Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Pokémon Go: Safari-Event lockt…

Status des Spiels?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Status des Spiels?

    Autor: jude 02.07.18 - 13:43

    Ist es einfach kommerzialisierter Sammeltrieb?

    Enthält es spannende Elemente?
    Status der Bots?
    Status der Pokemonfinder / lokationspam?

  2. Re: Status des Spiels?

    Autor: Anonymer Nutzer 02.07.18 - 13:55

    Ich denke es ist der soziale Aspekt gilt ja bei manchen als das Tinder der Computerspielewelt.

  3. Re: Status des Spiels?

    Autor: Aluz 02.07.18 - 14:02

    1. Finde nicht, dass es nur ein cashgrab ist. Saemtliche "Bezahlinhalte" lassen sich eigendlich angenehm erspielen besonders, da man die meissten nichteinmal braucht.

    2. Neben fangen, trainieren und in Arenen kaempfen sind ein paar Sachen dazu gekommen.
    Es gibt spezielle Entwicklungen, die man nur mit seltenen Items bekommt. (nicht kaufbar)
    Arenen sind ueberarbeitet um sie fairer zu machen.
    Es gibt Raids in denen man mit einer Gruppe von Spielern bis zu legendary Pokemon erledigen kann. (Ein mal pro Tag)
    Es gibt nun endlich trading und eine Freundesliste.
    Das Pokemon Tracking sagt dir nun an welchen Pokestop du gehen musst und funktioniert auch.
    Gyms geben badges, die man durch das verteidigen und kaempfen aufwerten kann, was extra items an der gym bringt.
    Es gibt Missionen, kleine Quests, die das Gameplay etwas auflockern, eine EpicArc, die schwerer ist aber am Ende wohl ein Mew beschert.
    3 Generationen von Pokemon sind drin, + ein paar aloan.

    3. Bots sieht man heutzutage wesentlich weniger als das zu beginn der Fall war. Die Arenen sehen darum nun auch leicht belebter aus. Spoofing geht immer noch mit den richtigen Tools aber wird nicht mehr unbedingt so viel betrieben.

    4. Gegen location spam wurde etwas unternommen. So gibt der Server erst ~15-30 Sekunden nachdem sich ein Spieler schnell bewegt hatte die Pokemon an der neuen Position preis. Zudem gibt es keinen einfachen Zugriff auf die API mehr was diese Methoden zu aufwendig macht.

    5. Und zuletzt: Der soziale Aspekt ist nicht weg, wie der Artikel auch schon besagt. Lure-Module finden sich nach wie vor in Pokestops in Lokalen installiert

    Hoffe ich konnte deine Fragen beantworten :)

    -> Habe versucht es neutral zu verfassen, persoenlich macht es mir momentan Spass. :)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, bundesweit
  2. BWI GmbH, Köln-Wahn
  3. TenneT TSO GmbH, Bayreuth, Arnheim (Niederlande)
  4. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. mit Gutschein: NBBX570
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

Pixel 4 im Hands on: Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro
Pixel 4 im Hands on
Neue Pixel mit Dualkamera und Radar-Gesten ab 750 Euro

Nach zahlreichen Leaks hat Google das Pixel 4 und das Pixel 4 XL offiziell vorgestellt: Die Smartphones haben erstmals eine Dualkamera - ein Radar-Chip soll zudem die Bedienung verändern. Im Kurztest hinterlassen beide einen guten ersten Eindruck.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Pixel 4 Google will Gesichtsentsperrung sicher machen
  2. Google Pixel 4 entsperrt auch bei geschlossenen Augen
  3. Live Captions Pixel 4 blendet auf dem Gerät erzeugte Untertitel ein

  1. Raptor 27: Razers erstes Display erscheint im November
    Raptor 27
    Razers erstes Display erscheint im November

    Ungewöhnliche Optik und Eigenschaften für 700 US-Dollar: Das Raptor 27 ist ein 1440p-144-Hz-Display von Razer, es lässt sich in die Horizontale hochklappen und hat RGB-Lichteffekte im Standfuß.

  2. Radikalisierung: Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase
    Radikalisierung
    Die meisten Menschen leben nicht in einer Blase

    Dass fast jeder in gefährlichen Filterblasen oder Echokammern lebt, ist ein Mythos, sagt die Kommunikationswissenschaftlerin Merja Mahrt. Radikalisierung findet nicht nur im Internet statt, doch darauf wird meist geschaut.

  3. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.


  1. 07:13

  2. 19:37

  3. 16:42

  4. 16:00

  5. 15:01

  6. 14:55

  7. 14:53

  8. 14:30