Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Purism: Linux-Smartphone Librem 5…

Bin gespannt

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Bin gespannt

    Autor: SJ 31.08.18 - 15:06

    Ich bin ehrlich gesagt sehr gespannt auf das Librem 5. Wäre nett, wenn ich endlich ein vernünftiges Smart Phone hätte.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  2. Re: Bin gespannt

    Autor: Niaxa 31.08.18 - 15:10

    Vernünftig um Bezug auf was?

  3. Re: Bin gespannt

    Autor: SJ 31.08.18 - 15:11

    Eins wo ich meine gewünschte Distro raufspielen kann und das ganze so konfigurieren kann wie es will :)

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  4. Re: Bin gespannt

    Autor: honk 31.08.18 - 15:18

    bin auch sehr gespannt, aber Artikel wie dieser lassen mich doch sehr zweifeln, das Librem in absehbarer zeit ein alltagstaugliches Smartphone wird. Wenn 5 Monate vor dem geplanten Erscheinungstermin angefangen wird so etwas grundlegendes wie ein Chat-Anwendung zu entwickeln, weil die geplante Lösung nicht fertig ist, verheißt das nichts gutes. Ich würde erwarten das es zu diesem Zeitpunkt nur noch um testen und Fehlersuche geht und die Software längst fertig ist.

    Ich hätte gerne ein Librem und ich könnte auch damit leben, das es außer einem Webbrowser nur eine handvoll essentieller Anwendungen gibt, aber die sollten dann auch wirklich schick sein und reibungslos funktionieren.

  5. Re: Bin gespannt

    Autor: honk 31.08.18 - 15:22

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eins wo ich meine gewünschte Distro raufspielen kann und das ganze so
    > konfigurieren kann wie es will :)
    Ich hätte dagegen schon gerne ein freies Smartphone und keine bastelhardware.
    Und was für Distros gibt es denn schon, die sich sinnvoll auf einem Smartphone nutzen lassen? jetzt mal Android außen vor, dafür brauche ich kein Librem.

  6. Re: Bin gespannt

    Autor: SJ 31.08.18 - 15:26

    na ja, ich habe unter KDE eigentlich alles was ich brauche.

    --
    Wer all meine Fehler findet und die richtig zusammensetzt, erhält die geheime Formel wie man Eisen in Gold umwandeln kann.

  7. Re: Bin gespannt

    Autor: Anonymer Nutzer 31.08.18 - 16:08

    SJ schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eins wo ich meine gewünschte Distro raufspielen kann und das ganze so
    > konfigurieren kann wie es will :)

    Das kannst Du doch auch heute schon machen. Hardware ist ohne Ende vorhanden.
    Das Problem ist eher, dass es keine Distro gibt, die man mal eben auf ein Handy aufspielen kann.

  8. Re: Bin gespannt

    Autor: k8n 31.08.18 - 16:19

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > SJ schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Eins wo ich meine gewünschte Distro raufspielen kann und das ganze so
    > > konfigurieren kann wie es will :)
    > Ich hätte dagegen schon gerne ein freies Smartphone und keine
    > bastelhardware.
    > Und was für Distros gibt es denn schon, die sich sinnvoll auf einem
    > Smartphone nutzen lassen? jetzt mal Android außen vor, dafür brauche ich
    > kein Librem.

    Das ist das klassische Henne-Ei-Problem. Wer entwickelt entsprechende Software wenn es keine Hardware dafür gibt? Wenn sich das Smartphone entsprechend verbreitet wird eventuell auch noch die Software verbessert.
    Der Hauptvorteil ist meiner Meinung nach ein Smartphone mit offenen Treibern
    (ist das beim Librem 5 der Fall? abgesehen von eventuellen blobs für die baseband chips etc)
    was eine längerfristige Nutzung ermöglicht und nicht nach ein bis zwei Jahren das Handy aufgrund von Sicherheitslücken unbrauchbar macht.

    Mein Traum-Handy: offene Treiber, evtl. LineageOS als mögliches OS, Android Apps ausführen , native Apps mit CalDav/CardDav, XMPP mit OMEMO, email, browser.

  9. Re: Bin gespannt

    Autor: yoyoyo 31.08.18 - 16:24

    Ja und die gibt es nicht, mangels freier oder auch nur benutzbarer Treiber für den main line Kernel für die verbaute Hardware. Deshalb bauen die so was.

  10. Re: Bin gespannt

    Autor: h31nz 31.08.18 - 16:54

    honk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und was für Distros gibt es denn schon, die sich sinnvoll auf einem
    > Smartphone nutzen lassen? jetzt mal Android außen vor, dafür brauche ich
    > kein Librem.

    Wieso brauchst du für Android kein Librem? Es geht ja bei Librem nicht um die Software, sondern um die Hardware. Android ist ja bereits ein freies Betriebssystem. Wäre doch toll, wenn das auf dem Librem laufen würde.

  11. Re: Bin gespannt

    Autor: Geigenzaehler 31.08.18 - 17:25

    Jollas "SailfishOS" z.B. Wenn man das als "Distribution" ansehen kann.

  12. Re: Bin gespannt

    Autor: tg-- 31.08.18 - 21:50

    Geigenzaehler schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jollas "SailfishOS" z.B. Wenn man das als "Distribution" ansehen kann.

    Kann man nicht.
    SailfishOS ist ein proprietäres Betriebssystem, basiert auf dem Android-Fork des Linux Kernels.

    SailfishOS hat dazu eine EULA, die explizit untersagt die Software zu verteilen (engl. "distribute"), was das Grundkonzept von Linux Distributionen ist.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Sahle Baubetreuungsgesellschaft mbH, Greven
  3. OSRAM GmbH, Berlin, Garching bei München
  4. Eurowings Aviation GmbH, Köln

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 289€
  2. 80,90€ + Versand
  3. 72,99€ (Release am 19. September)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minecraft Dungeons angespielt: Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe
Minecraft Dungeons angespielt
Fehlt nur noch ein Klötzchen-Diablo in der Tiefe

E3 2019 Von der Steuerung bis zu den Schatzkisten: Minecraft Dungeons hat uns beim Anspielen bis auf die Klötzchengrafik verblüffend stark an Diablo erinnert - und könnte gerade deshalb teuflisch spaßig werden!

  1. Augmented Reality Minecraft Earth erlaubt Klötzchenbauen in aller Welt
  2. Microsoft Augmented-Reality-Minecraft kommt zum zehnten Jubiläum
  3. Jubiläum ohne Notch Microsoft feiert Minecraft ohne Markus Persson

5G-Auktion: Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war
5G-Auktion
Warum der Preis der 5G-Frequenzen so hoch war

Dass die Frequenzen für den 5G-Mobilfunk teuer wurden, lasten Telekom, Vodafone und Telefónica dem Newcomer United Internet an. Doch dies ist laut dem Netzplaner Kai Seim nicht so gewesen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Hohe Bußgelder gegen säumige Mobilfunknetzbetreiber
  2. Bundesnetzagentur 5G-Frequenzauktion erreicht 6,5 Milliarden Euro
  3. 5G-Auktion Etablierte wollen Preis für 1&1 Drillisch hochtreiben

Nuki Smart Lock 2.0 im Test: Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen
Nuki Smart Lock 2.0 im Test
Tolles Aufsatzschloss hat Software-Schwächen

Mit dem Smart Lock 2.0 macht Nuki Türschlösser schlauer und Türen bequemer. Kritisierte Sicherheitsprobleme sind beseitigt worden, aber die Software zeigt noch immer Schwächen.
Ein Test von Ingo Pakalski


    1. Datenschutz: Browser-Fingerprinting gestern und heute
      Datenschutz
      Browser-Fingerprinting gestern und heute

      Kaum ein Browser ist wie ein anderer, das wissen auch Dienste im Internet und nutzen den Fingerprint, um ihre Nutzer wiederzuerkennen. So vielfältig wie das Fingerprinting sind allerdings auch die Verteidigungsmöglichkeiten.

    2. Lime: Neuköllns Bürgermeister fordert Begrenzung von E-Scootern
      Lime
      Neuköllns Bürgermeister fordert Begrenzung von E-Scootern

      Das unbegrenzte Aufstellen von E-Scootern durch Lime in Berlin-Neukölln ist vom Bürgermeister nicht gewünscht. Doch er kommt zu spät.

    3. Ren Zhengfei: Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer
      Ren Zhengfei
      Wirtschaftsminister Altmaier trifft Huawei-Gründer

      Außerplanmäßig und vertraulich wird der Bundeswirtschaftsminister sich mit Ren Zhengfei unterhalten. Der Huawei-Gründer wehrt sich gegen die Anschuldigungen und den Boykott aus den USA.


    1. 07:00

    2. 19:10

    3. 18:23

    4. 18:08

    5. 17:55

    6. 16:46

    7. 16:22

    8. 15:18