Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Purism Librem 5: Das Linux-Smartphone…

Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: MarioWario 17.03.19 - 12:25

    Im Grunde sollte jeder Arzt, Richter, Anwalt, Polizist, Abgeordneter, Steuer- und Bankberater so seine Kommunikation einrichten müssen, das keine Cloud-Auswertungen stattfinden können oder 'Hinz und Kunz' abhört was in vertraulichen Gesprächen gesagt wird - natürlich bin ich für ein Verbot von Geheimdienstaktivitäten auf deutschem Boden.

  2. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: quineloe 17.03.19 - 12:34

    vertrauliche Unternehmenszahlen gehen schon mal per SMS durch die Gegend. Tut ja nicht weh.

  3. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: MarioWario 17.03.19 - 12:48

    wobei es sein könnte das Chat mit artig ausgetauschten Zertifikaten schneller abgehört und ausgewertet wird - der Hoax von der Internet-Sicherheit/Vertraulichkeit (im Grunde gibt nur zwei Zustände: On/Off).

  4. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: nixidee 17.03.19 - 16:07

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Grunde sollte jeder Arzt, Richter, Anwalt, Polizist, Abgeordneter,
    > Steuer- und Bankberater so seine Kommunikation einrichten müssen, das keine
    > Cloud-Auswertungen stattfinden können oder 'Hinz und Kunz' abhört was in
    > vertraulichen Gesprächen gesagt wird - natürlich bin ich für ein Verbot von
    > Geheimdienstaktivitäten auf deutschem Boden.
    Also gehen wir mal auf deinen Spaß ein, warum sollten sie? Für Kommunikation wäre ja wichtige, dass diese Features funktionieren und nicht eingeschaltet sind. Ich bin übrigens gegen Traumtänzer auf deutschem Boden aber beides wird wohl nicht klappen.

  5. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: MarioWario 17.03.19 - 17:48

    Wegen Strafbarkeit: Zum Beispiel die Verletzung der ärztlichen Schweigepflicht oder der Vertaulichkeit von Beratungsgesprächen. Schlußendlich ist das natürlich ein aussichtsloses Unterfangen, da die Facebook-Volltrottelfraktion immer größer wird (nix ist geiler als das eigene Ego und die Ideenblase meiner Community).

    Traumtänzer - naja. Ich denke das man schon Mißstände formulieren sollte - gerade Eingedenk des Terrors auf europäischen Boden durch CIA/Gladio, BKA/NSU und BND/Amri (DeepState at it's finest).

  6. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: stiGGG 17.03.19 - 19:25

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Traumtänzer - naja. Ich denke das man schon Mißstände formulieren sollte

    Schau dich um, für die Golem Community ist viel wichtiger ob WhatsApp und der Poke Mongo laufen.

  7. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: ChMu 17.03.19 - 19:40

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Grunde sollte jeder Arzt, Richter, Anwalt, Polizist, Abgeordneter,
    > Steuer- und Bankberater so seine Kommunikation einrichten müssen, das keine
    > Cloud-Auswertungen stattfinden können oder 'Hinz und Kunz' abhört was in
    > vertraulichen Gesprächen gesagt wird - natürlich bin ich für ein Verbot von
    > Geheimdienstaktivitäten auf deutschem Boden.

    Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der Bedienungsanleitung nach “power” “on” oder besser “off” suchen. Simpelst.

    Ganz unabhaengig vom Betriebssytem.

  8. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: Schnarchnase 17.03.19 - 21:14

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der Bedienungsanleitung
    > nach “power” “on” oder besser “off”
    > suchen. Simpelst.

    Für Kamera und Mikrofon haut das wohl hin, aber wird auch das Baseband ausgeschaltet? Sicher sein kannst du dir nicht mehr, da du den Akku in der Regel nicht mehr rausnehmen kannst.

  9. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: DY 18.03.19 - 07:13

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > vertrauliche Unternehmenszahlen gehen schon mal per SMS durch die Gegend.
    > Tut ja nicht weh.

    Oder in WhatsApp Gruppen- ist ja alles so stark verschlüsselt.
    Auch weiß ich von meinem Onkel, der bei einem großen deutschen Konzern arbeitet, dass deren Kommunikation nicht mehr über Telefon, sondern komplett über Skype (also US-Server, Patriot Act,...) abläuft. Im Zweifel haben sie ja den Source Code ausgehändigt bekommen. Kein Wunder, dass die uns für bescheuert halten....

  10. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: Snooozel 18.03.19 - 07:35

    > Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der Bedienungsanleitung
    > nach “power” “on” oder besser “off”
    > suchen. Simpelst.

    Nö, nicht ganz so simpel. Letztens hat ein Kollege sein Smarthome im Büro vergessen, und alle paar Minuten rief ein Callcenter da an. Extrem nervig. Und es gab KEINE Möglichkeit das Ding ab- oder stumm zu schalten ohne die PIN zu haben. Da half nur das Ding ins Klo einzusperren.

  11. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: gadthrawn 18.03.19 - 08:32

    MarioWario schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im Grunde sollte jeder Arzt, Richter, Anwalt, Polizist, Abgeordneter,
    > Steuer- und Bankberater so seine Kommunikation einrichten müssen, das keine
    > Cloud-Auswertungen stattfinden können oder 'Hinz und Kunz' abhört was in
    > vertraulichen Gesprächen gesagt wird - natürlich bin ich für ein Verbot von
    > Geheimdienstaktivitäten auf deutschem Boden.

    Nur verkaufen die eher an.. sagen wir geistig Einfältige.

    Die Werbeaussagen zeigen dass sie entweder selber nichts verstehen oder darauf vertrauen dass die Kunden nichts verstehen:
    - "CPU separate from baseband"
    Das ist bei JEDEM Smartphone so. Die Software im Baseband Prozessor ist Teil der Funkzulassung.
    Wäre das mit dem normalen Prozessor zusammen, müsste das komplette z.B. Android zertifiziert sein und bei jedem Update neu zertifiziert werden.

    - die alten ersten Photos hatten schon genau 3 Drucktaster als "kill switch" abgebildet
    das legt die Vermutung sehr nah, dass da Drucktaster per Software abgefragt werden.


    Ich sehe das größte Problem aber darin, dass dies smarte System nicht smart ist.
    Für Abgeordnete gab es die Möglichkeit, sichere Diensthandies zu bekommen. Blackberry Tochter hatte dies entwickelt, auch von der Telekom gab es z.B. SimKo 3. Beide konnten telefonieren und mailen. Und waren nach den Abgeordneten zu kompliziert zu bedienen und eben zu nichts zu gebrauchen, da man ja wenig mit machen konnte.

    Folge: Mittlerweile gibt es eine Virtualisierungslösung für iPhones die zusamemn mit einer Bluetooth Karte welche die PINs enthält für Verschlusssachen genutzt werden darf.....

  12. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: quineloe 18.03.19 - 08:44

    Die größte deutsche WP/StB Kanzlei (direkt hinter den Big Four) schwenkt gerade auch auf Skype als Telefonsystem um.

    Ist für manche Mandanten sicher super, dass der Ami da demnächst nach belieben reinschnüffeln darf.

  13. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: ChMu 18.03.19 - 09:35

    Snooozel schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der
    > Bedienungsanleitung
    > > nach “power” “on” oder besser “off”
    > > suchen. Simpelst.
    >
    > Nö, nicht ganz so simpel. Letztens hat ein Kollege sein Smarthome im Büro
    > vergessen, und alle paar Minuten rief ein Callcenter da an. Extrem nervig.
    > Und es gab KEINE Möglichkeit das Ding ab- oder stumm zu schalten ohne die
    > PIN zu haben. Da half nur das Ding ins Klo einzusperren.

    Wie bitte? Man braucht einen PIN um das Geraet auszuschalten? Was war das denn? Waehrend des Klingelns kann man nicht stumm schalten? Was fuer ein spezielles Geraet soll das denn gewesen sein? Wenns so nervt, einfach die SIM ein Stueck rausziehen?
    Telefone werden gesichert, das man sie nicht anbekommt bezw frei schaltet.
    Nicht damit man sie nicht ausschalten kann.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 18.03.19 09:39 durch ChMu.

  14. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: picaschaf 18.03.19 - 10:01

    ChMu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Snooozel schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der
    > > Bedienungsanleitung
    > > > nach “power” “on” oder besser
    > “off”
    > > > suchen. Simpelst.
    > >
    > > Nö, nicht ganz so simpel. Letztens hat ein Kollege sein Smarthome im
    > Büro
    > > vergessen, und alle paar Minuten rief ein Callcenter da an. Extrem
    > nervig.
    > > Und es gab KEINE Möglichkeit das Ding ab- oder stumm zu schalten ohne
    > die
    > > PIN zu haben. Da half nur das Ding ins Klo einzusperren.
    >
    > Wie bitte? Man braucht einen PIN um das Geraet auszuschalten? Was war das
    > denn? Waehrend des Klingelns kann man nicht stumm schalten? Was fuer ein
    > spezielles Geraet soll das denn gewesen sein? Wenns so nervt, einfach die
    > SIM ein Stueck rausziehen?
    > Telefone werden gesichert, das man sie nicht anbekommt bezw frei schaltet.
    > Nicht damit man sie nicht ausschalten kann.

    Zur Sicherheit gehört auch dazu, dass man sie nicht ausschalten kann - wie willst du sonst eine Chance auf Remotewipe haben, Mr. Supersmart? Der SIM Slot sollte dabei ebenso nicht einfach erreichbar sein, wenn es überhaupt eine physische SIM Karte gibt.

  15. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: ChMu 18.03.19 - 10:24

    picaschaf schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ChMu schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Snooozel schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > > Bis jetzt hatte jedes Telefon so einen Schalter. In der
    > > > Bedienungsanleitung
    > > > > nach “power” “on” oder besser
    > > “off”
    > > > > suchen. Simpelst.
    > > >
    > > > Nö, nicht ganz so simpel. Letztens hat ein Kollege sein Smarthome im
    > > Büro
    > > > vergessen, und alle paar Minuten rief ein Callcenter da an. Extrem
    > > nervig.
    > > > Und es gab KEINE Möglichkeit das Ding ab- oder stumm zu schalten ohne
    > > die
    > > > PIN zu haben. Da half nur das Ding ins Klo einzusperren.
    > >
    > > Wie bitte? Man braucht einen PIN um das Geraet auszuschalten? Was war
    > das
    > > denn? Waehrend des Klingelns kann man nicht stumm schalten? Was fuer ein
    > > spezielles Geraet soll das denn gewesen sein? Wenns so nervt, einfach
    > die
    > > SIM ein Stueck rausziehen?
    > > Telefone werden gesichert, das man sie nicht anbekommt bezw frei
    > schaltet.
    > > Nicht damit man sie nicht ausschalten kann.
    >
    > Zur Sicherheit gehört auch dazu, dass man sie nicht ausschalten kann -

    Waere ja gut, nur ist es nicht der Fall. Nirgends. Deshalb habe ich ja gefragt, bei welchem Telefon das der Fall sein soll.

    > wie
    > willst du sonst eine Chance auf Remotewipe haben, Mr. Supersmart?

    Hast Du nicht. Genau so wenn Du das Ding aus dem Empfangsbereich rausbringst indem Du es in eine Keksdose legst. Beantwortet nicht die Frage, was fuer ein Telefon es war.

    > Der SIM
    > Slot sollte dabei ebenso nicht einfach erreichbar sein, wenn es überhaupt
    > eine physische SIM Karte gibt.

    Der SIM Karten Platz ist aber leicht erreichbar, bei absolut jedem Telefon. Und ja, es gibt durchaus eSims, aber Du willst jetzt nicht ernsthaft eine theoretische Situation konstruieren fuer einen Post, der so gar nicht machbar war? Ein speziell konstruiertes, SIM Karten freies, nicht ausschaltbares und nicht ueber Lautstaerke Tasten steuerbares hochsicherheits Handy “vergisst” man nicht im Buero.
    Auf so einer Nummer rufen auch keine Call Center an.

  16. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: Snooozel 18.03.19 - 12:39

    > Wie bitte? Man braucht einen PIN um das Geraet auszuschalten? Was war das
    > denn? Waehrend des Klingelns kann man nicht stumm schalten? Was fuer ein
    > spezielles Geraet soll das denn gewesen sein?

    Samsung Galaxy A3 Mini. Auch bei gedrückt halten des Powerknopfs fragt er nur die PIN ab. Man kann nur aktuelle Anrufe Stumm schalten, nicht generell. Hilft also nicht bei ständigen anrufen. Also --> Klo.

    Die SIM ist nur mit sehr kleinem, speziellen Auswerferstift raus zu bekommen, eine Büroklammer ist zu dick.

  17. Re: Eigentlich Pflicht für ein sicheres IT-Management: Schalter für Kamera und Mikrofon

    Autor: sambache 18.03.19 - 14:45

    gadthrawn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist bei JEDEM Smartphone so.

    > das legt die Vermutung sehr nah, dass da Drucktaster per Software abgefragt
    > werden.

    > Ich sehe das größte Problem aber darin, dass dies smarte System nicht smart ist.

    Alle deine Vermutungen sind falsch.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stiftung ICP München, München
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. BWI GmbH, Meckenheim
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mobile-Games-Auslese: Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
Mobile-Games-Auslese
Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor

Ein Dieb mit Dolch in Daggerhood, dazu ein (historisch verbürgter) Arzt in Astrologaster sowie wunderschön aufbereitetes Free-to-Play-Mittelalter in Marginalia Hero: Golem.de stellt die spannendsten neuen Mobile Games vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung
  2. Mobile-Games-Auslese Rollenspiel-Frühling mit leichten Schusswechseln
  3. Gaming Apple Arcade wird Spiele-Flatrate für iOS und MacOS

WD Blue SN500 ausprobiert: Die flotte günstige Blaue
WD Blue SN500 ausprobiert
Die flotte günstige Blaue

Mit der WD Blue SN500 bietet Western Digital eine spannende NVMe-SSD an: Das M.2-Kärtchen basiert auf einem selbst entwickelten Controller und eigenem Flash-Speicher. Das Resultat ist ein schnelles, vor allem aber günstiges Modell als bessere Alternative zu Sata-SSDs.
Von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 ausprobiert Direkt hinter Samsungs SSDs
  2. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  3. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

  1. HP Elitebook 700 G6: Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation
    HP Elitebook 700 G6
    Business-Notebooks mit zweiter AMD-Ryzen-Pro-Generation

    Der Computerhersteller HP hat seine Elitebook-Generation der 700er-Serie aktualisiert. Wie gehabt, werden in dieser High-End-Serie von Geschäftskundennotebooks AMD-Prozessoren eingesetzt.

  2. Machine Learning: Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an
    Machine Learning
    Google bietet vorgefertigte Umgebungen für KI-Training an

    Googles Deep Learning Containers sind in der Cloud gehostete Entwicklungsumgebungen, in der Nutzer ohne viel Einrichtungsaufwand ihre Machine-Learning-Software trainieren können. Die Container schöpfen Ressourcen direkt aus der Google-Cloud mit Intel-CPUs und Nvidia-GPUs. Amazon war aber zuerst da.

  3. Spielebranche: "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"
    Spielebranche
    "Katastrophe biblischen Ausmaßes für die deutsche Branche"

    Es ist ein Schock für Spielentwickler: Nach der gefeierten Förderung mit rund 50 Millionen Euro zeichnet sich ab, welche Summe der zuständige Bundesminister Andreas Scheuer für das Jahr 2020 bereitstellt - nichts.


  1. 12:55

  2. 12:40

  3. 12:24

  4. 12:02

  5. 11:51

  6. 11:00

  7. 10:40

  8. 10:25