1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Qualcomm: Snapdragon 835 und Snapdragon…

Reißt das eigentlich was?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Reißt das eigentlich was?

    Autor: kaymvoit 25.11.16 - 13:02

    Schaut die Mehrzahl der Kunden auf den Prozessornamen oder die Benchmarks? Mich holt das bei Smartphones derzeit nicht so recht hinter dem Ofen vor. Ich habe die Prozessorgeschwindigkeit nie als limitierenden Faktor empfunden. Mein Motorola Milestone habe ich nach 3 Jahren aufgegeben, weil der Speicher klein wurde mit 256MB. Mein Nexus 4 habe ich nach 3,5 Jahren aufgeben, weil der Prozessor massive Hitzeprobleme hat und (dadurch?) die Akkulaufzeit auch nicht toll war. Hitzeprobleme heißt: Ging im Sommer beim navigieren manchmal aus. Die 2GB Speicher haben eigentlich gereicht.
    Für das Neue habe ich zwar sehnsüchtig auf den Snapdragon 820 gewartet, aber vor allem deswegen, weil der vorherige 810 wieder Hitzeprobleme gehabt haben soll, und das wollte ich nicht wiederholen. Beim Speicher habe ich wieder auf Nummer sicher gesetzt, auch wenn 2GB mir derzeit wohl reichen würden, und im neuen 6GB genommen. OLED ist auch drin, das wollte ich schon immer vor allem wegen der Uhr in der Nacht haben, und LTE, das mich nicht wegen der Geschwindigkeit, sondern wegen der Netzabdeckung interessiert. Höhere Geschwindigkeiten interessieren mich also wieder nicht, höchstens neue Frequenzen.
    Ich weiß jetzt beim Besten willen nicht, was mich in den nächsten 4-6 Jahren zum Wechseln bringen soll, wenn nicht ein Defekt. Dafür müsste schon der "Wochenakku" kommen oder irgendwas völlig neues, woran ich derzeit noch nicht mal denke.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IAV GmbH, Gifhorn
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm
  3. Stadt Biberach an der Riß, Biberach an der Riß
  4. Allianz Deutschland AG, Stuttgart

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mythic Quest: Spielentwickler im Schniedelstress
Mythic Quest
Spielentwickler im Schniedelstress

Zweideutige Zweckentfremdung von Ingame-Extras, dazu Ärger mit Hackern und Onlinenazis: Die Apple-TV-Serie Mythic Quest bietet einen interessanten, allerdings nur stellenweise humorvollen Einblick in die Spielebrache.
Eine Rezension von Peter Steinlechner

  1. Apple TV TVOS 13 mit Mehrbenutzer-Option erschienen

Geforce Now im Test: Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU
Geforce Now im Test
Nvidia nutzt einzigartige CPU und GPU

Wer mit Nvidias Geforce Now spielt, bekommt laut Performance Overlay eine RTX 2060c oder RTX 2080c, tatsächlich aber werden eine Tesla RTX T10 als Grafikkarte und ein Intel CC150 als Prozessor verwendet. Die Performance ist auf die jeweiligen Spiele abgestimmt, vor allem mit Raytracing.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Cloud Gaming Activision Blizzard zieht Spiele von Geforce Now zurück
  2. Nvidia-Spiele-Streaming Geforce Now kostet 5,49 Euro pro Monat
  3. Geforce Now Nvidias Cloud-Gaming-Dienst kommt noch 2019 für Android

Nitropad im Test: Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt
Nitropad im Test
Ein sicherer Laptop, der im Alltag kaum nervt

Das Nitropad schützt vor Bios-Rootkits oder Evil-Maid-Angriffen. Dazu setzt es auf die freie Firmware Coreboot, die mit einem Nitrokey überprüft wird. Das ist im Alltag erstaunlich einfach, nur Updates werden etwas aufwendiger.
Ein Praxistest von Moritz Tremmel und Sebastian Grüner

  1. Nitropad X230 Nitrokey veröffentlicht abgesicherten Laptop
  2. LVFS Coreboot-Updates sollen nutzerfreundlich werden
  3. Linux-Laptop System 76 verkauft zwei Laptops mit Coreboot

  1. Weltraumtourismus: Bald gibt es Tickets für Weltraumabenteuer mit SpaceX
    Weltraumtourismus
    Bald gibt es Tickets für Weltraumabenteuer mit SpaceX

    Space Adventures hat schon sieben Weltraumtouristen zur ISS gebracht. In Zukunft will das Unternehmen auch Privatflüge mit dem Dragon-Raumschiff von SpaceX anbieten.

  2. Arin: Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich
    Arin
    Angeklagter weist IPv4-Betrug von sich

    In den USA soll sich ein Mann die Rechte an rund 735.000 IPv4-Adressen erschlichen haben. Dieser dementiert die Vorgänge nicht und beteuert in einem Medienbericht seine Unschuld.

  3. Bundesförderung: Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an
    Bundesförderung
    Millionen kommen nicht bei Spielentwicklern an

    Mit einer praxisfernen Regelung sperrt das zuständige Bundesministerium ausgerechnet kleine Entwicklerstudios vor dringend benötigten Fördergeldern aus. Überhaupt: Trotz der bereitgestellten Millionen ist die Spielebranche unzufrieden mit der Politik.


  1. 16:39

  2. 16:20

  3. 16:04

  4. 15:41

  5. 15:23

  6. 15:04

  7. 14:39

  8. 13:45