1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Priv im Test: Blackberry kann…

Schade

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Schade

    Autor: D43 11.11.15 - 12:07

    Das es das gerät nicht auch mit dem hauseigenen OS gibt. Ein Android kommt mir nicht ins Haus ;)

  2. Re: Schade

    Autor: DebugErr 11.11.15 - 12:09

    Dann geh doch in dein Android-freies Zuhause =)

  3. Re: Schade

    Autor: D43 11.11.15 - 12:11

    DebugErr schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann geh doch in dein Android-freies Zuhause =)


    Mach ich nach der Arbeit auch :)

  4. Re: Schade

    Autor: bofhl 11.11.15 - 12:37

    Früher oder später ist es mit dem eigenen OS so wie so vorbei - so gut das Priv ist, so problematisch ist die finanzielle Situation von BB. Die werden sich auf lange Sicht gesehen kaum mehr eine zusätzliche Weiterentwicklung eines eigenen Betriebssystem nur für einige wenige Geräte leisten können - die sind kein zig-hundert-Milliarden-Konzern wie Samsung! (und selbst die entwickeln Tizen nicht nur für die Benutzung in Smartphones - da ist es eher eine Reste-Verwertung!)

  5. Re: Schade

    Autor: BadRobot 11.11.15 - 12:38

    Dann müsste das BB Passport genau das Smartphone sein wonach du suchst, oder stimmt damit auch etwas nicht?

  6. Re: Schade

    Autor: Bautz 11.11.15 - 13:08

    Ich würde es mit Windows Phone eigentlich sofort nehmen. Die BB Enterprise Features kombiniert mit Windows (Phone) 10 und Continuum ... ein Traum.

  7. Re: Schade

    Autor: ikso 11.11.15 - 13:30

    D43 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das es das gerät nicht auch mit dem hauseigenen OS gibt. Ein Android kommt
    > mir nicht ins Haus ;)


    Also ob sich das hauseigene OS so gut verkauft hätte, das ist ja der Grund warum Android zum Einsatz kommt, weil das eigene OS niemand haben wollte.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.11.15 13:38 durch ikso.

  8. Re: Schade

    Autor: Jasmin26 11.11.15 - 13:51

    ich denk eher das man sich mit Android eine grössere Käuferschicht im nicht geschäftlichen Bereich erschließen will !

  9. Re: Schade

    Autor: daarkside 11.11.15 - 14:02

    ikso schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > D43 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das es das gerät nicht auch mit dem hauseigenen OS gibt. Ein Android
    > kommt
    > > mir nicht ins Haus ;)
    >
    > Also ob sich das hauseigene OS so gut verkauft hätte, das ist ja der Grund
    > warum Android zum Einsatz kommt, weil das eigene OS niemand haben wollte.


    Ich zweifle, dass es am OS lag. Vielmehr ist das Smartphone für die meisten ein Spielzeug. BBs aber, BBs waren und sind Werkzeuge.
    Ein gewöhnliches Baren SP ist zum Konsum von Medien besser geeignet als klassische BB Modelle. Deutlicher größerer und besserer Bildschirm. Mehr Leistung. Günstiger.
    In genau dieser frühen Phase hat BB Marktanteile verloren. In den Letzten paar Jahren schwenken sie ein und fahren zweigleisig.

    So ist das nun mal, große Mengen an Smartphones setzt man nun mal nur ab wenn man den Mainstream Markt bedient. Daran ist nichts verwerflich, aber auch nicht worauf User/Unternehmen besonders stolz sein sollten. Ist halt ein anderer Ansatz und Fokus.

  10. Re: Schade

    Autor: Dino13 11.11.15 - 15:38

    Das ist doch was BlackBerry noch immer versucht zu verkaufen und das ist der Grund warum sie auch weiter abrutschen. Viele andere Unternehmen haben sich viel variabler aufgestellt und bedienen verschiedenste Käuferschichten, teilweise mit den gleichen Modellen.

    Letzten Endes sind BlackBerrys genauso sehr Spielzeug oder Werkzeug wie jedes andere Smartphone. Die Zeiten wo man nur mit einem BB richtige Emails verfassen konnte sind längst vorbei.

    Eine Frage: Warum sollte denn ein Unternehmen/User nicht Stolz sein wenn man erfolgreich den Mainstream Markt bedient?

  11. Re: Schade

    Autor: Anonymer Nutzer 11.11.15 - 16:00

    daarkside schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Ich zweifle, dass es am OS lag. Vielmehr ist das Smartphone für die meisten
    > ein Spielzeug. BBs aber, BBs waren und sind Werkzeuge.
    > Ein gewöhnliches Baren SP ist zum Konsum von Medien besser geeignet als
    > klassische BB Modelle. Deutlicher größerer und besserer Bildschirm. Mehr
    > Leistung. Günstiger.
    > In genau dieser frühen Phase hat BB Marktanteile verloren. In den Letzten
    > paar Jahren schwenken sie ein und fahren zweigleisig.

    Exakt. BB hat durchaus noch seinen Markt. Allerdings ist der massiv geschrumpft, weil viele Menschen in der IT nun den BYOD-Gedanken mögen. Das gilt aber vielfach auch dort, wo es unproblematisch möglich ist. In einigen wenigen Unternehmen geht das eben nicht so und da wird weiterhin auf BB gesetzt, weil die Geräte einfach besser administrierbar sind.

    OT: Ein Baren (=! Barren) ist übrigens was anderes, als was du meinst: https://en.wikipedia.org/wiki/Baren ;-)

  12. Re: Schade

    Autor: schipplock 11.11.15 - 22:19

    ich hatte 2005 beruflich BBs benutzen müssen und die Dinger waren schon damals überholt.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cloud DevOps Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld, deutschlandweit
  2. Referent Kosten- und Leistungsrechnung (m/w/d)
    Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE), Peine
  3. (Junior) Application Manager Lidl Warenwirtschaftssystem International (m/w/d)
    Schwarz IT KG, Neckarsulm
  4. Systemadministrator/IT Operations Engineer (w/m/d) Robotics Process Automation
    ING Deutschland, Nürnberg, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Last Kids on Earth and the Staff of Doom für 12,99€ statt 39€, PC Building Simulator...
  2. 37,99€ (günstig wie nie)
  3. (u. a. Warhammer 40k: Chaos Gate - Daemonhunters für 31,99€ statt 44€, Far: Changing Tides...
  4. 49,99€ (inkl. Bonusmission "Die vierzig Räuber")


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Vorratsdatenspeicherung: Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben
Vorratsdatenspeicherung
Quick Freeze soll den VDS-Zombie begraben

Zum wiederholten Mal hat der EuGH der Politik bei der Vorratsdatenspeicherung eine Abfuhr erteilt. Zeit für eine rechtssichere Lösung.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Kindesmissbrauch Faeser lehnt allgemeine Vorratsdatenspeicherung ab
  2. EuGH Vorratsdatenspeicherung bleibt verboten - aber nicht überall

EuGH-Urteil: Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig
EuGH-Urteil
Deutsche Vorratsdatenspeicherung ist unzulässig

Wie erwartet hat der EuGH die deutsche Regelung zur Vorratsdatenspeicherung für grundrechtswidrig erklärt. Doch in bestimmten Fällen ist die Speicherung erlaubt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Vorratsdatenspeicherung Faeser will weiter anlasslos IP-Adressen speichern lassen
  2. Vorratsdatenspeicherung SPD-Fraktion setzt auf Quick Freeze und Log-in-Falle
  3. Innenministerin Faeser hält Vorratsdaten für "unbedingt erforderlich"

LoRa-Messaging mit Meshtastic: Notfallkommunikation für Nerds
LoRa-Messaging mit Meshtastic
Notfallkommunikation für Nerds

Ins Funkloch gefallen und den Knöchel verstaucht? Mit Meshtastic lässt Hilfe rufen - ganz ohne Mobilfunk, LAN oder WLAN.
Eine Anleitung von Dirk Koller