unterscheiden. Selbst die Bezeichnungen sind nicht konsistent.

  6. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: deutscher_michel 23.08.18 - 15:21

    Den gibt es, wenn man in Asien wohnt und sie viel präsenter und populärer als Samsung sind...oppo geht noch in der liste

  7. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: burzum 23.08.18 - 15:25

    david_rieger schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber irgendwie habe ich bei Xiaomi das Gefühl von "Masse statt Klasse".
    > Jeder scheint das nächste Samsung werden zu wollen. Mit Handys aber ohne
    > Konzept. Zu Preisen, bei denen man chinesische Kindersklaven weinen hört.

    Ich habe noch ein Mi3 das mir nach wie vor ausreicht, bis auf einen Punkt: Speicher. Ich idiot hatte damals die 16gb Version gekauft. Inzwischen reicht mir der Speicher aber unter anderem wegen Kartenmaterial und Bildern selten noch aus. Schade halt das es keinen SD-Card Slot hat. :(

    Das Gerät bekommt nach wie vor Updates und läuft wie am ersten Tag, Performanceprobleme habe ich damit nicht. Das Ding ist mir sicher schon 3-4 mal runtergefallen und hat jeden Sturz überstanden. Das verkackte erste iPhone (Firmengerät damals) genau einen. Mit der Qualität des Telefons bin ich sehr zufrieden, mit den Updates auch.

    Das neue Gerät wäre bei dem Preis daher durchaus eine Anschaffung wert. Ich lege keinen Wert auf Erreichbarkeit in meiner Freizeit und benötige keine Flatrate für Web und Telefon, Prepaid reicht mir daher. Das neue Telefon ist damit sehr attraktiv was Preis und Leistung angeht. :)

    Masse stimmt ja, ich hatte mir schon das Mi5 und 8 und S und WTF... wie viele gibt es? Angeschaut und fand es EXTREM unübersichtlich überhaupt zu ermitteln welches Gerät nun was bietet. Die Qualität ist aber meiner Erfahrung nach gut.

    Ash nazg durbatulûk, ash nazg gimbatul, ash nazg thrakatulûk agh burzum-ishi krimpatul.

  8. In Decaden, nicht Quartalen, gedacht macht’s Sinn

    Autor: Hyde Mr 23.08.18 - 15:27

    IMHO passt aus wirtschaftlicher Sicht sehr viel bei XioaMi.
    Sie denken ihre Strategie nicht so kurzfristig.

  9. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: M.P. 23.08.18 - 15:28

    Wenn man sich an die "Mi A...." Geräte hält, ist man bei nicht zu hohen Anforderungen nicht schlecht aufgehoben - insbesondere, was die Update-Politik angeht ...

    Wenn man sieht ,wie lange das MI A1 schon mit Updates versorgt wird, ist man mit dem Mi A2 bestimmt nicht schlecht bedient ...

  10. Re: In Decaden, nicht Quartalen, gedacht macht’s Sinn

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 15:38

    Hyde Mr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > IMHO passt aus wirtschaftlicher Sicht sehr viel bei XioaMi.

    Will ich gar nicht bestreiten. Wobei, welche Marge fährt man mit solch Kampfpreisen?

    > Sie denken ihre Strategie nicht so kurzfristig.

    Welche Strategie? :D
    Auf mich wirkt deren Tätigkeit ein bisschen wie Wassertreten. Sobald man das Strampeln einstellt, geht man unter. Hauptsache Marktanteil, Hauptsache viele Handys. Aber wozu, wohin geht die Reise?
    Apple z.B. hat sich ein ganzes Ökosystem geschaffen. Google ebenso. Wo will Xiaomi strategisch hin?

  11. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 15:40

    Von dem Mi A1 hatte ich gehört, das soll ein richtig ordentliches Gerät sein. Mir nur ein bisschen zu "schwächlich".

  12. Re: In Decaden, nicht Quartalen, gedacht macht’s Sinn

    Autor: deutscher_michel 23.08.18 - 15:52

    Ich glaube die Margen sind schon ok - wenn man sich die Wirtschaftszahlen ansieht.
    Sie produzieren vor Ort und müssen wegen der Menge nicht 600% auf die Herstellungskosten aufschlagen wie Apple..

  13. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: Dino13 23.08.18 - 15:55

    Und welcher rote Faden ist es dann genau, denn wir hier übersehen?

  14. Re: In Decaden, nicht Quartalen, gedacht macht’s Sinn

    Autor: nightmar17 23.08.18 - 16:30

    deutscher_michel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube die Margen sind schon ok - wenn man sich die Wirtschaftszahlen
    > ansieht.
    > Sie produzieren vor Ort und müssen wegen der Menge nicht 600% auf die
    > Herstellungskosten aufschlagen wie Apple..

    Macht Apple doch auch nicht. Aber lassen wir das Thema mal lieber ;)

  15. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: MacDuncan 23.08.18 - 16:34

    Das Xiaomi nicht ansatzweise nur den Smartphone-Markt im Blick hat und im Elektronikbereich/IoT weitaus breiter als Apple oder sonst wer aufgestellt sind ... daran denkt ihr?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 23.08.18 16:36 durch MacDuncan.

  16. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 16:34

    Wie schon gesagt, Xiaomi muss sich mal mit sich selbst einig werden. Das geht bei verwirrenden Modellbezeichnungen los, geht über die Frage "Warum Micro- UND C-USB verbauen" bis hin zu "SD-Slot ja oder nein?". Bitte entscheiden Sie sich mal! ;)

    Die Modelle unterscheiden sich untereinander zu wenig und sind - außer beim Preis - selten etwas besonderes.

  17. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 16:37

    MacDuncan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das Xiaomi nicht ansatzweise nur den Smartphone-Markt im Blick hat

    Nein, warum auch bei einem Smartphone-Artikel? Xiaomi baut auch (irgendwelche) Zahnbürsten, aber das ist für die Strategie im Smartphone-Segment irrelevant. Oder übersehe ich den Zusammenhang?

  18. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: NoB. 23.08.18 - 16:41

    Die Reise geht in Richtung Apple #2. Die Marktstrategie dabei ist in erster Linie niedrige Preise durch direkte Vertriebswege. Bisher kann man wohl nicht behaupten, dass diese Strategie ihre Wirkung verfehlt hätte.

    Ich mag deren Phones. Viel Hardware zu kleinem Preis, bei hoher Kompatiblität zu Custom-ROMs.
    Für Kommerzsmombies gibt es sicherlich besseres.

  19. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: Anonymer Nutzer 23.08.18 - 17:32

    > Die Reise geht in Richtung Apple #2. Die Marktstrategie dabei ist in erster
    > Linie niedrige Preise durch direkte Vertriebswege.

    Das passt dann aber nicht ganz zusammen. Google und Apple haben sich Ökosysteme gebaut und fahren vergleichsweise straffe Produktlinien.

    Auf Xiaomi trifft eher das Gegenteil zu: möglichst viele Modelle mit recht wenig Charakter und alles läuft mit Android von Google. Schwer zu erkennen, wo man da langfristig Substanz aufbauen möchte.

  20. Re: Xiaomi will Huawei wohl nicht davon ziehen lassen.

    Autor: xa.fr 23.08.18 - 22:01

    Euch ist schon bewusst, dass Xiaomi mit den Smartphones einfach den eigenen Marktanteil vergrößern will und die Teile komplett ohne Gewinn verkauft?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über experteer GmbH, München, Erfurt
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Dresden, München
  3. Landesamt für Steuern Niedersachsen, Hannover
  4. Bundesanstalt für Post und Telekommunikation Deutsche Bundespost, Bonn, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 49,70€
  2. 139,00€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ryzen 7 3800X im Test: Der schluckt zu viel
Ryzen 7 3800X im Test
"Der schluckt zu viel"

Minimal mehr Takt, vor allem aber ein höheres Power-Budget für gestiegene Frequenzen unter Last: Das war unsere Vorstellung vor dem Test des Ryzen 7 3800X. Doch die Achtkern-CPU überrascht negativ, weil AMD es beim günstigeren 3700X bereits ziemlich gut meinte.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abba Microcode-Update taktet Ryzen 3000 um 50 MHz höher
  2. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  3. Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test Picasso passt

Verkehrssicherheit: Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall
Verkehrssicherheit
Die Lehren aus dem tödlichen SUV-Unfall

Soll man tonnenschwere SUV aus den Innenstädten verbannen? Oder sollten technische Systeme schärfer in die Fahrzeugsteuerung eingreifen? Nach einem Unfall mit vier Toten in Berlin mangelt es nicht an radikalen Vorschlägen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Torc Robotics Daimler-Tochter testet selbstfahrende Lkw
  2. Edag Citybot Wandelbares Auto mit Rucksackmodulen gegen Verkehrsprobleme
  3. Tusimple UPS testet automatisiert fahrende Lkw

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

  1. Energie: Tuning fürs Windrad
    Energie
    Tuning fürs Windrad

    Moderne Windturbinen sind viel leistungsfähiger als alte Anlagen. Doch nicht immer kann man Alt gegen Neu tauschen. Mit ein paar einfachen Techniktricks oder Umbaumaßnahmen lässt sich der Ertrag von bestehenden Windkraft-Anlagen dennoch steigern.

  2. Open Source: NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder
    Open Source
    NPM-Chef geht schon nach wenigen Monaten wieder

    Nach nicht einmal einem Jahr Dienstzeit ist der Chef von NPM zurückgetreten. Das Unternehmen mit dem gleichnamigen Javascript-Paketmanager hat in diesem Jahr einige Mitarbeiter verloren, Arbeitnehmerklagen verhandeln müssen und eine aussichtsreiche Konkurrenz bekommen.

  3. Google: Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen
    Google
    Chrome soll bessere Tab-Verwaltung bekommen

    Der Chrome-Browser von Google soll künftig noch einfacher nutzbar sein. Die Entwickler setzen dafür Verbesserungen an der Tab-Verwaltung um. Links sollen sich einfach vom Smartphone auf den Rechner übertragen lassen und der Browser soll individueller werden.


  1. 08:01

  2. 12:30

  3. 11:51

  4. 11:21

  5. 10:51

  6. 09:57

  7. 19:00

  8. 18:30