1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Priv im Test: Blackberry kann…

worauf ich warte...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. worauf ich warte...

    Autor: laserbeamer 11.11.15 - 12:11

    ... Wäre ein Smartphone (Android) mit einer querformat Hardware Tastatur!
    Dann darf es aber auch nicht größer als das nexus 5 sein sonst wird es unhandlich.
    Dann ließe sich auch mal connectbot ordentlich bedienen und generell arbeiten.

  2. Re: worauf ich warte...

    Autor: Ruffo 11.11.15 - 12:16

    So wie das Damalige Nokia E7?

    Ich bin ein riesen Fan von dieser Tastatur...
    Gibt es denn aktuell wirklich garnicht's vergleichbares auf dem Markt?

  3. Re: worauf ich warte...

    Autor: ipodtouch 11.11.15 - 12:22

    Da wirst du noch lange warten können:
    http://geizhals.de/?cat=umtsover&sort=p&xf=148_Android%7E162_vollst%E4ndige+Tastatur#xf_top

    Bis auf das Priv sind alle anderen uralt und gar nicht mehr gelistet wie das Milestone 1 und 2. Das 1er war damals ein echtes Schuckstück und im Vergleich zu heutigen Smartphones ist es mit 180g auch gar nicht sooo schwer wie damals :D. Etwas größer, dünner, mit weniger Displayrand wäre das heute bestimmt der Renner.

  4. Re: worauf ich warte...

    Autor: ipodtouch 11.11.15 - 12:26

    Nö. Höchstens ein gebrauchtes Milestone 2 mit CyanogenMod11 - 512MB RAM und 1Ghz Prozessor sollten ja reichen für Email, Telefonieren und Whatsapp :P

    edit: In den USA gab es Nachfolger von dem Gerät.
    Vielleicht kommst du an ein Droid 4 - das ist offiziell mit Jellybean 4.1.2, Dual-Core und 1GB RAM gar nicht soooo unaktuell. Oder das Motorola Photon Q 4G LTE, mit dem lässt sich im Alltag durchaus was anfangen:
    https://en.wikipedia.org/wiki/Motorola_Photon_Q



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 11.11.15 12:31 durch ipodtouch.

  5. Re: worauf ich warte...

    Autor: kvoram 11.11.15 - 13:45

    ipodtouch schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nö. Höchstens ein gebrauchtes Milestone 2 mit CyanogenMod11 - 512MB RAM und
    > 1Ghz Prozessor sollten ja reichen für Email, Telefonieren und Whatsapp :P
    >
    > edit: In den USA gab es Nachfolger von dem Gerät.
    > Vielleicht kommst du an ein Droid 4 - das ist offiziell mit Jellybean
    > 4.1.2, Dual-Core und 1GB RAM gar nicht soooo unaktuell. Oder das Motorola
    > Photon Q 4G LTE, mit dem lässt sich im Alltag durchaus was anfangen:
    > en.wikipedia.org

    Das Droid 4 findet sich ja auch auf ebay, ebay Kleinanzeigen etc. Und dank Cyanogenmod läuft es auch mit Android 5.1.1 Lollipop

  6. Re: worauf ich warte...

    Autor: MistelMistel 11.11.15 - 16:49

    Dann würde ich mangels alternativen dem Priv mal ne Chance geben...

  7. Re: worauf ich warte...

    Autor: laserbeamer 12.11.15 - 02:34

    Naja sie sollte schon vollständig mit metatasten sein.
    Und im Hochformat kommen wieder meine größeren Männerhände sich in die quere.

  8. Re: worauf ich warte...

    Autor: Dino13 12.11.15 - 07:59

    Ich kann nur von meinem Palm Pre reden und da ist es erstaunlich wie gut man mit der HW Tastatur schreiben kann wenn man einmal den Dreh raus hat. Dabei ist/war das Pre um einiges kleiner als das BB Priv.

  9. Re: worauf ich warte...

    Autor: Anonymer Nutzer 13.11.15 - 05:44

    Ruffo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > So wie das Damalige Nokia E7?
    >
    > Ich bin ein riesen Fan von dieser Tastatur...
    > Gibt es denn aktuell wirklich garnicht's vergleichbares auf dem Markt?


    Das ist tatsächlich auch mMn die beste Tastatur die es bisher gab und zwar auch rein vom Mechanismus. Im Grunde müsste da nur mehr RAM rein und ein aktueller SoC. Der Display ist zwar eigentlich auch nicht mehr zeitgemäß,hat mich aber damals komischerweise trotz der geringen Auflösung echt überzeugt. Eigentlich müsste man da mal echt ne Crowdfunding-Kampagne durchziehen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Owner Online-Dienste (w/m/d)
    Dataport, verschiedene Standorte
  2. Informatiker (m/w/d) als IT Verantwortliche*r für Präsentationstechnik (Panels) an Schulen
    Stadt Köln, Köln
  3. (Senior) SEO Manager (m/w/d)
    Lidl Digital, Neckarsulm
  4. Teamleitung IT-Sicherheitsberatung (w/m/d)
    Dataport, Altenholz/Kiel, Halle (Saale), Hamburg, Magdeburg, Rostock

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. RDR 2, XCOM 2)
  2. (stündlich aktualisiert)
  3. 6,99€
  4. ab 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Hobbys und maschinenbasiertes Lernen: 1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf
Hobbys und maschinenbasiertes Lernen
1.000 Bilder - und nur zwei Vögel drauf

Ein Hobby-Vogelkundler fragt mich nach einem Skript, um Vögel in Bildern zu erkennen. Was einfach klingt, bringt mich an den Rand dessen, was ich über maschinelles Lernen weiß.
Von Marcus Toth


    Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico: Mich küsst die künstliche Sonne wach
    Tageslichtwecker mit Raspberry Pi Pico
    Mich küsst die künstliche Sonne wach

    Was ist ein sinnvoller Einsatz für Mikrocontroller mit WLAN-Modul wie den Raspberry Pi Pico W? Ganz klar: ein Wecker mit künstlichem Sonnenaufgang!
    Eine Anleitung von Johannes Hiltscher

    1. DIY & Raspberry Pi Pico Den Pico mit programmierbarem IO und NES-Gamepad steuern
    2. Smart Home für Tüftler Heimautomatisierung mit Home Assistant und ESP
    3. Retrosounds mit Raspberry Pi Pico Auf dem Weg zur Pico-Konsole

    Centaur CHA im Test: Der letzte x86-Prozessor seiner Art
    Centaur CHA im Test
    Der letzte x86-Prozessor seiner Art

    Weil Centaur von Intel übernommen wurde, ist der CHA-Chip nie erschienen. Ein achtkerniger Prototyp gewährt dennoch spannende Einblicke.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. CHA-Prozessor Benchmarks von Centaurs letzter CPU