1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Poco X3 NFC im Test: Xiaomis neuer…

Qi?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Qi?

    Autor: DasJupp 10.09.20 - 11:47

    Kann es Qi Charging?

  2. Re: Qi?

    Autor: tk (Golem.de) 10.09.20 - 11:57

    Hallo!

    Wir haben Wireless Charging im Artikel nicht erwähnt, da das Gerät kein Wireless Charging unterstützt.

    Gruß,

    tk (Golem.de)

  3. Re: Qi?

    Autor: DasJupp 10.09.20 - 12:03

    Danke. Schade, denn andere Xiaomis haben Qi und ich möchte das nicht mehr missen. Benutze Qi seit dem Nexus 4.

  4. Re: Qi?

    Autor: Bouncy 10.09.20 - 12:22

    tk (Golem.de) schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hallo!
    >
    > Wir haben Wireless Charging im Artikel nicht erwähnt, da das Gerät kein
    > Wireless Charging unterstützt.
    Das ist wenig hilfreich in einem Test.
    Immerhin habt ihr euch dazu hinreißen lassen 5G zu erwähnen, obwohl das Gerät kein 5G unterstützt. Respekt, so eine Erwähnung scheint euch ja gegen den Strich zu gehen...

  5. Re: Qi?

    Autor: xPandamon 10.09.20 - 14:34

    Vielleicht wurde es auch nicht erwähnt weil es in dem Preisbereich kaum jemanden interessiert?

  6. Re: Qi?

    Autor: Xandros 11.09.20 - 10:57

    xPandamon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Vielleicht wurde es auch nicht erwähnt weil es in dem Preisbereich kaum
    > jemanden interessiert?

    Ach ja, warum sollte in so einem Preisbereich kein 1,50¤ Modul für Wireless-Charching verbaut sein? Und warum bietet z.B. IKEA einige Möbel und Zubehör für Wireless-Charching zu einem Spottpreis an? Weil es im niedrigen Preissegment keinen interessiert?

    Wenn du nur ein bisschen nachdenkst wird du selbst feststellen, dass die Hersteller mit dem Weglassen einer 1,50¤ Funktion versuchen, ihre überteuerten (und für viele unnötigen) Flagships auf dem Markt zu positionieren.

  7. Re: Qi?

    Autor: LH 11.09.20 - 11:50

    Xandros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wenn du nur ein bisschen nachdenkst wird du selbst feststellen, dass die
    > Hersteller mit dem Weglassen einer 1,50¤ Funktion versuchen, ihre
    > überteuerten (und für viele unnötigen) Flagships auf dem Markt zu
    > positionieren.

    Und wenn "du nur ein bisschen nachdenkst" (was für eine extrem unhöffliche Ansprache...) wirst du selbst feststellen, dass Mobiltelefone in großen Mengen produziert werden, und dort auch Cent-Beträge sich in der Gesamtmenge zu beachtlichen Größen summieren.
    Wenn eine Funktion zudem kaum von den Kunden angefragt wird, warum sollten die Hersteller dann Millionen $ dafür ausgeben, diese Funktion in ihre günstigen Telefone zu integrieren?
    Qi mag in Tech-Foren nachgefragt werden, aber es ist eben kein wichtiges Feature für ein Telefon, nach dem die meisten Leute ihre Telefone auswählen. Wäre dem so, würden sich nicht so viele Telefone ohne Qi ganz wunderbar verkaufen.

  8. Re: Qi?

    Autor: Xandros 11.09.20 - 16:56

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und wenn "du nur ein bisschen nachdenkst" (was für eine extrem unhöffliche
    > Ansprache...)

    Dafür entschuldige ich mich.

    > Mengen produziert werden, und dort auch Cent-Beträge sich in der
    > Gesamtmenge zu beachtlichen Größen summieren.

    Ja, aber das spielt keine wesentliche Rolle. Direkt beim Hersteller, und in großen Mengen abgenommen, kosten die Module nur noch Cent-Beträge. Kein Hersteller und kein Händler kalkuliert mit Gesamtkosten. Der Verkaufspreis eines Gerätes wird festgelegt, dass der Gewinn (Verkaufspreis - Kosten) * Absatzmenge möglichst maximal ist. Wenn ich also einen Qi-Receiver in ein Handy einbaue, und es dadurch 50 Cent teurer wird, kann ich entweder den Verkaufspreis gleich halten (vorausgesetzt, dass meine Gewinnmarge das hergibt) und hoffen, dass sich das Gerät dadurch besser verkauft, und ich unter dem Strich über die Menge trotzdem mehr Gewinn mache; oder ich mache das Gerät 50 Cent teurer, was vielleicht bei einigen Kunden die magische Grenze überschreitet, und sie sich das Gerät deshalb nicht kaufen (sehr unwahrscheinlich, bei 3-stelligen ¤-Beträgen, und den heftigen Wechselkursschwankungen), ich aber gleichzeitig neue Kunden gewinne, die gerade deshalb mein Modell kaufen (und nicht das der Konkurrenz), da mein
    Gerät eben diese für den Kunden wichtige Funktion beinhaltet.

    > Wenn eine Funktion zudem kaum von den Kunden angefragt wird, warum sollten
    > die Hersteller dann Millionen $ dafür ausgeben, diese Funktion in ihre
    > günstigen Telefone zu integrieren?

    Weil es pro Gerät Kosten von Cent-Beträgen sind, welche sich über den dadurch erhöhten Absatz amortisieren (siehe oben).

    > Qi mag in Tech-Foren nachgefragt werden, aber es ist eben kein wichtiges
    > Feature für ein Telefon, nach dem die meisten Leute ihre Telefone
    > auswählen.

    Dann wundert es mich, dass z.B. IKEA entsprechende Stationen in seine Möbel einbaut (IKEA ist auch nicht gerade Premium-Segment), und einige Hersteller alleine mit Nachrüstmodulen ganz gut über die Runden kommen, wie die vielen Angebote in diversen Onlineshops beweisen.

    > Wäre dem so, würden sich nicht so viele Telefone ohne Qi ganz
    > wunderbar verkaufen.

    Das tun sie deshalb, da Kunden wie ich die Wahl zwischen Pest und Cholera haben. Endwerder ein absolut adäquates Gerät mit dem von mir benötigten Leistungsumfang aber ohne Qi kaufen, oder ein Gerät mit Leistung, welche ich nie benötigen werde mit Qi für fast das Doppelte kaufen. Die Meisten entscheiden sich wohl oder übel für ersteres.

    Gerade in der Niedrig- bis Mittelklasse würde ich als Hersteller ein 50 Cent Modul einbauen, dies massiv bewerben, und mich so mit extrem wenig Einsatz von der Konkurrenz in diesem Bereich abheben. In der Oberklasse muss ich viel mehr investieren (mega Kamera, krasses Display, SuperDuperSpecial-Funktionen, ...), um mich abzuheben, da so billige Funktionen wie Qi, von den Käufern eh als selbstverständlich angesehen werden.

  9. Re: Qi?

    Autor: iongenson 12.09.20 - 16:02

    Xiaomi hat es halt nicht nötig, in so einen Preisbrecher QI einzubauen. Ich finde QI total dämlich, da es entgegen der Bezeichnung nicht kabellos/kontaktlos und nirgendwo verfügbar ist.und wenn ist es langsam.

  10. Re: Qi?

    Autor: Xandros 14.09.20 - 10:29

    iongenson schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde QI total dämlich, da es entgegen der Bezeichnung nicht
    > kabellos/kontaktlos und nirgendwo verfügbar ist.und wenn ist es langsam.

    Naja, wirklich kontaktlos (also mit Abstand) ist es leider nicht. Ich glaube auch nicht, dass es gesundheitlich unbedenklich wäre, mehre Watt Energie über eine größere Luftstrecke zu übertragen ;-)

    Also bei mir ist IQ gefühlt überall verfügbar (weil Freundin ein iPhone hat, und ich einen Adapter):
    - Station im Büro auf meinem Schreibtisch
    - Im Nachttisch (selbst unsichtbar eingebaut)
    - Im Wohnzimmer-Tisch (selbst unsichtbar eingebaut)
    - In meinem Auto (ab Werk)
    - In zwei meiner Powerbanks
    - In unserem Starbucks
    - In den Bänken auf unserem Marktplatz integriert (haben Solarzellen und wurden vor zwei Monaten aufgestellt): https://www.ibench.eu/de/home

    Ja, es lädt langsamer, aber da ich mein Handy eh meist in Sichtweite rumliegen habe, lege ich es einfach auf die QI-Fläche und habe immer einen vollen Akku. Wenn ich es mal vergessen habe, und es mal schnell gehen muss, kann ich es immer noch per Kabel laden. Das Einzige das wirklich nervt, ist dass ich einen Adapter benötige, da die Hersteller im Mittelklassensegment es nicht für nötig halten, diese popelige Funktion gleich mit einzubauen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ProjektAntrieb IT GmbH, Fürth
  2. NÜRNBERGER Versicherung, Nürnberg
  3. Radio NRJ GmbH, Berlin
  4. VIVAVIS AG, Koblenz, Bochum, Ettlingen, Home-Office

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,99€
  2. 27,99€
  3. 24,29€
  4. 19,99€ bei Steam (bis 24. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de