1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Purism: Librem 5 kann telefonieren

Coole Sache.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Coole Sache.

    Autor: Geigenzaehler 10.01.19 - 16:10

    Vielleicht kauf ich mir eins, wenn es dann frei kaufbar ist. Diversitaet ist auch im Mobilfunkmarkt zu unterstuetzen, wobei ich bisher mit dem Sony Xperia X mit SailfishOS recht zufrieden bin.

  2. Re: Coole Sache.

    Autor: chuck 10.01.19 - 16:23

    Verwendest du das aus Prinzip, viele Nachteile inkaufnehmend und von wenigen Vorteilen profitierend, oder wie lebt sich's damit?

  3. Re: Coole Sache.

    Autor: Anonymer Nutzer 10.01.19 - 16:37

    chuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verwendest du das aus Prinzip, viele Nachteile inkaufnehmend und von
    > wenigen Vorteilen profitierend, oder wie lebt sich's damit?

    Ich für meinen Teil werde das exakt so machen. Aktuell ein iPhone SE, nachdem mir das mit Android zuviel wurde, zumal man die Androids normalerweise nach dem Ende des Akkus wegwerfen kann - im iPhone krieg ich den noch gewechselt.
    Ich gehe davon aus, dass Purism einen wechselbaren Akku verbaut, und dann habe ich alles was ich brauche. Telefon, SMS und Internet. Aber so, dass ich dem Gerät vertrauen kann. Und solange ich SMS empfangen kann, Telefonate führen kann und surfen kann, tut das Handy auch 90% der Dinge die ich mit meinem iPhone auch mache.

  4. Re: Coole Sache.

    Autor: Schnarchnase 10.01.19 - 21:45

    chuck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verwendest du das aus Prinzip, viele Nachteile inkaufnehmend und von
    > wenigen Vorteilen profitierend, oder wie lebt sich's damit?

    Was sind denn die vielen Nachteile? Sailfish funktioniert sehr gut, von der Bedienung her sogar besser als Android und teilweise iOS. Wer nicht viele Apps braucht, hat im Grunde keine Nachteile (den leider in die Jahre gekommenen Browser mal ausgenommen).

    Für mich überwiegen hier die Vorteile eindeutig, ich habe voll Rechte auf meinem Telefon und kann tun und lassen was ich will. Niemand kann mir vorschreiben was ich installiere und was nicht, oder wie weit ich ins System eingreife. Ich habe direkten Zugriff über SSH und kann mir automatisiert Backups vom gesamten System ziehen. Mag sein, dass nicht jeder vollen Zugriff braucht, aber jeder sollte die Möglichkeit haben. Leider ist das heute nicht mehr selbstverständlich.

    Das Librem 5 werde ich mir auch kaufen, noch mehr Freiheit kann nur gut sein.

  5. Re: Coole Sache.

    Autor: Kondom 11.01.19 - 12:32

    Snowi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > zumal man die Androids> normalerweise nach dem Ende des Akkus wegwerfen kann


    Was hat ein austauschbarer Akku bitte mit Android zu tun?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. ALUKON KG Haigerloch, Haigerloch
  2. Sky Deutschland GmbH, Unterföhring bei München
  3. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel
  4. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-10%) 8,99€
  2. 3,99€
  3. (-53%) 27,99€
  4. 3,74€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Galaxy-S20-Serie im Hands-on: Samsung will im Kameravergleich an die Spitze
Galaxy-S20-Serie im Hands-on
Samsung will im Kameravergleich an die Spitze

Mit der neuen Galaxy-S20-Serie verbaut Samsung erstmals seine eigenen Isocell-Kamerasensoren mit hoher Auflösung, auch im Zoombereich eifert der Hersteller der chinesischen Konkurrenz nach. Wer die beste Kamera will, muss allerdings zum sehr großen und vor allem wohl teuren Ultra-Modell greifen.
Ein Hands on von Tobias Költzsch, Peter Steinlechner und Martin Wolf

  1. Micro-LED-Bildschirm Samsung erweitert The Wall auf 583 Zoll
  2. Nach 10 kommt 20 Erste Details zum Nachfolger des Galaxy S10
  3. Vorinstallierte App Samsung-Smartphones schicken Daten an chinesische Firma

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Elektromobilität: Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
    Elektromobilität
    Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen

    Vom neuen Umweltbonus für Elektroautos können künftig Käufer von Gebrauchtwagen profitieren. Neben einem zeitlichen Limit hat die Bundesregierung eine Obergrenze für die Kilometerzahl und den anrechenbaren Wertverlust festgelegt.

  2. Ausdiskutiert: Sony schließt das Playstation-Forum
    Ausdiskutiert
    Sony schließt das Playstation-Forum

    Falls es technische Probleme mit der Playstation 5 geben sollte, wird man an einer Stelle keine Hilfe finden: im offiziellen Playstation-Forum. Sony will den schon länger nur noch schwach frequentierten Treff schließen.

  3. Alphabet: Google strukturiert Cloud-Business um
    Alphabet
    Google strukturiert Cloud-Business um

    Um Nummer eins im Cloud-Business zu werden, strukturiert Google derzeit um. Auch einige Mitarbeiter müssen gehen. Man wolle sich dabei auf fünf Kernmärkte konzentrieren.


  1. 18:22

  2. 18:00

  3. 17:45

  4. 17:30

  5. 17:15

  6. 16:39

  7. 16:20

  8. 16:04