Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Qualcomm 205 Mobile Plattform: Mit Semi…

Endlich \o/

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Endlich \o/

    Autor: superdachs 20.03.17 - 09:03

    Das halbsmarte (Messenger, E-Mail, Kalender) Telefon mit Tasten, Plastedisplay ohne Drückwischquatsch, kleinem Gehäuse und 2 Wochen Akkulaufzeit?
    Fahrradtasche auf, Handy reingefeuert, Fahrradtasche zu.
    Handy->Steinfußboden: nix kaputt
    Handy->Kronkorken: plopp

    Das wäre der absolute Hammer.

  2. Re: Endlich \o/

    Autor: TrollNo1 20.03.17 - 09:08

    Ich glaube ja schon lange, dass ein Featurephone mit den verbreitetsten Messengern (Whatsapp, Threema, Signal, VIber, etc) einen Absatzmarkt hätte. Wünsche mir oft einfach nur ein einfaches kleines Gerät, mit dem ich aber nicht von der Kommunikation mit den Messengern abgeschnitten bin.

  3. Re: Endlich \o/

    Autor: AllDayPiano 20.03.17 - 09:22

    TrollNo1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich glaube ja schon lange, dass ein Featurephone mit den verbreitetsten
    > Messengern (Whatsapp, Threema, Signal, VIber, etc) einen Absatzmarkt hätte.
    > Wünsche mir oft einfach nur ein einfaches kleines Gerät, mit dem ich aber
    > nicht von der Kommunikation mit den Messengern abgeschnitten bin.

    Naja das Problem sind nicht die Hersteller der Geräte, sondern die Hersteller der Software.

    Android hat einen Standard geschaffen sodass der Hersteller seine Apps nicht nur für ein Gerät, sondern für den kompletten Markt entwickeln kann.

    Bei diesen kleinen Geräten gibt es aber eine solche Basis nicht. Nokia nutzt ein anderes Betriebssystem als Samsung auf seinen Billiggeräten. Für Softwareschmieden ist das natürlich uninteressant. Hohe Entwicklungskosten, keine Reichweite. Also raus.

    Und Android scheidet auf Grund des massiven Ressourcenhungers aus.

    Ich befürchte, dass es auf absehbare Zeit kein sinnvolles Zweitsystem mit langer Laufzeit und wenig Rechenleistung geben wird.

  4. Re: Endlich \o/

    Autor: User_x 20.03.17 - 12:54

    oder Whatsapp per MMS... (die MMS-Zentral-Rufnummer einfach austauschen und ne Schnittstelle in der Zentrale zu Whatsapp basteln) wäre aber extrem teuer...

  5. Re: Endlich \o/

    Autor: Bigfoo29 20.03.17 - 13:13

    Das Problem ist, dass mit genau diesen Messengern der Energie-Verbrauch wieder exorbitant durch die Decke geht. Sobald ich auf einem Motorola MotoG (erste Generation) von der Vollausstattung (Email, Messenger, ...) auf den Basis-Betrieb gehe (nur Telefon- und SMS-Empfang für Notfälle), hält der Akku des MotoG auch knapp eine ganze Woche. Im Normalbetrieb ist nach 1, _maximal_ 2 Tagen Schicht.

    Ja, einerseits ist auch die verbaute Technik genügsamer, da deutlich weniger Anforderungen an sie gestellt wird. Aber der größte Knackpunkt ist tatsächlich der Energie-Verlust durch viele Dinge, die aus Bequemlichkeit halt immer mitlaufen. Und davon hat so ein "FeaturePhone" halt mal exakt "null".

    Regards.

    PS: Selbst mein Palm Pre2 bzw. das 3er halten knapp eine Woche mit dem Popel-Akku durch, wenn man damit nur erreichbar sein will. (Telefonieren nach 4 Tagen sollte man aber knicken. Dann hat man noch 5-10 Minuten Zeit, bis der Akku leer ist.) Im Normalbetrieb mit Skype, Email und Co war nach 12 Stunden schon Ruhe. (Und wenn man alles* angeschaltet hat, schon nach deutlich weniger als einer Stunde.)

    * GPS-Navigation samt Audio + Musik-Wiedergabe über Bluetooth und WLAN-Hotspot für die Tablet-Nutzung auf der Rückbank + dem klassischen Kram wie eben Email, Skype, Telefon/SMS-Verfügbarkeit

  6. Re: Endlich \o/

    Autor: TC 20.03.17 - 13:29

    Auf meinem S60 Nokia verkürzte Whatsapp die Laufzeit kaum.

    Allerdings lief das afaik auch nicht über Push, sondern 'klopfte' nur alle x Minuten beim Server an und fragte nach neuen Nachrichten.

    Eine passive Implementation ohne dauerhafte Verbindung könnte hier also klappen...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. afb Application Services AG, München
  2. LORENZ Life Sciences Group, Frankfurt am Main
  3. Taunus Sparkasse, Bad Homburg vor der Höhe
  4. Universität Passau, Passau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,99€
  2. (-75%) 6,25€
  3. (-67%) 17,99€
  4. (-75%) 7,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Whatsapp: Krankschreibung auf Knopfdruck
Whatsapp
Krankschreibung auf Knopfdruck

Ein Hamburger Gründer verkauft Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen per Whatsapp. Ist das rechtens? Ärztevertreter warnen vor den Folgen.
Von Miriam Apke

  1. Medizin Schadsoftware legt Krankenhäuser lahm
  2. Medizin Sicherheitslücken in Beatmungsgeräten
  3. Gesundheitsdaten Gesundheitsapps werden beliebter, trotz Datenschutzbedenken

Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test: Picasso passt
Ryzen 5 3400G und Ryzen 3 3200G im Test
Picasso passt

Vier Zen-CPU-Kerne plus integrierte Vega-Grafikeinheit: Der Ryzen 5 3400G und der Ryzen 3 3200G sind zwar im Prinzip nur höher getaktete Chips, in ihrem Segment aber weiterhin konkurrenzlos. Das schnellere Modell hat jedoch trotz verlötetem Extra für Ãœbertakter ein Preisproblem.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Agesa 1003abb Viele ältere Platinen erhalten aktuelles UEFI für Ryzen 3000
  2. Ryzen 3000 Agesa 1003abb behebt RDRAND- und PCIe-Gen4-Bug
  3. Ryzen 5 3600(X) im Test Sechser-Pasch von AMD

  1. Urheberrecht: Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren
    Urheberrecht
    Youtuber sollen bei Snippets kein Geld mehr verlieren

    Bisher konnten Urheber die Einnahmen von Youtubern komplett an sich ziehen, auch wenn diese nur ganz kurze Teile der eigenen Werke übernahmen. Das soll künftig auf Youtube nicht mehr möglich sein.

  2. Einrichtungskonzern: Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home
    Einrichtungskonzern
    Ikea startet eigenen Geschäftsbereich für Smart Home

    Der Einrichtungskonzern Ikea will mit einem eigenen Geschäftsbereich seine Smart-Home-Produkte voranbringen. Das Unternehmen will damit mehr bieten als nur gewöhnliche Möbel.

  3. Zoncolan: Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten
    Zoncolan
    Facebook testet 100 Millionen Zeilen Code in 30 Minuten

    Das Entwicklerteam von Facebook hat ein eigenes Werkzeug zur statischen Code-Analyse erstellt und stellt nun erstmals Details dazu vor. Das Projekt habe Tausende Sicherheitslücken verhindert.


  1. 14:34

  2. 13:28

  3. 12:27

  4. 11:33

  5. 09:01

  6. 14:28

  7. 13:20

  8. 12:29