Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Purism Librem 5: Das Linux-Smartphone…

Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: MarioWario 17.03.19 - 12:25

    Im Grunde sollte jeder Arzt, Richter, Anwalt, Polizist, Abgeordneter, Steuer- und Bankberater so seine Kommunikation einrichten müssen, das keine Cloud-Auswertungen stattfinden können oder 'Hinz und Kunz' abhört was in vertraulichen Gesprächen gesagt wird - natürlich bin ich für ein Verbot von Geheimdienstaktivitäten auf deutschem Boden.

  2. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: quineloe 17.03.19 - 12:34

    vertrauliche Unternehmenszahlen gehen schon mal per SMS durch die Gegend. Tut ja nicht weh.

  3. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: MarioWario 17.03.19 - 12:48

    wobei es sein könnte das Chat mit artig ausgetauschten Zertifikaten schneller abgehört und ausgewertet wird - der Hoax von der Internet-Sicherheit/Vertraulichkeit (im Grunde gibt nur zwei Zustände: On/Off).

  4. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: nixidee 17.03.19 - 16:07

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Grunde sollte jeder Arzt, Richter, Anwalt, Polizist, Abgeordneter,
    > Steuer- und Bankberater so seine Kommunikation einrichten müssen, das keine
    > Cloud-Auswertungen stattfinden können oder 'Hinz und Kunz' abhört was in
    > vertraulichen Gesprächen gesagt wird - natürlich bin ich für ein Verbot von
    > Geheimdienstaktivitäten auf deutschem Boden.
    Also gehen wir mal auf deinen Spaß ein, warum sollten sie? Für Kommunikation wäre ja wichtige, dass diese Features funktionieren und nicht eingeschaltet sind. Ich bin übrigens gegen Traumtänzer auf deutschem Boden aber beides wird wohl nicht klappen.

  5. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: MarioWario 17.03.19 - 17:48

    Wegen Strafbarkeit: Zum Beispiel die Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht oder der Vertaulichkeit von Beratungsgesprächen. Schlußendlich ist das natürlich ein aussichtsloses Unterfangen, da die Facebook-Volltrottelfraktion immer größer wird (nix ist geiler als das eigene Ego und die Ideenblase meiner Community).

    Traumtänzer - naja. Ich denke das man schon Mißstände formulieren sollte - gerade Eingedenk des Terrors auf europäischen Boden durch CIA/Gladio, BKA/NSU und BND/Amri (DeepState at it's finest).

  6. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: stiGGG 17.03.19 - 19:25

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traumtänzer - naja. Ich denke das man schon Mißstände formulieren sollte

    Schau dich um, für die Golem Community ist viel wichtiger ob WhatsApp und der Poke Mongo laufen.

  7. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: ChMu 17.03.19 - 19:40

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Grunde sollte jeder Arzt, Richter, Anwalt, Polizist, Abgeordneter,
    > Steuer- und Bankberater so seine Kommunikation einrichten müssen, das keine
    > Cloud-Auswertungen stattfinden können oder 'Hinz und Kunz' abhört was in
    > vertraulichen Gesprächen gesagt wird - natürlich bin ich für ein Verbot von
    > Geheimdienstaktivitäten auf deutschem Boden.

    Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der Bedienungsanleitung nach “power” “on” oder besser “off” suchen. Simpelst.

    Ganz unabhaengig vom Betriebssytem.

  8. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: Schnarchnase 17.03.19 - 21:14

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der Bedienungsanleitung
    > nach “power” “on” oder besser “off”
    > suchen. Simpelst.

    Für Kamera und Mikrofon haut das wohl hin, aber wird auch das Baseband ausgeschaltet? Sicher sein kannst du dir nicht mehr, da du den Akku in der Regel nicht mehr rausnehmen kannst.

  9. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: DY 18.03.19 - 07:13

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vertrauliche Unternehmenszahlen gehen schon mal per SMS durch die Gegend.
    > Tut ja nicht weh.

    Oder in WhatsApp Gruppen- ist ja alles so stark verschlüsselt.
    Auch weiß ich von meinem Onkel, der bei einem großen deutschen Konzern arbeitet, dass deren Kommunikation nicht mehr über Telefon, sondern komplett über Skype (also US-Server, Patriot Act,...) abläuft. Im Zweifel haben sie ja den Source Code ausgehändigt bekommen. Kein Wunder, dass die uns für bescheuert halten....

  10. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: Snooozel 18.03.19 - 07:35

    > Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der Bedienungsanleitung
    > nach “power” “on” oder besser “off”
    > suchen. Simpelst.

    Nö, nicht ganz so simpel. Letztens hat ein Kollege sein Smarthome im Büro vergessen, und alle paar Minuten rief ein Callcenter da an. Extrem nervig. Und es gab KEINE Möglichkeit das Ding ab- oder stumm zu schalten ohne die PIN zu haben. Da half nur das Ding ins Klo einzusperren.

  11. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: gadthrawn 18.03.19 - 08:32

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Grunde sollte jeder Arzt, Richter, Anwalt, Polizist, Abgeordneter,
    > Steuer- und Bankberater so seine Kommunikation einrichten müssen, das keine
    > Cloud-Auswertungen stattfinden können oder 'Hinz und Kunz' abhört was in
    > vertraulichen Gesprächen gesagt wird - natürlich bin ich für ein Verbot von
    > Geheimdienstaktivitäten auf deutschem Boden.

    Nur verkaufen die eher an.. sagen wir geistig Einfältige.

    Die Werbeaussagen zeigen dass sie entweder selber nichts verstehen oder darauf vertrauen dass die Kunden nichts verstehen:
    - "CPU separate from baseband"
    Das ist bei JEDEM Smartphone so. Die Software im Baseband Prozessor ist Teil der Funkzulassung.
    Wäre das mit dem normalen Prozessor zusammen, müsste das komplette z.B. Android zertifiziert sein und bei jedem Update neu zertifiziert werden.

    - die alten ersten Photos hatten schon genau 3 Drucktaster als "kill switch" abgebildet
    das legt die Vermutung sehr nah, dass da Drucktaster per Software abgefragt werden.


    Ich sehe das größte Problem aber darin, dass dies smarte System nicht smart ist.
    Für Abgeordnete gab es die Möglichkeit, sichere Diensthandies zu bekommen. Blackberry Tochter hatte dies entwickelt, auch von der Telekom gab es z.B. SimKo 3. Beide konnten telefonieren und mailen. Und waren nach den Abgeordneten zu kompliziert zu bedienen und eben zu nichts zu gebrauchen, da man ja wenig mit machen konnte.

    Folge: Mittlerweile gibt es eine Virtualisierungslösung für iPhones die zusamemn mit einer Bluetooth Karte welche die PINs enthält für Verschlusssachen genutzt werden darf.....

  12. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: quineloe 18.03.19 - 08:44

    Die größte deutsche WP/StB Kanzlei (direkt hinter den Big Four) schwenkt gerade auch auf Skype als Telefonsystem um.

    Ist für manche Mandanten sicher super, dass der Ami da demnächst nach belieben reinschnüffeln darf.

  13. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: ChMu 18.03.19 - 09:35

    Snooozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der
    > Bedienungsanleitung
    > > nach “power” “on” oder besser “off”
    > > suchen. Simpelst.
    >
    > Nö, nicht ganz so simpel. Letztens hat ein Kollege sein Smarthome im Büro
    > vergessen, und alle paar Minuten rief ein Callcenter da an. Extrem nervig.
    > Und es gab KEINE Möglichkeit das Ding ab- oder stumm zu schalten ohne die
    > PIN zu haben. Da half nur das Ding ins Klo einzusperren.

    Wie bitte? Man braucht einen PIN um das Geraet auszuschalten? Was war das denn? Waehrend des Klingelns kann man nicht stumm schalten? Was fuer ein spezielles Geraet soll das denn gewesen sein? Wenns so nervt, einfach die SIM ein Stueck rausziehen?
    Telefone werden gesichert, das man sie nicht anbekommt bezw frei schaltet.
    Nicht damit man sie nicht ausschalten kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.19 09:39 durch ChMu.

  14. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: picaschaf 18.03.19 - 10:01

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Snooozel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der
    > > Bedienungsanleitung
    > > > nach “power” “on” oder besser
    > “off”
    > > > suchen. Simpelst.
    > >
    > > Nö, nicht ganz so simpel. Letztens hat ein Kollege sein Smarthome im
    > Büro
    > > vergessen, und alle paar Minuten rief ein Callcenter da an. Extrem
    > nervig.
    > > Und es gab KEINE Möglichkeit das Ding ab- oder stumm zu schalten ohne
    > die
    > > PIN zu haben. Da half nur das Ding ins Klo einzusperren.
    >
    > Wie bitte? Man braucht einen PIN um das Geraet auszuschalten? Was war das
    > denn? Waehrend des Klingelns kann man nicht stumm schalten? Was fuer ein
    > spezielles Geraet soll das denn gewesen sein? Wenns so nervt, einfach die
    > SIM ein Stueck rausziehen?
    > Telefone werden gesichert, das man sie nicht anbekommt bezw frei schaltet.
    > Nicht damit man sie nicht ausschalten kann.

    Zur Sicherheit gehört auch dazu, dass man sie nicht ausschalten kann - wie willst du sonst eine Chance auf Remotewipe haben, Mr. Supersmart? Der SIM Slot sollte dabei ebenso nicht einfach erreichbar sein, wenn es überhaupt eine physische SIM Karte gibt.

  15. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: ChMu 18.03.19 - 10:24

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Snooozel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der
    > > > Bedienungsanleitung
    > > > > nach “power” “on” oder besser
    > > “off”
    > > > > suchen. Simpelst.
    > > >
    > > > Nö, nicht ganz so simpel. Letztens hat ein Kollege sein Smarthome im
    > > Büro
    > > > vergessen, und alle paar Minuten rief ein Callcenter da an. Extrem
    > > nervig.
    > > > Und es gab KEINE Möglichkeit das Ding ab- oder stumm zu schalten ohne
    > > die
    > > > PIN zu haben. Da half nur das Ding ins Klo einzusperren.
    > >
    > > Wie bitte? Man braucht einen PIN um das Geraet auszuschalten? Was war
    > das
    > > denn? Waehrend des Klingelns kann man nicht stumm schalten? Was fuer ein
    > > spezielles Geraet soll das denn gewesen sein? Wenns so nervt, einfach
    > die
    > > SIM ein Stueck rausziehen?
    > > Telefone werden gesichert, das man sie nicht anbekommt bezw frei
    > schaltet.
    > > Nicht damit man sie nicht ausschalten kann.
    >
    > Zur Sicherheit gehört auch dazu, dass man sie nicht ausschalten kann -

    Waere ja gut, nur ist es nicht der Fall. Nirgends. Deshalb habe ich ja gefragt, bei welchem Telefon das der Fall sein soll.

    > wie
    > willst du sonst eine Chance auf Remotewipe haben, Mr. Supersmart?

    Hast Du nicht. Genau so wenn Du das Ding aus dem Empfangsbereich rausbringst indem Du es in eine Keksdose legst. Beantwortet nicht die Frage, was fuer ein Telefon es war.

    > Der SIM
    > Slot sollte dabei ebenso nicht einfach erreichbar sein, wenn es überhaupt
    > eine physische SIM Karte gibt.

    Der SIM Karten Platz ist aber leicht erreichbar, bei absolut jedem Telefon. Und ja, es gibt durchaus eSims, aber Du willst jetzt nicht ernsthaft eine theoretische Situation konstruieren fuer einen Post, der so gar nicht machbar war? Ein speziell konstruiertes, SIM Karten freies, nicht ausschaltbares und nicht ueber Lautstaerke Tasten steuerbares hochsicherheits Handy “vergisst” man nicht im Buero.
    Auf so einer Nummer rufen auch keine Call Center an.

  16. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: Snooozel 18.03.19 - 12:39

    > Wie bitte? Man braucht einen PIN um das Geraet auszuschalten? Was war das
    > denn? Waehrend des Klingelns kann man nicht stumm schalten? Was fuer ein
    > spezielles Geraet soll das denn gewesen sein?

    Samsung Galaxy A3 Mini. Auch bei gedrückt halten des Powerknopfs fragt er nur die PIN ab. Man kann nur aktuelle Anrufe Stumm schalten, nicht generell. Hilft also nicht bei ständigen anrufen. Also --> Klo.

    Die SIM ist nur mit sehr kleinem, speziellen Auswerferstift raus zu bekommen, eine Büroklammer ist zu dick.

  17. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: sambache 18.03.19 - 14:45

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist bei JEDEM Smartphone so.

    > das legt die Vermutung sehr nah, dass da Drucktaster per Software abgefragt
    > werden.

    > Ich sehe das größte Problem aber darin, dass dies smarte System nicht smart ist.

    Alle deine Vermutungen sind falsch.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  2. DAN Produkte GmbH, Raum Schleswig-Holstein, Niedersachen, Hamburg, Bremen (Home-Office)
  3. Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung, Berlin
  4. Ruhrverband, Essen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ + Versand
  2. 58,99€
  3. 199€ + Versand


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Echo Wall Clock im Test: Ach du liebe Zeit, Amazon!
Echo Wall Clock im Test
Ach du liebe Zeit, Amazon!

Die Echo Wall Clock hat fast keine Funktionen und die funktionieren auch noch schlecht: Amazons Wanduhr ist schon vielen US-Nutzern auf den Zeiger gegangen - im Test auch uns.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Amazon Echo Link und Echo Link Amp kommen mit Beschränkungen
  2. Echo Wall Clock Amazon verkauft die Alexa-Wanduhr wieder
  3. Echo Wall Clock Amazon stoppt Verkauf der Alexa-Wanduhr wegen Technikfehler

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
    Linux
    Wer sind die Debian-Bewerber?

    Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
    Von Fabian A. Scherschel

    1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
    2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
    3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    1. Google Earth: Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren
      Google Earth
      Virtuell durch die US-Nationalparks spazieren

      Zur Nationalpark-Gedenkwoche in den USA ermöglicht es Google, über Google Earth 31 der 59 Parks kennenzulernen. Über kleine Touren lassen sich die Weite des Grand Canyon, die Hoodoos des Bryce Canyon oder die Bäume des Redwood-Nationalparks anschauen.

    2. Patentstreit: Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm
      Patentstreit
      Apple zahlt wohl bis zu 6 Milliarden US-Dollar an Qualcomm

      Die Streitigkeiten zwischen Apple und Qualcomm sind beendet, über die Höhe der vereinbarten Zahlungen herrscht allerdings Schweigen. Ein Analyst geht davon aus, dass Apple fünf bis sechs Milliarden US-Dollar zahlt. Dazu kommen noch bis zu neun US-Dollar Lizenzgebühren pro iPhone.

    3. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.


    1. 16:00

    2. 15:18

    3. 13:42

    4. 15:00

    5. 14:30

    6. 14:00

    7. 13:30

    8. 13:00